Seite 1 von 2
#1 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 13:26

avatar

Hallo zusammen,

ich möchte den ersten Teil meiner Anlage planen.
Gebaut wird in Modulen nach Fremo, nicht weil ich daran teilnehmen will sondern weil mir die Norm so gefällt

Ich habe als Gleisplan (http://www.gleisplan.ch/gleisplaene/plan3209.html) den Plan von Mark Stutz gewählt und wollte mit Peco bauen (12 Grad weichen mit großem Radius)

Gebaut wird in Epoche 3 - 4 , gefällt mir optisch am besten

Angedacht ist es, keine großen Endbahnhöfe sondern ehere kleine Bahnhöfe abzubilden. Es soll sich also mehr auf die Landschaft als auf die Bahn selber konzetriert werden.

Anbei die Wintrack Planung



Anregungen ? Kritik ?

Grüße
Pawel

#2 RE: Bad Fuchsberg von sachsenlok 15.12.2013 13:33

avatar

Hallo Pawel

hätte da etwas Kritik

Die Fremo Norm sagt, dass die Enden eine Breite von 50cm haben. Das ist bei deinem Plan kann man es zusammen stauchen. Ansonsten passt es soweit. Jedoch würde ich etwas ziehen noch, da die betriebliche Nutzlänge in Gleisen mindestens 1 Meter sein sollte.

grüße

#3 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 13:40

avatar

Hi,

oh Faux Pas nun mit 50cm ;-)

Ich habe mal die Einfahrtweichen getauscht und komme nun auf durchgängig > 1m



Grüße

#4 RE: Bad Fuchsberg von ductore 15.12.2013 13:40

avatar

Hallo Pawel,

Johannes war schneller, aber ich zitiere mal aus der FREMO-Norm (wo ich es jetzt schon rausgesucht habe)

Zitat

Bahnhofsmodule dürfen andere
Breiten und Höhen haben als
Streckenmodule; an den Enden
müssen Bahnhöfe mit
Modulenden aus der Normreihe (Ergänzung von mir: 50 cm)
versehen sein.



Was die Nutzlängen angeht, so gebe ich Johannes auch recht.
Mein "Trais-Münzenberg" hat die gleiche Länge und auch 12-Grad-Weichen von Peco, allerdings nur ein "Umfahr"gleis, besser Ladegleis.

Und da geht es schon von den Nutzlängen her recht bescheiden zu.
Konsequenz für dich:
- andere (kürzere) Weichen
- weniger Weichen

Viele Grüsse
Holger

[ Editiert von ductore am 15.12.13 13:42 ]

#5 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 13:42

avatar

Zitat
Gepostet von ductore
Hallo Pawel,

Johannes war schneller, aber ich zitiere mal aus der FREMO-Norm (wo ich es jetzt schon rausgesucht habe)

Zitat

Bahnhofsmodule dürfen andere
Breiten und Höhen haben als
Streckenmodule; an den Enden
müssen Bahnhöfe mit
Modulenden aus der Normreihe (Ergänzung von mir: 50 cm)
versehen sein.



Was die Nutzlängen angeht, so gebe ich Johannes auch recht.
Mein "Trais-Münzenberg" hat die gleiche Länge und auch 12-Grad-Weichen von Peco, allerdings nur ein Umfahrgleis.
Und da geht es schon von den Nutzlängen her recht bescheiden zu.
Konsequenz für dich:
- andere (kürzere) Weichen
- weniger Weichen

Viele Grüsse
Holger




Hi,

habe es nun korrigiert, siehe Post über dir.
Eine Alternative wäre es evt auf 2,4m zu gehen um "mehr" Strecke zu kriegen oder ?

#6 RE: Bad Fuchsberg von burgkim 15.12.2013 13:52

avatar

Hallo, Pawel,

jeder kann nach seinem Gusto bauen und "spielen" (= Betrieb machen) wie er will. Daher ist gegen Dein Konzept vom Grunde her auch nichts einzuwenden. Im Gegenteil!

Trotzdem habe ich ein paar Anmerkungen zu deinem ganzen Thema:

(1) Nach Deiner Aussage möchtest Du eher die Landschaft darstellen, als den Eisenbahnbetrieb. Warum dann Module? Hier kannst Du nur den unmittelbaren Rand der Bahn darstellen und bist im Bahnhof sogar noch sehr beengt.

Willst Du mehr Dich dem Langschaftsbau widmen wäre für Dich eigentlich eine Flächenanlage besser, weil Du damit auch über den Rand hinausgehen kannst.

(2) Wie viele Bahnhöfe/Strecken möchtest Du im gesamten eigentlich darstellen? Mit den geplanten 2 Modulen kannst Du praktisch keinen noch so kleinen Betrieb machen. Dazu fehlt mindestens auf der linken Seite ein Streckenmodul um wenigstens etwas zu rangieren.

(3) Der kleine Bahnhof ist ein gutes Beispiel für eine sehr kleine Landstation.

Was ich nicht darstellen würde, wäre der Lokschuppen (... nach der Vorlage von Mark), da er auf einem Bahnhof dieser Größe eher nichts zu suchen hat (... vor allem als Zwischenbahnhof). Statt dessen sollte hier lieber eine Rampe eingeplant werden. Schließlich war und ist einer der Hauptzwecke der Bahn der Transport von Menschen und Gütern, und für etwas größere Güter wird eben auch eine Rampe gebraucht. Ladestraße und Schuppen befinden sich ja auf dem Gleis beim Empfangsgebäude.

(4) Schade, dass Du nicht bei Fremo mit Betrieb machen möchtest, aber dies ist eben ganz Deine Entscheidung, die ich auch akzeptiere.

(5) Vielleicht verrätst Du uns auch noch etwas mehr über Dein Konzept, was Du eigentlich genau darstellen willst, bzw. welche Epochen Du fahren wirst und wie genau Du alles darstellen möchtest.

#7 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 13:58

avatar

Hallo Thomas,

zum Bahnhof und der Rampe selber : Ich habe auch überlegt, dass Gleis mit dem Lokschuppen ganz fallen zu lassen, dafür ehere eine Mischung von Marks erster Variante und auf der anderen auf der Webseite (Mit der Kreuzung und der Laderampe)

Ich überlege mir dazu sicher noch was, so ganz zufrieden bin ich auch nicht.

Zum Thema Landschaft : Ich finde es total spannend Ausschnitte aus Landschaften so Detailgetreu nachzubauen wie ich es für möglich halte für mich. Von daher finde ich Module so genial: Ich kann kleine Ausschnitte bauen und so Detailgetreu wie möglich machen. Sicher ist es auch mal toll nen Berg auf der Bahn zu haben, aber das ist nicht mein Ziel. Mein Ziel ist es in der kleinen Perspektive was schönes zu zaubern.

Und das ist auch mein Konzept : Epoche 3-4 , kleine Nebenbahn, möglichst "schön" ;-)

Mein Plan: Eine Multideck Anlage aus Modulen

Tante Edith sagt :


[ Editiert von Ahrimaan am 15.12.13 14:10 ]

#8 RE: Bad Fuchsberg von pz35 15.12.2013 14:35

Hallo Pawel

Nur mal zur Info:

Ich habe auch Peco Weichen (die langen) und mein Endbahnhof ist nur 2200mm lang und 40mm breit.

Hier mal ein Foto:

#9 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 14:47

avatar

Hallo Patrick,

danke für die Anregung
Prompt habe ich noch etwas anders geplant und mir gefällt der Plan ganz gut, zumal man daraus evtl. sogar einen Durchgangsbahnhof machen KÖNNTE

#10 RE: Bad Fuchsberg von Lernkern 15.12.2013 20:45

avatar

Hallo Pawel,

Zitat
Gepostet von Ahrimaan
Und das ist auch mein Konzept : Epoche 3-4 , kleine Nebenbahn, möglichst "schön" ;-)



Wo soll sie denn angesiedelt sein, die kleine Nebenbahn?


Zitat
Gepostet von Ahrimaan
Mein Plan: Eine Multideck Anlage aus Modulen



Das hört sich Klasse an!

Viele Grüße

Jörg

[ Editiert von Lernkern am 15.12.13 20:46 ]

#11 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 20:52

avatar

Die kleine Bahn ist irgendwo in der Mitte Deutschlands angesiedelt, eher etwas flach das Land.

Da es aber Multideck sein wird, kann es auch mal eine Strecke in den bergigen Süden geben.

Was haltet Ihr von dem letzten Entwurf ?

Grüße

#12 RE: Bad Fuchsberg von Industriebahner 15.12.2013 21:14

avatar

Also den letzten Entwurf finde ich schon ganz stimmig. Allerdings würde ich die beiden Weichen an der rechten Einfahrt durch eine Dreiwegeweiche ersetzen. Da gewinnst Du an nutzbarer Gleislänge. Auch wäre es günstiger, wenn Du auf der rechten Seite vor den Weichen noch ein gerades Gleisstück zum Umsetzen (Länge vielleicht für V60+ 2-achsigen Güterwagen) vorsehen, notfalls zu Lasten der Nutzlänge der Gleise. Dann kannst Du mit dem Bahnhof auch ohne Streckenweiterführung schon etwas Betrieb machen und umherrangieren.

Gruß,
Stephan

#13 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 22:33

avatar

Zitat
Gepostet von Industriebahner
[b]Also den letzten Entwurf finde ich schon ganz stimmig. Allerdings würde ich die beiden Weichen an der rechten Einfahrt durch eine Dreiwegeweiche ersetzen. Da gewinnst Du an nutzbarer Gleislänge.



Durch die 3 Wege Weiche geht kein Platz verloren 35CM Gleis sollten reichen oder ?

Zitat
Gepostet von Industriebahner
Auch wäre es günstiger, wenn Du auf der rechten Seite vor den Weichen noch ein gerades Gleisstück zum Umsetzen (Länge vielleicht für V60+ 2-achsigen Güterwagen) vorsehen, notfalls zu Lasten der Nutzlänge der Gleise. Dann kannst Du mit dem Bahnhof auch ohne Streckenweiterführung schon etwas Betrieb machen und umherrangieren.



Done

#14 RE: Bad Fuchsberg von burgkim 15.12.2013 22:57

avatar

Hallo, Pawel,

für meinen Geschmack ist dieser Plan:



immer noch die beste Wahl. Das einzige, was ich hier noch verändern würde, ist die Gesamtlänge. Hier noch mal 20 cm mehr, dazu noch das Umsetzgleis wie schon oben beschrieben auf eine Länge von ca. 30 cm bringen.

Für meinen Geschmack sieht hier eine Drei-Weg-Weiche nicht besonders gut aus. Zwei einzelne Weichen wirken besser. Da Du ja nicht so extrem mit Platz geizen musst sollten diese Mehr-Zentimeter auch machbar sein. Zudem haben dann alle drei Bahnhof-Segmente die gleiche Länge, was auch der möglichen Stapelung bei Nichtgebrauch zu gute kommt.

Als Steigerung für diesen kleinen Bahnhof wäre dann noch die Segmente auf eine Länge von 90 cm pro Stück bringen und dafür etwas schlankere Weichen einzuplanen. Die Gleislängen blieben dann in etwa gleich, aber der Bahnhof würde deutlich an Ausgewogenheit gewinnen. Aber dies ist wieder mehr eine Frage des persönlichen Geschmacks.

#15 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 23:08

avatar

Hi Thomas,

ich habe mir mal alle Varianten angeschaut und ja, eine Dreiwege Weiche sieht immer nach "Ich habe zu wenig Platz und muss diesen extremen Kompromiss eingehen" aus

Aber : Das mit den schlanken Weichen hat mich nicht losgelassen : Ich habe nun 2,4 M Bahnhof mit einer Gleisnutzlänge von 134CM Gleis 1 und 152 CM Gleis 2
Umsetzgleis hat 35CM UND der Clou : Die Weichen sind schlank )



UND EDIT: Mit den ganz schlanken weichen (oben nur mittel) Verliere ich 10Cm Nutzlänge


Bin hin und her gerissen, aber die mittlere Variante sieht ansich nicht schlecht aus

[ Editiert von Ahrimaan am 15.12.13 23:13 ]

#16 RE: Bad Fuchsberg von burgkim 15.12.2013 23:20

avatar

Hallo, Pawel,

mit welchen Weichen hast Du nun geplant und wie groß, bzw. klein, sind jetzt die Weichenwinkel?

Auf jeden Fall wirkt der Bahnhof jetzt in meinen Augen deutlich ausgewogener, auch was die Gleislängen betrifft.

Einzige Änderung, die ich noch eingeplant habe ist eine Rampe auf Gleis 3 a.



Tante Edit meinte noch, dass daher vorhin mein Vorschlag bei Verwendung der ganz schlanken Weichen dahin ging, dass die Segmente auf 90 cm verlängert werden, um praktisch keine Längeneinbussen hinnehmen zu müssen.

[ Editiert von burgkim am 15.12.13 23:22 ]

#17 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 23:22

avatar

Hi Thomas,

ja die Rampe war schon gedanklich geplant, danke für das aufmalen

Die Variante die du verlinkt hast, ist die mit Radius 914 mit 12 Grad.

Grüße
Pawel

#18 RE: Bad Fuchsberg von burgkim 15.12.2013 23:25

avatar

Hallo, Pawel,

bei Verwendung von Weichen mit 9 oder 10 Grad sollten dann die Segmente vergrößert werden.

Als Krönung wäre dann die Weichen mit 6,3 Grad und dann aber Segmente die mindestens 100 cm haben müssten, bzw. die Verwendung von 4 Segmenten. Aber dies wäre dann wohl des Guten zu viel, oder?

#19 RE: Bad Fuchsberg von Ahrimaan 15.12.2013 23:26

avatar

Zitat
Gepostet von burgkim
Hallo, Pawel,

bei Verwendung von Weichen mit 9 oder 10 Grad sollten dann die Segmente vergrößert werden.

Als Krönung wäre dann die Weichen mit 6,3 Grad und dann aber Segmente die mindestens 100 cm haben müssten, bzw. die Verwendung von 4 Segmenten. Aber dies wäre dann wohl des Guten zu viel, oder?



Ich fürchte ja ;-)
Für mein Erstprojekt soll das erstmal reichen, ich hoffe es gefällt trotzdem

#20 RE: Bad Fuchsberg von burgkim 15.12.2013 23:30

avatar

Hallo, Pawel,

keine Frage, mir gefällt es auf jeden Fall! Aber ich habe auch eine ausgesprochene Schwäche für kleine Bahnhöfe.

Als Option würde ich mir die Möglichkeit offen lassen, den Bahnhof auch als Durchgangsbahnhof zu verwenden. Aber diese Möglichkeit hattest Du weiter oben eh schon angedeutet.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz