Seite 1 von 3
#1 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 24.01.2013 23:33

avatar

Hallo zusammen,
nach vielen Überlegungen bin ich jetzt (fast) wild entschlossen, noch einmal mit einem Neubau zu beginnen.Das soll auch wie viele Anlagen hier in Modulbauweise geschehen.
Ich habe auch schon gewisse Vorstellungen -ob die alle realisierbar sind, würde ich gerne die Experten fragen.Die groben Ziele sind :
1.Epoche 3,DR mit vorwiegend Dampf,wenig Diesel
2.Spurwechselbahnhof zwischen H0 und H0m -
ähnlich dem Bahnhof Reichenbach/Vogtland unt. Bahnhof.
3.mit beiden Spuren möglichst Kreisverkehr
4.Irgendwie möchte ich ein Stück Gleis einbinden.damit auch mein VT175 bzw mal ein Schnellzug vorbei fahren kann-
in den Bahnhof muß kein Schnellzug.
5.Platz habe ich 4,10x4,60 m
6. Steuerung analog wobei ich die Option "digital" offen lasse
Ich habe mal versucht, den Spurwechselbahnhof zu skizzieren.
hoffentlich erkennt mann etwas . #
von links soll ein Stück Dreischienengleis bis zum Bahnsteig gehen -das orange markierte Gleis soll 1000mm sein.
Ich habe schon mal versucht, das mit Winrail zu zeichnen aber ich komme mit der Länge (hier 2,90m )nicht hin.
Ich bin mal neugierig, was evtl. die Experten zu meinen Vorstellungen sagen.
Vielen Dank schon mal
Bernd

#2 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von cauchy 25.01.2013 09:48

avatar

Moin!


Als Erstes würde ich mal das sicher bekannte Formular ausfüllen und posten.

Und dann wäre vielleicht ein aussagekräftiger Betreff toll ... daß Du was planen willst oder tust implizierst Du ja schon dadurch, daß Du hier schreibst. Ich kann gerne sowas wie "H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage" draus machen ...

Ansonsten noch:
* Ist das rechts eine Kreuzung (würde die Zeichnung bedeuten) oder eine EKW bzw. DKW?
* Je nach obiger Antwort ist die Verbindung zwischen Gleis 1 (am Hausbahnsteig) und 2 eventuell "zu viel des Guten".
* Das unten ("südlich" des GS) ist eine Seitenrampe/Ladestraße? Das Gloeis rechts neben dem GS führt zu einer Kopframpe?
* Bauchgefühl meinerseits ist, daß für die Ladestellen (GS, Rampe(n?), Ladestraße (?), Übergabe H0m) eventuell noch etwas Platz zum Aufstellen und Zusammenstellen von Güterwagen fehlt. Wenn also noch Platz ist, würd eich zwischen den beiden Bahnsteiggleisen und dem Gleis am GS noch ein Aufstellegleis "einschieben" (ggf. das Schmalspurgleis oben hinter dem Lokschuppen weglassen und alles weiter hochrücken?).
* Dem Gleis 2 würde ich nach rechts eine Verlängerung als Ziehgleis spendieren, damit GS usw. bedient werden können, ohne daß Zugfahrten auf der Normalspur (Gleis 1) blockiert werden.


Grüße,
Harald

#3 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Nebenbahner aus Sachsen 25.01.2013 19:26

avatar

Wow!

Reichenbach (Vogtl) unterer Bahnhof


Ich bin begeistert!

Hallo Bernd,

bei dem Platz (4,10 x 4,60) lässt sich das sicher besser darstellen als ich hier das Thema schon mal versucht hatte zu planen. Damals gab es wenig Resonanz auf den Plan.

Auch mit der Hauptbahn, ich stell mir vor erhöht irgendwie im Hintergrund, wo dein SVT 18.16 (ab 1970 BR 175) und noch ein bis zwei andere Hauptbahngarnituren verkehren könnten, ließe sich da bestimmt in die Anlagenplanung einbinden.

Skizziere mal deinen Raum.

Zitat
3.mit beiden Spuren möglichst Kreisverkehr



da solltest du, was die Schmalspur betrifft eher beim Vorbild bleiben und keinen Kreisverkehr planen.

VG Micha

#4 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 26.01.2013 14:05

avatar

Hallo Zusammen -hallo Harald,
Du hast natürlich Recht. Ich würde Dich bitten, den Titel wie vorgeschlagen zu verändern.Danke.
Noch eine Frage an die Moderatoren:Kann ich Beiträge, die ich gerade bearbeite irgendwie zwischenspeichern??
Mit dem Rest fange ich noch mal an:
Code:

Welches Gleissystem soll eingesetzt werden? wegen des Dreischienengleises im Spurwechselbahnhof Tillig-Elite. Auf anderen Modulen Piko-A Gleis oder Tillig-Standerd... Wieviel Platz hast du zur Verfügung? rund 3,70 mal 4,70 m.Siehe Skizze im nächsten Beitrag
... Kopfbahnhof? im Spurwechselbahnhof Kopfbahnhof für H0m, H0 ist Durchgangsbahnhof.... Kreisverkehr? wenn möglich ja mit beiden Spuren -nicht unbedingt durch Bahnhöfe... Mindestradien möglichst klein, ca. 450 mm... Epoche Epoche III, DR, ca 1967 - 1970... Welches Thema soll deine Anlage haben? Nebenbahn mit Spurwechsel.
Angelehnt an die Nebenbahn Reichenbach - Lengenfeld und Rollbockbahn Reichenbach - Oberheinsdorf... Welche Fahrzeuge sollen eingesetzt werden?vorwiegend Dampf, wenig Diesel ... Welche Gebäude sollen mit rauf? da bin ich nicht festgelegt, ein oder zwei Fabrikanschlüsse,Gleise wie beim Vorbild auf der Strasse... Welche Betriebsstellen sollen auf der Anlage sein? für H0m Lokschuppen ,Behandlungsanlagen Rollbockgrube,Umladeschuppen... Der Schattenbahnhof auf späteren Modulen schon - auch mit längenen Gleisen für Schnellzug o.ä.... Betrieb ... Wer soll auf der Anlage spielen ich sage mal: ich. ... Steuerung Fahrspannung H0 analog mit der Möglichkeit auf digital umzuschalten... Sonst noch was?wenn es irgendwie geht, ein Stück "Paradestrecke" in Hauptbahnoptik auf der auch mal ein Schnellzug unterwegs ist -kein Hauptbahn-Bahnhof ...
Ich möchte nicht die Realität nachbauen aber der Charakter der Vorbildbahnen soll erkennbar sein.
Ich hoffe erstmal, nichts vergessen zu haben .
Die Raumskizze folgt.
Gruss Bernd

#5 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von GD-87 26.01.2013 14:20

Hallo Bernd,

natürlich bin ich als Vogtländer dabei, dass ist doch klar, auch wenn ich mich weder mit der von dir angesprochenen Bahn noch mit dieser Epoche auskenne, werden ich die Entwicklung aber so was von Verfolgen

gutes Gelingen
viele Grüße
Marcel

#6 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von cauchy 26.01.2013 14:37

avatar

Moin!


So, umbenannt ...

Zitat
Gepostet von Dampflokfan
Kann ich Beiträge, die ich gerade bearbeite irgendwie zwischenspeichern??



Nicht, daß ich wüßte. Zwei Ideen für "Workarounds":

- In einem geeigneten Programm (Editor, Word Pad, ...) vorschreiben und hier reinkopieren. Ist natürlich doof, wenn man Links usw. im Bitrag nutzen will.

- Ersten Teil schreiben, posten, bearbeiten und zweiten Teil schreiben, posten, ... am besten wohl mit einem Kommentar wie "Fortsetzung folgt!" oder "Beitrag in Arbeit!", damit sich keiner wundert, der während Deiner Bearbeitung den Beitrag anschaut.


Grüße,
Harald

#7 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 26.01.2013 14:46

avatar

Hallo
hier ist mal eine Skizze von dem Raum.Im Prinzip kann ich alles mit Modulen vollstellen - es muß nur noch ein Durchgang zum Fenster bleiben.Die Türen haben keine Türblätter. Eine von den Beiden könnte ich auch zubauen. Unter dem Fenster wäre nur ein sehr schmales Modul möglich( max.30 cm)
jetz versuche ich mal die Beantwortung der Fragen: hier DKW

Zitat
Ist das rechts eine Kreuzung (würde die Zeichnung bedeuten) oder eine EKW bzw. DKW?


Zu den restlichen Fragen muß ich mal sagen ,dass ich bei der Skizze eher den realen Bahnhof nachgezeichnet habe ,als auf Machbarkeit im Modell zu achten.Vor daher sind jede Menge Änderunge noch machbar.
Darf man einen Scann des Bahnhofes mit Angabe der Herkunft einstellen?(oder siehe "Die Rollbockbahn" EK-Reihe Regionale Verkehrsgeschichte Band 3)
Das würde die Erklärung vereinfachen.
Das solls erst mal gewesen sein.Ich bzw. alle, die helfen wollen, können sich Zeit lassen. Der praktische Teil geht garantiert erst am Jahresende los.
Viele Grüsse Bernd

#8 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 26.01.2013 15:10

avatar

Hallo Micha,
was ich da sehe ist ja grosse Klasse.Da hast Du ja schon fast die ganze Arbeit getan.Etwas davon fließt bestimmt mit bei mir ein.Genauso habe ich das mit dem Charakter der Strecke gemeint!!
Gruss Bernd

#9 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von helko 26.01.2013 15:24

avatar

Zitat
Gepostet von Dampflokfan
was ich da sehe ist ja grosse Klasse.Da hast Du ja schon fast die ganze Arbeit getan.


ich frage mich nur, "was" Du wirklich gesehen hast, und ob das dann auch wirklich gut war

#10 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 26.01.2013 15:34

avatar

Hallo Helko,
dann guck doch mal in Michas Beitrag (#3) in den Link
unter "hier".
Grüsse Bernd

#11 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von helko 26.01.2013 16:37

avatar

Zitat
Gepostet von Dampflokfan
dann guck doch mal in Michas Beitrag (#3) in den Link
unter "hier".


Sorry, da ist mir ein anderer Beitrag reingerutsch

#12 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 26.01.2013 21:56

avatar

Noch mal Hallo !!
ich habe mich heute mal etwas mit Planungssoftware beschäftigt.Und das ist dabei herausgekommen.Die Größe ist für die ersten zwei Module je 1,45 m mal 0,7 m.

rot ist Dreischienengleis
pink ist H0m
Rest ist H0,das Gleis rechts unten ist das Ausfahrtgleis
Ich bin mir nicht sicher, ob die Bahnsteiglänge ausreicht?
Kritik und Anregungen sind willkommen.
Gruss Bernd

#13 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von markstutz 27.01.2013 09:06

avatar

Hallo Bernd

Natürlich reicht die Bahnsteiglänge aus - wenn dein längster Zug nur so lange ist, dass er an den Bahnsteig passt. Wenn er aber länger sein soll, dann muss der Bahnsteig länger werden...

Sehe ich das richtig, dass du anschliessend nach links auf einem Dreischienengleis den Bahnhof verlässt? Falls ja - warum?

#14 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 27.01.2013 11:38

avatar

Hallo Mark,
das war im Orginal ebenso.Die Strecken haben sich nach ca. 300 m getrennt.Diese Einfahrt gehört ein bischen mit zum
Charakter der Strecke.
Gruss Bernd

#15 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von markstutz 27.01.2013 13:06

avatar

Ok, das ist ein überzeugendes Argument.

#16 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 05.03.2013 20:37

avatar

Hallo zusammen,
ich glaube, ich brauche mal fachkundigen Rat.
Im Moment bin ich dabei, das Material für meinen Neuanfang zusammenzutragen(Gleisplan ähnlich Beitrag 12,Gleismaterial Tillig Elite).Ich habe zwar inzwischen ein ordentliches Gleisplanungsprogramm aber bevor ich neue Varianten zeichne, habe ich 3 Fragen:
1. ich glaube aus manchen Beiträgen im Forum herauszulesen, dass DKW (bei mir z.B. Tillig 85390 oder 85391)nicht gerne genommen werden.Warum??? Gibt es damit technische Probleme oder ist es ein Grund der Optik durch geringe Radien???
2. das gleiche gilt für die 15grd. Weichen EW2 -technische Probleme oder auch die Optik???
3. ist es richtig, dass die Aussenschienen der Weichen (EW2)isoliert eingebaut werden und deren Stromversorgung über den Antrieb geschaltet wird ??
Vielen Dank für Euere Antworten !
Bernd

#17 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von cauchy 05.03.2013 20:39

avatar

N'Abend!


Das Herzstück wird polarisiert über den Antrieb ... die Außenschienen brauchen das nicht.

Zu 1 und 2 kann ich nichts beitragen. Außer daß die 15°-Weichen optisch nicht so das Wahre sind ... in meinen Augen


Grüße,
Harald

#18 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Dampflokfan 10.03.2013 18:36

avatar

Hallo zusammen,
ich bräuchte wirklich mal einen oder auch zwei gute Tips.
Ich habe hier mal einen Gleisplan vom Wunschbahnhof gezeichnet.Der sollte im Prinzip auch so bleiben.

Mein Problem ist nun,dass ich nicht weiß, wie ich die beiden H0-Strecken verbinde, ohne dass es "nur" ein Kreis ist.
In der Breite bin ich jetzt bei 4,15 m -der Raum ist 4,70m -dieser Durchgang sollte auch bleiben.Die Tiefe des Bahnhofes ist im Moment 0,82 m -der Raum ist 3,5m tief. Platz sollte eigentlich vorhanden sein.Ich weiß leider keinen vernünftigen Weg, der mir noch etwas Strecke für die Nebenbahn bringt.
Die H0m-Strecke kommt über eine Kehrschleife wieder zurück - das ist nicht das grosse Problem.Ich hoffe, Ihr könnt mir mal einen guten Tip geben.
Grüsse Bernd

#19 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von Drewer 10.03.2013 21:34

Hallo,

bei einer Strecke auf der auch Schnellzüge (wenn auch nur durchfahrend) verkehren sollen finde ich ein 3-Schienengleis nicht so passend, der Bahnhof erscheint mir auch etwas klein, es sollte zumindest eine Zugkreuzung bei gleichzeitig eintreffendem Anschlußzug der Schmalspurbahn möglich sein, hierfür sind die Gleisanlagen einfach nicht geeignet.
Als Beispiel für einen Bahnhof in dem diese Vorgaben bei möglichst sparsamen Gleisanlagen möglich wären möchte ich mal auf den Bahnhof Obratan in der Tschechei hinweisen, der Gleisplan läßt sich aus den Google-maps nachvollziehen, einige Aufnahmen vor diesem Bahnhof finden sich am Ende des Beitrags von diesem Link:

http://www.boards-4you.de/wbb13/60/print...197cb6ff422d6f1

MfG

Drewer

#20 RE: H0/H0m-Spurwechselbahnhof für Modulanlage von dampfjockel 17.03.2013 23:07

Hallo Bernd,

deinen Gleisplan find ich ganz gut. Ich find es prima wenn Modellbahnen an seine Heimat erinnern. Dein Gleisplan für deinen Bahnhof ist Interessant. Es ist eben eine Nebenbahn von der eine Schmalspurbahn abzweigt. Da müssen keine D-Züge fahren. Du musst natürlich dein Rollendes Material berücksichtigen.

Nun zu deiner Frage:

Ich würde unter deinem Bahnhof einen vielleicht drei gleisigen Schattenbahnhof ein bauen. Die Ein- und Ausfahrten so gestalten, dass die Züge wieder in die Richtung fahren von der sie auch gekommen sind (in Schleifenform). Kreisbahnen werden mit der Zeit langweilig, da hier keine Spielfreude aufkommt.
Wenn du interesse hast, kann ich dir meine Gedanken auf skizzieren.
Die Schmalspurbahn wurde ich oben rechts von deinem letzten Gleisplan in einem kleinen Bahnhof enden lassen. Hier sollte auch ein Grund zu sehen sein, warum eine Schmalspurbahn dort hinführt. Hier könnte ein Säge- oder Schotterwerk mit Verladung eingebaut werden.

Gruß
dampfjockel

[ Editiert von dampfjockel am 17.03.13 23:13 ]

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz