Seite 5 von 7
#81 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 24.02.2018 22:55

avatar

Hallo mal wieder,
#Peter: die Unterführung ist gleich nach dem schmalen Segment, welches das Fenster überbrücken soll. Siehe hier:
Vor das schmale Stück kommt später noch eine Absturzsicherung aus Plexiglas. Dort, wo der Bauernhof steht muss ich noch eine Zufahrt unterbringen.Wenn das nicht geht,
kommt da nur eine Scheune o.ä. hin.
#Fritz: es freut mich, dass Du mal hereinguckst hast und dass es dir gefällt! Mit dem Schattenbahnhof hast Du fast recht. Es gibt sozusagen nur eine Minimalvariante mit 4 Durchgangsgleisen und 1 Stumpfgleis im nicht sichtbaren Bereich. Zum besseren Verständniss noch mal der Gleisplan mit Schattengleisen.

Ich denke das reicht für einen abwechslungsreichen Fahrbetrieb. Da ich auch Fahrzeuge habe, die nicht auf eine Nebenbahn passen, muss ich sowieso evtl. mal den Fuhrpark wechseln.

Jetz habe ich aber auch noch eine Frage an die Häuslebauer.
Ich möchte Kibri-Bausätze altern (bei mir ist kein Gebäude wie aus dem Karton). Leider sind die Fenstergitter (so sieht es wenigstens aus) untrennbar mit der dahinterliegenden Glasscheibe verbunden. Gibt es eine Möglichkeit, die Fenstergitter farblich zu bearbeiten und das "Fensterglas" sauber zu halten ??? Für einen Tip in dieser Richtung wäre ich sehr dankbar !!
Soviel erst mal für heute.
Viele Grüße
Bernd

#82 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Hutz 25.02.2018 16:27

avatar

Ich würde es z.B. mit Fixogum probieren. Das ist ein kautschukbasierter Transparent-Kleber aus der grafischen Industrie, ein sog. Haftkleber, von der Fa. Marabu. Den Kleber gibt es in Tuben und in Dosen und ist vielseitig einsetzbar (z.B. beim airbrushen als Abdecker). der Film lässt sich problemlos wieder ablösen (mit Fingerkuppe oder aus den getrocknetenen Resten des Klebers eine kleine Kugel formen und radieren). PS. Der Haftkleber ist wasserbeständig und lässt sich auch mit dem Pinsel gut auftragen und auftupfen.
Gruß Hutz

#83 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Wilzschhaus 25.02.2018 18:04

Hallo Bernd,

Die Unterführung liegt an schöner Stelle. Das wird ein schöner Fotostandpunkt. Die Ecke daneben sollte ich nicht allzu 'voll' packen. Weniger ist mehr!
Die Fenstergitter kannst du einfach mit einem wasserfesten Marker 0,4 mm bearbeiten. So mache ich auch die Zierleisten an den Reisezugwagen.

Gruß, Peter.

#84 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 18.04.2018 00:18

avatar

Hallo mal wieder,
ich möchte mal wieder ein paar neue Bilder vorstellen. Der Ursprung dieser Basteleien waren noch die niedrigen Temperaturen in der Moba-Kammer vor 2-3 Wochen. Also habe ich mir einige Gebäude ausgesucht, die am warmen Schreibtisch zu basteln waren.Da im Bausatz der Brauerei relativ unmotiviert ein Schornstein mit dabei war, habe ich aus Bausatz-Resten mal ein Kesselhaus
und ein Pförtnergebäude
gebastelt. Neben dem Bahnhofsgebäude von Reichenbach unt. Bhf ist noch ein kleines Gebäude, von dem ich dachte, das ist nur ein Schuppen. Weit gefehlt - das war das Stellwerk des Bahnhofes.
-zum knipsen steht das aber an anderer Stelle!!
Außerdem ist noch ein Lebensmittelgeschäft entstanden.

Viele Überlegungen habe ich angestellt, damit die Infrastruktur für die Mühle relativ natürlich aussieht. Ich bin nicht sicher, ob das gelungen ist, aber im Moment halte ich das für ganz gut gelungen.





In nächster Zeit ist dann wieder richtiger "Anlagenbau" angesagt. Ich muss an den letzten Segmenten noch einiges an der Elektrik fertigstellen.
Soviel aber erst mal für heute.
Viele Grüße
Bernd

#85 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Häuslebauer 18.04.2018 23:13

avatar

Hallo Bernd,

Der 'Mühlteich' der die Mühle mit Wasser versorgen wird, sieht doch schon gut aus und das Wehr passt doch auch gut dazu.

Nur die hölzerne Zuleitung die das Wasser zum Mühlrad leitet scheint noch ein bisschen in der Luft zu hängen.... wird der Mühlteich noch weiter mit Wasser gefüllt?

Viele Grüße
John

#86 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 19.04.2018 19:52

avatar

Hallo John,
erst mal vielen Dank für Deinen Besuch im Raumbachtal und den Kommentar !
Du hast absolut recht, die hölzerne Zuleitung erhält ihre Stützen erst, wenn millimetergenau der Standort der Mühle feststeht. Dazu habe ich heute noch etwas an der Ableitung des Mühlwassers gebastelt - leider noch ohne Bild.
Modellwasser kommt natürlich auch noch drauf, aber hier weiß ich auch noch nicht genau, Welches ich verwenden werde. Evtl. hat ja jemand einen guten Tip bezüglich des Wassers ?? Zur Zeit ist mein Favorit einen Mix aus Weissleim und wenn der getrocknet ist, darauf Klarlack - und dies mehrere male. Aber wie gesagt, das steht noch nicht fest. Ich werde aber, wenn es soweit ist, bestimmt wieder hier berichten.
Viel Grüße
Bernd

#87 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Häuslebauer 19.04.2018 22:50

avatar

Hallo Bernd,

mit Wasser auf der Modellanlage kenne ich mich leider nicht aus....daher kann ich da nichts beisteuern.

Auf jeden Fall gefällt mir das Raumbachtal und ich habe Deinen Thread abonniert und freue mich wieder auf Neuigkeiten. :)

Viele Grüße
John

#88 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Lernkern 20.04.2018 16:27

avatar

Tag.

Ich schließe mich den Vorrednern mal an, die Mühle wir bestimmt toll, da lässt du ja dann auch nicht locker.

Was mir ein bisschen arg blau erscheint, ist der Grund des Mühlteichs. Ich würde da eher Grün oder Braun verwenden, aber so wirklich mitreden kann ich nicht, meine Wassererfahrung beschränkt sich auf Windowcolor auf Plexi...

Gruß

Jörg

#89 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Wilzschhaus 22.04.2018 08:20

Hallo Bernd,

Das Teil mit der Mühle kann sich sehen lassen!
Um Wasser auf der Modellbahn zu realisieren gibt es mannigfältige Möglichkeiten. Probiere es zuerst mal an einem Probestückchen bevor es auf der Anlage geht.
Die Häuser sehe Schick aus; weiter so!

Gruß, Peter.

#90 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 22.04.2018 17:12

avatar

Hallo Jörg,Hallo Peter,
danke für das Lob. Ich versuche mein Bestes. Für das Probieren mit dem Wasser ist es jetzt fast schon zu spät. Ich habe gestern die Wellen des Teiches aus Toilettenpapier geformt (siehe hier)
Jetzt brauche ich Gedult damit das richtig trocknen kann.
Der Bachlauf hat auch schon teilweise den Untergrund.

Ich bin selbst gespannt, wie das zum Schluss aussieht.
Soviel erst mal wieder
Grüße Bernd

#91 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Wilzschhaus 26.04.2018 07:43

Hallo Bernd,

Das Bachbett sieht doch schon ganz gut aus. Mit dem Teich bin ich schon gespannt wie es wirken wird.

Gruß, Peter.

#92 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 04.05.2018 19:11

avatar

Hallo mal wieder,
ich möchte mal kurz vorstellen, was inzwischen geworden ist. Die Farbgebung des Teiches ist fertig - Jetzt wird der nur noch mehrere Male abwechselnd mit Weißleim und Klarlack gestrichen. Für die Lackierung des Bachbettes mache ich erst eine Probe auf einem Segment, das mann nicht gleich sofort sieht. Danach entscheidet sich, ob ich es an der Mühle genauso mache. (ich will Alkyd-Klarlack reinkippen) Hat damit jemand schon Erfahrung ??- und wenn - welche???
Ein Großteil der Geländehaut ist ebenfalls soweit, dass nur noch Gras oder Waldboden darauf kommt. Hier nun die Bilder.




Für Anregungen und Kritik, egal welcher Art, wäre ich sehr dankbar.
Grüße Bernd

#93 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von hans hirsch 04.05.2018 21:37

avatar

Hallo Bernd,
Die Anlage die da entsteht gefällt auch mir ausgesprochen gut! Hübsche Patina und herzige Züglein (von deinem Vorbild habe ich keine Ahnung, darum Züglein)
Der Mühlenteich sieht gelungen aus! Zum Glück war das Blau nur temporär.
Ich verwende inzwischen PVA Polyvinylacetat was für die Acryl Farbmischung oder im Weissleim auch drinnen ist, und mische es mit Farb Pigmenten, so das es noch transparent bleibt. Acryllack hatte ich auch schon probiert, aber da sind die Schichten sehr dünn.

Mit freundlichen Grüssen
Ueli

#94 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 05.05.2018 19:40

avatar

Hallo Ueli,
es freut mich, dass Dir mein Gebastel gefällt!! Ich finde, die Patina muss einfach sein, denn ohne "Dreck" könnte mann die Zeit um 1960 bei der DR nicht darstellen.
Ich habe auch kein Problem mit Plastik-Bausätzen. Da weiß mann wenigstens, dass sich auf Dauer nichts verzieht. Und gealtert werden muss sowieso. Ich muss ehrlich sagen, dass Deine Bilder über die "Brücke am Doubs" mich insoweit beeinflusst haben, dass ich im Uferbereich noch ein wenig heller nachgefärbt habe (ich glaube es war auf der Seite um die 13) Eine Frage habe ich aber trotzdem noch! Ich habe nach dem von Dir beschriebenen PVA gegoogelt. Dabei kam allerdings immer irgendein Bezug auf Holz- bzw. Weissleim heraus. Was ist das genauer? Ist das Harz oder doch etwas ähnliches wie Weissleim?
Vielen Dank und viele Grüße
Bernd

#95 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von hans hirsch 06.05.2018 13:18

avatar

Hallo Bernd,

Das PVA sieht aus wie Weissleim und ist ja auch Bestandteil davon. Frage doch sonst mal Farbfachhandel oder Künstlerbedarf nach. In meinem letzten Post habe ich das Produkt verlinkt, vielleicht kommst Du mit dem Produktebeschrieb weiter.
Meiner Ansicht nach habe ich mein Flussbett im gesammten ein Bisschen zu hell gemacht. Das sieht man aber nur bei einem steilen Winkel.

Mit freundlichen Grüssen
Ueli

#96 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Lernkern 07.05.2018 00:53

avatar

Moin.

Gurgel doch mal nach " Polyvinylacetat". Da hatte ich zwei Treffer bei Amazon.de.

Gruß

Jörg

#97 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Axel-T 10.05.2018 13:17

Hallo Bernd
Ich verwende den hier:
https://www.boesner.com/hilfsmaterialien...astelleim#63649
Bei Bösner...
LG
Axel

#98 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 21.05.2018 21:28

avatar

Hallo mal wieder,
zunächst noch mal Dank an die Autoren für die Hinweise bezüglich des Wassers. Durch die Hilfe eines Malermeisters habe ich verschiedene Sachen ausprobiert. Zur Zeit nehme ich Holzlack glänzend. Ich bin nicht wirklich sicher, aber große Unterschiede zu Weißleim kann ich nicht wirklich feststellen. Allerdings bin ich heilfroh, dass ich erst Versuche an nicht unmittelbar sichtbaren Stellen gemacht habe. Ich hatte anfangs viel zuviel und zu dicken Kleister hineingeschüttet und obendrein lag das Brett nicht gerade. Aber es ist trotzdem noch verwendbar. Bei den gut sichtbaren Stellen mache ich jetzt vorsichtiger.
Etwas vom Baufortschritt will ich auch noch zeigen. Ich hoffe, es wird nicht zu langweilig, weil es ja im Prinzip zur Zeit immer die gleichen Motive aber in verschied. Bearbeitungsstufen zu sehen gibt.





Viele Grüße
Bernd

#99 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von LutzW 21.05.2018 22:18

avatar

Hallo Bernd,
das ist ja gerade das Interessante (und nicht langweilig), eine örtliche Situation in den einzelnen Bearbeitungsschritten "wachsen" zu sehen.

Besten Dank dafür und viele Grüße an dich Lutz

#100 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Häuslebauer 21.05.2018 22:36

avatar

Hallo Bernd,

ich freue mich auch, wenn Du die einzelnen Stufen vorstellst. Macht Spaß das anzuschauen und ich als Neuling im Dioramenbau kann immer etwas lernen.

Viele Grüße
John

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz