#1 Wie lang darf ein Personenzug sein? von railway-lu 31.03.2020 12:55

avatar

Hallo,

ich habe mal eine Frage, wie lang darf maximal heutzutage ein Personenzug sein?
Und wie lang darf ein Güterzug lang sein? (natürlich im Vorbild)

Gibt es da Europaweit eine Richtlinie oder ist dies in jedem Land unterschiedlich?

#2 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von Bodenbahner 31.03.2020 13:12

avatar

.

#3 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von masteba 31.03.2020 13:18

avatar

Hallo Tom,

leider bin ich mit der aktuellen Situation nicht vertraut. In früheren Epochen gab es da auf alle fälle genaue Vorschriften. Bei Personenzügen die Gesamtlänge, aber auch bei bestimmten Einsatzarten und Fahrzeugen spezielle Grenzen, zum Beispiel WEndezüge mit 2- und 3-Achsern. Dazu noch streckenspezifische Regelungen wegen Steigungen, Gleislängen etc

Bei Güterzügen ist wohl in erster Linie die Kraft maßgebend, die die Kupplungen übertragen können und dürfen. Ich mein, das wurde vor ein paar Jahren mal angehoben. Schau mal hier rein: Länge Güterzug Bei Wikipedia gibt es auch was mit historischem Zusammenhang: Wikipedia Güterzug

#4 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von Bodenbahner 31.03.2020 13:57

avatar

.

#5 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von Lokführer01 31.03.2020 16:22

avatar

Bevor ich mir jetzt die Finger wund tippe hier was zum Lesen:
https://www.forschungsinformationssystem...vlet/is/435927/

#6 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von railway-lu 31.03.2020 16:48

avatar

Sehr interessant, danke für den Link.

Wenn ich das mal nehme und in 1:87 umrechne 740 Meter Zuglänge bekomme ich 850cm heraus, also 8,5 Meter.
Wenn ich dann den Wert von 450m als Bahnsteig nehme und das auch ausrechne bekomme ich 517cm also 5,17 Meter, eine beeindruckende Länge.
Das ist im Modell noch sehr lang.

#7 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von Bodenbahner 31.03.2020 17:33

avatar

.

#8 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von DKEV 08.05.2020 02:15

avatar

Moin Kollegen,

in Rußland oder in den USA sind noch ganz andere Zuglängen üblich aber das hängt auch mit der dort verwendeten Mittelpufferkupplung zusammen, die ganz andere Lasten aushält, als die bei uns übliche Zughaken- und Schraubkupplung.

Bei Reisezügen, die länger als der Bahnsteig sind muß dann ein Zug ggfs. zweimal halten oder es können nur bestimmte Wagen am Bahnsteig halten. In Kopfbahnhöfen wird dann im Bahnhofsvorfeld eine Zugteilung vollzogen und jeder Teil belegt eine Seite vom Bahnsteig.

In Deutschland waren aber überlange Reisezüge eher unüblich mit Ausnahme der Interzonenzüge nach Berlin, welche von Westen kommend über den damaligen Lehrter Bahnhof fuhren, bevor dieser abgerissen und zum jetztigen Hbf umgebaut wurde.

Im Lehrter Bahnhof waren die Bahnsteige zu kurz und Fahrgäste aus den ersten und letzten vier Wagen mußten stets zu den mittleren Wagen innerhalb des Zuges laufen, damit sie am Bahnsteig aussteigen konnten. Alle anderen Berliner Stadtbahnhöfe verfügten aber über ausreichend lange Bahnsteige.

LG Ingo

#9 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von Zwei-Takt 08.05.2020 15:50

Hallo,

Zitat von DKEV im Beitrag #8
Bei Reisezügen, die länger als der Bahnsteig sind (...) können nur bestimmte Wagen am Bahnsteig halten.


das ist so eine Erinnerung aus einem InterRail-Urlaub in England in den späten 1980er Jahren. Wir "wohnten" einige Tage auf einem Campingplatz in Three Oaks, an der Bahnstrecke von Ashford nach Hastings, und haben von dort aus den Südosten erkundet. Three Oaks war eine Bedarfshaltestelle - wollte man dort einsteigen, musste man dem heranfahrenden Zug winken; wollte man dort aussteigen, musste man vor dem Einsteigen dem Lokführer Bescheid sagen. Der Bahnsteig war zu kurz für den (ohnehin nicht gerade langen Zwei-Wagen-) Zug, nur der vorderste Wagen hatte Platz. Darum gab's immer die Durchsage "Passengers to Three Oaks must travel in the front coach only".

Der englischen Wikipedia nach ist das anscheinend heute noch so: https://en.wikipedia.org/wiki/Three_Oaks_railway_station.

Viele Grüße
Andreas

#10 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von dkl_estorf 08.05.2020 18:27

avatar

Moin,

Zitat von Bodenbahner im Beitrag #2
Allgemein ist die Zuglänge in D auf 740m beschränkt. Mehr geht nicht gem. EBO (Maximale Regellänge)


Es gibt davon noch einige Ausnahmen im Grenzüberschreitenden Verkehr in Richtung Dänemark.
Dort sind Zuglängen bis zu 830 m täglich unterwegs.
Allerdings nur für Züge welche in Maschen enden und aufgelöst werden.

#11 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von Frank Schönow 08.05.2020 18:52

avatar

Zitat von DKEV im Beitrag #8
Moin Kollegen,

in Rußland oder in den USA sind noch ganz andere Zuglängen üblich aber das hängt auch mit der dort verwendeten Mittelpufferkupplung zusammen, die ganz andere Lasten aushält, als die bei uns übliche Zughaken- und Schraubkupplung.

Bei Reisezügen, die länger als der Bahnsteig sind muß dann ein Zug ggfs. zweimal halten oder es können nur bestimmte Wagen am Bahnsteig halten. In Kopfbahnhöfen wird dann im Bahnhofsvorfeld eine Zugteilung vollzogen und jeder Teil belegt eine Seite vom Bahnsteig.

In Deutschland waren aber überlange Reisezüge eher unüblich mit Ausnahme der Interzonenzüge nach Berlin, welche von Westen kommend über den damaligen Lehrter Bahnhof fuhren, bevor dieser abgerissen und zum jetztigen Hbf umgebaut wurde.

Im Lehrter Bahnhof waren die Bahnsteige zu kurz und Fahrgäste aus den ersten und letzten vier Wagen mußten stets zu den mittleren Wagen innerhalb des Zuges laufen, damit sie am Bahnsteig aussteigen konnten. Alle anderen Berliner Stadtbahnhöfe verfügten aber über ausreichend lange Bahnsteige.

LG Ingo


Der Lehrter Bahnhof wurde 1951 stillgelegt, da gab es noch keine Transitzüge BRD - Berlin (West). Nach 1951 hielten alle Züge am Bahnhof Zoologischer Garten und dessen Bahnsteige waren lang genug bzw. es hing vielleicht mal ein halber Wagen hinterm Bahnsteig.
Das was Du beschreibst war am Grenzbahnhof Friedrichstraße, wo die Wagen nach/von Richhtung Osten nicht an den Bahnsteig passten.
Interzonenzüge fuhren BRD <-> DDR

#12 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von Zwei-Takt 08.05.2020 21:00

Hallo,

Zitat von Frank Schönow im Beitrag #11
Interzonenzüge fuhren BRD <-> DDR


da kommt's auch darauf an, wann genau. Hat sich im Laufe der Zeit anscheinend auch geändert. Ab dem Mauerbau war das wohl so, wie du schreibst, die Interzonenzüge dienten auch dem Binnenverkehr innerhalb der DDR und fuhren daher nicht nach oder über West-Berlin. Für den Berlinverkehr gab's dann die Transit-Züge, die in der DDR nicht planmäßig an Bahnhöfen hielten und für den Binnenverkehr der DDR nicht zugänglich waren.

Vorher war das aber zumindest teilweise anders.

Andererseits gab's zu Zeiten des Mauerbaus im Osten offiziell ohnehin keine "Interzonenzüge" mehr; die Reichsbahn verwendete den Begriff nur bis 1954, danach hat man andere Bezeichungen verwendet. "Zone" war wahrscheinlich politisch einfach nicht mehr opportun, schließlich legte man von offizieller Seite sehr großen Wert auf die Betonung der staatlichen Eigenständigkeit der DDR.

Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich das hingegen bis ans Ende gehalten.

Viele Grüße
Andreas

#13 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von wolli143 01.08.2022 20:34

avatar

Ein Reisezug darf laut deutschem Regelwerk max 80 Achsen stark sein. Ein Leerreise- oder Autozug bis zu 100 Achsen. Der geschobene Teile eines Wendezuges darf bis zu 60 Achsen stark sein. Die Länge von 740m gilt für Züge in Deutschland allgemein und wird aufgrund der Achsenbegrenzung für Reisezüge sicher nie ausgeschöpft.

#14 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von BJA 02.08.2022 08:52

avatar

Hallo,

das hängt neben der Gelände- = Streckenbeschaffenheit auch von der Streckenart, der Traktionsart und der Epoche ab.

Das Bremsgewicht / die Bremsart ist ebenso zu beachten (G-Züge anderer Wert als P-Züge)

Bei Personenzügen ist es z.B. die Anzahl der Reisezugwagen (D-Zugwagen).

Nur: Was ist Ziel der Frage? Auf der Modellbahn ist es so oder so nicht zu realisieren, es sei dann man hat eine Turnhalle zur Verfügung (auch zur Aufstellung von Modulen).

Für übliche Raumverhältnisse (z.B. 25 qm Keller oder Speicher) ist ein Kompromiss unumgänglich.

Bei 30 cm Wagenlänge (D-Zug) plus 20 cm Lok plus etwas Abstand von den nächsten Weichen komme ich bei 2 m Nutzlänge auf 6 Wagen. Das ist die Hälfte bzw. weniger als die gebräuchliche Anzahl von 12 bis 14 Wagen.

Die Länge eines Bahnhofes bestimmt sich zusätzlich durch die Weichenstraßen auf der Einfahr- und Ausfahrseite. Hier ist jeweils 1 m eine untere Grenze, will man nicht mit 24° Abzeigwinkel arbeiten.

Damit ist man ganz schnell bei ca. 5 m und mehr Längenentwicklung für einen einigermaßen überzeugenden Bahnhof für D-Züge.

#15 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von Ulf325 02.08.2022 09:43

Die Frage wurde vor 2,5 Jahren gestellt ...

#16 RE: Wie lang darf ein Personenzug sein? von BJA 02.08.2022 13:43

avatar

Ach herrjeh ... für mich Gestern 20:34 ...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz