Seite 40 von 46
#781 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von smoker 25.03.2015 10:22

Moin Jörg,

Das ist auch gar nicht so einfach, kann mich selber nicht entscheiden. Einerseits gefällt es mir und andererseits erinnert es mich an ein stehendes Gewässer. Fotos zu beurteilen ist immer schwer.

#782 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Thomas M 25.03.2015 12:13

avatar

Ich finde es sehr gelungen! Kenne als Angler leider selbst solche Gewässer!

#783 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Bruchflieger 25.03.2015 12:25

avatar

Zitat von Thomas M im Beitrag #782
Kenne als Angler leider selbst solche Gewässer!


Aber die Fische aus solchen Tümpeln kriegt dann hoffentlich nur die Katze (die sie dann aber auch nicht mag) ?


@Jörg: Es ist dein Modul, und vor allem du mußt damit zufrieden sein... - Außerdem ist dein Modul ja nicht Epoche 6 sondern eher 4 (falls ich jetzt nicht daneben liege) und damals hat man sich um den Umweltschutz noch nicht so viele Gedanken gemacht - daher kann es durchaus sein dass der Bach dort ein ähnlich der Emscher in den 80-er Jahren solch grüne Farbe hatte... - Moba muß ja nicht immer heile Welt mit kristallklaren Bächen und Flüssen sein...
<Sarkasmusmode on> Du kannst ja noch ein paar Fische auf der Seite liegend an der Oberfläche treibend einsetzen und oben ein paar Leute, die das von der Brücke aus ansehen und mit Protesttafeln und -schildern gegen die Verschmutzung mobil machen... <Sarkasmusmode aus>

#784 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Thomas M 25.03.2015 15:10

avatar

Zitat von Bruchflieger im Beitrag #783
Zitat von Thomas M im Beitrag #782
Kenne als Angler leider selbst solche Gewässer!


Aber die Fische aus solchen Tümpeln kriegt dann hoffentlich nur die Katze (die sie dann aber auch nicht mag) ?





da fault dir die Schnur ab :-) nenenene da angelt keiner!

#785 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 25.03.2015 15:15

avatar

Moin.

Ja, ich dachte mir auch, dass in dieser Rur jetzt doch keiner angelt...

Gruß

Jörg

#786 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 09.06.2015 15:52

avatar

Tach zusamm!

Das gibt Neues. Ich habe mich mal an einer Einfangvorrichtung für die Stromabnehmer versucht:







Und was soll ich sagen: das scheint zu funktionieren:



Den Fahrdraht kann man der Einfachheit halber noch mit unter die Beiflackscheibe klemmen, unter der auch der Blechstreifen klemmt.

Abschließend noch ein Bild vom letzten Wochenende, da war bei mir mal wieder Fahrbetrieb.



Viele Grüße

Jörg

#787 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 09.06.2015 20:30

Hallo Jörg,
wäre nicht eine Kante (Rundung) im Fangblechstreifen etwas besser im Sinne von weniger Reibung?
Sonst eine gute Idee.

Gruß
Micha

#788 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 12.06.2015 10:49

avatar

Moin.

Micha, wenn mein Phyiskwissen mich nicht täuscht, dann macht das keinen Unterschied (Edit: bezüglich der Reibung). Davon abgesehen sind die bei uns bisher weit verbreiteten Sommerfeldt-Trampantos ohnehin oben leicht gerundet.

Ein Frage habe ich noch: Der Winkel des "Einfangblechs" ist etwa 20°. Hat jemand Erfahrung, ob das in Ordnung ist? Ich nämlich nicht.

Grüße

Jörg

#789 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von GD-87 12.06.2015 11:45

Moin Jörg,

ich denke das funktioniert recht gut so und schön dass du dir diesbezüglich Gedanken gemacht hast, ihr habt´s aber auch recht leicht mit euerer Einfach-Fahrleitung, wäre da nicht dieser Vorschlag was mit den Kanülenstücken an den Auslegern und ihr spannt den Draht dann bei jedem Aufbau einfach durch ab dem FY?
Ich denke mal wenn ihr da nicht zwei festgelegte Punkte an den Auslegern wo die Kanülen angelötet sind macht, habt ihr kaum Stromabnehmer Abnutzung.

Grüße
Marcel

Ach Jörg, gerade kommt es mir wieder in den Kopf wo wir damals mit einem einfachen 60cm H0e Modul angefangen haben, wir hätten es dabei belassen sollen, was haben uns nur dabei gedacht

#790 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 12.06.2015 15:33

Hallo Jörg,

mein Arbeitswagen hat den gleichen Stromabnehmer, nach Handtests mit einem Brieföffner und wie der Panthograph reagiert, von meinem Bauchgefühl und meiner Ausbildung als Schlosser würde ich zu einem kleineren Winkel des Auffangbleches tendieren.

Wieviel cm muß den der Pantho überhaupt nach unten gedrückt werden?

Gruß
Micha

#791 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 12.06.2015 16:02

avatar

Danke, Jungs!

Der Pantho muss etwa 2,5cm runter.

Also, ausprobiert habe ich es, trotzdem wär's schön, wenn jemand von Erfahrungen im Alltagsbetrieb berichten könnte.

Grüße

Jörg

#792 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von oligluck 12.06.2015 16:17

avatar

Moin Jörg,
als Novize in puncto Oberleitung bin ich dir auch eher ein Quälgeist, denn eine Hilfe...

Im Sommerfeldt'schen Montagebüchlein wird für das Einfädeln, meinetwegen bei Tunneln, 10° angegeben.
Die sollten es wissen und für mein Empfinden ist es auch geschmeidiger: im normalen Betrieb wird sicher auch bei 20° nix passieren, aber vielleicht mag ja irgendwann mal jemand Rennen fahren, ggf. unter Einfluss sedierender Getränke?

Eine Schlagzeile á la "Panto-Abriss in Oberschnelzenhain/Oder - Modulbetrieb lag 5 Tage lang flach!" möchte vermutlich niemand gerne lesen


Viele Grüße,
Oliver

#793 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 12.06.2015 19:32

Ähm Jörg, wenn ich meinen Pantho 2,5 cm runterdrücke, dann ist er unten am Anschlag (ohne dass meiner einrastet) , ich halte einen cm schon für eine ganze Menge.... also von ganz oben bis Höhe Oberleitung.
Ich hatte letztes Jahr einen Straßenbahnkalender - wenn ich mir die Bilder der Panthos anschaue und das dann mit meinem Arbeitswagen und Meßschieber per Hand umsetze, dann komme ich nur auf ein Maß von ca. 5 mm

Und 10° für das "Einfangblech" finde ich gefälliger.

Gruß
Micha

#794 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Wilzschhaus 13.06.2015 05:28

Hallo Jörg,

Der Winkel scheint mir auch etwas steil.
Schwierig ist ein Oberleitungsbetrieb mit den verschiedenen Pantographen mit ihren unterschiedlichen Anpressdruck nach oben ohnehin. Was hältst du davon den Pantographen mittels ein durchsichtigen Faden auf eine einheitliche Höhe festzulegen und dann die Straßenbahnzüge fahren zu lassen ohne Berührung des Fahrdrahtes? Der Pantographen liegt dann etwa 1 bis 2 mm unter dem Fahrdraht. Das sieht keiner, gibt den Eindruck des Straßenbahnbetriebes ganz gut wieder und spart dich (euch) viel technisches Ärger.

Gruß, Peter.

#795 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 14.06.2015 17:53

avatar

Tach.

Micha, bisher habe ich drei Fahrzeuge mit Panto. Der "höchste" Panto liegt bei etwa 83mm über SOK, die Fahrleitung ist bei 65mm über SOK geplant. Differenz 18mm. Die Einfangvorrichtung kann bis zu einer Höhe von etwa 87mm "einfangen". Differenz 22mm. Gut, die 25mm waren ein wenig hoch gegriffen.

Oliver, naja, mit konkreten Angaben aus dem Sommerfeldt-Manual fällst du definitiv nicht in die Kategorie "Quälgeist". Vielen Dank für die Info und Hilfe! Bei einem Winkel von 10° wäre die Einfangvorrichtung (so wie ich sie gebaut habe) schon 11cm lang - und finge vermutlich schon an, beim Fiddeln zu stören. Versuch macht kluch...

Peter, auch dir vielen Dank für den Kommentar. Eigentlich ist der Plan, dass der Pantograph am Draht anliegen soll. Allerdings ist der Einwand von dir mit Sicherheit bedenkenswert, ich werde das mal mit Frank besprechen.

Viele Grüße

Jörg

#796 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 14.06.2015 18:55

Hallo Jörg,

bei meinem Arbeitswagen liegt die Höhe des Panthos bei 75 mm über SOK, mein höchster ist bei einer E69 von Piko, da sind es 85 mmm über SOK (da wären 65 mm Strippe über SOK zu wenig); die wird bestimmt da nicht drauf fahren..... die beiden anderen sind noch Bausatz in Einzelteilen (eine ET54 vom VEB Prefo und eine "Heidelberger" von Liliput)
das wären dann 4 Fahrzeuge mit Panthograph

zumindestens wäre die Überlegungen auch für mich sehr interessant, die Kurve des Abzweigs der Tram zur Kleinbahn liegt ja schon in Einzelteilen überall verteilt es sollte dann ja auch passend zu euren Modulen sein

Gruß
Micha

#797 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 15.06.2015 10:05

avatar

Hallo Micha.

Laut NEM102 (die laut NEM104 bei Rollwagenbetrieb auch für Schmalspurbahnen gilt) liegt der Fahrdraht 65mm über SOK, unabhängig davon, was deine E69 macht. Bei deinem Arbeitswagen muss der Panto also 10mm runter. Daher auch die Einfangvorrichtung. Link zu den NEM-Normen beim Miba.

G.Ruß

#798 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 16.06.2015 00:48

Hallo Jörg,
hab noch mal gegoogelt und was bei Stummi gefunden, das scheint schon die mittlere Höhe zu sein was in der NEM steht. Aber für mein Gefühl scheint im Vorbild zumindestens bei den Straßenbahnen die Strippe höher zu hängen, also nach Vorbildfotos und Abschätzen der Winkel des Parallelogramms des Panthographen und nachmessen am Modell, vielleicht haut das mit der Wagenhöhe ja auch nicht so richtig hin, ein paar mm machen da in der Optik eine Menge aus.

Und die E69 soll hier kein Maßstab sein, k.A. ob Piko die so genau gebaut hatte und die fährt eh auf Normalspur.....

Gibts überhaupt Schmalspurstrecken in D (außer die modernen in der Schweiz oder woanders, Japan , Südafrika z.B.), wo schon früher (Epoche 3 z.B.) Fahrdraht drüber hing und Rollwagenverkehr gemacht wurde? Ich kenn nur, dass da Damploks und dann später Dieselloks davor hingen. Rollwagenverkehr ist ja eh nur für die "letzte Meile" bis zum Kunden.

@Frank
wie hoch ist denn bei deinen Wagen der Pantho ganz ausgefahren?

Gruß
Micha

PS noch mal in die NEM reingeschaut: da steht, dass die 65 mm bei tiefster Fahrdrahtlage gelten (Tunnel, Unterführungen wohl), das heißt dann aber auch, dass es mehr sein dürfen... wie hoch das gestrichtelte sein darf, steht da nicht...

#799 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von ductore 16.06.2015 12:12

avatar

Hallo,

um die Diskussion mit Zahlen zu füttern, lohnt sich ein Blick in die NEM201 - Fahrdrahtlage.
Link: http://www.miba.de/morop/nem201_d.pdf

Da ist eine Tram nicht explizit angesprochen, allerdings werden die Mindesthöhe, die mittlere Höhe und die Maximalhöhe für Normal- und Schmalspur genannt. Ebenso erfolgt ein Verweis auf Rollwagenverkehr, wo man die Höhe mit Hilfe der aufgeführten Formel berechnen kann.
Mach ich jetzt nicht, da ich mit 65 mm (mittlere Höhe laut NEM für Schmalspur) leben kann ;-)

Viele Grüsse
Holger

#800 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 16.06.2015 12:29

avatar

Hallo.

Zitat von ductore im Beitrag #799
Hallo,

um die Diskussion mit Zahlen zu füttern, lohnt sich ein Blick in die NEM201 - Fahrdrahtlage.
Link: http://www.miba.de/morop/nem201_d.pdf

Da ist eine Tram nicht explizit angesprochen, allerdings werden die Mindesthöhe, die mittlere Höhe und die Maximalhöhe für Normal- und Schmalspur genannt. Ebenso erfolgt ein Verweis auf Rollwagenverkehr, wo man die Höhe mit Hilfe der aufgeführten Formel berechnen kann.
Mach ich jetzt nicht, da ich mit 65 mm (mittlere Höhe laut NEM für Schmalspur) leben kann ;-)

Viele Grüsse
Holger


Danke ersma, Holger. Ich kann mit den 65mm sogar ganz hervorragend leben. Nachgerechnet habe ich jetzt trotzdem mal. Die Glöckner-Rollwagen haben eine Aufsetzhöhe von ungefähr 6,353mm. Plus die 59mm (H4 aus der NEM102) macht 65,353mm. Wenn ich mich recht erinnere, landet unser Fahrdraht irgendwo zwischen 65 und 67mm. Daran Schuld tragen die Sommerfeldt Masten für die Einfachfahrleitung. Eigentlich ein Wunder, dass Frau Sommerfeldt einfach so die NEM berücksichtigt zu haben scheint.

Zitat von Micha7fkb im Beitrag #798
Gibts überhaupt Schmalspurstrecken in D (außer die modernen in der Schweiz oder woanders, Japan , Südafrika z.B.), wo schon früher (Epoche 3 z.B.) Fahrdraht drüber hing und Rollwagenverkehr gemacht wurde?


Ja. Auf den ersten Bildern sieht man eine meterspurige, elektrische Rangierlok unter Draht und auf den letzten die dazugehörigen Rollwagen, die, wenn ich das richtig sehe, keine Bremsen haben . Und wenn man die richtige Literatur hat, dann sieht man genua diese kleinen Loks auch mit dranhängenden Anhängern auf Rollwagen.

Gruß

Jörg

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz