#1 Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von Milwaukee Road 01.12.2015 17:28

avatar

Hallo alle zusammen,

ich habe im Wohnzimmer ein Rundumregal unterhalb der Decke hängen, welches ich demnächst begleisen möchte.
Sehr wahrscheinlich mit dem Märklin K-Gleis, da die Firma Märklin bei mir was die Modelle betrifft den Löwenanteil stellt.
Ich möchte hier eine zweigleisige Rundumstrecke bauen, die zwei Gleise sollen sehr wahrscheinlich nicht miteinander verbunden werden um Kollisionen zu vermeiden.
Denn wenn es in dieser Höhe zu Kollisionen mit anschließendem Absturz kommt, wäre das fatal.
Ich habe noch zu meinen Märklin Modellen ein paar wenige DC und DCC Modelle, welche ich natürlich auch einmal fahren lassen möchte.
Deshalb war meine Idee, sofern dies möglich ist, eine von den beiden Strecken mit Wechsel und Gleichstrom betreiben zu können.
Ansonsten müsste ich die wenigen DC Modelle auf AC umrüsten lassen, was ich eigentlich nicht will, da ich gerne alles im Originalzustand habe.
Des weiteren, wird mir auch der Aufwand mit .Sicherheit zu groß sein.
Ist es möglich auf Wechselstromgleisen auch mit Gleichstrom zu fahren?

Gruß
Matthias

#2 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von masteba 01.12.2015 17:34

avatar

Kurz gesagt, ja das geht prinzipiell. Allerdings nicht so einfach...

Beim K-Gleis sind wie bei jedem Märklin-H0-Gleis die beiden Schienen ein elektrischer Pol. Beim klassischen 2L-GS-Betrieb müssen es aber 2 Pole sein, also elektrisch getrennt.

Wäre es bei Deiner Idee zweier nicht verbundener Kreise nicht praktikabler, ein günstiges Metergleis für 2L zu verwenden und einen Mittelleiter für Märklin nachzurüsten? Geht eigentich ganz easy, nur bei Weichen gibt es Probleme.

#3 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von jogi 01.12.2015 18:09

Hallo , Jogi hier


Sofern KEINE Weichen eingebaut sind , sind die 2 Schienen voneinander getrennt . Nur das Anschlussgleis hat eine Verbindung zu beiden Schienen .

Auch die schlanken Weichen haben KEINE Verbindung zueinander .

So kannst Du beide Systeme nutzen ( Nicht gleichzeitig ,aber nacheinander mit entsprechender Verkabelung) .


Viel Erfolg

#4 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von Milwaukee Road 01.12.2015 19:08

avatar

Vielen Dank euch beiden für die Rückmeldung.

Wie schon gesagt, sollen die beiden Kreise in der Höhe wegen Kollisionsgefahr auf jeden Fall voneinander getrennt sein.
Die Idee für den einen Kreis ein 2L Gleis zu nehmen und ein Mittelleiter einzubauen gefällt mir auch sehr gut.
Da ich noch nie 2L Gleise gekauft habe, könnt Ihr einen Hersteller empfehlen?

Gruß
Matthias

#5 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von Lernkern 01.12.2015 23:58

avatar

Moin.

Dass beim K-Gleis die beiden Schienen getrennt sind, kann ich bestätigen. Allerdings ist es zumindest beim Flexgleis so, dass über die Schienenverbinder beide Schienen elektrisch verbunden werden. Wie das beim "Nichtflexgleis" ist, weiß ich nicht. Unser Forenmitgleid "Intrepid" kann da aber sicher zuverlässig Auskunft geben, weil er bei Teppichbahntreffen dabei ist, bei denen ein Mischbetrieb aus 2L- und 3l-Fahrzeugen durchgeführt wird.

Ein 2L-Gleis, das hier im Forum gerne benutzt wird, ist Tilig-Elite. Roco-Line benutzen auch viele. Soll es ein Bettungsgleis sein? Dann kommen die beiden genannten nicht in Frage...

GRuß

Jörg

#6 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von 4010-freak 02.12.2015 00:48

avatar

Zitat von Lernkern im Beitrag #5
Allerdings ist es zumindest beim Flexgleis so, dass über die Schienenverbinder beide Schienen elektrisch verbunden werden.


Wie soll das gehen?

#7 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von Lernkern 02.12.2015 12:19

avatar

Zitat
Wie soll das gehen?



Mit einem Stückchen Blech.

Bildlink und Bildink.

Vielleicht trügt mich meine Erinnerung aber auch?

Gruß

Jörg

Edit merkt grade an, dass meine Links ja sogar ohne weiteres Zutun richtig gut zu sehen sind. Wahscheinlich wären Sie auch von alleine unterstrichen, oder? Mal ein Test.... Ja, sind sie! Auch an der Ansicht für Mobilgräte scheint hier gearbeitet zu werden. Danke dafür, Alex!

#8 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von 4010-freak 02.12.2015 14:40

avatar

Und wenn man das K-Gleis mit "normalen" Schienenverbindern verbindet? Dann sollte das Problem beseitigt sein...

#9 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von Dominik B 02.12.2015 16:55

avatar

Dieses Blech ist doch nur die Mittelleiterverbindung.

#10 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von jogi 02.12.2015 19:34

Und braucht man nur , wenn man die Gleise kürzt .

#11 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von Lernkern 02.12.2015 20:23

avatar

Ups. Sorry...

#12 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von Milwaukee Road 04.12.2015 07:31

avatar

Hallo Jörg

ob die Gleise eingebettet werden weiß ich noch nicht genau.
Ich denke eher nicht, da man sie von unten sehr wahrscheinlich sowieso kaum sehen wird.

Gruß
Matthais

#13 RE: Märklin K Gleis mit Gleichstrom betreiben? von BJA 04.12.2015 09:44

avatar

Hallo Leute,

ich habe über Jahre eine K-Gleis Anlage im Mischbetrieb 2-Schienen-2-Leiter ("Gleichstrom") oder 3-Schienen-2-Leiter ("Wechselstrom") betrieben, natürlich mit dem jeweiligen Fahrzeugen ("Märklin" geht wegen der durchgehenden Achsen nicht für 2-S-2-L).

Was ist dafür wichtig:

1. Das "normale" K-Gleisstück hat keine Verbindung zwischen den beiden Fahrschienen (das ist nur beim C-Gleis der Fall) und kann also bedenkenlos für beides eingesetzt werden.
2. Die langen Weichen (15°) können auch unverändert eingesetzt werden
3. Die "normalen" Weichen haben ein eingelegtes Blechstück im Herzstück-Bereich, das muss entfernt werden.
4. Die "Stromeinspeisungsschiene" kann nicht eingesetzt werden.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz