Seite 4 von 6
#61 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 21.03.2017 21:38

Hallo,

die „Freunde der Trambahn“ machen heute eine Sonderfahrt mit ihren eigenen Fahrzeugen. Dieser Zug verkehrt natürlich nur auf dem „Waldbahn“-Teil der Straßenbahnstrecke.



Die Wagen erinnern stark an HSB-Wagen, sind aber kürzer und leichter (z.B. fehlendes Sprengwerk beim 4-Achser).



Über solche Fahrzeuge auf einer Tram-Strecke kann man sicher geteilter Meinung sein, aber wegen der „waldigen“ Szenerie meiner Anlage, sind die Wagen auf meiner Bahn nicht völlig abwegig, finde ich. Spaß hatte und habe ich beim Basteln und beim Spielen mit diesen Modellen auf jeden Fall.



Auch mein Berliner-Reko-ET ist nun bereit zum Anlageneinsatz.
Hier wartet er im Wartegleis auf seinen nächsten Einsatz.



Ein Stromspeicher und der Decoder lassen sich gut in den Einstiegsbreichen verstecken. Da die Wagen bei mir nur pendeln können, habe ich zwei Fahrer eingesetzt. Ich bin kein Straßenbahn-Kenner, habe aber gesehen, das diese Fahrzeuge ein Handrad auf dem Fahrerpult haben. Wegen der klaren Scheiben lohnt sich das nachzubilden, fand ich.



Das sehr leichte Fahrzeug habe ich mit etwas Blei beschwert. Dieser Halling-Antrieb hatte sich etwas zickig mit dem ESU Micro 4.0 Decoder. Nach dem automatischen Einmessen und dem nachträglichen Fummeln an der CW 54 läuft er jetzt gut.



Auf Sound oder umfangreichen Beleuchtungsklimbim habe ich verzichtet. Auch weil z.B. eine gut gemeinte Innenraumbeleuchtung bei diesen Fahrzeugen wohl eh durch die Karosserie scheinen würde. Nur die schon vorhandenen Rückleuchten habe ich für „Bremslichter“ genutzt. Leider können die üblichen Decoder kein echtes Bremslicht.
https://www.youtube.com/watch?v=vMEhDbLZXes&feature=youtu.be

#62 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von Tramfahrer 21.03.2017 23:41

avatar

schöööön..! Hallo Uwe,

du schreibst u.a. "Ich bin kein Straßenbahn-Kenner, habe aber gesehen, das diese Fahrzeuge ein Handrad auf dem Fahrerpult haben". Hier werden sie geholfen - oder so!

In der Tat gab es Wagen mit Kurbel oder aber mit Schaltrad (Lenkrad). Kurbel und Schaltrad zusammen war nicht. Zweirichter mit Schaltrad gab es auf jeden Fall in grün, hier die Arbeitswagen.
Ob Schaltrad bei Zweirichtern verbaut wurden bin ich mir unsicher, auf jeden Fall fuhren Zweirichter mit Kurbel und Einrichter mit Schaltrad.

Hab hier mal 2 tolle Beispiele der Führerstände für dich,

1) Schaltrad ab 0:30,
2) und Kurbel

wenn ich sen Sound so höre wird mir ganz warm um`s Herz

Dein `HSB Zug` sieht allerliebst aus! Aber irgendwas fehlt noch auf deiner schicken kleinen Anlage....
genau, der VoPo mit nem Verkehrsstab in der Hand

#63 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 22.03.2017 19:20

Hallo Thomas,

danke für deine Hinweise und die interessanten Video-Links. Auf die Sache mit der überflüssigen Kurbel hätte ich selber kommen können. Das es bei Ein- und Zweirichtern in Bezug auf das Handrad Unterschiede gab, wusste ich nicht.

#64 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 29.03.2017 23:50

Hallo,

als Nachtrag hier noch der Filmnachweis der Sonderfahrt auf meiner Tram-Strecke.
https://www.youtube.com/watch?v=gk55Ce4nszI

Später steht die Garnitur etwas versteckt abgestellt.

#65 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 02.04.2017 21:59

Hallo,

meine Straßenbahnanlage ist nun fertig gestellt und die Fahrzeuge zum Großteil Einsatzbereit. Gelegenheit mit ein paar aktuellen Bildern etwas zur Spielidee und Konzept meiner Bahn zu sagen. Die Anlage besteht im Prinzip aus zwei Teilen. Beginnen wir mit der Straßenbahn.



Von Beginn an war klar, das ich nur ein kleines Betriebsdiorama ohne Wendemöglichkeit bauen werde. Eine möglichst lange Fahrstrecke zu realisieren, war das Ziel bei der Planung. Sinnfrei um einen Wohnblock kreisen sollte meine Tram allerdings nicht. Wie ich schon erwähnte, ist das Anlagenthema sehr weitläufig von Thüringerwald- oder Kirnitzschtal- Bahn inspiriert, aber ohne konkreten Bezug zum Vorbild.



Die eingesetzten Fahrzeuge sind z.T. mit Sound, Lichtfunktionen und Stromspeichern für eine bessere Fahrkultur ausgestattet. Der wortwörtlich „bunte“ Fahrzeugmix inclusive der Freelance-Fahrzeuge erübrigt die Frage nach Vorbild und Epoche. Der Einsatz selbstgestalteter Fantasiefahrzeuge ist bei einer Trambahn unproblematischer als bei einer Modellbahn, finde ich.



Eine waldreiche Ausflugsgegend bildet die Szenerie …



… und eine Haltestelle mit Umsteigemöglichkeit den betrieblichen Mittelpunkt der Anlage.



An der Haltestelle „Altes Forsthaus“ verlässt die Tram die Straße und schwenkt auf eine eigene Trasse in den Wald.



Ein ehemaliger Streckenast dient heute noch als Ladegleis. Hier lagert der Straßenbahnbetrieb Gleisbaumaterial.



Die Straßenbahntrasse führt in beide Richtungen hinter die Kulisse. Auf jeweils zwei Wartegleisen können die Fahrzeuge dort die Rückfahrt abwarten. Das Trassenbrett der oberen Abstellgleise ist herausnehmbar und erleichtert einen evtl. notwendigen Zugriff auf die Abstellgleise darunter.



Güterverkehr mit Rollwagen gab es offensichtlich schon vor dem "Aufforsten" der letzten Bäume.



Dem KSW-Arbeitswagen habe ich neben ein paar LED für Blink- und Bremslicht auch noch einmal einen Sounddecoder implantiert.



Aber nicht nur wegen des etwas ruppigen, nicht besonders leisen Antriebes, ist es mein letztes Tram-Sound-Modell.
https://www.youtube.com/watch?v=PQJkbREW_IY

#66 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von Dominik B 03.04.2017 08:39

avatar

Hallo Uwe,

sehr klasse! Gefällt mir ausgesprochen gut. Das wäre auch eine absolut geniale Anlage für Ontraxs. Hast du denen das schon mal gezeigt? Nur noch eine Beleuchtung oben drauf setzen und fertig. Der Sound kommt gut rüber, v.a. das Kurvenquietschen ist klasse. Hast du es manuell ausgelöst?

Gruß

Dominik

#67 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von privatbahner 03.04.2017 15:14

avatar

Hallo Uwe

Deine Trambahn wird immer besser...
Unten noch ein Link zu einem besonderen Leckerbissen für Freunde von speziellen Gütertram Fahrzeugen. Das Bähnchen fuhr zwar in Mexico auf 3Fuss bzw. 914mm Gleis aber die Fahrzeuge stammten von MAN (Triebwagen) und Siemens (Transportloks). Also wäre es absolut denkbar, dass solche urigen Transportloks auch an europäische Betriebe geliefert wurden. Wer bringt den Beweis dafür?
Die Trebwagen ähneln sehr denen von Lisboa und dem von Bachmann in Oe angebotenen Wagen, mit dem Unterschied, das hier die Plattformen offen sind, diese wurden aber häufig nachträglich verschlossen, damit der Fahrer nicht mehr im Freien stand.

http://dacomedores.tripod.com/pachuca/
http://www.tramz.com/mx/pc/pc.html

LG Privatbahner

#68 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von Wilzschhaus 03.04.2017 21:27

Hallo Uwe,

Sehr schön ist die Anlage geworden! Damit kann ich dir gerne gratulieren.
Es ist eine Szene aus der echten Welt geworden. Keine spezielle Sachen sondern viele kleine 'normale' Szenen rahmen den Betrieb. Da sind keine offene Wünsche mehr.

Gruß, Peter.

#69 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 06.04.2017 19:55

Hallo,

danke an für eure Kommentare zu meinem Bastelwerk.

@ Dominik
Das Kurvenquietschen kann ich nicht selbst auslösen. Ist wohl ein Zufallsgeräusch. Ich habe es aber noch nicht gefunden.
An eine Beleuchtung habe ich gedacht. An "Ontraxs" nicht.

Nach dem Schienen- ,kann ich nun noch etwas zum Straßenteil berichten.
Erst in der Bauphase kam der Wunsch auf 1:87 RC-Bus-Modelle auf meiner Mini-Anlage rollen zulassen. Trotz aller Beschränktheit bestehen durch das relativ lange Straßenstück recht gute Vorraussetzungen, so das eine Realisierung möglich erschien.
Um meine Anlage autotauglich zu machen, habe ich sie um ein 30 cm breites Ansatzstück verlängert …



… und hier die (End-) Haltestelle einer Buslinie mit Umsteigemöglichkeit zur Straßenbahn gestaltet.



Die Fahrzeuge müsse zum Wenden etwas rangieren. Eine Wendeschleife habe ich bewusst nicht eingeplant, weil mich das zu sehr an das Faller-Car-System erinnert.
Das Faller-Car-System mit dem systembedingten „fahren wie auf Schienen“ hat mich nie interessiert. Bewegte Modell-KFZ haben für mich nur eine Berechtigung, wenn sie frei fahren können. Gerade das macht ja den Unterschied und den Reiz zu den schienengebunden Fahrzeugen aus.



Drei RC-Bus-Modelle stehen mir inzwischen zu Verfügung. Wie schon bei den Straßenbahnen, habe ich mich auch bei meinen Bus-Modellen von Epochen- oder Vorbildzwängen befreit.



Die Bushaltestelle aus Betonplatten macht immer noch einen provisorischen Eindruck.



In wenigen Augenblicken wird das Fahrzeug des ÖPNV vorrücken, um die Fahrgäste einsteigen zu lassen. Die haben keine Eile wie es scheint.



Am Forsthaus trennen sich Straßenbahn- und Buslinie. In Verlängerung der Straße habe ich in die Kulisse eine Öffnung gesägt. Dahinter kann eine Holzbox gehängt werden, in die das RC-Modell fährt. Hier drehe ich das Fahrzeug dann mit der Hand zur Rückfahrt um.



Mit diesem Kompromiss kann ich gut leben. Ganz im Gegenteil. Nach dem Abklingen der RC-Modell-Euphorie bin ich sehr froh, daß ich die Anlage nur geringfügig für den Einsatzder RC-Modelle modifiziert habe, ohne dabei ihren Charakter zu verändern oder die
ursprüngliche Spielidee aufzugeben. Die RC-Modelle sind und bleiben nur Beiwerk zu meinen schienengebundenen Fahrzeugen.



Für die nun 150 cm lange Anlage habe ich einen Beleuchtungsaufsatz gebaut. Vier steckbare Stützen aus 10 mm Alu-Rohr heben ihn ca. 25 cm über Kulissenhöhe an. Bei Nicht-Betrieb oder für den Transport werden diese Stützen entfernen und der Lichtkasten als Deckel benutzt. Die Anlage kann natürlich auch ohne das Busverkehr-Ansatzstück betrieben werden. Dann entfällt der Lichtkasten.



Der Beleuchtungsaufsatz ist nach oben teilweise offen, damit ich über die Kulisse den gestalteten Bereich einsehen kann. Für den Betrieb der frei fahrenden RC-Modelle ist das notwendig.
Blick ins „Tal“.



Eng geht es auf der Straße zu, aber es reicht.



So ein RC-Model macht schon Spaß und ist eine wirkliche Steigerung des Spielwertes meines kleinen Betriebsdioramas.
https://www.youtube.com/watch?v=Yo5RRQ00kFk

#70 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von Rüm Hart 06.04.2017 20:24

avatar

Hallo Uwe

Chapeau kann ich nur sagen. Tolle Anlage, wunderbare Gestaltung und eine reizvolle Umsetzung.

Ich bin die Tage mal zugegebenermaßen ein bisschen zügig durch diesen Thread gerauscht, weil ich ein bisschen mehr über Deinen Straßenbau (Kopfsteinpflaster) erfahren wollte. Hab so schnell nichts gefunden, kannst Du mir vielleicht ein bisschen was darüber erzählen? Wie hast Du's gemacht, welche Materialen verwendet?

Danke und Gruß

Manfred

#71 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 07.04.2017 08:44

Hallo Manfred,

die Straße und überhaupt der ganze Landschaftsüberzug bestehen aus Spachtelmasse Moltofill „Modellier“. Das Zeug benutze ich schon über 20 Jahre für solche Arbeiten. Gips o.ä. habe ich noch nie verwendet.
Das Pflaster der Straße habe ich selbst eingeritzt.

#72 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von Zimmerbahner 07.04.2017 12:08

avatar

Hallo Uwe,

wirklich sehr schön geworden. Besonders gut gefallen mir Deine Details wie etwa die Felge als Sockel für das Haltestellenschild oder das Geländer mit Warnanstrich und Fahrtrichtungsschildern.

Zum Ausschnitt im Wald wo der Bus reinfährt bzw. reinfahren muß...... hast Du diesbezüglich schon Pläne, ob oder wie Du das kaschieren möchtest ? Was Du z.B. machen könntest: Eine Brückenatrappe, unter welcher der Bus herfährt. Links und rechts der Seitenkanten mit Mauerplatten verlängern, an der Kante oben einen gemauerten Abschluß mit einem Stück Geländer ansetzen. Auf diese Weise wäre das unvermeidbare "Loch im Wald" gut getarnt.

#73 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von DR-Nordbahner 08.04.2017 08:23

avatar

Hallo Uwe,
da hast du dir ja noch etwas Schickes einfallen lassen. Die RC-Busse sind noch das berühmte Sahnehäubchen für deine kleine, schön durchgestaltete Anlage.

#74 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 09.04.2017 12:13

Hallo Patrik und Jan,

danke für eure Kommentare und Anregung.

Am Ausschnitt in der Kulisse ist kaum Platz für Sinnvolles vorhanden. Ich hatte mit Grünzeug herumprobiert – war aber alles nichts. Wenn man direkt vor der Anlage steht, ist er dort oben in der Ecke ganz gut verdeckt. Bei einer Straße die in ein Waldstück führt, ist es ja manchmal auch wie in ein „schwarzes Loch“.

#75 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von outatime 09.04.2017 12:20

avatar

Hallo Uwe,

ich bin immer noch sehr begeistert von deiner schönen kleinen Tram-Anlage. Das Übersichtsbild zeigt, dass man auf einer kleinen Fläche einen abwechslungsreichen Betrieb darstellen kann. Dann noch die RC-Busse dazu und schon kann man auch selbst noch etwas fahren und die Busse wenden, da hätte ich auch Spaß daran.
Deine Anlage löst bei mir ein sehr großes Haben-Wollen Gefühl aus :).
Aber es gibt ja so viele schöne Themen die man gerne machen möchte, insofern schaue ich mir gerne weiter deine Anlage hier an und freue mich über neue Bilder.

Viele Grüße,
Björn

#76 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 16.05.2017 14:48

Hallo,

mein Bestand an Tram- und RC- Fahrzeugen sollte eigentlich nicht weiter wachsen. Aber ein sog. KSW (Kriegsstraßenbahnwagen) kam jetzt noch dazu. Mir gefällt die schnörkellose, funktionale und eigentlich zeitlose Kastenform dieser Wagen.


Die Dresden- Deko steht dem Wagen recht gut, finde ich. Ich habe das Modell wieder mit einem Stromspeicher ausgerüstet. Die leider nur zwei Funktionsausgänge des Lokpilot-Micro habe ich für die Blinkleuchten genutzt.



Auch ein weiteres Bus- Standmodell habe ich auf RC umgebaut. Da Brekinas Ikarus 55 überhaupt das einzige zeitgemäße DDR-Busmodell in 1:87 ist, sollte er bei mir nicht fehlen.



An dem stimmigen Modell habe ich nur wenige kleine Veränderungen vorgenommen.



Hier mal ein Blick unter die Haube.
Bis auf den Lenkservo lassen sich alle Bauteile im Zwischenboden bzw. zwischen den Sitzen verstecken. Die Sitzlehnen habe ich etwas gekürzt, das Armaturenbrett abgesenkt, Farbe habe ich da ergänzt wo sie fehlte. Die Räder der Lenkachse haben dieses mal Kugellager. Hier sind sie aber schon abgedeckt.



Mit dem Getriebe hatte ich wieder Glück. Es läuft sehr gut. Auf den Einbau irgendwelcher Lichteffekte habe ich verzichtet. Sollen sich die richtigen 1:87 RC- Modellbauer damit abplagen.



„Der Lack ist ab“. Der einst stolze Reisebus muß sich heute sein Gnadenbrot im Linienverkehr über die Dörfer verdienen.



Hier noch ein Filmchen für alle die, so wie ich, solchen Unsinn mögen.

#77 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von Dieseldonner 16.05.2017 15:36

avatar

Hallo Uwe,

genial wie immer. Der 55ger einfach perfekt Waren aber die Busfahrer nicht immer etwas eigen, was die Pflege ihrer Fahrzeuge anging ? Gewiss wieder mal eine Urlaubsvetretung.
Und was sieht man da noch , Rückwärtsfahren ohne Einweiser nur gut das die Ordnungskräfte es nicht gesehen haben.

Zitat
Da Brekinas Ikarus 55 überhaupt das einzige zeitgemäße DDR-Busmodell in 1:87 ist, sollte er bei mir nicht fehlen.



Muss ich Dir Recht geben. Man hofft das vielleicht mal die Nachfolgemodelle erscheinen, ich dachte da so an 250, 260 oder 280er. Bei der Qualität die Brekina mittlerweile liefert, wäre dies zu wünschen.

Was die Tram Modelle betrifft, schon durch den einfachen Zusatz der Blinkleuchten sieht das sehr gefällig aus. Weniger ist oft mehr, was sich hier wieder mal bewahrheitet.

#78 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von Dominik B 16.05.2017 16:16

avatar

Hallo Uwe,

wieder klasse gemacht! Sowohl die Tram, v.a. aber auch der Bus. Toll wie du die ganze Elektronik versteckt hast, so dass man kaum davon was sieht. Wie viel mAh hat der Akku den du jetzt drin hast? Aber ohne Beleuchtung kannst du ja noch länger fahren. Da hast du bestimmt eine ganze Zeit lang Spaß mit dem Bus ehe er leer ist.

Hallo Andre,

braucht man immer einen Einweiser zum Rückwärtsfahren? Also ich habe schon oft Busse rückwärts fahren sehen, da war nie ein Einweiser dabei. Wo soll der auch auf einmal her kommen? Die Busfahrer sind immer alleine unterwegs.

Gruß

Dominik

#79 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von Dieseldonner 16.05.2017 18:26

avatar

Hallo Dominik

Zitat
Einweiser zum Rückwärtsfahren? Also ich habe schon oft Busse rückwärts fahren sehen, da war nie ein Einweiser dabei. Wo soll der auch auf einmal her kommen? Die Busfahrer sind immer alleine unterwegs.



Hast ja Recht. Jedoch es klingt paradox, doch so ist es. Um Deine Frage zu beantworten, ohne Einweiser kein rückwärts fahren.
Stand sogar so in der Dienstanweisung. Daran gehalten hat sich aber, glaub ich, kaum einer
Ich habe selbst Ikarus gefahren, da siehst du nix was dahinter passiert und wenn, dann haste die A -Karte.


Ich denke da nur an den dänischen Reisebus vor kurzem, der auf dem Rheindamm wenden wollte, wäre mit wohl nicht passiert.
http://www.focus.de/fotos/daenischer-reisebus-nach-einem-wendemanoever-am-rheindamm_id_4638653.html

#80 RE: Eine kleine Trambahn-Anlage von FSB 07.06.2017 14:35

Hallo,

danke für eure Kommentare.

In dem Ikarus 55 steckt ein 250 mAh Lipo. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie lange der hält, da ich tatsächlich noch nie einen vollen Lipo im Stück leergefahren habe. Meine Aufmerksamkeit war bisher immer schneller erschöpft als die Stromquelle.

Für einen zeitgemäßen Ikarus der 200er Serie würde ich das RC- Schnitzmesser noch mal auspacken. Für mich persönlich ist das Fehlen eines zeitgemäßen Modells der 200er Serie fast 40 Jahre nach Erscheinen der alten Prefo- Form unbegreiflich.

Mit dem Anbau einer Absturz- und (r)eingreif- Sicherung aus 4mm Plexiglas ist der Bau meiner Mini-Trambahn-Anlage abgeschlossen. Im Dunkeln angeleuchtet durch die Leuchte im Lichtkasten sieht das ganze auch noch besonders wichtig aus. Am unteren Rand des Anlagenkastens befindet sich ein Klettbandstreifen an dem eine Stoffbahn befestigt werden kann, welche dann die Beingestelle verdeckt.



Mit diesen letzten Arbeiten endet auch mein Bericht.
Ich habe noch einmal zwei Filmchen fabriziert. Die Qualität ist bescheiden, aber für alle die so etwas mögen stelle ich sie ein.
Sie zeigen die Bergfahrt …


... und die Talfahrt auf meiner Anlage.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz