Seite 1 von 3
#1 RE: Projekt Bärenstein von Reichsbahn76 31.01.2014 20:31

avatar

Schon lange habe ich es mir vorgenommen, heute möchte ich es endlich mal in die Tat umsetzen und Euch mein neues Projekt vorstellen.
Aus Platzgründen, und inspiriert durch die wunderschönen Modulanlagen, welche hier im Forum zu sehen sind nahm ich nach ca. einem Jahr Planung das Projekt Bärenstein in Angriff. Es entsteht auf 4 Modulen von je 40x100cm.
Dargestellt wird in leicht komprimierter Form der Bahnhof Bärenstein im Müglitztal (Osterzgebirge) in der Epoche 4a oder 4c. Aber auch Ausflüge in die 60er Jahre sind möglich.
Es soll kein akribischer Nachbau sein, ich setze den Schwerpunkt mehr auf den Wiedererkennungswert. Bärenstein ist beim Vorbild ein Durchgangsbahnhof, fungiert aber in meinem Fall als Endbahnhof, da im letzten Streckenabschnitt bis Altenberg Gleisbauarbeiten stattfinden. Das Projekt befindet sich mitten im Stadium der Feingestaltung, es gibt also noch viel zu tun.
Die Steuerung erfolgt digital mit Decodern von IEK, Hoffmann/Conrad Weichenantrieben und der Multimaus.
An der nördlichen Bahnhofsausfahrt habe ich, etwas getarnt direkt eine kleine Abstellanlage angeschlossen um einen
abwechslungsreichen Zugbetrieb zu realisieren.Bin allerdings noch auf Ideensuche um diese noch ein bissel besser zu kaschieren.
Um den Gesamteindruck zu erhalten, werden auch nur Fahrzeuge eingesetzt welche auch beim Vorbild dort zu Hause waren.
So das war erstmal genug Text, nun ein paar visuelle Eindrücke.















#2 RE: Projekt Bärenstein von GD-87 31.01.2014 20:35

Wow,

wenn auch etwas ruhig dort, aber sehr schön umgesetzt

ist das Wasserhaus ein Kartonbaussatz? Wie hies doch die Firma gleich wieder Benkert oder so

Grüße
Marcel

#3 RE: Projekt Bärenstein von Reichsbahn76 31.01.2014 20:40

avatar

Hallo Marcel

ja, das Wasserhaus und der Bahnhof sind Kartonbausätze von der Modellmanufaktur Beckert.

[ Editiert von Reichsbahn76 am 31.01.14 20:41 ]

#4 RE: Projekt Bärenstein von Wilzschhaus 01.02.2014 18:44

Hallo David,

Gefällt mir sehr gut deiner Anlage !
Ein Nachbau muß eben nicht akribisch sein. Das mache ich auch nicht so. Die 'Weidererkennung' ist eben wichtig um auf weniger Platz einen Bahnhof gut darstellen zu können. Deine Landschaftsgestaltung neben den Gleisen sieht gut aus. So schön wild.

Gruß, Peter.

#5 RE: Projekt Bärenstein von GD-87 01.02.2014 18:50

Hallo David,

kannst du was zur Verarbeitung und Präzision der Kartonbausätze sagen?

danke dir

viele Grüße
Marcel

#6 RE: Projekt Bärenstein von Reichsbahn76 01.02.2014 23:41

avatar

Hallo Marcel,

die Kartonbausätze waren im großen ganzen präzise aus stabilem Karton geschnitten und auch für mich als Laie gut zu verarbeiten. Musste nicht ein einziges mal fluchen. Die Bauanleitung sollte vor dem Zusammenbau allerdings sehr genau gelesen werden und die Hinweise zu den Knick und Schnittkanten peinlichst beachtet werden.
Ich selbst habe mir alle drei Bausätze auf einmal gekauft und mit dem einfachsten (Bahnmeisterei) angefangen. Die sichtbaren Schnittkanten müssen bei allen drei Gebäuden nachgemalt werden damit´s gut aussieht. Was mir nicht so gefallen hat ist, das alle Gebäude, vor allem das Wasserhaus
recht nackt daherkommen. Dachrinnen, Fallrohre, Dachbalken und der Wasserkran sind nicht im Lieferumfang und müssen selbst angefertigt werden. Auch sollten die Falze in den Gebäudeecken aus stabileren Material selbst angefertigt werden.(Hab Holzleistchen genommen).Die sind zum Teil aus einfachem Zeichenkarton, müssen separat eingeklebt werden und geben schnell nach. Ist mir hauptsächlich beim Wasserhaus aufgefallen. Das Haus wird dann mit der Zeit leicht bauchig. Beim Wasserkran wird vom Hersteller der von Modellbau Veit empfohlen. Der hat aber sein Vorbild in Steinbach und passt hier gar nicht.
Wenn ich die Bausätze mit ner Schulnote Bewerten müsste würde ich zu ner 2- tendieren.

#7 RE: Projekt Bärenstein von railway-lu 02.02.2014 19:20

avatar

Hi,

wollte nur sagen, du hast eine schöne Anlage,
gefällt mir

#8 RE: Projekt Bärenstein von LutzW 03.02.2014 14:10

avatar

Grüß dich David,

nicht schlecht, nicht schlecht. Ich erkenne die Menge an Zeit, die du in dein Projekt hineingesteckt hast .
Würdest du noch ein Foto von der Abstellanlage und dem (gesperrten?) Streckenabgang in Richtung Altenberg zeigen, ich bin einfach neugierig?

Danke im Voraus.

#9 RE: Projekt Bärenstein von Reichsbahn76 03.02.2014 20:09

avatar

Hallo Lutz,

na klar doch, gerne.

Die Abstellanlage, welche noch ein bissel getarnt werden will...


Und der Beginn des gesperrten Streckenabschnitts:

#10 RE: Projekt Bärenstein von Der Sammler 03.02.2014 21:23

avatar

Hallo David,

ich muss sagen,auch ohne Ortsangabe hätte ich den Bahnhof sofort erkannt. Super umgesetzt

#11 RE: Projekt Bärenstein von thomas2309 04.02.2014 10:01

Hallo David,

Deine Umsetzung von Bärenstein (b. Glashütte) gefällt mir gut. Hatte ja schon vor einiger Zeit gesehen, durch eine Angebot im Bieteforum,. dass Du mit dem bau schon sehr weit gekommen bist.

Habe schon gar nicht mehr in Erinnerung wie der Bahnhof vor dem Umbau und dem Errichten der Wagenhalle für den Altenberger Wagen aussah und das Buch zu Müglitztalbahn habe ich leider auch nicht gerade zur Hand.

Auf den später eingestellten Bilder mit dem Schattenbahnhof erkennt man, wie die Nebengleise für den Güterverkehr angeschlossen sind. Werden die Nebengleise noch durch Gleissperren gesichert oder dient das Weiche zum Bockkran als Schutzweiche?

Wie sieht der Abschluss des Schattenbahnhofs aus? Mit Schiebebühne oder werden die Lokomotiven mit dem Handkran umgesetzt.

Beste Grüße
Thomas

#12 RE: Projekt Bärenstein von LutzW 04.02.2014 13:08

avatar

Hallo David,

besten Dank für die Fotos von der Abstellanlage und dem gesperrten Streckenabgang in Richtung Altenberg.

Mir gefällt die „landschaftliche Tarnung“ deiner Abstellgleise. Durch die Ausgestaltung fügt sich die Abstellanlage sicher gut in das Gesamtbild deiner Anlage ein. Das ist bei dieser Länge sicher schwer zu fotografieren …

#13 RE: Projekt Bärenstein von Reichsbahn76 04.02.2014 17:49

avatar

@ Thomas,

für die beiden Ladegleise sind noch Gleissperren vorgesehen,
muss mich aber noch schlau machen welche bei dem Pilzgleis passen. Bilde mir ein bei Weinert schon mal was gesehen zu
haben.
Die Lokomotiven werden entweder von Hand umgesetzt oder immer auf dem kürzesten Gleis bereit gestellt. Das heißt, der Zug fährt mit Lok A in die Abstellanlage ein. Diese wird abgekuppelt, rückt nen cm vor. Wenn es wieder retour gehen soll, fährt Lok B an das andere Zugende, fährt ab. Lok A setzt auf das kurze Gleis um und wartet auf den erneuten Einsatz.

@Lutz

so richtig gefällt mir das mit der Tarnung der Abstellanlage noch nicht. Da muss ich mir noch was einfallen lassen....

[ Editiert von Reichsbahn76 am 04.02.14 17:52 ]

#14 RE: Projekt Bärenstein von Koriander 28.02.2014 13:00

Hallo David,
Klasse, Gebäude dem Original nachzubauen ist auch meine Leidenschaft. Schön wie alle ungepflegten Restflächen eingewuchert wurden. Mach weiter so. Gruß Holger

#15 RE: Projekt Bärenstein von Reichsbahn76 27.04.2014 20:52

avatar

Hallo zusammen,

in Bärenstein hat sich wieder einiges getan. Hier wurde für Licht gesorgt, Schuppenszenen erstellt und der Bockkran hat ne Aufgabe gefunden.
Außerdem war der reiselustige russische General Packdikova :) im Erzgebirge zu Gast. Natürlich standesgemäß mit eigenem Schlafwagen.... welcher mit einem Planzug nach Bärenstein kam.











Auch ein kurzer Museumszug mit 98 7062 kam zu einer Stipvisite nach Bärenstein....

#16 RE: Projekt Bärenstein von Bubanst 27.04.2014 21:40

avatar

Ich hab noch einen roten Wartburg entdeckt ;)
Ist das eigentlich die Roco V100?

Grüße kay

#17 RE: Projekt Bärenstein von Reichsbahn76 28.04.2014 19:11

avatar

Zitat von Bubanst im Beitrag #16

Ist das eigentlich die Roco V100?




Jep das isse. Gefällt mir so gut das ich mir gleich noch ne 2. angeschafft habe....

#18 RE: Projekt Bärenstein von Bubanst 28.04.2014 20:34

avatar

Die Roco V100 läuft bei mir wirklich sehr gut. Ich habe auch eine alte DDR Gützold Maschine mit neuem Motor ausgestattet. Damit läuft sie im unteren Geschwindigkeitsbereich noch besser als die von Roco, wird dann aber bei höheren Geschwindigkeiten deutlich lauter.

#19 RE: Projekt Bärenstein von swittmann 01.05.2014 23:25

avatar

Ich habe mir mit Freude deine Anlage angeschaut. Es begeistert mich schon .. .so viele schöne Details sind dort zu entdecken.
Vielen Dank für das zeigen und Inspirationen :)

LG, Stefan

#20 RE: Projekt Bärenstein von Reichsbahn76 14.09.2014 18:57

avatar

Hallo zusammen,

in Bärenstein hat sich wieder ein bisschen was getan. So hat das Empfangsgebäude endlich seine Dachrinnen bekommen, ein paar Vopos sorgen für Ordnung. Den SKL habe ich einer dezenten Alterung und den Ikarus 260 mit ein bissel Farbe, Fahrgästen und etwas Patina versehen.











Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz