Seite 1 von 4
#1 fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 23.12.2017 21:21

avatar

Nachdem mir Björn (outatime) gestern nach einem langen Telefonat so gut und anregend zugeredet hat, habe ich mich nun doch dazu entschlossen hier einen eigenen Baubericht zu erstellen. Anlagenthema ist ein kleines 2-teiliges H0-Modul (je 100x45cm) mit einem End- oder Durchgangsbahnhof an einer Nebenbahnstrecke aus der Zeit um 1965. Die fiktive örtliche Lage ist im ehemaligen fränkisch-württembergischen Grenzgebiet und sehr ländlich - mit Getreidesilos, Lagerschuppen und diversen An- un Umbauten die nach dem 2WK so entstanden sind. Der alte Bestand mit kleinem Lokschuppen und Kohlebansen wird mit einer Dieseltankstelle ergänzt, so dass vor Ort stets reger Fahr- und Rangierbetrieb stattfinden kann. Aufgrund von Platzmangel wollte/konnte ich keine größere Anlage bauen aber ein bisschen mit meinen Fahrzeugen rumrandalieren wollte ich auch - deshalb diese Lösung. Im vergangenen Jahr sind nach und nach die Gebäude entstanden und jetzt die beiden Modulkästen. In den nächsten Tagen und Wochen geht es an die Gleise, Weichen und die Elektrik, über deren Bau ich natürlich wieder berichten und Bilder zeigen werde. Beabsichtigt ist der Einsatz von sowohl analoger wie digitaler Technik (im Fuhrpark ist beides) - mal schauen wie ich das so hinkriege. Bestimmt werde ich dazu auch noch Hilfe aus dem Forum benötigen, wäre also schön, wenn sich der eine oder andere Modellbahner für meine Bauberichte interessieren würde, um durch seine kritischen Anmerkungen hilft die gröbsten Fehler zu vermeiden. Endziel meiner Bauerei ist natürlich auch eines Tages an Modultreffen teilzunehmen. So das wars fürs Erste - mehr Infos gibt es nach den Festtagen. Wünsche allen Modellbahnern hier im Forum ein fröhliches Weihnachtsfest und für das Neue Jahr 2018 einen guten Start und Gesundheit. Anbei nun die ersten Fotos von heute mit Stellprobe - viel Spaß beim Anschauen.




Als Ergänzung zum Baubericht füge ich mal noch den Gleisplan an damit man eine bessere Vorstellung davon bekommt, was ich mir so überlegt habe. Kritische Anmerkungen dazu sind natürlich gewünscht.




Kann mir jemand bei einem Conrad Universalantrieb mit Detail-Auskünften weiterhelfen?
Sind diese Antriebe mit Taster bedienbar? Wenn ja, welche? und wie /wo werden diese angeschlossen?
Aus der Bauanleitung ist für mich als E-Laie auch nicht ersichtlich was (+) ist und was Masse.
Ich vermute mal rot ist + und da kann auch ein Widerstand (330 Ohm) eingebaut werden um die Stellgeschwindigkeit zu reduzieren?
Ich danke schon jetzt für die Infos.

#2 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Wilzschhaus 24.12.2017 09:00

Hallo Hutz,

Das hat Björn dann gut gemacht: welch schöne Gebäude hast du da gemacht! Und die Anordnung auf der Anlage ist perfekt. 'Schräge' Gleise und die Szenerie im Bogen aufgebaut wird es niemals langweilig machen. Persölich würde ich das EG samt Abort mit dem Güterschuppen wechseln, aber zu dieser Anordnung hast du dir bestimmt Gedanken gemacht.
Weiter so!

Gruß, Peter.

#3 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von cauchy 24.12.2017 09:17

avatar

Guten Morgen und frohe Weihnachten!


Ich find's auch prima ... ein kleiner aber sehr, sehr feiner Bahnhof ... sowohl von der Planung als auch von dem, was man schon vom Bau sieht.

Ich bin gespannt, wie's weitergeht und würd eich auch über ein paar Worte und Bilder zum Gebäudebau freuen!


Grüße,
Harald

#4 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Eiltriebwagen 24.12.2017 10:23

Hallo Hutz,

schön was du auf dieser kleinen Fläche geplant hast. Das ist sehr durchdacht und wirkt sehr harmonisch. Auch die bisher fertiggestellten Gebäude gefallen mir sehr.

Ich freue mich auf deinen Baubericht.

Dir und allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest

Burkhard

#5 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von dolfan96 24.12.2017 10:24

avatar

moin,
sieht bisher sehr gut aus, besonders die Gebäude hast du klasse hinbekommen.
Werde mich hier in die erste Reihe setzen und dabei bleiben.

#6 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 24.12.2017 11:11

avatar

Guten Morgen Peter
Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Die Idee die Gebäude zu tauschen hat schon was, muss nochmal drüber nachdenken.
LG Grüße und schöne Festtage.
Hutz

#7 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 24.12.2017 11:20

avatar

Guten Morgen Harald
Auch dir ein herzliches Danke für die aufmunternden Worte. Zu den Gebäuden ist nur anzufügen, dass sie alle im Eigenbau entstanden sind. Material: Karton, Pvc-Platten und 1-3mm MDF-Platten, zum Teil gelasert (Fenster-und Türausschnitte), Fensterrahmen sind alle aus Architektur-Karton (ca. 300gr/qm) gelasert. Beim verarbeiten lege ich viel Wert auf natürliches Baumaterial und Oberflächenbearbeitung (Holzleisten gebeizt, Putz aus feinem Mineralstaub, feine Metall- und Aluprofile usw.). Die Alterung erfolgt mit Acrylfarben (von Lascaux) und anschließender Bearbeitung mit Aquarellfarben (gepinselt und gespritzt), Kohle- und Graphitstaub und sonstigen Pigmenten, die ich als Pulver mische und manuell mit dem Pinsel auftrage.
Weitere Infos gibt es dann gerne in den nachfolgenden Bauberichten.
Auch dir ein fröhliches Weihnachtsfest.
LG Hutz

#8 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 24.12.2017 11:21

avatar

Zitat von dolfan96 im Beitrag #5
moin,
sieht bisher sehr gut aus, besonders die Gebäude hast du klasse hinbekommen.
Werde mich hier in die erste Reihe setzen und dabei bleiben.


Ich danke Dir für dein Interesse und dir deinen Platz gerne ganz vorne freihalten ;-)
Fröhliches Fest und liebe Grüße
Hutz

#9 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 24.12.2017 11:25

avatar

Zitat von Eiltriebwagen im Beitrag #4
Hallo Hutz,

schön was du auf dieser kleinen Fläche geplant hast. Das ist sehr durchdacht und wirkt sehr harmonisch. Auch die bisher fertiggestellten Gebäude gefallen mir sehr.

Ich freue mich auf deinen Baubericht.

Dir und allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest

Burkhard



Vielen Dank für deinen Kommentar Burkhard.
Wünsche Dir ebenfalls frohe Festtage und falls möglich auch frohes Modellbahn-Schaffen.
Ich werde mir jedenfalls dafür Zeit nehmen und auch neue Bauberichte schreiben - schließlich ist es auch eine Zeit der Freude - und an mir soll es nicht liegen sie großzügig zu verteilen.
LG Hutz

#10 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von DocBrown 24.12.2017 11:34

Sehr schönes Thema, ich habe es abonniert.

Viele Grüße
Marcel

#11 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 24.12.2017 12:14

avatar

Zitat von DocBrown im Beitrag #10
Sehr schönes Thema, ich habe es abonniert.

Viele Grüße
Marcel

Guten Morgen Marcel
Welche Ehre von Dir abonniert zu sein. Danke!
Habe gerade mal in deine Seiten reingeschaut. Dein Begrasungsgerät hat es mir angetan, u.a. weil ich seit Jahren die gleiche Begrasungstechnik anwende, aber nun kein Gerät mehr habe. Magst Du mir etwas darüber sagen wie es gebaut wird, wie es funktioniert oder wo man es bekommen kann?
Grüße zurück und ein schönes Fest
Hutz

#12 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Schwoabe-Fritzle 24.12.2017 17:50

avatar

Hallo Hutz,

nun mich beeindrucken deine Gebäude ebenfalls sehr. Sie spiegeln wieder den Glanz der vergangenen Tage wieder.
Carsten schieb ich ein bisschen zur Seite und will auch in der ersten Reihe sitzen. Bleibe mit neugier an deinem Thread
kleben.

ADE
Fritz

#13 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von DocBrown 24.12.2017 19:51

Zitat von Hutz im Beitrag #11
Zitat von DocBrown im Beitrag #10
Sehr schönes Thema, ich habe es abonniert.

Viele Grüße
Marcel

Guten Morgen Marcel
Welche Ehre von Dir abonniert zu sein. Danke!
Habe gerade mal in deine Seiten reingeschaut. Dein Begrasungsgerät hat es mir angetan, u.a. weil ich seit Jahren die gleiche Begrasungstechnik anwende, aber nun kein Gerät mehr habe. Magst Du mir etwas darüber sagen wie es gebaut wird, wie es funktioniert oder wo man es bekommen kann?
Grüße zurück und ein schönes Fest
Hutz


Hallo Hutz,

oh, das ist aber ein bisschen viel Lob. Momentan komme ich einfach nicht vorwärts. Das von Dir gezeigte verspricht sehr schön zu werden - auf kleinstem Raum. Ein wenig erinnert mich das an Toms Gleisplan Zwänge West. Und wenn Björn die Finger im Spiel hat, gibt es sowas wie eine "wird hübsch und praktisch zugleich" Garantie.

Den Begraser habe ich nicht selbst gebaut. Trotzdem ist er eine Bastellösung eines ehemaligen Forenmitglieds. Er erzeugt mit 20kV Spannung ein schönes elektrostatisches Feld zum Begrasen. Die besten Erfahrungen habe ich mit MiniNatur Fasern gemacht. Und Dominik hat mir gezeigt wie es geht.

Viele Grüße
Marcel

#14 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Modulbahner 25.12.2017 14:41

avatar

Moin Hutz,
ich wünsche dir vorab einmal ein besinnliches Weihnachtsfest.
Deine schön gebauten und verfeinerten Gebäude haben es mir angetan
und des halb habe ich dein Thema gerne abonniert.
Modulbau ist mein Thema auch und ich bin gespannt, wie es weitergeht,
obwohl ich neun Weichen auf zwei Meter Modul ein wenig viel finde......
aber ich lerne immer wieder gerne dazu.

#15 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 25.12.2017 15:08

avatar

Zitat von Modulbahner im Beitrag #14
Moin Hutz,
ich wünsche dir vorab einmal ein besinnliches Weihnachtsfest.
Deine schön gebauten und verfeinerten Gebäude haben es mir angetan
und des halb habe ich dein Thema gerne abonniert.
Modulbau ist mein Thema auch und ich bin gespannt, wie es weitergeht,
obwohl ich neun Weichen auf zwei Meter Modul ein wenig viel finde......
aber ich lerne immer wieder gerne dazu.



Hallo Jörg
Vielen Dank für deine lieben Weihnachtsgrüße, die ich gerne in den Norden auf diesem Weg zurücksende und Dir ebenfalls schöne besinnliche Festtage wünsche.
Ich danke Dir auch für dein Abo, es freut mich sehr, dass ich dir mit meinen Gebäuden eine Freude machen kann.
Bezgl. deiner Anmerkung zu den Weichen hast du nicht ganz unrecht - es ist schon ein wenig heftig. Da ich aber auf 2 lfdm mind. 2 Funktionen haben wollte
1. einen schlüssigen Rangierverkehr auf engstem Raum
2. einen Endbahnhof, den ich auch nach Belieben als Durchangsbahnhof erweitern kann
war es mir wichtig, die Weichen so eng zu komprimieren, dass alles ohne Einschränkungen möglich ist.
Wenn die Anschlussmodule (links und rechts) dran sind, hoffe ich (denke ich), dass sich das alles ein wenig verliert,
zumal im Vordergrund auch noch weitere Gebäude stehen werden.

Mein bislang größter von mir erstellter Bahnhof hatte eine Länge von 12m und eine Bauzeit von rund 4 Jahren - und so lange wollte ich diesmal nicht mehr bauen, bis ich endlich wieder randalieren kann :-)
LG Hutz

#16 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 25.12.2017 15:13

avatar

Zitat von DocBrown im Beitrag #13
Zitat von Hutz im Beitrag #11
Zitat von DocBrown im Beitrag #10
Sehr schönes Thema, ich habe es abonniert.

Viele Grüße
Marcel

Guten Morgen Marcel
Welche Ehre von Dir abonniert zu sein. Danke!
Habe gerade mal in deine Seiten reingeschaut. Dein Begrasungsgerät hat es mir angetan, u.a. weil ich seit Jahren die gleiche Begrasungstechnik anwende, aber nun kein Gerät mehr habe. Magst Du mir etwas darüber sagen wie es gebaut wird, wie es funktioniert oder wo man es bekommen kann?
Grüße zurück und ein schönes Fest
Hutz


Hallo Hutz,

oh, das ist aber ein bisschen viel Lob. Momentan komme ich einfach nicht vorwärts. Das von Dir gezeigte verspricht sehr schön zu werden - auf kleinstem Raum. Ein wenig erinnert mich das an Toms Gleisplan Zwänge West. Und wenn Björn die Finger im Spiel hat, gibt es sowas wie eine "wird hübsch und praktisch zugleich" Garantie.

Den Begraser habe ich nicht selbst gebaut. Trotzdem ist er eine Bastellösung eines ehemaligen Forenmitglieds. Er erzeugt mit 20kV Spannung ein schönes elektrostatisches Feld zum Begrasen. Die besten Erfahrungen habe ich mit MiniNatur Fasern gemacht. Und Dominik hat mir gezeigt wie es geht.

Viele Grüße
Marcel


Hi Marcel
Danke für deine schnelle Rückantwort. Den von dir angesprochene Gleisplan Zwänge West kenne ich nicht, gebe aber zu, dass eine gewisse Ähnlichkeit bezgl. der "Zwänge" nicht zu verleugnen ist. Im Übrigen gefällt mir dieses Konzept auch sehr gut.
Gibt es eigentlich zum Begraser eine Bauanleitung? Oder kann da ein anderes Mitglied diesbezgl. weiterhelfen?
Gruß Hutz

#17 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 25.12.2017 15:17

avatar

Zitat von Schwoabe-Fritzle im Beitrag #12
Hallo Hutz,

nun mich beeindrucken deine Gebäude ebenfalls sehr. Sie spiegeln wieder den Glanz der vergangenen Tage wieder.
Carsten schieb ich ein bisschen zur Seite und will auch in der ersten Reihe sitzen. Bleibe mit neugier an deinem Thread
kleben.

ADE
Fritz


Hallo Fritz
Vielen Dank für deine Nachricht und dein Interesse an meinem Thread.
LG und dir ebenfalls schöne Feiertage und einen guten Rutsch in Neue Jahr
Hutz
PS. Habe heute morgen die Baudirektion beauftragt die Bestuhlung in der 1. Reihe zu erweiteren, bevor es noch Rangeleien gibt ;-)

#18 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von ductore 25.12.2017 15:18

avatar

Hallo und frohe Weihnachten,

nach deiner Vorstellung an anderer Stelle war ich schon auf deine Gebäude gespannt, da ich selbst inzwischen auch zum Selbstbau von Gebäuden übergegangen bin.
Und ja, du hast nicht zu viel versprochen.
Mir gefallen die Gebäude sehr gut.

Was den Gleisplan angeht, so enthalte ich mich, zumal ich eine andere Philosophie vertrete und du deine Gedanken ja gerade eben mitgeteilt hast.
Werde nichts desto trotz regelmäßig hier reinschauen.

Viele Grüße
Holger

Edit: Bitte auch die zweite Reihe bestuhlen lassen

#19 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Rüm Hart 25.12.2017 16:11

avatar

Hallo Hutz

Dein Thema interessiert mich ebenfalls, besonders der Gleisplan hat es mir angetan. Ja, 9 Weichen, ich weiß, nicht ohne. Aber andererseits erhöhen sich ja mit der Anzahl der Weichen auch die Betriebsmöglichkeiten - sinnvolle und intelligente Planung vorausgesetzt. Wenn man für nichts anderes Platz hat als für 2 solche Segmente, dann muss man halt dafür sorgen, dass dennoch ein abwechslungsreicher Betrieb möglich ist. Und das sieht mir bei Dir ganz danach aus. Ich bleibe am Ball

Gruß, Manfred

#20 RE: fiktiver Endbahnhof Ebersingen in Modulbauweise (H0) von Hutz 25.12.2017 16:27

avatar

Zitat von ductore im Beitrag #18
Hallo und frohe Weihnachten,

nach deiner Vorstellung an anderer Stelle war ich schon auf deine Gebäude gespannt, da ich selbst inzwischen auch zum Selbstbau von Gebäuden übergegangen bin.
Und ja, du hast nicht zu viel versprochen.
Mir gefallen die Gebäude sehr gut.

Was den Gleisplan angeht, so enthalte ich mich, zumal ich eine andere Philosophie vertrete und du deine Gedanken ja gerade eben mitgeteilt hast.
Werde nichts desto trotz regelmäßig hier reinschauen.

Viele Grüße
Holger

Edit: Bitte auch die zweite Reihe bestuhlen lassen


Hallo Holger
Mach ich doch gerne - Auftrag wurde weitergeleitet!
LG Grüße und dir ebenfalls frohe Feststage
Hutz

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz