Seite 1 von 8
#1 Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 06.02.2015 22:01

avatar

Hallo mal wieder,
nach relativ langer Pause möchte ich mich mal wieder zurückmelden. Es gibt Neuigkeiten vom
Bahnhof Reichenbach / Vogtland unt. Bhf – der Aufbau im Raumbachtal hat begonnen .
Der Plan wurde hier schon vorgestellt : RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage (3)
Mir sind bisher keine wesentlichen Verbesserungen eingefallen.
Weil Erstens – ich den Bahnhof relativ genau nachbilden möchte mit den vorhandenen Gebäuden
Weil Zweitens -ich keine Anlage „immer an der Wand lang“ haben möchte, damit ich nicht immer irgendwo durchkriechen muss.
Weil Drittens - ich gerne einen, zwar versteckten , aber dennoch vorhandenen Kreisverkehr haben möchte.
Noch mal zur Erklärung : Der Bhf. ist ein Durchgangsbahnhof auf der Strecke Reichenbach Ost (beim Freibad ) bis nach Mylau /Göltschtalbrücke.( genau unter der bekannten Göltschtalbrücke).Vom o.g. Bahnhof zweigte noch eine 1000mm Schmalspur-Bahn (die sogenannte Rollbockbahn )in das Tal des Raumbaches nach Oberheinsdorf ab. Diese beiden Bahnen hatten vor allem die Aufgabe, alle Industriebetriebe im Tal mit den nötigen Rohstoffen zu versorgen( Elt-Werk, Gaswerk, Färbereien und div. Textilbetriebe.
Der Gleisplan und die landschaftliche Umgebung soll relativ erkennbar – aber nicht haargenau nachgestaltet werden, die Fahrzeuge der Schmalspurbahn werden“ freelance“ eingesetzt.
(eine passende Lok für 750 Euronen ist für mich nicht diskutabel).
Hier mal die erste Bilder von den erste drei Segmenten. Links geht es zum kleinen Schattenbahnhof mit Kehrschleife .Die rechte Ausfahrt wird sozusagen als zweite Ausbaustufe angestrebt –ebenfalls mit Kehrschleife - damit ein abwechslungsreicher Betrieb möglich ist.
,,
Wenn die Bilder nicht genau zum Text passen, bitte ich um Nachsicht , die wurden später eingefügt.

Weiter viel Spaß am MOBA-Basteln
Bernd

#2 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von GD-87 06.02.2015 22:24

Hi Bernd,

na dass ist ja jetzt aber ...

ich freue mich drauf wie verrückt, da ich schon fast dachte, dein Reichenbach-Projekt sei Geschichte, aber NÖ.

Du hast einen richtig massiven Unterbau, alle Achtung.

viel Erfolg beim Weiterbau
Grüße
Marcel

#3 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Wilzschhaus 06.02.2015 23:18

Hallo Bernd,

Da hast du aber gut zugepackt!
An dieser Stelle hoffe ich noch vieles von deiner Anlage zu lesen. Deine bereits gebaute Gebäude lassen vieles versprechen.

Gruß, Peter.

#4 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 15.02.2015 21:22

avatar

Hallo zusammen,
keine Angst – es geht schon weiter !
Ich bin im „Untergrund“ wieder etwas vorangekommen – die zweite Gleiswendel ist nun rohbaufertig. Die lichte Höhe beträgt nun überall mind. 61 mm und die Steigung ist überall kleiner als 3 %. Ich hoffe, dass ich damit später keine Probleme bekomme! Der relativ dicke Rahmen ist deshalb, weil die drei bisherigen Segmente auf Rollen stehen - nur an den Stirnseiten verschraubt sind - und ich das Ganze wegen der Zugänglichkeit während der Bauphase hin- und herschieben muss. Als nächstes werde ich die Gleisübergänge zwischen den Segmenten (mit Leiterplattenmaterial) fertigstellen und dann gibt es die erste Stellprobe - zusammen mit den schon gebauten Gebäuden.
Darauf bin ich schon mindestens genau so gespannt, wie Ihr !

Eine Bemerkung noch : nehmt mir es bitte nicht übel, wenn ich nicht unmittelbar auf Beiträge antworte, ich sehe nicht jeden Tag nach, was hier gepostet wird.
Wenn die Bilder nicht genau zum Text passen, bitte ich um Nachsicht, die wurden später eingefügt.
Weiter viel Spaß am MOBA-Basteln
Bernd

#5 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Wilzschhaus 19.02.2015 08:14

Hallo Bernd,

Du baust ja fleißig weiter. Zu loben ist deine durchdachte und stabile Bauweise! Das erfordert präzises Arbeiten.

Gruß, Peter.

#6 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 13.03.2015 22:08

avatar

Hallo mal wieder !!
es geht natürlich weiter, wenn auch langsam.
Der Hauptgrund dafür ist wahrscheinlich, dass ich alle Kabelverbindungen zwischen den verschiedenen Segmenten steckbar machen will !
(an dieser Stelle beneide ich die Digitalbahner). Das bedingt durchaus schon Mehraufwand und gute Überlegung. Der Schattenbahnhof incl. Kehrschleifenschaltung ist aber
nun fertig und jetzt geht es an die Bahnhofsgestaltung. Dabei fällt mir die nächste Frage ein:
Ist das Gleisbett im Bahnhofsbereich ( bei Nebenbahnen und Schmalspurbahnen) bei nebeneinanerliegenden Gleisen gleich hoch gewesen, oder gab es da auch Höhenunterschiede zwischen dem Geländeniveau und dem "Gleisbett" ??? Die Beantwortung dieser Frage würde mir sehr weiterhelfen.
Zum Abschluss heute zwei durchaus wenig aussagendes Bild von dem aktuellen Bauzustand

#7 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Wilzschhaus 16.03.2015 16:19

Hallo Bernd,

Die Schmalspurgleise haben in den Güteranlagen im Schmalspurbereich höher gelegen und zwar so das die Güterwagenboden der Schmalspurwagen in gleicher Höhe lagen als die Güterwagenwagenboden der Normalspurwagen. In den Rollwagengruben allerdings haben die Normalspurgleise wieder höher gelegen. In Wilschhaus aber ist das Normalspurgleis abgesenkt. Solche kleine Höhenunterschiede machen sich im Modell auf jeden Fall gut. Ich hoffe dir mit dem Antwort etwas weiter geholfen zu haben.

Gruß, Peter.

#8 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 18.03.2015 20:38

avatar

Hallo Peter,
vielen Dank für die Infos !Diese werde ich auf alle Fälle mit beachten. Ich muß jetzt noch das Gleisbett aus 4mm Sperrholz zuschneiden und dann gibt es die erste Stellprobe mit den Gebäuden. Ich bin selbst schon neugierig, wie das aussehen wird. Bis dahin -
Gruß Bernd

#9 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 20.03.2015 20:15

avatar

Hallo zusammen,
nachdem ich meinen Bahnhofsbereich provisorisch mal mit den Gleisen ausgelegt habe, habe ich festgestellt, dass manche Schienenverbinder (Tillig Elite - brüniert) recht locker auf die Schienen aufzustecken waren. Eine dauerhafte elektrische Verbindung traue ich dem eigentlich nicht zu. Deshalb meine Frage: Sollte mann die Schienenverbinder nachlöten ?? - und wenn ja - wie und wo ??. Von unten löten beschädigt die Schwellen.An den Seiten löten sieht mann später. Könnte mann auf die brünierte Oberfläche löten?
Wie löst Ihr dieses vermeindliche Problem ??
Ich wäre über einen guten und schnellen Ratschlag sehr dankbar! Zum Abschluss noch ein Bild von aktuellen Zustand.

Viele Grüsse
Bernd

#10 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Nordlicht03 20.03.2015 22:03

avatar

Hallo,

Zitat
dass manche Schienenverbinder (Tillig Elite - brüniert) recht locker auf die Schienen aufzustecken waren.



Drücke sie mit einer klenen Elektronikzange leicht zusammen (nach dem aufstecken).

Zitat
Eine dauerhafte elektrische Verbindung traue ich dem eigentlich nicht zu. Deshalb meine Frage: Sollte mann die Schienenverbinder nachlöten ??



Nein, nicht die Schenenverbinder löten, sondern die Anschlußkabel von unten an die Gleisprofile löten.

Zitat
Von unten löten beschädigt die Schwellen.



Die Tillig-Schwellen schmelzen leider ziemlich schnell. Du kannst aber bein Anlöten der Anschlußdrähte die Schwellen etwas zur Seite schieben. Ferner kannst du ein nasses Tüchlein neben der Lötstelle auf die Profile legen damit die Hitze nicht so weit wandern kann. Und das Löten muß mit aureichend großer Hitze schnell gemacht werden (heiß und kurz! also nicht lange darauf herumbraten!).

Zitat
Könnte mann auf die brünierte Oberfläche löten?



Nein. An der Lötstelle muß die Brünierung vorher entfernt werden. Das geht aber sehr leicht und schnell mit einem Glasradierer.

#11 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Lernkern 20.03.2015 23:07

avatar

Moin.

Die Stellen neben dem Bereich an dem du rumlötest, kannst du mit einem nassen Wattebausch kühlen. Ansonsten hat nordlicht schon alles gesagt, denke ich.

Gruß

Jörg

#12 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 21.03.2015 13:25

avatar

Hallo ihr Beiden,
vielen Dank für die schnellen Tips.Ich werde mal ein paar Versuche machen, bevor es richtig los geht !
Gruß
Bernd

#13 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 23.04.2015 19:02

avatar

Hallo zusammen,
ich habe eine kurze Frage an die Experten zum Gleisabstand.
Hier mal ein Bild vom aktuellen Bauzustand.Bevor ich aber alle Gleise passend schneide folgende Frage :


Da, won die Zollstöcke liegen soll jeweils ein 1-gleisiger Bahnsteig hin.Der Gleisabstand zwischen den Schwellen ist dort 52 mm. Das scheint mir so in Ordnung zu sein ??
Die Gleise links daneben haben einen Gleisabstand zwischen den Schwellen von 40 mm. Ist das für nebeneinander liegende Gleise zu viel ??
Ich habe schon auf vielen Bildern in Forum sehr viel engere Gleisabstände gesehen.Ich habe auch schon gegoogelt, aber so richtig glücklich bin ich damit
Vielen Dank für Eure Meinung
Gruss Bernd

#14 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 16.05.2015 20:28

avatar

Hallo mal wieder,
es geht schon weiter, aber eben langsam.Ich glaube, ich habe den Aufwand im Zusammenhang mit dem Elite-Gleissystem total unterschätzt oder ich stelle mich besonders
hilfsbedürftig an. Egal wie-die normalspurigen Gleise im Bahnhof sind grob verlegt und es fehlen nun nur noch die Schmalspuranlagen .Beide Bahnhofseinfahrten habe ich entgegen der ursprünglichen Planung im Interesse eines abwechslungsreicherens Spiel (oder Fahr-) Betriebes etwas verändert.
Siehe hier die linke Einfahrt -

Diie rechte Bahnhofseinfahrt ist nun so geplant

Es grüßt alle
Bernd

#15 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Wilzschhaus 16.05.2015 22:43

Hallo Bernd,

Es ist so doch gar nicht verkehrt! Und wenn dir der Gleisabstand nicht so richtig gefällt, legst du doch einfach die linken Gleise (auf der Seite des Güterschuppens) einfach etwas kürzer zusammen. Die Bahnsteige sollten aber breit genug bleiben. Dieser Fehler habe ich beim Bahnsteig der Kleinanlage gemacht.
Das es nicht so schnell/einfach geht wie gedacht macht gar nichts aus. Es ist schon als eine recht große Anlage zu betrachten was du da so baust. Also braucht es schon seine Zeit. Nur Mut!

Gruß, Peter.

#16 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 06.06.2015 20:53

avatar

Hallo zusammen,
ich habe mal etwas weiter gebastelt. Die Schmalspur-Anlagen sind nun rohbaufertig.So sieht es im Moment aus:
Auf die markierte Fläche am Ende des Normalspurgleises im oberen Bild soll noch ein Kleinlokschuppen .
Bei den Rollbock -bzw. Rollwagen- Anlagen bin ich noch nicht sicher, was da wirklich nachbauen werde (aktuell sind es eine Rollbock- und eine Rollwagengrube )Das könnte sich aber noch ändern und hängt mit noch ausstehenden Fahrversuchen zusammen.Auch hiervon trotzdem mal ein Bild:
Da als Nächstes die elektrischen Anschlüsse anstehen und Bilder davon relativ uninteressant wären, bitte ich bis zu den nächsten Bildern um etwas mehr Geduld.
Bis demnächst viele Grüsse
Bernd

#17 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Wilzschhaus 07.06.2015 08:14

Hallo Bernd,

Das sieht schon als ein komplettes Gleisbild aus.
Ob Rollwagengrube, ob Rollbockgrube ist eigentlich egal. Du kannst auch beides behalten. Ich meine das Rollböcke im Modellbahnbetrieb leichter zu handhaben sind. Bei Rollwagen ist das Aufbocken immer so ein Ding.
Im Elektrik bin ich leider nicht so gut. Da freue ich mich immer wenn da dann auch alles so richtig funktioniert.

Gruß, Peter.

#18 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 24.06.2015 21:25

avatar

Hallo mal wieder,
ich möchte mal wieder etwas vom aktuellen Bauzustand zeigen. Damit das alles nicht so abstrakt aussieht und ein Eindruck von der späteren Geländegestaltung entsteht, habe ich mal einige Bauten draufgestellt. Die teilweise sehr steilen Hänge und der geringe Platz z.B. hinter dem Bahnhofsgebäude ist durchaus Absicht und dem Vorbild nachempfunden.
Siehe mal hier:|none|auto

Gleichzeitig habe ich im Verlaufe des Baues die prinzipielle Anordnung der Anlage noch mal verändert. Die unteren 3 blauen Segmente sind jetzt gesetzt und rohbaufertig.Den zweiten Endbahnhof der Schmalspurstrecke habe ich auf die beiden gelben Segmente in der Mitte verlegt. Damit kann der "Handkran" an beiden Endbahnhöfen der Schmalspur bequem arbeiten.

Für den zweiten Normalspurbahnhof auf den grauen Segmenten rechts oben erhoffe ich mir Eure Hilfe. Ich suche noch eine optimale Lösung für die Gestaltung eines kleinen Durchgangsbahnhofes, der die Kehrschleife etwas verstecken könnte. Für Vorschläge in dieser Richtung wäre ich sehr dankbar !(sollte der Bahnhof entweder auf den hellblauen oder dunkelblauen Bereich ??) Ich hoffe, mann erkennt die Höhenangaben an den Gleisen - die sind nicht sehr verschieden. Wenn jemand Vorschläge oder Ideen hat, auch z.B. im Schmalspurbereich - sind diese gerne gesehen !
Für heute soll es erst mal genügen
Viele Grüsse
Bernd

#19 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Lernkern 25.06.2015 09:52

avatar

Moin Bernd.

Danke für die Bilder, das sieht sehr schön aus!

Dass auf deiner Anlage auch Schmalspur vorkommt, war mir bisher volkommen entgangen. Sind das die Rollbockgruben von Bemo? Rollbockbetrieb darzustellen macht bestimmt Spaß. Und genügend Abstellfläche hast du im Schmalspurbereich auch, so dass du da bestimmt einen sehr vorbildorientierten Betrieb darstellen kannst.

Zu deiner Frage nach dem zweiten Normalspurbahnhof: Warum die Wendeschleife im sichtbaren Bereich? Hast du im Schattenbahnhof keine Wendemöglichkeit? Oder eine Möglichkeit, umzusetzen? Dann könntest du doch "oben" auf die Schleife verzichten...

Gruß

Jörg

#20 RE: Die Eisenbahn im Raumbachtal von Dampflokfan 25.06.2015 23:54

avatar

Hallo Jörg,
stimmt - die Grube ist von Bemo,allerdings etwas umgebaut, damit ich beim befahren und beladen der Rollböcke nur einen Zwischenwagen brauche.(teilweise richtige Schienen darauf für die Stromabnahme)
Daneben soll noch eine Verladerampe für Schmalspurfahrzeuge auf Normalspur-Transportwagen.
Wegen der Wendeschleife: es gibt schon eine Schleife unter dem Bahnhof. Ich möchte aber von jeder Bahnhofsausfahrt die Möglichkeit haben, dorthin auch wieder einfahren zu können.Deshalb auch auf dieser Seite eine Wendeschleife.
Aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit und es wird sich eine Lösung ergeben.
Grüsse
Bernd

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz