Seite 2 von 3
#21 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von Modelleisenbahnfan 28.07.2015 14:09

avatar

Hallo,

die Zwischengeraden sind allerdings etwas komisch verteilt bei dem gezeigten Plan von Frasdorf. Jedenfalls wenn sie die vorbildgerechte Funktion übernehmen sollen, nämlich direkte Gegenbögen vermeiden. Wenn ich darf zeichne ich in den Plan ein was ich meine.

Ich habe mich bei meiner Planung ganz viel mit Zwischengeraden beschäftigt, deswegen fällt mir sowas auf...

Freundliche Grüße

Robert

#22 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von croquy 28.07.2015 14:32

avatar

Zitat von Modelleisenbahnfan im Beitrag #21
Hallo,

die Zwischengeraden sind allerdings etwas komisch verteilt bei dem gezeigten Plan von Frasdorf. Jedenfalls wenn sie die vorbildgerechte Funktion übernehmen sollen, nämlich direkte Gegenbögen vermeiden. Wenn ich darf zeichne ich in den Plan ein was ich meine. [...]

Robert


Logo, zeichne, was die Maus hergibt! Der LS befindet sich nicht exakt da, wo er beim Vorbild war, da eine originalgetreue Wiedergabe (mal wieder) aufgrund fehlender Tiefe nicht moeglich war. Dadurch geht der BUe an der Originalstelle verschuett, was irgendwie die Gleislage etwas merkwuerdig wirken laesst. Ich wuenschte, Speedy Gonzales wuerde auch bei meinem PC zur Grundausstattung gehoeren, dann haette ich da jetzt einen Duerer-maessigen Gleisplan hingefetzt. So kann ich nur diese Skizze bieten:


Ich hoffe, jetzt sieht man etwas klarer. Ansonsten mal den Weissbierpegel checken, vielleicht liegt's am zu geringen Fuellstand (es geht ja um Oberbayern)...

Servus,

Patrick

#23 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von Modelleisenbahnfan 28.07.2015 15:07

avatar

Hallo,

Zwischengeraden zwischen zwei gegensinnigen Weichenbögen müssen laut meinen Informationen min. 6m bzw. 69mm lang sein. Zwischen zwei gegensinnigen Kurven auf einer Nebenbahn min. 10m bzw. 115mm.

Nach Patriks Erlaubnis habe ich mal die Stellen nummeriert, die ich zur Diskussion stellen wollte.



Zu 1): Ist die lang genug?
Zu 2): Hier wäre eine Zwischengerade nötig. Ansonsten hat man eine S-Kurve, wenn man vom abzweigenden Strang der Weiche kommt oder auf selbigen fährt.
Zu 3): Eigentlich nicht nötig, oder? Stattdessen könnte man zum Beispiel die Weiche um den Betrag nach rechts verschieben und Ladestraße gewinnen.
Zu 4): Eigentlich auch nicht nötig, oder? Hier könnte man durch Verschieben der Weiche Ladestraßen- und Bahnhofsgleis-Länge gewinnen.

Warum hören bei dem Gleisplan die Weichen eigentlich (vorbildgerecht) nach dem Herzstück auf? Bei den Peco-Weichen ist das doch gar nicht so.

Freundliche Grüße

Robert

#24 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von croquy 28.07.2015 16:00

avatar

@Robert:
Hehe, also oft ist die Antwort auf deine gestellten Fragen: "Wuis heit in Fraasdoaf nachat so ausgschaugt hoat!" (Fuer die Preiss'n: "Weil es eben in Frasdorf so ausgesehen hat!"). Aber im Ernst:

Zu 1): Ist die lang genug? => Ist der Tatsache geschuldet, dass der LS eine bestimmte Breite hat (Lichtraumprofil). Ich kann am PC schlecht abschaetzen, wo da die exakten Grenzen liegen. Dementsprechend meine Antwort: ja, das koennte auch noch anders aussehen.
Zu 2): Hier wäre eine Zwischengerade nötig. Ansonsten hat man eine S-Kurve, wenn man vom abzweigenden Strang der Weiche kommt oder auf selbigen fährt. => Stimmt. Ich wollte den Plan nur etwas aufpeppen, deshalb den Bf in einer Kurve verlassen und habe verpennt, eine Zwischengerade einzubauen.
Zu 3): Eigentlich nicht nötig, oder? Stattdessen könnte man zum Beispiel die Weiche um den Betrag nach rechts verschieben und Ladestraße gewinnen. => In Frasdorf lag die Weiche zum LS auf einer Geraden, nicht am Ende derselben. Warum das so war, weiss der Geier.
Zu 4): Eigentlich auch nicht nötig, oder? Hier könnte man durch Verschieben der Weiche Ladestraßen- und Bahnhofsgleis-Länge gewinnen. => Ja, stimmt. Da habe ich Platz geschaffen fuer einen BUe, um doch noch ein bisserl naeher ans Original ranzukommen, aber das kann man natuerlich nicht wissen, denn ich habe ihn nicht eingezeichnet...

Sehr spitzfindig und gruendlich geguckt, bin beeindruckt! Ich hoffe, meine Antworten helfen etwas weiter.

Servus,

Patrick

#25 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von Modelleisenbahnfan 28.07.2015 16:52

avatar

Hallo Patrick,

ich wollte nicht spitzfindig sein. Auf sowas achte ich nur, seit ich mit meiner Anlage Richtung Modellbau schwenke.

Freundliche Grüße

Robert

#26 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von tom tofte 28.07.2015 17:15

avatar

Hallo ...

hier mal ein Beispiel (und es ließen sich weitere finden wenn man sucht) das es auch beim Vorbild mit der Vermeidung von Gegenbögen nicht immer so weit her war/ist:

http://www.lokschuppen-dominik.de/Vorbil...%20%2811%29.jpg

Zudem sollte man berücksichtigen das die meisten Weichen im Modell welche sind bei denen der Weichenbogen durch das Herzstück führt, während beim Vorbild sehr häufig der Weichenbogen vor dem Herzstück endet, dieses also gerade verläuft. Als Verdeutlichung hier ein Bild von Weinert:

http://www.mein-gleis.de/images/stories/...vergleich-2.png

Die beiden oberen Weichen dort sind typisch für Modellweichen - da ist die "Gefahr" eines unmittelbar folgenden Gegenbogens natürlich größer. Auch beim Vorbild gab es diese Weichen, meist aber verbunden mit einem unmittelbar anschließenden gleichlaufendem Bogen. Häufiger beim Vorbild jedoch sind die Regelweichen mit geradem Herzstück.

Des weiteren sollte man auch berücksichtigen welche Gleise bzw. Weichen wie befahren bzw. genutzt werden. Reine Rangiergleise oder Nebengleise werden mit entsprechender geringen Geschwindigkeit befahren, da ist ein leichter Gegenbogen beim Vorbild durchaus mal verkraftbar. Siehe das Beispielbild oben. Sind es Hauptgleise, die mit höheren Geschwindigkeiten befahren werden, sieht die Sache natürlich nochmal anders aus. Auf Nebenbahnen und Lokalbahnen sind zudem früher die Geschwindigkeiten auch ziemlich niedrig gewesen, oft nur 30 Km/h bis 40Km/h.

Also ja, man sollte Gegenbögen vermeiden, aber selbst beim Vorbild kamen diese vor. Es kommt also - wenn - sehr darauf an an welcher Stelle er liegt und was darauf fahren soll! Jedenfalls ich mache das so wenn ich plane ...

Nachtrag: Das es bei verkürzten Weichen (steil und/oder kleine Radien) und bei Verwendung von langen Fahrzeugen im Modell noch etwas mehr auf die Vermeidung von unschönen und der Betriebssicherheit abkömmlichen Gegenbögen ankommt ist nochmal ein anderes Kapitel. Ich bezog mich hier eher nur auf Nebenbahnen beim Vorbild und im Modell und dazu passenden Fahrzeugen und nicht auf Hauptbahnen.


@ croquy: Wie lang sind deine Pläne? Meine Skizzen (in der Länge und Breite) beruhen auf dem Plan den Ben hier
http://abload.de/img/ikeaepoche3ew3dtl3q.png
gezeigt hat (3,4 Meter laut Ben). Irgendwie scheinen mir deine Pläne kürzer zu sein - oder täuscht das?

Im übrigen wäre es doch schön wenn sich Ben bald mal wieder melden würde, damit man weiß in welche Richtung sich die Planung entwickeln soll.

#27 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von electricschatta 28.07.2015 19:35

avatar

Hallo zusammen,

Gerne würde ich mich öfters melden und endlich was produktives Beitragen. Leider war ich sehr im Stress, was zum Glück seit heute vorbei ist, nachdem ich gestern eine Abendveranstaltung hatte auf die ich hin arbeiten musste und letzte Woche noch eine nicht ganz unwichtige Prüfung ablegen musste.

Ich freue mich wahnsinnig über die zahlreichen Beiträge und die vielen Gleispläne. Ich muss sagen Frasdorf hat auch seinen Reiz, allerdings tendiere ich aktuell immer noch zum ersten Plan von Tom und denke das ich mich auch mit dem Anschließer so anfreunden kann.
Bitte habt noch etwas Geduld mit mir, ich denke das ich am Freitag, spätestens Samstag die Zeit habe einen Gleisplan zu entwerfen.

Zu der Größe: das Regal hat 3,3 - 3,4m x 0,5m ( es ist noch etwas Luft bis zur nächsten Wand). Wenn mich ein Gleisplan überzeugt kann ich aber auch damit leben, das die Segmente ein paar cm über das Regal stehen und so ca 0,6m Tiefe habe. Daran kann/ soll bei Betrieb ein Fiddle Yard, bzw Streckenmodule angeschlossen werden, die aber nicht ständig dort stehen können.

Bis dahin noch viele Grüße

#28 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von tom tofte 28.07.2015 20:12

avatar

Hallo Ben,

danke für deine Meldung!
Um die Wartezeit zu verkürzen und es dir noch etwas schwieriger zu machen (?) kommt hier noch eine Abwandlung des ersten Planes:


Der erste Plan.


Die Abwandlung.

Ich habe den Abzweig noch etwas weiter zum Bahnhof hin verlegt. Allerdings bringt es nicht viel an Zentimetern, ginge evtl. auch wie in meinen Skizzen - siehe den mittlerern Plan. Rechts unten nun nur ein Gleis zur Kopframpe. Hier hatte ich in meinem zweiten Plan zwei Gleise eingezeichnet. Allerdings unter Verzicht auf ein Abstellgleis. Mir persönlich würde der untere Plan am besten gefallen. Ist ja aber letztlich unerheblich ...

So - und nun lasse ich dich in Ruhe planen - versprochen!

#29 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von burgkim 28.07.2015 23:45

avatar

Hallo, Onkel Tom,

mir persönlich würde der zweite Plan von Dir hier auch besser gefallen. Er sieht irgendwie "echter" aus. Der erste Plan hätte zwar eine Weiche weniger, dafür stört mich die Lage der Rampe in der Mitte. Allerdings ist dieser Plan deutlich rangierintensiver als der untere, wo es gleich drei Gleise gibt, die zum Rangieren genutzt werden können.

Mit jetzt acht Weicheneinheiten ist der Plan aber am absoluten Maximum (... für meinen Geschmack!) angekommen.

Ich bin jetzt mal gespannt. wie sich unser Threadersteller entscheidet.

#30 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von tom tofte 29.07.2015 00:47

avatar

Hallo Thomas,

tja - so ist das mit den Plänen, es hat alles immer so seine zwei oder mehr Seiten.
Stimmt, leichter zu rangieren ist es auf dem unteren Plan. Dafür aber gibt die Freiladestraße wesentlich mehr her, es wäre auch noch Platz für einen kleinen Überladekran (wie eingezeichnet). Die Lage der Rampe im ersten Plan finde ich allerdings auch ganz schön. Ungewöhnlich zwar, aber wenn man sich vorstellt, das das Lagerhaus erst später entstand (wie so häufig beim Vorbild) durchaus denkbar.

Insgesamt sieht der untere Plan auch mehr so danach aus das er einen zweiten Behelfsbahnsteig à la Falkenstein bräuchte und auch vertragen kann als der erste Plan. Spontan beim sehen würde ich dort denken, eine Personenzuggarnitur im Bahnhof reicht völlig aus. Dagegen machen drei beidseitig angebundene Gleise im Bahnhof optisch (und betrieblich) eben etwas mehr her als nur zwei, selbst wenn eines davon nur ein Güterladegleis ist.

Zitat
Er sieht irgendwie "echter" aus.


Das ist natürlich ein schönes Kompliment. Danke.

#31 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von croquy 29.07.2015 01:56

avatar

Toll, das jetzt hier eifriger mitdiskutiert wird.

@Tom: Meine Planungen beruhen auf den Massen, die in der Ueberschrift des Threads angegeben sind, also 3,3m x 0,5m. Mit 3,4m Laenge wird's natuerlich etwas schoener, aber eine entscheidende Verbesserung laege m.E. in den jetzt vom Ben angebotenen 60cm Tiefe. Das waere einiges wert. MIt welcher Software planst du denn, Tom? Ich nehme WinRail.

Patrick

#32 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von wknarf 29.07.2015 12:36

avatar

Moin zusammen,

eigentlich wollte ich heute Vormittag Modulkästen grundieren, aber das Wetter spielt da nicht mit. So lasse ich eine gute alte Tradition wieder aufleben und zeichne einen von Toms Plänen mit Anyrail maßstäblich nach. Macht ja auch Spaß. :-)

Ich habe mich für den zweiten Plan aus Posting #28 entschieden, der mir ein klein wenig besser gefällt als der erste Plan ebendort.

In der folgenden Zeichnung ist das Bahnhofssegment 3400mm lang und 600mm breit. Verplant sind EW3 von Tillig:



Wer mag, lädt sich den Plan als große Grafik herunter.

Es passt alles so, wie Tom es gezeichnet hat.

Viele Grüße,

Frank

#33 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von Lernkern 29.07.2015 13:28

avatar

Tach.

Zitat von tom tofte im Beitrag #28


Der erste Plan.


Die Abwandlung.



Zwei schöne Pläne, wie gewohnt;-)

Ein Vorteil des ersten ist m.E., dass man am "kleinen Bach" mal einen Wagen abstellen kann, evtl. sogar zwei.
Ein Vorteil des zweiten Plans ist (auch m.E.) die zweite Umfahrmöglichkeit, die das Rangieren doch deutlich erleichtert.

Viele Grüße

Jörg

#34 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von tom tofte 29.07.2015 19:52

avatar

Zitat
So lasse ich eine gute alte Tradition wieder aufleben und zeichne einen von Toms Plänen mit Anyrail maßstäblich nach. Macht ja auch Spaß. :-)


Frank: Na - da sage ich mal wieder gern Danke für's Reinzeichnen. Eine nette Tradition kann ich nur sagen! Und solange es dir auch Spaß macht gerne gesehen!

Zitat
Es passt alles so, wie Tom es gezeichnet hat.


Schön - das beruhigt mich ungemein!
Zeigt es mir doch das mein Auge noch recht gut die Proportionen im Blick hat. Sonst wäre es mit meinen Skizzen auch bald vorbei.

Damit wäre auch Patrick's Frage beantwortet, welche Software zum Planen ich verwende. Einfache Zeichenprogramme bei meinen Skizzen oder maßstäblich per Hand mit Lineal und Zirkel - also quasi anlog. Bei den Skizzen versuche ich z.T. auf Basis der Gleispläne der Threadersteller meine Ideen zu zeigen, wie in diesem Fall hier. Gezeichnet wird dann ergänzend frei. Das geht mir mit vielen Jahren Erfahrung recht gut von der Hand und passt meistens auch. Zudem ermöglicht mir das weitgehend freie Zeichnen den Ideen freien Lauf zu lassen - was sich sehr bewährt hat. Und wenn man dann noch jemanden hat wie Frank der einem manche Pläne nachträglich ins Maßstäbliche übersetzt, klappt es noch besser.

Zitat
Ein Vorteil des ersten ist m.E., dass man am "kleinen Bach" mal einen Wagen abstellen kann, evtl. sogar zwei.


Wenn man mal ein oder zwei Wagen abstellen muß könnte man das im zweiten Plan auch vorübergehend am Freiladegleis. Das muß ja nicht immer von Anfang bis Ende vollgeknallt mit Güterwagen sein. Von daher wäre dort durchaus mal etwas Platz, genauso wie am Rampengleis wenn dort kein Wagen steht. Es gibt sie also durchaus - die Möglichkeiten Wagen abzustellen ...

Schön wäre es auch noch den Namen des Bahnhofes zu ändern. "Hirschlach" klingt mehr wie etwas aus dem Schwarzwald oder dem Allgäu. In Mittelfranken - wo Ben seinen Bahnhof ja verorten will - würde ich eine solche Ortschaft eher nicht vermuten! Mein Tipp: Mal mit Goggle Maps in Mittelfranken etwas herumsuchen und sich einen schönen, vielleicht originellen Namen heraussuchen der noch nicht durch bekannte ehemalige oder noch bestehende Bahnlinien bekannt ist. "Hirschlach" jedenfalls gefällt mir für einen mittelfränkischen Bahnhof gar nicht und sollte geändert werden!

#35 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von electricschatta 29.07.2015 21:00

avatar

Das mit dem den beiden Plänen ist gemein! Jetzt weiß ich wirklich nicht welcher besser gefällt. Evtl zeichne ich beide und drucke sie 1:1 aus. Danke auch dir Frank, für den fertigen Gleisplan.

Den Ort Hirschlach gibt es tatsächlich und befindet sich im Landkreis Ansbach, Mfr. Ob ich jetzt den 1:87 Ort tatsächlich so nenne weiß ich nicht, aber als Arbeitstitel ist es gut genug. Ich möchte allerdings keine Verwechslungen mit echten Bahnhöfen. Ich könnte mir auch fiktive Namen ausdenken, welche aus verschiedenen Orten hier zusammengewürfelt werden.

#36 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von tom tofte 29.07.2015 21:09

avatar

Zitat
Den Ort Hirschlach gibt es tatsächlich und befindet sich im Landkreis Ansbach, Mfr.



Okay Ben - dann will ich nichts gesagt haben.
Bei mir kam nur sofort die Assoziation zum Schwarzwald hoch als ich den Namen vor ein paar Tagen las.

Zitat
Das mit dem den beiden Plänen ist gemein!


Ja - wir sind hier alle im Umgang miteinander schon manchmal wirklich seeehr gemein ...

#37 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von Lernkern 29.07.2015 21:18

avatar

Tach nochma.

Zitat von tom tofte im Beitrag #34

Zitat
Ein Vorteil des ersten ist m.E., dass man am "kleinen Bach" mal einen Wagen abstellen kann, evtl. sogar zwei.

Wenn man mal ein oder zwei Wagen abstellen muß könnte man das im zweiten Plan auch vorübergehend am Freiladegleis. Das muß ja nicht immer von Anfang bis Ende vollgeknallt mit Güterwagen sein. Von daher wäre dort durchaus mal etwas Platz, genauso wie am Rampengleis wenn dort kein Wagen steht. Es gibt sie also durchaus - die Möglichkeiten Wagen abzustellen ...



Achso?!-) Einfach so!?

In diesem Falle bin ich dann für den zweiten Plan mit den zwei Umfahrmöglichkeiten.

Grüße

Jörg

#38 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von outatime 29.07.2015 21:26

avatar

Hallo,

ich lese hier auch schon eine Weile mit und würde mich auf jeden Fall für die Variante mit der zusätzlichen Umfahrmöglichkeit entscheiden da mir genau das an meinem kleinen Bahnhof häufig fehlt.

Viele Grüße,

Björn

#39 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von tom tofte 30.07.2015 15:53

avatar

Zitat
Achso?!-) Einfach so!?


Hallo Jörg,
wie meinst du deine Frage?
Ich sprach von vorübergehend und natürlich wenn Platz auf den Ladegleisen ist. Weil ich davon ausgehe, das nicht jeden Betriebstag die Ladestraße, zum Beispiel, total zugestellt ist mit Güterwagen. Beim Vorbild war das meist nur zu saisonal bedingten Ladegeschäften der Fall, also z.B. bei der Rübenkampagne oder meinetwegen bei einem größeren Viehmarkt und ähnlichem. Zwar möchte man auf der Modellbahn die Ladestraße und andere Ladegleise auch gern immer ausreichend bedienen (es soll sich ja was tun im Bahnhof) aber es muß ja nicht die gesamte Nutzlänge zugestellt werden. Für ein Rampengleis gilt das erst recht, auch hier kamen nicht jeden Tag Wagenladungen für ein solches an, warum es also nicht auch mal als Abstellgleis benutzen? Von daher gehe ich davon aus das durchaus (wenn auch nicht immer) Platz dafür wäre - oder was meinst du dazu?!

#40 RE: Anlagenplanung H0 3,3m x 0,5m Endbahnhof Hirschlach Epoche III von Lernkern 31.07.2015 04:49

avatar

Moin Tom.

Sorry, das ist eigentlich gar keine Frage gewesen.

Ich persönlich finde es gut, eine Möglichkeit zum Abstellen von Wagen zu haben. Auf die einfache Idee, dazu z.B. das Rampengleis zu nutzen, bin ich aber beim Ansehen der Pläne gar nicht gekommen.

Also: alles ist gut.

Grüße

Jörg

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz