Seite 1 von 9
#1 Zellstofffabrik Josef Maria Oellers: Modulgrüppchen für die Forumtram von Lernkern 21.02.2016 05:30

avatar

Hallo Peter.

Im Nachinein hätte ich meine Module mitnehmen können. Aber nachher ist man immer klüger.

Ich denke nicht, dass der deutsche Zoll da Probleme machen wird, werde mich aber mal informieren.

Es kommt nur noch drauf an, wann ich mal Zeit Holzkauf finde. Ich hoffe, bald;-)

Gruß

Jörg

#2 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Wilzschhaus 23.02.2016 22:26

Hallo Jörg,

Danke für die Antwort. Das ist dann recht sauer für dich das es so gelaufen ist. Aber es ist nun mal nicht anders.
Hoffe bald wieder Bilder von dir sehen zu dürfen!

Gruß, Peter.

#3 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 23.02.2016 23:17

avatar

Hallo Peter.

Der Zoll war nur ein Grund, die Module nicht mitzunehmen.

Der andere ist, dass der Fiddlesyard und die Endhaltestelle Inden zwei nicht ganz unwichtige Betriebsstellen der Tram sind. Und die sollten m.E. für den Fahrbetrieb verfügbar sein.

Und dank Frank haben die Module ja in Deutschland ein tolles Asyl gefunden;-)

Also: alles ist gut.

Gruß

Jörg

#4 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von RSE V13 02.03.2016 16:20

Hallo Miteinander,
auf Jörgs Wunsch hin möchte ich nun hier mein aktuelles Projekt vorstellen.
Ich bin seit langem begeistert von dieser Tram und wollte, seit dem ich sie entdeckt habe, hier Mitbauen.
Aber für mich als jugendlicher, der sowohl auf H0 als auch H0e Aktiv ist, kommen noch weitere Module in H0m mit neuen fahrzeugen, etc. nicht in Frage.
Bei der neuen Planung meiner Modulgruppe "Industriegebiet" in H0e (nach EMFS-Norm) tat sich am Modulkopf eine Lücke neben der Straße auf
Also Forumbahn-Norm rausgesucht und siehe da: bis auf das verücken der Straße um 3cm waren alle vorgaben gegeben
Also habe ich umgeplant und ein Stück h0m-Gleis besorgt und Gestern dann Gleise verlegt. Hier der Aktuelle Stand:
http://i1164.photobucket.com/albums/q563...zpss6dnfzey.jpg
http://i1164.photobucket.com/albums/q563...zpso5r36aw0.jpg
Hier könnte dann eine Haltestelle mit Umfahrung als Endhaltestelle hin
Links des grünen LKW's entsteht ein Haltepunkt für Triebwagen (dieser wird auf dem nächsten Modul vortgesetzt).
Somit können die Preiserlein bequem umsteigen (ähnlich wie in Inden)
Falls trotz der anderen Norm Interesse an der gesammten Modulgruppe besteht, könnte ich auch einen neuen Theard anlegen.
Soweit erstmal von mir.

Viele Grüße
Tim

#5 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 03.03.2016 04:01

avatar

Moin Tim.

Schön, dass du ein bisschen Tram in deine Module einbaust. Vielen Dank fürs Zeigen!! Ich freue mich auf mehr.

Und klar: Interesse an deiner Modulgruppe habe ich allemal. Ich würde mich über einen Thread sehr freuen.

Viele Grüße

Jörg

#6 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von RSE V13 03.03.2016 20:07

Nabend,
Danke Jörg für deine Meinung.
Einen Theard werde ich in zwei Wochen aufmachen (bin jetzt verreist, weswegen ich nicht weiterbauen kann)
Davor wollte ich aber noch im Untergrund fertig werden
http://i1164.photobucket.com/albums/q563...zpsmnygu3me.jpg
Viele Grüße
Tim

#7 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 15.03.2016 00:04

avatar

Guten Tag alle zusammen!

Es geht wieder weiter bei mir. Yippiiieeee!!!

Hier nochmal der Plan für meine Zellstofffabrik Schuell:


Das Bild in Groß.

Der Plan ist hier geplant worden.

Das kleine Stückchen Holz für Ausziehgleis und der Fiddleyard sind entstanden. Hier wollte ich mal den Fiddleyard zeigen, weil das ja kein "Standardmodul" ist:





Dazu eine kleine Geschichte:

Ich habe ja keine Ahnung, wie die Dinge hier unten laufen. Also mit Radlanhänger zum Baumarkt geradelt. Reinmarschiert, drei schöne Sperrholzplatten 1200x596x12mm ausgesucht, bezahlt, zum Zuschnitt gegangen. Dort meinte der Herr Zuschnitt: "Oh, das ist ja ein Projekt! Das musst du vorne anmelden, dann schneiden wir es und rufen dich an, wenn wir fertig sind." Dabei sind die ersten acht Schnitte umsonst, jeder weitere kostet 1AU$, also etwa 65Cent. Immerhin konnte ich ihn überreden, meine drei Platten beiseite zu stellen und für mein Projekt zu verwenden.

Zwei Tage später rief der Kerl vom Zuschnitt an und fragte, ob ich sicher sei, dass das Holz reicht. Ich sagte "Ja" und habe ihm am Telefon etwa erklärt, wie es gehen müsste. Das hat dann gut funktioniert, so dass ich letzte Woche Donnerstag mein Holz holen konnte. Gesamtkosten fürs Material für alle vier Module jetzt 115AU$, also ungefähr 80€, weil ich für den Zuschnitt nochmal 34AU$ draufzahlen musste und die Schubladenauszüge 15$ gekostet haben. Nächstes Mal wäre ich klüger und würde alle kurzen Schnitte mit meiner neuen Japansäge selbst machen.

Wegen der ulkigen Holzmaße (1200x596x12mm) ist der FY auch ziemlich ungerade 596mm lang. Und dann hatte ich noch Glück, dass er für die Lade ein wirklich komplett unverzogenes Stück Holz geschnitten hat. So ist die Lade jetzt wirklich grade und läuft sauber. Zwischen Lade und Nachbarmodul bleibt ein Spalt von max. 1mm. Ich habe die beiden Winkel an den Stirnseiten (Modulprofil und Auflage für Lade) nicht genau auf 90° geleimt bekommen. Daher habe ich dann beim Kleben der Seitenwände drauf geachtet, dass die Auflagen für die Auszüge genau im Wasser und auf der gleichen Höhe sind. Konsequenz: die beiden Stirnseiten sind jetzt nicht ganz im Lot. Ich hab's aber so geleimt, dass es beim Verbinden der Module an den Profilbrettern keinen Spalt gibt. Leider ist mir der FY 1mm zu hoch geraten (101mm), aber das sollte unproblematisch sein.
Dieser Fiddleyard ist ja zunächst mal nur für den Hausgebrauch, daher fahre ich direkt von der Lade aufs Nachbarmodul. Ich überlege noch, ob ich die Gleise auf Messingschrauben oder Pertinax löte. Aber bis dahin fließt ja noch ein wenig Wasser die Rur runter.

Jetzt muss ich für die beiden trapezförmigen Module die schrägen Kanten schneiden und mir dann überlegen, wie ich die Aussparung für den Fluss reinschneide.

Ich freue mich auf alle Fälle sehr, dass es wieder weiter geht! Und der DEAG TW auf dem Foto freut sich auch!-))

Viele Grüße

Jörg

#8 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von wknarf 15.03.2016 08:17

avatar

Moin Jörg,

Zitat von Lernkern im Beitrag #888

Es geht wieder weiter bei mir. Yippiiieeee!!!



Dem möchte ich mich vollinhaltlich anschließen. :-)

Zitat

(...)
Das kleine Stückchen Holz für Ausziehgleis und der Fiddleyard sind entstanden. Hier wollte ich mal den Fiddleyard zeigen, weil das ja kein "Standardmodul" ist:
(...)
Wegen der ulkigen Holzmaße (1200x596x12mm) ist der FY auch ziemlich ungerade 596mm lang. (...)
Dieser Fiddleyard ist ja zunächst mal nur für den Hausgebrauch, daher fahre ich direkt von der Lade aufs Nachbarmodul. Ich überlege noch, ob ich die Gleise auf Messingschrauben oder Pertinax löte. Aber bis dahin fließt ja noch ein wenig Wasser die Rur runter.



Das ist ein schöner kleiner Fiddleyard. Der sieht fast genauso aus wie meine kleine weite Welt:



Der ist auch nur ungefähr 500mm lang weil die zugrunde liegende Sperrholzplatte ein ulkiges Maß hat. Inzwischen hat mein kleiner Yard Beinbefestigungen an den Längsseiten bekommen, weil das mit nur zwei Beinen am Ende nicht wirklich funktioniert hat.

Zitat

(...) Ich freue mich auf alle Fälle sehr, dass es wieder weiter geht! Und der DEAG TW auf dem Foto freut sich auch!-))



Der schart ja schon mit den Füßen. :-)

Viel Spaß weiterhin beim Bauen,

Frank

#9 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Wilzschhaus 19.03.2016 06:26

Hallo Jörg,

Das sieht schon mal als Anfang gut aus. Kannst du da auch einfach Gleismateriaal bekommen?

Gruß, Peter.

#10 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 19.03.2016 07:29

avatar

Hallo Peter,

schön, dass es dir gefällt.

Peco kann ich hier vor Ort im Laden kaufen, das ist auch preislich akzeptabel. Darum habe ich auch mit Peco geplant. Tillig gäbe es auch, das müsste ich mir aber von Queensland schicken lassen. Außerdem waren mir die Tillig-Weichen für dieses Projekt zu steil.

Im Moment suche ich nach Grundierung in vertretbaren Größen und nach grauer Farbe. Hier gibt es entweder Weiß oder Schwarz oder Knatschbunt. Und die Gebinde sind entweder zu klein oder zu groß....

Grüße

Jörg

#11 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Zimmerbahner 19.03.2016 12:03

avatar

Hallo Jörg,

wenn ich mal so gut schreinern könnte wie Du :-) Deine Konstruktion sieht schon mal sehr vielversprechend aus. Bin gespannt, was wir da demnächst von dir zu sehen bekommen.

..... sag mal, du lebst ja gar nicht in good old Germany ??!!

#12 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 08.04.2016 13:39

avatar

Moin.

Patrick, nein, ich lebe jetzt in Melbourne. Und danke fürs Kompliment, aber das ist auch Ansichtssache mit meinen Schreinerkünsten. Sägen geht ganz gut, aber auf Winkel kleben...

Ein kurzes Update:



Beim Kasten mit dem Ausschnitt für den Fluss ist auf dem Bild die ausgeschnittene Seitenwand noch nicht verklebt. Inzwischen liegt der Kasten aber mit Leim und Schraubzwingen versehen in der Garage. Beim Fiddle habe ich die Lade nochmal abgenommen, weil sie sich schon verzogen hatte. Hier klebe ich grade zwei Leisten an den Rand, die die Platte gradeziehen und mir als Fallsicherung dienen. Bei den Holzarbeiten ist also ein Ende in Sicht.

Die Malerei geht los (man sieht's am kleinen Kasten ganz hinten ein wenig). Da bin ich aber der Meinung, dass andere in Schönheit sterben dürfen - wenn es nicht 100%ig glatt ist, sehe ich da großzügig drüber hinweg. Die Farbe dient dem Schutz des Holzes, ich schleife mir da keinen Wolf. Nachdem ich hier immer die Auskunft bekomme, dass man sich grau ja selbst mischen kann und weder RAL7001 noch sonst irgendwelche Farben finde, bleiben die Kisten aller Wahrscheinlichkeit nach bis zum ersten Modultreffen in Deutschland () erstmal jungfäulich weiß.

Na und dann werde ich in naher Zukunft mal Gleise besorgen!!!!!!-)))))

Viele Grüße

Jörg

#13 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von ductore 08.04.2016 14:56

avatar

Hallo Jörg,

auch ich kämpfe mit verzogenen Platten.

Vielleicht könntest du mal paar Bilder einstellen, wie du die betreffende Platte gebändigt hast.
Charlottengrund wartet auf eine Restaurierung im Bereich Schiebebühne und da sind mir alle Tipps recht, um es dann richtig gut zu machen.

Und im Sommer geht's dann los.............mit dem ersten Probelauif im Arrangement ??? ;-)
Und wegen dem RAL-Grau können Frank und ich dich unterstützen.

viele Grüsse nach Down Under
Holger

#14 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 08.04.2016 16:14

avatar

Moin Holger.

Klar, gern. Ich habe Charlottengrund nicht vor meinem geistigen Auge. Bei meiner Plattengröße von 30x60cm und nur einer kleinen Wölbung von etwa einem Millimeter hoffe ich, das Problem mit zwei längs aufgeleimten Leisten in den Griff zu kriegen:



Beim Schneiden der Leisten aus einem alten IKEA-Regalboden mit meiner neuen Stichsäge habe ich gelernt, dass ich dabei IMMER eine Brille aufsetzen muss, die meine Augen schützt. Nochmal Glück gehabt, das hat drei, vier Stunden ordentlich getränt...

Auch andere Platten waren verzogen, ganz wegbekommen habe ich das nicht überall. Bei den Temperaturdifferenzen von über 20°C innerhalb von einigen Tagen (ruaf-runter-rauf-runter) verzieht sich das Holz schneller als ich es kleben kann...

Hilfe wegen der RAL-Farben wäre toll. Ich glaube aber nicht, dass man Lacke einfach so mit der Post schicken kann. Auf alle Fälle keine Druckbehälter und nichts Brennbares oder Gefahrgut. Ich will auch erstmal noch ein wenig weiterschauen. Ob sich die Leute hier ihre Farben mischen lassen??

Fahrbereitschaft der Module hatte ich eigentlich erst fürs Jahresende angepeilt. Obwohl - Jahresmitte (hier Winter;-) wäre auch klasse! Mal gucken.

Viele Grüße

Jörg

#15 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 08.04.2016 19:02

Hallo Jörg,

es gibt Ral-Karten und damit gehst du hin und läßt dir die Farbe mischen. Oder Jemand besprüht dir einen Karton mit der Farbe (wenn die trocken ist, ist es kein Gefahrgut mehr) und läßt es dir - vielleicht auch eingeschweißt - schicken und läßt dir die Farbe damit mischen.

Gruß nach Down under
Micha

#16 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von wknarf 11.04.2016 11:00

avatar

Moin Jörg,

das sieht ja schon richtig gut aus.

Es ist ärgerlich, dass sich die Schiebebühne verzogen hat. Ich denke aber, dass sich das mit den aufgeleimten Leisten und den Zügen erledigt haben wird.

Ich freue mich schon auf den Gleisbau und darauf, dass sich Deine Fahrzeuge irgendwann demnächst ;-) mal wieder aus eigener Kraft bewegen werden.

@Holger: Für Charlottengrund habe ich mir schon etwas ausgedacht: Ich habe hier Alu-L-Profil, das wir zum Geradeziehen des Holzes verwenden können.

Viele Grüße,

Frank

#17 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Falko 11.04.2016 12:05

Moin Jörg,

EDIT: Ich glaube ich habe mich da vertan. die haben wohl die RAL-Farbkarten, die Farben selbst habe ich nicht gefunden. Aber vielleicht können die dir ja mit einem "Supplier" helfen....

ich habe mal geschaut, ob es auf eurer großen Insel nicht doch jemanden gibt, der RAL-Farben im Programm hat.
Ich habe das hier gefunden:

Oxytech Powder Coatings Pty Ltd
P O Box 149
HORSLEY PARK NSW 2175
Australia
Phone: +61 2 9675 4253
Fax: +61 2 9675 4279
sales@oxytech.com.au
www.oxytech.com.au

Obwohl da Powder Coating draufsteht, haben die wohl auch viele RAL-Farben da.
Vielleicht hilft das ja. Und wenn das ein lächerlicher Hinweis ist, dann schlagt mich bitte nicht tot..........

#18 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 11.04.2016 13:09

avatar

Moin.

Danke euch!

Ich hatte gestern noch schnell schnell dan Plan in 1:1 ausgedruckt und einfach mal auf die Kisten gelegt. Das war schöööööööön . Dann habe ich natürlich auch ein wenig Fuhrpark draufgestellt, damit ich es mir besser vorstellen kann. Das ist nur blöd im Überblick zu fotografieren. Tom hatte Recht, der Flaschenhals wird das Ladegleis für den Versand...

Falko, vielen Dank für den Link. Ich hatte die Seite auch schon gefunden, dann aber auf den ersten Blick nur die RAL-Farbtafeln gefunden. Auf den zweiten Blick glaube ich, die machen im Wesentlichen Autolacke (komisch eigentlich, wer braucht den schon Autolack für einen V6;-). Trotzdem frage ich bei denen einfach mal an. Vielleicht können sie mir ja weiter helfen.

Die Holzarbeiten sind übrigens inziwschen schon abgeschlossen!-)

Viele Grüße

Jörg

#19 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von tom tofte 11.04.2016 13:46

avatar

Zitat
Dann habe ich natürlich auch ein wenig Fuhrpark draufgestellt, damit ich es mir besser vorstellen kann. Das ist nur blöd im Überblick zu fotografieren. Tom hatte Recht, der Flaschenhals wird das Ladegleis für den Versand...



Hallo Jörg,
ich hoffe es bleibt im Betrieb händelbar, sonst bleibt nur den Gleisplan zu ändern, was aufgrund der Modultrennung aber nicht leicht wird. Anlieferung und Versand zu trennen (gleismäßig) erfordert - bei gleicher Anbindung des Gla - einiges an Gleisselbstbau, so sehe ich es zumindest wenn ich versuche da was dran zu ändern.

Hier mal eine kleine Skizze dazu:


Gehört jetzt zwar eigentlich eher in den Planungsfaden, aber wenn tatsächlich umgeplant werden müsste, kann man ich das ja noch dorthin kopieren ...

#20 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von wknarf 11.04.2016 14:01

avatar

Moin Tom,

Zitat von tom tofte im Beitrag #900
(...)
ich hoffe es bleibt im Betrieb händelbar, sonst bleibt nur den Gleisplan zu ändern, was aufgrund der Modultrennung aber nicht leicht wird. Anlieferung und Versand zu trennen (gleismäßig) erfordert - bei gleicher Anbindung des Gla - einiges an Gleisselbstbau, so sehe ich es zumindest wenn ich versuche da was dran zu ändern ... (...)


Das ist steinstark, was Du das konstruiert hast. Diese Gleise und Weichen aus Rillenschienen selbst gebaut und im Straßenplanum versenkt -- ein Traum.

Wobei ich denke, dass es unter Einsatz von Gehirnschmalz und mit etwas Routine auch prima mit dem jetzigen Plan laufen wird. Vielleicht muss man dann und wann einen Wagen mehr bewegen, aber das macht ja gerade Spaß (wenn man mit der Pinzette den Bolzen aus der Kupplung des Rollwagens puhlt ;-) ).

Viele Grüße,

Frank

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz