#1 Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Berndk 26.01.2019 16:03

Hallo zusammen,

ich habe Tillig Elite Weichen neu aus 2018 hier liegen. Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, daß manche Anlagenbauer trotzdem Kabel direkt an die Schienenprofile löten und nicht an die punktgeschweißten Brücken. Ist das bei den neuesten Weichen denn wirklich noch nötig? Die Anschlußsrähte direkt an die Brücken wäre wesentlich unaufwändiger.

Gruß
Bernd

#2 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von echoo 26.01.2019 17:50

Hallo,

die Antwort ist wieder zweischneidig.
Wenn Neubau kann man sinnvollerweise durchaus noch zusätzliche Kabel anbauen, wenn erstmal geschottert ist, macht sich das deutlich aufwändiger, falls sich doch mal eine Punktschweißung verabschieden sollte. Auch elektrisch leitende Schienenverbinder korrodieren gerne mal...

Gruß
echoo

#3 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Berndk 27.01.2019 09:13

Hallo echoo,

danke. Mich würde interessieren, ob jemandem diese Punktschweißungen überhaupt schon mal aufgegangen sind. Sagen wir mal seit die Tillig Elite Weichen ab Werk digitaltauglich sind um einen Zeitraum einzugrenzen.

Gruß
Bernd

#4 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von michl080 27.01.2019 09:16

avatar

moin moin,
wenn Du jemals eine Weiche ausgebaut hättest, bei der der Kontakt ab war, würdest Du die Frage sicher nicht mehr stellen. Die 3 Minuten Mehraufwand würde ich auf jeden Fall einplanen.

Michael (aus Erfahrung schlauer)

#5 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Fuelli 27.01.2019 10:29

avatar

Hallo,

mir ist eine Punktschweißung am Herzstück nur durch leichtes biegen der Weiche abgegangen. Ich würde löten empfehlen.

#6 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Berndk 27.01.2019 12:29

Hallo ihr beiden,

danke und ok, das hatte ich befürchtet ;-)

Gruß
Bernd

#7 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Manuela 27.01.2019 12:39

avatar

Hallo Bernd,
außer der Punktschweißung gibt es noch andere Schwierigkeiten bei Tillig Elite, hier mal meine Erfahrung: ich habe zwei von den ganz großen Bogenweichen verlegt, eine macht keine Probleme, bei der anderen gibt es dauern Entgleisungen bei der Abzweigfahrt, die Zungenschiene ist hier sehr grobschlächtig, die steht sehr weit von der festen Schiene ab, da entgleist fast jedes Fahrzeug, das muß sehr aufwendig nachgearbeit werden. In diesem Bereich ist Roco sehr viel besser, da ist die Zungenschiene fast so scharf wie eine Messerschneide.

LG Manuela

#8 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Berndk 27.01.2019 12:55

Hallo Manuela,
danke für die Info, das hatte ich nicht auf dem Schirm. Das scheint Handarbeit zu sein. Ich habe 15 EW3 hier liegen - 13 Zungenenden sind messerscharf, aber 2 davon sind deutlich dicker und erfordern vermutlich Fahrversuche. Aus einem anderen Grund hatte ich mit dem Händler (bei dem ich nach und nach alle Gleise kaufe) ausgemacht, daß ich unbearbeitete Weichen zum Tausch zurücksenden darf: Mir war auf meiner Testanlage aufgefallen, daß der Radius bzw. die Fase der damals vorliegenden Zungenenden variiert bis zum ganz seltenen Extremfall "fast Ecke". Mit zu wenig Radius oder Fase ist mir dort eine Liliput 75 mit RP25 Rädern ständig entgleist. Die Fleischmann Fahrzeuge kamen zwar drüber aber mit deutlich hörbarem Holpern. Sehe ich auch so - aufwändige Nacharbeit, an schlecht zugänglichen Stellen, muß ich nicht haben bei Neuware.
Gruß
Bernd

#9 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Manuela 27.01.2019 17:43

avatar

Genau, so ist es bei mir auch, ich finde das erschreckend schlecht bei so einem teuren Gleissystem, Andere sind da besser.
Bei meinen "normalen" Weichen, also die nicht im Bogen bzw. die mittleren Bogenweichen, ist alles gut, aber bei Deinen ist ja auch eine schlechte Zungenschiene dabei, das ist eine recht große Fehlerquote.
Wenn man das alles so sieht, ist aus meiner Sicht Tillig nicht empfehlenswert, es gibt da Systeme, die Betiebssicher sind. Meine 11 Rocoweichen laufen auch nach 4 Jahren teilweise mit Conrads und mit MTB Motoren noch einwandfrei, auch wenn RP25 ins Herzstück sinkt, das ist besser als Entgleisungen.

LG Manuela

#10 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von rolfuwe 27.01.2019 22:14

Ich habe keine Ahnung wie es bei aktuellen Tilligweichen ist.
Meine 1980 gebaute H0 Anlage mit Pilz Neusilbergleisen musste 2011 entsorgt werden (siehe HP). Der Zustand der Weichen, die konventionell eingeschottert waren, war katastrophal. Viele Kontaktbrücken mussten in der Betriebszeit von ca. 30 Jahren teilweise durch angelötete Drähte ersetzt werden.

#11 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Berndk 28.01.2019 12:46

Hallo Rolf-Uwe,

danke. Was für ein Supergau - alles zu entsorgen, da hätte wohl so mancher hingeschmissen. Ich werde nun zusätzliche Kontaktbrücken selbst drauf löten.

Gruß
Bernd

#12 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von michl080 28.01.2019 16:46

avatar

gute Idee, :-)

Was übrigens die Zungen anbelangt: Tillig Elite erfordert eine präszise Justage des Antriebs, sonst liegen die Zungen evtl. nicht sauber an. Das heisst, dass die Stelschwelle parallel zur Unterlage und senkrecht zu den Gleisen bewegt werden muss. Viele Probleme konnten bei mir durch korrekte Montage des Antriebs behoben werden. Da kann Tillig nix dafür :-)
Ganz böse ist es, wenn der Antrieb zu stark gegen die Endlage drückt. Dann verbiegen sich die Zungen und liegen nicht mehr richtig an. Entgleisungen sind die Folge.
Michael

#13 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von hjs2600 28.01.2019 17:23

Hallo Bernd,

für mich ist die Befestigung der Zungen an der Stellschwelle das größte Problem bei den Tilligweichen. Ich habe bei 12 benötigten EW5 und EW6 Fertigweichen drei Stück direkt nach dem Auspacken wegen Defekten in diesem Bereich gleich wieder zurückgeschickt und bei zwei weiteren schon kurz nach dem Einbau an den Zungen löten müssen.

Zusätzlich habe ich vor dem Einbau Kabel zur direkten Bestromung von Zungen und Herzstück angelötet, den ab Werk gemachten Verbindungen habe ich nicht getraut...

Gruß,

Hans-Jürgen

#14 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Berndk 28.01.2019 20:18

Hallo zusammen,

@Michael
intressante Erfahrungswerte von der Antriebsseite her! Vor allem der Effekt beim zu starken Andrücken!

@Hans-Jürgen
oh Mist, ich dachte das wäre nur ein Problem bei den Selbstbauweichen! Danke für den Hinweis, ich werde die Weichen unter die Lupe nehmen (wörtlich). Ganz miese Ausfallrate die Du da erleben mußtest.

Gruß
Bernd

#15 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von ste70 29.01.2019 15:26

avatar

Bei mir sind die Punktschweißungen auch bereits beim Einbau der Weiche abgegangen. Die Kabel direkt anlöten ist sicher haltbarer.

#16 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Berndk 29.01.2019 22:07

Hallo Stefan,

danke. Gott sei Dank hab ich nachgefragt vor dem Einbau...

Gruß
Bernd

#17 RE: Aktuelle Tillig Elite Weichen - Eure Erfahrung mit den Punktschweißungen? von Axel-T 30.01.2019 08:11

Hallo Zusammen
Auch wenn ich keine schlechten Erfahrungen mit den Weichen habe - ich habe alle Gleise und Weichen separat eingespeist.
Egal ob Tillig, Weinert, Peco oder was auch immer - es werden immer Kabel angelötet. Damit bin ich trotz Mehrarbeit auf der sicheren Seite.

Problematisch finde ich bei Tillig die Befestigung der Stellstange mit dem Abgekanteten Schienenstück. Weinert finde ich mit dem Loch am besten. Obwohl es die Hölle ist, das Nachträglich einzubauen (Selbstbau).

LG,
Axel

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz