Seite 1 von 6
#1 Orthensen nach Bad Fuchsberg Multideck Point-to-Point von Ahrimaan 07.11.2015 22:54

avatar

Hallo zusammen,

ich habe vor über einem Jahr mit Bad Fuchsberg Modulen angefangen und war schon recht weit. Es kam dann eine Pause durch den Hauskauf Sanierung etc.
Ca 3 Wochen vor Umzug gab es einen Kellerbrand .... es ist nicht wirkich viel kaputt gegangen außer.... naja außer Bad Fuchsberg Module :/

Aber warum sich über die VErgangenheit aufregen, das neue Haus ist da und der Keller ist frei :)

So nun das nächste Problem : Die absolute Ideenlosigkeit.
Bad Fuchsberg will ich aus "schlechten Erfahrungen" nicht erneut bauen.
Der Raum ist ja nun viel Größer, was also tun ? eine An der Wand Anlage ?
Multideck ?
Doch eine Raumfüllende Anlage ?

Thema ist unverändert Epoche 3 - 4
Eine Idee war eine schöne Paradestrecke im Hundeknochen ..

Wie ihr seht, bin ich echt ratlos, was würdet Ihr also in diesem Raum machen ?



Fenster sind auf Höhe 1,4M und 50 cm hoch


Hallo zusammen,
Buch durchgelesen und viele Gedanken später möchte ich euch nun mein Anlagenkonzept vorstellen:
Orthensen nach Bad Fuchsberg in der Epoche 3-4 Nebenbahn.

Auf drei Ebenen -> Eben 0 SBHF , Ebene 1 Orthensen und Industrieanschluss +20 cm und Ebene 2 Bad Fuchsberg und Strecke +50 cm.
Verbunden sind diese mit einer Rampe (SBHF) und einem Wendel (Bad Fuchsberg)

Ich möchte euch vorab mit einer kleinen Geschichte "beglücken", mit der ich mir meine Anlage bildlich vorgestellt habe und so am Ende dieses Konzept bei rumgekommen ist:


Es war mal wieder einer dieser Tage die mich an der Personalplanung der Direktion zweifeln ließen: Wussten Sie nicht, dass es ein 14 Stunden Tag werden würde? Was würde wohl Das Bundesamt dazu sagen? Mir war zwar klar, dass die Kurgäste nach Bad Fuchsberg müssen und dass die Steine aus dem Steinbruch hierher zurückmüssen aber doch nicht bei dieser dünnen Personaldecke?
Was kann ich denn dafür, dass Bruchelix urplötzlich um das Tausendfache expandiert ist?
Ich meine es ist echt schön, dass unsere kleine Stadt nun so groß geworden ist, dass der Bahnhof extrem erweitert wurde, dennoch wünsche ich mir ein paar Kollegen mehr.
Oh der Bahnhofvorsteher gibt mir das Zeichen für die Abfahrt, dann mal los!

Ich genieße es jedes Mal durch meine schöne Heimat zu fahren. Raus aus Orthensen, hindurch dem schönen Wald.
Dichter schöner Mischwald, der mich immer wieder träumen lässt von üppigen Pilzbeständen. Am Wochenende werde ich mal wieder sammeln gehen, damit mir Helga eine schöne Pilzsuppe machen kann. Vielleicht kriege ich ja aus Bad Fuchsberg wieder einen schönen Fasanen. Die Herren Kurgäste da oben speisen immer ganz Delikat und Werner der Leiter des Kurrestaurants ist nun seit Jahren ein sehr guter Freund. Ab und an schenkt er mir ein paar "Reste" wie er diese nennt. Ich kann damit meine kleine Familie immer eine ganze Woche ernähren. Aber einem geschenkten Gaul...
Ach da ist er wieder der kleine Fischotter, ein kleiner schmucker See naja eher Teich aber immerhin. Seit der Stadtverwaltung dort das Baden freigegeben hat tummeln sich der ein oder andere dort um zu Baden. Ich weiß damals ganz genau wie ich mit Helga dahin bin um romantisch am See ...... hmmm was daraus 9 Monate später wurde wissen wir ja. Der kleine Georg... ach Mensch er wird in zwei Wochen 14. Ich wollte bei Matthias Bruchelix mal fragen ob er meinem Sohn eine Lehrstelle geben kann. Das Bahnfahren interessiert ihn leider nicht wirklich, ich hätte mich sehr gefreut!

Ach das Römsa Aquädukt. Ich weiß noch meine erste Fahrt hier rüber.... was hatte ich eine Höhenangst mit meiner kleinen Köf die ich rüberfahren musste. Natürlich habe ich nichts gesagt, wäre ja schön doof. Es ist so herrlich, auch wenn es nicht so hoch ist, ich bewundere immer noch die Baumeister die sich dieses Prachtstück überlegt haben.... Ob deswegen hier immer so viele Touristen sind? Mir soll es recht sein. Ob es nun wirklich nötig war für die kleine Imme ein riesen Viadukt zu bauen sei mal dahingestellt aber ich bin auch nur ein kleiner Lokführer.
Ah erste Station Bruchelix. Mal schauen ob Werner der alte Rangierer mal wieder am Lokschuppen pennt. Matthias muss es echt gut gehen. Eine nagelneue Köf schlummert dort. Und das nur für ein paar Rangierfahrten. Ich frage mich wen er bestochen hat, dass er auch mal Fahrten nach Orthensen machen darf mit der kleinen. Beneiden tue ich den Werner ja schon, er scheint sich nicht tot zu machen. Nun aber schnell die beiden Waggons abladen.
Ich habe ja noch schließlich zwei Waggons voller Kohle für Fuchsberg, die armen Städter müssen ja ihres Saunens beheizt kriegen. So nun weiter Vorbei am Abzweig Richtung Oberursbüttel. Da fällt mir ein, wenn ich wieder bei meinen Schwiegereltern dort zu Besuch bin muss ich mir unbedingt das neue Museum anschauen. Wahnsinn wie groß, dass dort alles ist. Aber ich bleiben ein Landei .... evtl. sollten wir uns doch mal die Häuser in Groß Günselsheim anschauen? Es warten ein paar Gäste auf den 14.47. naja bisschen brauchen die ja noch. Ein schönes Dörfchen hier. Sogar mit eigenem Krämer. Hier könnte man sich niederlassen und man wäre sogar in guter Gesellschaft. So viele neue Autos. Da steht sogar der neue Ford Taunus, WAHNSINN! Und ich fahre noch mein Rad von Herkules. Naja was tut man nicht alles um auf ein Häuschen hier zu sparen. Nun geht es aber zum Endspurt Richtung Bad Fuchsberg, vorbei an den Feldern der Bauern zum Kurort.
Mal schauen was ich heute zu essen bekomme ...


So nun die Eckdaten aus den verschiedenen Stationen:

Bad Orthensen
- Ortsansäßige Händler , Raifeisen , Kohlehandel
- Großer LKW Platz für Steine von Bruchelix und ZOB
- 12 x tägl. Warenlieferungen per Bahn (Güter, Kohle, Steine)
- 9x tägl Personenverkehr (Schienenbus und kurze Reisezüge)




Bruchelix
- So groß, dass eigen Köf notwendig mit eigenem Lokschuppen
- Steinhandel/Steinbruch



Abzw. Groß Günselsheim
- Abfahrt in die Große Stadt Oberursbüttel (SBHF)

Groß Günselsheim
- Kl Haltestelle
- kleines Dorf , größtenteils Arbeiter im Steinbruch, recht wohlahbend



Bad Fuchsberg
- Kurort im flachen Land
- Abnehmer für Kohle für die Thermen
- Kurgäste aus Bad Orthensen ZOB



Bilder der Gesamten Planung:

Sichtbarer Streckenteil:


Ebene 2


Unsichtbar hinter einer Kullise:


Und eine Übersicht.


SBHF:
Da es zur Wand noch 6 cm Platz sind, passt das mit der Weiche so (Es sieht auf der Planung enger aus als es ist)


So was gibt es noch zu sagen ?
Sicherlich eine Menge die mir im Kopf rumschwirrt. Warum habe ich nun extra einen Abzweig gemacht ? ich möchte die Illusion des langen fahrens erwirken.
Das erreiche ich, indem ein Zug lange in den SBHF fährt. Der Abzweig sowie der Wendel sind weit weg vom SBHF um auch mal zB zwie bis drei Züge Parallel fahren zu lassen.
Wie ihr seht lege ich viel Fokus auf Landschaft. Evtl. ein bisschen zu viel aber mit beiden Bahnhöfen und dem Steinbruch sollte genug Rangierspaß dabei sein.

Wozu die Kulisse ?
Recht simpel: Ebene zwei muss ja irgendwie befestigt werden. Zusätzlich zu dem SBHF Gleis nutze ich den Raum auch um Stützen anzubringen sodass es einen geschlossenen kasten ergibt wie hier zB


Noch etwas ?
Ja , Copyright für Orthensen liegt bei Thomas "Onkel Tom"
Ein richtig genialer Bahnhof !

Hier der Link zur Wintrack Datei

Ich hoffe nun auf eine spannende Diskussion zu dem Gleisplan

Grüße
euer Pawel

#2 RE: Neues Haus neues Glück ? von mobarainerka 17.11.2015 19:50

avatar

Hallo Pawel,
über 200 Klicks aber keiner hat geantwortert, dann tue ich das hier einmal. Vielleicht liegt es auch daran, dass dein Raumplan einiges an Maßen vermissen lässt. Türenbreite, Anschlag usw. Fenster oder nicht. Auf den ersten Blick wäre ein U-Anlage nicht schlecht. Evtl. mit "Hundeknochen" wie von dir angedacht.

#3 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 17.11.2015 20:05

avatar

Es ist ein Fensterloser Raum :)
Aber ich plane gerade was und stelle es dann Online

Grüße

#4 RE: Neues Haus neues Glück ? von Erzgebirgsnebenbahner 20.11.2015 12:40

avatar

Ohne irgendeinen Input wird sich leider kaum jemand die Mühe machen.

Von der Raumaufteilung her ist einiges möglich. Module oder feste Anlage. Für eine feste Anlage bietet sich folgende Aufteilung an:



Die Zunge in den Raum jeweils mit einer Mittelkullise geteilt. Das ergibt lange Fahrstrecken. Vom Thema her ist da einiges möglich.

#5 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 21.11.2015 18:20

avatar

Hi, als ich den Thread schrieb war mir klar, dass die Resonanz nicht so toll sein wird ;) das wer mir bewusst, deswegen Pläne ich auch gerade. Deine Raumnutzung finde ich gut , werde eine Variarion von dem zweiten Plan als mein Favorit zu planen :)

#6 RE: Neues Haus neues Glück ? von Speziguzi 21.11.2015 23:00

avatar

Hallo Ahrimaan

Wenn dir nichts einfällt hättest du ja noch ne Alternative zu deinen Vorstellungen und wenn du Leute nicht scheust und dich in Geselligkeit unter seinesgleichen dein Hobby ausleben und vielleicht erholen möchtest, hätte ich da noch was.

Die Forumsbahn, wenn du schon was davon gehört hast

Dein Keller ist groß genug um Module zu bauen.
Sei es dein Bahnhof nur zu verwirklichen oder einen Ausschnitt der Landschaft aus deiner Heimat.

Der Vorteil ist:
Die Module können auf dem Treffen verwendet werden und nachher wenn du wieder zurück bist, wieder in die Heimanlage integriert werden können und du musstest kein extra Geld aufwenden und hattest noch Spass dabei.

Mal nur so einen Gedankengang...

#7 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 22.11.2015 19:56

avatar

Folgende Idee habe ich : Bad Fuchsberg wird erneut gebaut. Toller Bahnhof und habe ja nun Erfahrung da drin. Aber : da ich 80 cm breite habe wird hinter dem BHnhof versteckt eine Abfahrt auf Eben 0 gemacht , dort ein Schattenbahnhof und eine Kehrschleife.
Das Ganze wird Segmentiert, ich würde dann erstmal S1 bauen . Ich werde das ganze noch mit einer Gleisplansoftware nachpflanzen aber so wäre die erste Idee :)


#8 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 23.11.2015 15:14

avatar

So ich habe mal bissel mit Anyrail gezeichnet.
Berücksichtigt wurde der alte Heizkörper, deswegen macht die Abfahrt zum SBHF einen Knick ;)

Hier alle Ebenenen


Hier Ebene 0


Und Ebene 1 auf +12 Cm


Unsicher bin ich mir noch, ob ich es Eingleisig weiterführen lasse oder doch auf zweigleisig gehe und einen "Pseudohundeknochen" laufen lasse.

Ungefähr so :



Steigung ist 2,8%, Wendekreis ist R2, da nicht sichtbar

Was sagt Ihr ?

Der alte Planungsthread für den Bahnhof ist hier :
RE: Bad Fuchsberg

#9 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 24.11.2015 08:31

avatar

Fehlt noch was für eine konstruktive Diskussion ? Ist es zu langweilig ?
Ist es so machbar und Sinnvoll ?

#10 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 25.11.2015 17:21

avatar

Nach dem schweigen hier im Forum gehe ich davon aus, dass alles perfekt ist. Dann lege ich mal los ;)

#11 RE: Neues Haus neues Glück ? von V100 25.11.2015 18:42

Hallo,

wie geht es denn unten rechts weiter? Du schreibst was von "Pseudohundeknochen". Da verstehe ich, dass nach der Weiche (bzw. da wo es zweigleisig wird) eine Kehrschleife angeschlossen wird. Richtig?
Warum willst du die Strecken von Bhf/SBhf vor der Schleife zusammenführen? Da könnte man doch die Strecke bis in die Wendeschleife hinein ausgestalten und dann in den "Schatten" gehen. Oder möchtest gerade diesen Abzweig darstellen?

#12 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 25.11.2015 19:22

avatar

Hi , rechts ist in Planung , ich würde das auf später schieben. Ich weiß nur nicht ob ich zweigleisig mache oder schöne Nebenbahnromantik und eingleisig weiterführen :/ bei der Länge würde ich zweigleisig präferieren.
Der Abzweig wird verdeckt sein, sodass man nicht sieht was da los ist . Pseudohundeknochen deswegen, weil ich die Kehrschleife über den SBHF führe . Spricht was dagegen ?

#13 RE: Neues Haus neues Glück ? von helko 25.11.2015 20:26

avatar

Zitat von Ahrimaan im Beitrag #10
Nach dem schweigen hier im Forum gehe ich davon aus, dass alles perfekt ist.

wenn man in mehreren Foren aktiv ist....

#14 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 25.11.2015 20:34

avatar

Und das ist neuerdings verboten in unserem kommunistischem Land oder wie ? Wenn du dich bei Saturn beraten lässt gehst du zu keinem anderem Händler mehr ?

#15 RE: Neues Haus neues Glück ? von V100 25.11.2015 20:42

Du solltest zumindest hier die neuen Entwicklungen aus anderen Foren erwähnen. Sonst entstehen Veränderungen, die man nicht mehr nachvollziehen kann.
Aber zurück zum Plan: Ob ein- oder zweigleisig kannst du auch noch festlegen, wenn der Bahnhof gebaut ist.
Achte mal darauf, dass sich steigende Strecke zum Bahnhof und sinkende Strecke zum Schattenbahnhof nicht zu nahe kommen. So wie es jetzt ist, verlaufen beide direkt nebeneinander bei einer Höhendifferenz von nur 30mm.

#16 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 25.11.2015 20:49

avatar

Hi, wenn es welche gäbe würde ich das Update Posten :)

zze steigenden Strecke : diese Strecke steigt nicht mehr: ab der Weiche geht es von 12 cm nach unten ab auf Höhe 0. Die Stecke und der Bahnhof sind auf einer Ebene

#17 RE: Neues Haus neues Glück ? von V100 25.11.2015 20:55

Okay stimmt. Trotzdem liegen die beiden Strecken zu dicht zusammen.

#18 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 25.11.2015 21:01

avatar

Danke für den Hinweis. Ich plane das etwas um

Grüße Pawel

#19 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 29.11.2015 15:39

avatar

Hallo zusammen,

ich habemal etwas weiter geplant und zwar den Bauabschnitt 2

Gedacht ist es nach der Bahnhofseinfahrt und SBHF Einfahrt eine Zunge zu bauen und mit einer Kullise zu trennen.
Auf der anderen Seite liegt dann ein Gleisanschluss einer Holzverladung oder ähnliches.

P.S. nicht wundern, es fehlen bereits Banhofsgleise etc. da ich nur die Demo von AnyRail nutze


Grüße
Pawel

#20 RE: Neues Haus neues Glück ? von Ahrimaan 30.11.2015 18:54

avatar

Hmmmm also Feedback wäre klasse , nicht dass ich mich verrenne ...
Gibt es an dem Abschnitt was auszusetzen ?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz