Seite 1 von 2
#1 Modellbahnwerkstatt von e.656 28.08.2021 12:29

Ich suche eine Modellbahnwerkstatt die Räder z.B HAG oder Fleischmann wieder Fachgetrecht aufpresst.

Gruß Michael

#2 RE: Modellbahnwerkstatt von Skylord1967 28.08.2021 12:46

avatar

Hi Michael,
ich weiß nicht, ob dir das hilft, aber ich tausche defekte Radsätze immer aus.

Ich bestelle dann bei:

https://www.modellbahn-radsatz.de/

neue...

#3 RE: Modellbahnwerkstatt von e.656 28.08.2021 13:01

Ich möchte die alten brünierten Räder gegen neue vernickelte Austauschen die eine bessere Stromaufnahme haben.Die Aufpressvorrichtung von Fohrmann mit 175€ ist mir zu teuer.Es gibt ja bestimmt Werkstätten sie das machen aber erst mal eine finden.

#4 RE: Modellbahnwerkstatt von Skylord1967 28.08.2021 13:53

avatar

Zitat von e.656 im Beitrag #3
Ich möchte die alten brünierten Räder gegen neue vernickelte Austauschen die eine bessere Stromaufnahme haben.Die Aufpressvorrichtung von Fohrmann mit 175€ ist mir zu teuer.Es gibt ja bestimmt Werkstätten sie das machen aber erst mal eine finden.


...wie gesagt, ich tausche die kompletten Radsätze...

#5 RE: Modellbahnwerkstatt von e.656 28.08.2021 13:59

Bist Du eine Werkstatt?

#6 RE: Modellbahnwerkstatt von Skylord1967 28.08.2021 14:01

avatar

Nein

#7 RE: Modellbahnwerkstatt von Tramfahrer 28.08.2021 22:56

avatar

Muß man eine Werkstatt sein?
Jeder der seine Modelleisenbahn mehr oder weniger professionell betreibt hat solches Gerät im Bestand, auch ich.
Vielleicht solltest du eine Anfrage an deine Hobbykollegen stellen. Da wird keiner Geld für verlangen wenn du die Selbstkosten trägst.

#8 RE: Modellbahnwerkstatt von rudolf 29.08.2021 00:16

Hallo e.656,
die Frage wäre wieviele Räder/Achsen Du reparieren musst.
Bei kleineren Anzahlen kann ich dem Vorschlag von Detlef
nur beipflichten. Die Achsen von modellbahn-radsatz sind
n.m.M. sehr gut und Du kannst wählen, von NEM Standard
bis H0 pur.
Schönen Sonntag allerseits
wünscht
Rudolf

#9 RE: Modellbahnwerkstatt von sommer-d. 29.08.2021 09:02

avatar

...
Bei brünierten Rädern schleife ich mit meiner Mini-Bohrmaschine (blaue Radiergummischeibe) die Laufflächen blank.
Schon hat man einen guten Leitwert zwischen Rad und Schiene.
Alte Mä- Radsätze habe ich, wie die anderen Kollegen hier, komplett getauscht.
Gruß Dieter

#10 RE: Modellbahnwerkstatt von sommer-d. 29.08.2021 20:31

avatar

...
hat sich das Thema nun erledigt?

#11 RE: Modellbahnwerkstatt von e.656 30.08.2021 00:23

Für mich noch nicht da ich ja eine Fachwerkstatt Suche die mir meine neuen HAG Radsätze aufpresst.

#12 RE: Modellbahnwerkstatt von Lokführer01 30.08.2021 15:37

avatar

Zitat von e.656 im Beitrag #3
Ich möchte die alten brünierten Räder gegen neue vernickelte Austauschen die eine bessere Stromaufnahme haben.Die Aufpressvorrichtung von Fohrmann mit 175€ ist mir zu teuer.Es gibt ja bestimmt Werkstätten sie das machen aber erst mal eine finden.

Und nach paar Jahren schmeißt du die Räder wieder raus, weil die Vernicklung abblättert.

#13 RE: Modellbahnwerkstatt von E94 094 30.08.2021 17:00

avatar

Zitat von e.656 im Beitrag #3
Ich möchte die alten brünierten Räder gegen neue vernickelte Austauschen die eine bessere Stromaufnahme haben.Die Aufpressvorrichtung von Fohrmann mit 175€ ist mir zu teuer.Es gibt ja bestimmt Werkstätten sie das machen aber erst mal eine finden.


Solche Aussagen irritieren mich...
Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass, das kann ich aber nicht nachvollziehen. wollen wollen, aber nix ist recht und die Lösung sollen andere finden...
Wegen angeblichen 175 Euro für den Idealweg geizen, aber bei solchen Umbauambitionen dann so nen Terz machen..., alleine schon die Vorstellung einer Liste von Werkstätten wie beim Auto ist realitätsfern. Es gibt da ja kein Modellbahn-Werkstättennetz oder was derartiges. Es gibt auch kaum noch Händler, die einen anständigen technischen Service anbieten, Internet sei dank. Im örtlichen Branchenverzeichnis nach Modellbauern oder Feinmechanikbetrieben schauen und so durchfragen, ganz altmodisch...
Oder sich mal innerhalb des nächsten Modelleisenbahnclubs nach jemanden durchfragen, der sowas macht.
Oder halt bei den überregionalen Größen wie Teichmann oder Fohrmann selber anfragen.

Wenn man sichs selber nicht zu traut, ist das eine andere Sache, aber dann braucht man doch nicht die fiktiven 175 Euro vorschieben... Wer was abweichend von der Stange haben will, muss aktiv werden und den Geldbeutel aufmachen.
Bei Fohrmann kosten die Abzieher übrigens je nach Ausführung zwischen 25 und 40 Euro.

Selber machen (und Geld für ne Ausrüstung ausgeben) oder mehr Geld ausgeben und einen Spezialisten suchen - aber auf diesen Weg kann man auch echt selber kommen...
Wenn man das halt selbst anpackt, kann man es später und hat man das Werkzeug wenn man auch weitere Umbauwünsche umsetzen will... das wäre meine Herangehensweise. Aber das muss wieder jeder selber für sich wissen.

Die einfachste Sache ist immer noch - Modell verkaufen, das Modell kaufen, das die richtigen Eigenschaften aufweist.

Ist aber nur meine Sichtweise. Nix für ungut, ggf habe ich das auch nur komplett verkehrt gelesen und/oder verkehrt aufgefasst...

Du wirst deine Lösung finden... Viel Erfolg

#14 RE: Modellbahnwerkstatt von sommer-d. 30.08.2021 21:21

avatar

G
E94 hat da völlig Recht.

#15 RE: Modellbahnwerkstatt von e.656 31.08.2021 13:17

E 94 wird persönlich ja fast schon beleidigend.Die Aufpressvorrichtung kostet 175€ das ist Fakt auch wenn das E.94 nicht glauben will .Auf der Homepage von Fohrmann steht es schwarz auf weiß.Eine Lokwerkerkstatt ist für mich einfacher weil ich nicht so oft Räder aufpresse es geht auch um den kosten nutzen Faktor. Ich habe hier im Forum um Hilfe gebeten mehr nicht denn für Fragen ist ja ein Forum auch da .Aber scheinbar wird hier das Forum auch dazu benutzt um unsachlich zu werden.Habe mittlerweile eine Lokwerkstatt gefunden.ENDE

#16 RE: Modellbahnwerkstatt von E94 094 31.08.2021 14:08

avatar

Das hat nix mit beleidigen zu tun, ich hab ja geschrieben, ich kann das nicht nachvollziehen, was du hier bisher geschrieben hast, ich verstehe diese Umgangsform nicht.
Die Aufpressvorrichtung kostet die 175,- aber wer braucht die schon? man braucht die Abzieher und zum Aufpressen reicht auch ein kleiner Bohrständer.
Aber das spielt doch auch eh gar keine Rolle, dir wurden von verschiedenen Seiten Alternativen aufgezeigt, die du weg wischst oder gar nicht erst drauf ein gehst.
Wie Du einen geeigneten Umbauer finden könntest, wurde dir auch aufgezeigt, auch null Reaktion.
Du hast deine feste Vorstellung, gut, jeder darf das regeln wie er will.
Aber wenn du eh so eine starre Vorstellung hast, dann zieh es selber durch, dann brauchst doch nicht um Hilfe fragen, wenns dir eh keiner recht machen kann.

Ggf solltest Du mal reflekieren, wie du hier deinen Auftritt hier von Anfang an hingelegt hast, wie du mit den Leuten die dir weiterhelfen wollten, hier patzig umgehst und dich dann ggf mal nicht wundern könntest, wenn dir einer mal gerade heraus mal den Spiegel hinhält. Von Beleidigung keine Spur, ggf mal bzgl der eigenen Auftrittsweise etwas auf die Befindlichkeit der Fingerchen drauf getreten, zugegeben ja.
Wie man in den Wald hinein schreit, so schallt es halt auch immer wieder heraus...

Insofern, nix für ungut, ggf hats ja etwas zur Selbstreflexion geholfen.

Am Ende ists ein Hobby und es gilt immer leben und leben lassen... schönen Tag noch

#17 RE: Modellbahnwerkstatt von e.656 31.08.2021 14:33

Bitte versuche einen anderen zu belehren.Du wolltest mir mit deiner aggressivem Ausdrucksweise eh nicht helfen.Mir hat ein Fachhändler gesagt um Räder richtig auszupressen wäre die Aufpressvorrichtung am besten weil dadurch verhindert wird das die Räder eiern. Hättest Du normal geschrieben mit mir hätte ich es auch .Wie es in den Wald hinein ruft so schalt es heraus.

#18 RE: Modellbahnwerkstatt von hjs2600 31.08.2021 15:55

Moin Manfred,

ich würde mir so ein Werkzeug erst kaufen und es selber machen, wenn die Angebote von Fachwerkstätten deutlich über dem Kaufpreis des Werkzeugs liegen.

Nicht jeder will alles selber machen, auch wenn man es kann.

Schön wäre es, wenn man auch mal erfahren würde, um welche Modelle es sich handelt...

Gruß,

Hans-Jürgen

#19 RE: Modellbahnwerkstatt von V51 31.08.2021 16:02

Servus!
Ich lese aus Beitrag #15 heraus, dass mittlerweile eine Lokwerkstatt gefunden wurde. Also ist alles gut und es freut mich für dich, Michael!

Was den Umgangston hier im Thread betrifft, hatte ich nicht das Gefühl, dass sich da jemand im Ton vergriffen hätte. Dummerweise kann ich nur Text lesen und nicht den Unterton heraus hören, das ist bei einem persönlichen Gespräch vorhanden, aber eben nicht in einem Forum.
Hier muss ich nur drei Worte ein wenig doof formulieren und plötzlich wird aus einem gut gemeinten Tipp ein Affront...

Ich hätte in meiner kleinen, aber vergleichsweise gut ausgestatteten Werkstatt, die Möglichkeit zu helfen. Ich hätte es (den Thread sowieso erst zu spät gesehen) aber ohnehin nicht angeboten, weil mir die Routine fehlt.
Egal, welche tollen Aufpressvorrichtungen für xy Euro ich liegen habe :-)

Ich kann möglicherweise viele Dinge, die mit der Moba zu tun haben: aber ich kann nicht alles!
Und dann im Forum um Hilfe zu fragen, ist genau der richtige Weg.

Das war jetzt mein Wort zum Dienstag :-))))
Viele Grüsse
Ralle

#20 RE: Modellbahnwerkstatt von E94 094 31.08.2021 18:28

avatar

Zitat von e.656 im Beitrag #17
Bitte versuche einen anderen zu belehren.Du wolltest mir mit deiner aggressivem Ausdrucksweise eh nicht helfen.Mir hat ein Fachhändler gesagt um Räder richtig auszupressen wäre die Aufpressvorrichtung am besten weil dadurch verhindert wird das die Räder eiern. Hättest Du normal geschrieben mit mir hätte ich es auch .Wie es in den Wald hinein ruft so schalt es heraus.


Ich habe doch keine aggressive Ausdrucksweise.
Mein Probelm ist wie gesagt, dass ich deinen Auftriff bzw dein Anliegen nicht nachvollziehen kann.

Und wenn du meinen Text wirklich gelesen hast, dann kannst du doch nicht behaupten, dass ich dir keine Hilfe oder Anregung aufgezeigt hätte.
Der Weg in das örtliche Branchenbuch für einen Feinmechaniker oder Modellbauer vor Ort, der Tipp über den örtlichen Modellbahnclub, gerade letztere haben auch immer Praktiker in ihren Reihen. Das sind doch schwere Pfunde an Ratschlägen genau wie die Tipps der andern.

Deiner harsche, ablehnende Reaktion nach den Hilfeangeboten "nichtprofessioneller" Profiwerkstätten kann ich da auch nicht verstehen. man kann doch froh sein, wenn einem jemand helfen will...
Wie gesagt, ich kann es nicht nachvollziehen, was du eigentlich willst, das ist alles - da muss man keinen Grabenkampf heraufbeschwören...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz