Seite 1 von 4
#1 Gleisplan Biebertalbahn von Pipo 28.11.2015 17:05

Hallo,

nach langem Hin und Her und einigen Vorschlägen aus diesem Forum habe ich nun endlich einen Plan erstellt, von dem ich denke, das könnte meine neue Anlage werden.

Der Raum umfasst 527x428 cm, Einschränkungen ergeben sich durch die nach innen zu öffnende Raumtür, darüber hinaus müssen 2 Fenster zugänglich bleiben, und der Heizkörper sollte nicht vollstängig zugestellt werden.

In der Ecke hinter der Tür möchte ich einen Arbeitsplatz berücksichtigen.

Die Frage `Schattenbahnhof oder fiddleyard`habe ich hier insofern entschieden, als dass die Züge aus Richtung Altenrode in einem fiddleyard enden und dort neu zusammengestellt werden können. Aus Altenrode kommend fahren vorwiegend Personenzüge, da die Güterzüge aus dem Kalkwerk ausschließlich über Reudelberg Anschluss "an die große weite Welt" finden, und später unbeladen aus der Richtung zurückkommen.

Die Einfahrt in den Tunnel will ich in einen unter der Grundfläche liegenden Schattenbhf./Zugspeicher leiten und dort mindestens 3 (auch lange) Güterzüge parken.
Gleichzeitig fahren aber auch die aus Altenrode kommenden Personenzüge (Schienenbus, Dampfloks mit 2-3 Waggons, kleine Dieselloks) nach Reudelberg, um dort Anschluss an das weitere Streckennetz zu finden.

Die Gestaltung habe ich ansatzweise vorgenommen- das dient im Moment eher der Verdeutlichung meiner Vorstellungen. Die Flächen werden sicherlich viel Wald und Wiesen/Felder ausmachen; kleinere Bauerhöfe sind dabei eingeplant. Demzufolge möchte ich ein[[File:Bieberstadt_3D.jpg|none|auto]] Ladegleis in Bieberstadt auch zur Verladung landwirtschaftlicher Produkte nutzen; ebenso sollte hier eine Verlademöglichkeit einer ansässigen Spedition Berücksichtigung finden.

Die Höhenunterschiede in der Landschaft habe ich ebenfalls nur ansatzweise vorgenommen. Ich stelle mir in etwa "Sauerlandcharakter" vor.

Es würde mich freuen, wenn ich zu diesem Gleisplan den einen oder anderen Hinweis bekomme und bin gespannt auf eure Reaktionen.

Gruß

#2 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Pipo 28.11.2015 17:12

#3 RE: Gleisplan Biebertalbahn von croquy 29.11.2015 13:22

avatar

Gruess dich,

prinzipiell ein vielversprechender Plan, speziell das "weg von der Platte" (zum Zungenkonzept) und die Trennkulisse zur optischen Auflockerung gefallen mir gut. Folgende Punkte fallen mir auf:



1a) & b): Die Bogenweiche liegt recht unguenstigt, muesste wohl weiter in die Kurve gelegt werden, um den Korrekten Parallelgleisabstand hinzubekommen. Hast du genug Platz gelassen fuer die Bahnsteige?

2): Die Notwendigkeit dieser Weichenstrasse erschliesst sich mir nicht.

3): Der Bogenverlauf erscheint mir ein bisserl ungluecklich. Etwas glaetten vielleicht?

4): Gleisabstand?

Prinzipiell koennte man das ganze noch etwas aufpeppen, wenn ein Tunnel okay waere. Dann koennte man das ganze Arrangement gewaltig aufbohren. Passt das in dein Konzept?

Viel Spass beim Planen,

Patrick

#4 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Pipo 29.11.2015 20:21

Hallo Patrick,

vielen Dank für deine Antwort .

1a und1b sollte ich sicherlich hinbekommen. Bei 2 ging es mir offengestanden darum, möglichst viele Fahrgelegenheiten offen zu halten, fürs Umsetzen, Abstellen von einzelnen Waggons etc. - habe ich womöglich übertrieben. Den Bogenverlauf unter 3 habe ich mit Blick auf einen mir bekannten, recht steilen Anstieg einer Straße so gewählt - und das ist im Sauerland auch gar nicht so ungewöhnlich. Dazu bedarf es dann natürlich der entsprechenden Umgebung, die ich hier noch nicht entsprechend ausgestaltet habe. Aber ich glaube, dass das dann durchaus sinnvoll und ansprechend aussehen wird.

Punkt 4 verstehe ich offengestanden nicht so recht, bist du der Meinung, dass der Gleisabstand hier zu eng ist? Meine Vorstellung ist ein kleiner Haltepunkt in Triolen, das zweite Gleis dient als Ausweichgleis für entgegenkommende Züge.
Der Hinweis mit dem Tunnel passt sogar sehr gut in mein Konzept. Ich habe nicht vor, eine Vorbildstrecke nachzubauen, aber es gibt verschiedene Stellen - s.o. - in meiner Umgebung, die ich gerne in die Anlage einbringen möchte, dazu gehören auch Bilder aus dem hier nahegelegenen Hönnetal; und im Hönnetal muss die Bahn u.a. durch Tunnel fahren,so dass es mir gedanklich nicht schwerfällt, das auch in mein Anlagenkonzept mit einzubringen.

Nochmals vielen Dank

Gruß

Peter

#5 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Pipo 29.11.2015 20:57



Hallo,

die beiden Bilder zur Ergänzung, bzw. in Folge der durchgeführten Veränderungen.

Gruß

Peter

#6 RE: Gleisplan Biebertalbahn von croquy 04.12.2015 00:22

avatar

Hallo Peter,

auf deinem 3D-Vorschlag schaut das schon ganz anders aus - Respekt! Ich habe mal meinen Entwurf angehaengt, um zu verdeutlichen, was ich an Modifikationen fuer denkbar halte, die den Betrieb etwas aufpeppen und gleichzeitg optisch vielleicht noch ein bisserl grosszuegiger wirken:



Vielleicht gibt es ja die eine oder andere Anregung.

Mit was fuer Gleismaterial moechtest du denn bauen?

Gruss,

Patrick

#7 RE: Gleisplan Biebertalbahn von wknarf 04.12.2015 08:07

avatar

Moin Patrick,

Zitat von croquy im Beitrag #6

auf deinem 3D-Vorschlag schaut das schon ganz anders aus - Respekt! Ich habe mal meinen Entwurf angehaengt, um zu verdeutlichen, was ich an Modifikationen fuer denkbar halte, die den Betrieb etwas aufpeppen und gleichzeitg optisch vielleicht noch ein bisserl grosszuegiger wirken:
(...)


Wenn Peter den Bahnhof so wie Du es vorgeschlagen hast anordnet, kann er dem Zug nicht mehr vom Schattenbahnhof aus bis nach Bieberstadt folgen, ohne dass er die Seite der Mittelzunge wechselt. Das finde ich vom Betrieblichen her nicht so schön.

Viele Grüße,

Frank

#8 RE: Gleisplan Biebertalbahn von helko 04.12.2015 08:50

avatar

Zitat von croquy im Beitrag #6
was ich an Modifikationen fuer denkbar halte, die den Betrieb etwas aufpeppen und gleichzeitg optisch vielleicht noch ein bisserl grosszuegiger wirken...


Zuerst einmal: Stellt doch die Bilder im Direktlink ein, anderes ist doch heutzutage fast schon unhöflich!

Was mir nicht gefällt, sind die engen Radien, aber der Rest: schön gemacht! wirklich viel großzügiger als die Rechteckzunge mit dem 180° Bogen.

Die Trennkulisse ist hier dann gar nicht mehr notwendig. Angenommen der/die/das Fiddle oben ist auf Höhe 80cm Arbeitshöhe, der Bahnhof auf H90 und der Bhf rechts auf H100 (alles unausgemessenen ca. Werte), dann ist die Trassierung doch schon vorgegeben. Die Zunge könnte noch 20cm nach oben, damit der Rechtsbogen anfangs mit grossem!!!! Radius Platz hat und nach ca 45° im Tunnel entfleucht.

Alle Plattenkanten könnten rund oder in Vielecken auch noch das starre Schema auflösen.

das Kalkwerk würde ich an Reudelberg anschliessen und dann die Strecke dahinter in einem Zugspeicher weiterlaufen lassen, auch auf H100; die Zufahrt vom Bhf bei der Heizung wird dann an der Kehrschleife ein Stück getunnelt.

#9 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Ahrimaan 04.12.2015 09:00

avatar

Doofe Frage:
Wird die Steigung nicht zu groß wenn die Strecke aus dem Tunnel unter dem Bahnhof hervorkommt ?

Grüße
Pawel

#10 RE: Gleisplan Biebertalbahn von helko 04.12.2015 10:46

avatar

Zitat von Ahrimaan im Beitrag #9
Doofe Frage: Wird die Steigung nicht zu groß wenn die Strecke aus dem Tunnel unter dem Bahnhof hervorkommt ?l

Welch "trollige" Frage, so ist es halt "in einem kommunistischen Land" (Zitat Ahrimaan):
am Besten hilft man sich selbst und probiert es aus! Die Frage war also...

#11 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Ahrimaan 04.12.2015 11:11

avatar

Zitat von helko im Beitrag #10
Zitat von Ahrimaan im Beitrag #9
Doofe Frage: Wird die Steigung nicht zu groß wenn die Strecke aus dem Tunnel unter dem Bahnhof hervorkommt ?l

Welch "trollige" Frage, so ist es halt "in einem kommunistischen Land" (Zitat Ahrimaan):
am Besten hilft man sich selbst und probiert es aus! Die Frage war also...



Zum eigentlichem Problem : Ich bin der Meinung die Steigung wird zu steil !
Nie über 3% gehen

#12 RE: Gleisplan Biebertalbahn von helko 04.12.2015 11:17

avatar

Zitat von Ahrimaan im Beitrag #11
Ich bin der Meinung die Steigung wird zu steil ! Nie über 3% gehen

Dann bist du wahrscheinlich der Einzige

#13 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Ahrimaan 04.12.2015 11:20

avatar

Zitat von helko im Beitrag #12
Zitat von Ahrimaan im Beitrag #11
Ich bin der Meinung die Steigung wird zu steil ! Nie über 3% gehen

Dann bist du wahrscheinlich der Einzige



Lass uns doch mal rechnen :
Um Bequem eine Lok in H0 passieren zu lassen braucht man laut NEM Höhe H4 über SO, Schienenoberkante, ohne Oberleitungsbetrieb Masstab H0 = 59 mm
Ich sehe da vll . 1,5 m Gleis
Du brauchst also um bei 3% zu landen 2m Gleis.
Könnte eng werden aber vll. hast du recht und bei den Zuggarnituren reicht das

#14 RE: Gleisplan Biebertalbahn von helko 04.12.2015 11:38

avatar

ich "sehe" 430cm bei freier Interpretation der gestrichelten Linie

aber besser wäre ein Bild vom Knackpunkt Heizung, damit man sich besser orientieren kann

#15 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Ahrimaan 04.12.2015 11:46

avatar

Zitat von helko im Beitrag #14
ich "sehe" 430cm bei freier Interpretation der gestrichelten Linie


Du meinst in etwa so ?
Dann müsste man die obere Weiche anders machen, aber ja so würde echt "Strecke" bei rumkommen und man hätte eine art Paradestrecke

#16 RE: Gleisplan Biebertalbahn von croquy 04.12.2015 14:31

avatar

Hallo beinander,

@wknarf:
Klar, die neue Anfahrt in den Bf Bieberstadt mittels Tunnel ist sicher nicht jedermanns Geschmack. Gaudihalber habe ich die Anfahrt mal andersrum gelegt (geplant wurde mit WinRail unter Verwendung von Tillig-Elite-Geometrie). Verrueckterweise gibt das Gleisplanungsprogram die Bahnhofsausfahrt als Ueberfuehrung an, obwohl sie nach wie vor tiefer liegt als der Bf => der SBF liegt auf Niveau des Bf Bieberstadt, dann geht's weiter via 180-Grad-Wende und durch einen Tunnel weiter Richtung Kalkwerk etc. So bleibt die Anfahrt aus dem SBF "wie aus einem Guss." Besser so, Frank?



@Ahrimaan:
Yepp, kommt sich mit 2%-Gefaelle gerade so aus - man kann mit ca. 95 mm unterm Bf durchtauchen.

@helko:

Zitat von helko im Beitrag #8


Zuerst einmal: Stellt doch die Bilder im Direktlink ein, anderes ist doch heutzutage fast schon unhöflich!


Da musste ich ja mal richtig lachen. Schon genial, auf das "fast schon unhöflich(e)" im Fettdruck hinzuweisen. Bis ich mich dazu durchringen kann, mich bei einem entsprechenden Serviceanbieter fuer Uploads etc. anzumelden, stelle ich meine Grafiken so ein wie bisher. Wessen Augen sich beleidigt fuehlen, darf sich halt die Posts nicht ansehen.

Zitat von helko im Beitrag #8
Was mir nicht gefällt, sind die engen Radien, aber der Rest: schön gemacht! wirklich viel großzügiger als die Rechteckzunge mit dem 180° Bogen.

Die Trennkulisse ist hier dann gar nicht mehr notwendig. [...]

Alle Plattenkanten könnten rund oder in Vielecken auch noch das starre Schema auflösen.

das Kalkwerk würde ich an Reudelberg anschliessen und dann die Strecke dahinter in einem Zugspeicher weiterlaufen lassen, [...]


Danke fuer's Lob, und ansonsten stimme ich dir voll zu: Trennkulisse kann weg, Plattenkanten fliessend abrunden, Kalkwerk mit Reudelberg vereinen und - nur meine Meinung jetzt - Troilen komplett weglassen. So eine Anlage haelt ein bis zwei Nutzer voll auf Trab und wirkt dennoch nicht ueberladen.

Danke an alle Antwortenden fuer ihre konstruktive Kritik,

Patrick

#17 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Pipo 04.12.2015 15:59

Hallo Patrick,

ich möchte Roco line ohne Bettung verwenden und ausschließlich Flexgleise nutzen.

Vielen Dank für deine Anpassungen, damit tue ich mich im Moment noch etwas schwer; die Lösung mit dem Tunnel unter dem Bahnhof finde ich echt pfiffig, aber im Moment habe ich noch das Gefühl, dass ich einerseits Fahrstrecke aufgebe und andererseits hinter der Trennwand ungenutzter Raum verbleibt. Ich glaube, das muss ich noch etwas auf mich wirken lassen ...

Gruß

Peter

#18 RE: Gleisplan Biebertalbahn von cauchy 04.12.2015 16:36

avatar

N'Abend!


Zitat von croquy im Beitrag #16
Besser so, Frank?






Ich in zwar nicht Frank, meine aber seinen Einwand zu verstehen (und empfinde das genauso als störend) und würde "Nein." antworten.

Wenn ich einen Zug fahre, der links auf dem Gleis "von unten" gefahren kommt, dann möchte ich neben dem hergehen. Geht aber nicht, weil er jetzt in einem Tunnel unter dem Bahnhof verschwindet. Er taucht dann auf der anderen Seite der "Anlagen-Halbinsel" wieder auf, wo ich erstmal "hinrennen" muss.

Wenn ich nach dem Bahnhof weiterfahre, passiert das Spiel gleich nochmal, weil ich wieder um die "Halbinsel" herumrennen muss, weil der Zug eine Abkürzung nimmt.

Das war im Plan vorher nicht so - da konnte man bequem neben dem Zug hergehen.


Grüße,
Harald

#19 RE: Gleisplan Biebertalbahn von wknarf 04.12.2015 16:43

avatar

Moin zusammen,

Zitat von cauchy im Beitrag #18


Zitat von croquy im Beitrag #16
Besser so, Frank?
(...)



Ich in zwar nicht Frank, meine aber seinen Einwand zu verstehen (und empfinde das genauso als störend) und würde "Nein." antworten.
(...)


Ich bin jetzt Frank und ich habe es genau so gemeint wie Harald es geschrieben hat. Wenn man die Bahn so betreibt, dass jeder Lokführer seinen Zug von Bahnhof zu Bahnhof begleitet, ist der Ursprungsentwurf besser, weil jeder die ganze Zeit neben dem Zug hergehen kann.

Wenn es für jeden Bahnhof einen Betreuer gibt, die sich die Züge hin- und herschicken, geht es auch so wie Patrick es gezeichnet hat.

Viele Grüße,

Frank

#20 RE: Gleisplan Biebertalbahn von Tf aD 04.12.2015 17:00

avatar

Hallo,

ich halte die ursprüngliche Planung am besten. Will man den Zug verfolgen, kann man gut an der Anlagenkante mitlaufen. Mit dem Schlingel ist das nicht mehr gegeben...

Für jeden Bahnhof einen "Betreuer" - hmm, dann braucht es derer vier...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz