Seite 1 von 46
#1 Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 30.11.2012 23:09

avatar

Moin.

Schon seit einiger Zeit gibt es sporadisch (in letzter Zeit recht häufig) die Kommunaltreffen in Frankfurt. Der harte Kern der Gruppe sind Frank und Jörg. Oft wird bei diesen Treffen gebastelt, geklönt wird immer.

Irgendwann haben wir festgestellt, dass wir eigentlich beide riesige Lust haben, eine Überlandtram mit Güterverkehr zu bauen, so eine Art Güter-Vorort-Tram. Frank hat sich ja auf seiner Modellbahnfroklerseite auch schon mal damit auseinandergesetzt (Link).

Naja, irgendwann war dann irgendwie entschieden, dass wir das bauen. Eigentlich waren wir uns immer sicher, dass es H0e wird. Bis eines Tages ganz unerwartet die Frage im Raum stand: „Bauen wir eigentlich H0e oder H0m?“ Tja, was soll man sagen, es dauerte wieder eine ganze Weile und dann stand fest, wir bauen in H0m.

Nebenbei: Wir können uns gut vorstellen, dass es Diskussionsbedarf gibt, ob bei der Forenbahn eine H0m-Fraktion sein soll oder nicht. Das hier ist aber unser Bauthread. Für die Diskussion machen wir gleich noch einen Extrathread auf.

So. Damit stehen Thema und Spurweite, Frank und Jörg gehen in die Planung. Erster Teil der Plans sind Modulprofile. Zwei hat Frank entworfen:

Bild 001 - Modulprofil 1: Gleis neben der Straße

Modulprofil 1 in groß: Link


Bild 002 - Modulprofil 2: Gleis in der Straße

Modulprofil 2 in groß: Link



Bild 002,5 - Modulprofil 3: Gleis ohne Straße (sic!-)

Modulprofil 3 in groß: Link


Die Modulprofile orientieren sich an der H0e-Forumsnorm, was Anordnung und Durchmesser der Verbindungsbohrungen betrifft. Das macht die Teilehaltung einfach, denn für H0e- und H0m-Module sind die gleichen Verbindungsschrauben vorzuhalten.
Technische Daten zu Oberleitungshöhe und Mastabstand folgen, sobald wir die ersten Masten gesetzt haben.



Dann geht es dran Module zu planen. Naja, und da haben wir so einiges geplant und auch schon in Bau. Hier also erstmal eine Skizze dessen, was bereits in Bau ist (Fotos reichen wir nach, sobald das erste Fahrtreffen stattgefunden hat):

Bild 003: Überblick über Module in Bau.




Hier nochmal die fahrbereiten Module im Einzelnen:



Ein Fiddleyard (jke2_fy, in Bau, fahrbereit, 90x30cm)

Bild 004: Der Fiddleyard



Zwei Bögen mit für Straßenbahnen riesigem Radius von 35cm (jke3 und fwi04, in Bau, fahrbereit, jeweils 40x40cm). Frank plant, hier einen kleinen Marktplatz drauf zu bauen und Jörg eine Straßenkreuzung mit repräsentativem Stadthaus und Kulissen.

Bild 005: Bogen 1


Bild 006: Bogen 2




Bei Frank entstehen zur Zeit neben dem Bogen die Module „Düren Amtsgericht“ (fwi05) und eine Brauerei (fwi06), die sowohl über einen Meterspur- als auch einen Normalspuranschluss verfügt.

Bild 007: Modul "Düren Amtsgericht"


Düren Amtsgericht ist ein gerades, 80cm langes und 40cm breites, Modul mit seitlich liegendem Gleis. Es gibt hier eine Haltestelle, gegenüber vom namensgebenden Gerichtsgebäude. Neben dem Gericht finden sich noch ein paar Stadthäuser auf dem Modul. In einem Eckhaus befindet sich die Kneipe „Bei Gericht“, in der die örtlichen Juristen gerne einkehren.



Bild 008: Modul Brauerei – bis jetzt gibt es nur den Meterspurteil


Die Brauerei besteht im Endausbau aus drei Segmenten. Auf einem 120x40cm großen Segment befindet sich das meterspurige Anschlussgleis der Brauerei. Im engen Bogen geht es dann meterspurig auf zwei je 100x50cm große Segmente, die das Ende eines Industriestammgleises darstellen.

Es gibt eine normalspurige Umfahrmöglichkeit für Rangierabteilungen und zwei Anschlüsse. Die Brauerei hat hier ihr Auslieferungslager und ihre Tischlerei, am anderen Gleis hängt eine Molkerei, die auf der Normalspur Kohle bezieht und Fertigprodukte versendet. Über das schmalspurige Anschlussgleis bekommt die Molkerei Rohmilch aus der Umgebung geliefert.

Auf der Zeichnung ist noch ein Kesselhaus zu sehen. Dieses wird durch die Molkerei ersetzt.

Beide Teile der Brauerei können auch getrennt aufgebaut und betrieben werden.

Soweit zu dem, was in Bau ist.

Nun zu einigen Modulen, die fest in der Planung sind:

Das Modul „Birkesdorf Rurbrücke“ ist ein 90x30cm großes Jokermodul. Im „Westen“ befindet sich die letzte Haltestelle auf Stadtgebiet (mit dem Namen „Birkesdorf Rurbrücke“), außerdem zweigt eine Straße nach „Süden“ ab (T-Kreuzung). Direkt im Anschluss an die Haltestelle, wird das Flüsschen Rur überquert, die städtische Bebauung endet, die Gegend wird ländlich, extrem ländlich.

Bild 009: Jokermodul Birkesdorf Rurbrücke




Die Brauerei bietet eine Möglichkeit, Die Gütertram mit normalspurigen Modulen zu verbinden. Aber auch an die Anbindung an die H0e-Forenbahn haben wir bereits gedacht. Die Modulgruppe „Inden“ bietet den Preiserlein eine bequeme Umstiegsmöglichkeit von der Tram in die Schmalspurbahn.

Bild 010


In Inden endet die Tram. Es gibt ein kurzes Umfahrgleis, das gerade lang genug ist, dass ein Straßenbahntriebwagen um seinen Beiwagen herum fahren kann. An einen Bahnübergang schließt sich ein Haltepunkt mit einem 70cm langen Bahnsteig an, an dem die meisten H0e-Personenzüge Platz finden sollten.
Falls ein Übergang zu H0e nicht möglich, oder Anschluss an die normalspurige Strecke gewünscht ist, gibt es auch einen normalspurigen Haltepunkt, der ebenfalls einen 70cm langen Bahnsteig hat – lang genug für einen VT 98 mit Bei- und Steuerwagen, eine Blutblase mit Bei- und Steuerwagen oder einen TALENT.
Diese Modulgruppe wird als Koproduktion entstehen: Jörg baut die Endhaltestelle Inden der Gütertram (jke05), Frank den Schmalspur- und Normalspurhaltepunkt (fwi07 und fwi08). Baustart für Inden ist allerdings erst, wenn die anderen Module technisch fertig und erprobt sind.
Soweit also das, was wir in Bau haben und was konkret geplant ist. Ideen für weitere Module gibt es zuhauf, aber ich denke wir sind schon mit dem angefangenen fürs erste gut beschäftigt.

Ein schönes Ziel für uns wäre es, die ersten Module (jke02_fy, die Bögen, fwi05 und fwi06) bis zum Regiotreffen in Franken am 27.04.2013 betriebsbereit und teilweise ausgestaltet zu haben.

Und nun freuen wir uns auf eure Meinungen dazu. Wie gesagt, Diskussionen über das Für und Wider von H0m bei der Forumbahn bitte hier (Link) führen.

Viele Grüße
Frank und Jörg
P.S.: Diesen Beitrag haben wir zusammen verfasst. Von jetzt ab reden wir aber wieder jeder für sich selbst.

#2 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Dominik B 30.11.2012 23:53

avatar

Hallo Frank und Jörg,

wow, die Idee ist klasse. Ich bin ja auch ein großer Freund von Straßenbahnen und kann mir Straßenbahnanlagen genauso lange anschauen wie normale Modellbahnanlagen. Tendenziell vielleicht sogar noch länger, weil es da so viele nette kleinen Szenen gibt, die teilweise bei der großen Vollspurbahn wegfallen, da ja auch lange Strecken benötigt werden.

Das Projekt hört sich richtig spannend an und so viele Module nur zu Zweit auf die Beine zu stellen ist sicherlich auch eine Herausforderung.

Gut finde ich auch, dass ihr euch für H0m entscheidet. Straßenbahnen in H0e sind relativ selten bzw. fällt mir spontan gar keine ein. Alle Straßenbahnen sind entweder 1435 mm oder 1000 mm (außer die Dresdner, die natürlich ihr eigenes Süppchen mit einer Sonderspurbreite kochen müssen). Jedenfalls ist auch so die Straßenbahn wirklich von der H0e und H0 Forumbahn getrennt und bildet ein eigenes System.

Schön, dass ihr sogar schon zum Regiotreffen Franken erste Ergebnisse vorzeigen möchtet. ich frage mich nur gerade, wie ich unser Haus bis dahin auf die vierfache Fläche vergrößern kann, um alle Module unterzubringen, die bisher angekündigt wurden

Allgemein frage ich mich langsam, ob wir für September eine Mindestfläche von 300 m² benötigen So viele Module, wie aktuell wieder neu gebaut werden und im Laufe der vielen Monate noch dazu kommen werden, sind 100 m² auf jeden Fall zu wenig und auch mit 200 m² dürfte es wohl so langsam eng werden.

Gruß

Dominik

#3 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von cauchy 01.12.2012 11:18

avatar

Moin!


Schöne Motive, die mir teilweise zumindest irgendwie bekannt vorkommen

Und natürlich ein nettes Thema für Module.


Grüße,
Harald

#4 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von GD-87 01.12.2012 11:23

Zitat
Und nun freuen wir uns auf eure Meinungen dazu. Wie gesagt, Diskussionen über das Für und Wider von H0m bei der Forumbahn bitte hier (Link) führen.



Hallo Harald und Dominik,

schaut doch mal was Frank und Jörg im Text geschrieben haben

ich denke mal das sie sehr gerne eure Meinungen und für und wieder dazu hören wollen, nur eben nicht hier

Harald sei doch bitte so net und verschiebe Dominiks und deinen Beitrag in den dazugehörigen Plaudertread und meinen kannst du gerne löschen

Danke danke

Grüße
Marcel

#5 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von cauchy 01.12.2012 11:27

avatar

Wozu, Marcel?


Ich will nicht über das Für und Wider der H0m-Forumbahn oder sowas diskutieren, sondern habe meine Meinung zu den Modulideen hier jundgetan. Tue ich in anderen Planungs- und Bauthreads auch ... warum also sollte ich das verschieben?


Grüße,
Harald

#6 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von GD-87 01.12.2012 12:46

Hi Harald, ich bin halt der Meinung, dass hier einfach nur die Bau und Ideen Vorstellung von Frank und Jörg rein sollten, aber gut

Grüße Marcel

#7 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von MichaB 01.12.2012 12:51

avatar

Hallo Ihr Beiden,

gefällt mir sehr, was ihr da plant und baut!

Besonders gelungen finde ich die Planung der Schnittstellen zu H0 und gerade zu H0e, das macht das ganze galubwürdig und flexibel. Bildet doch eine Straßenbahn fast immer eine Insel ohne Verbindung zur Außenwelt.

Einziger Kritikpunkt:

Bilder vom Bau!

Weitermachen!

Grüße

Micha

#8 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Dominik B 01.12.2012 13:12

avatar

Ach Marcel, jetzt tu nicht so, als wenn du dich strickt an das Thema halten würdest und in jeden Thread genau nur das schreibst, um was es eigentlich geht

Ich habe jedenfalls nicht um das Für und Wider diskutiert, sondern einfach nur die Idee begrüßt und die beiden animiert dran zu bleiben.

Gruß

Dominik

Edit meint, ich sollte noch hinzufügen, dass das natürlich nicht so ernst gemeint ist, wie es vielleicht rüber kommt

[ Editiert von Dominik B am 01.12.12 15:38 ]

#9 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 01.12.2012 14:43

Hallo,

Was natürlich so eine Straba an sich hat, gerade "nur" mit Personenverkehr, ist die Bahnsteiglänge (oder Kürze :frage und die engen Gleisbögen. Die sind halt so und für eine Kleinbahn zu eng. Und selbst eine Güterstraßenbahn hat nicht arg viele Hänger am Haken gehabt. Kann man eben nicht vergleichen mit einem Zillertal-Zug. Dafür waren die Anschließer in der Stadt.

@Dominik
wenn der Garten groß genug ist: ein Partyzelt ans Haus?

Grüße
Micha

#10 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 01.12.2012 20:58

avatar

Moin.

Also ihr könnt (und sollt) natürlich hier eure Meinung zu unserem Trambahnprojekt reinschreiben, was wäre das denn sonst für ein Thread? Also, alles ist gut, Marcel.
Der andere ist für grundsätzliche Fragen zu H0m in der Forenbahn gedacht, vielleicht habe ich das nicht so klar ausgedrückt.

Von daher Danke für eure Meinungen zu unserem Projekt!

Zitat
Gepostet von GD-87
@ Frank, dass klingt aber so als ob du gerade OL für die Schmalspur baust ! habe ich irgendwas verpasst in der FB Norm



Marcel, das hattest du in einen von echoos Threads gepostet, als es um dessen Oberleitung ging! Das war ein echter Volltreffer!

Harald, wir bauen eigentlich vorbildfrei, aber bei der Dürener Eisenbahn AG gibt (gab) es einfach viele Motive, die "hängenbleiben".


Micha, viele Bilder habe ich nicht, aber ein paar schon. Vier um genau zu sein.

Der Fiddleyard:
Ein Bildschn
Ein Bildschn

Inzwischen sind die Schrauben raus und eine weitere Fallsicherung ist dran. Kommen soll noch so eine Box, die man an beiden Seiten dranhängen kann und über die man die Stromversorgung der Gleise so schalten kann, dass man eines jederzeit als Programmiergleis verwenden kann. Außerdem natürlich eine Einfangvorrichtung für die Pantos und etwas Farbe.


So, und jetzt noch zwei von meinem Bogen:
Ein Bildschn
Ein Bildschn


Viele Grüße

Jörg

Edit: Ich schraub jetzt mal den Bogen und den FY zusammen (wenn ich eine passende Mutter finde) und dann fahr ich mal um die Ecke.

[ Editiert von Lernkern am 01.12.12 21:00 ]

#11 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 01.12.2012 21:29

Hallo Jörg,

nimmst du auf der Straße kein Rillengleis oder baust du das selber?

Gruß
Micha

#12 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 01.12.2012 21:35

avatar

Hallo Micha,

das bau ich selber, da stehen jetzt Versuche an.

Viele Grüße

Jörg

#13 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von burgkim 01.12.2012 21:56

avatar

Hallo, Jörg,

die ersten Bilder von Dir sehen ja schon mal sehr vielversprechend aus. Mich persönlich stören nur zwei Kleinigkeiten:

Punkt 1 Die Strecke verläuft für meinen Geschmack etwas zu nahe am Rand und bietet damit den einen oder anderen Gefahrenmoment.
Punkt 2 Die Kurve ist eindeutig nur Trambahn-Like und damit für "normale" Dampf- und Dieselloks zu eng.

Das ist nun ein Problem bei H0m. Hier gibt es eben viele Trambahnen - im Gegensatz zu H0 oder H0e! - mit entsprechenden Radien. Im Modellbahnbereich kommen zwar in der Regel alle Lok-Modelle auch um solche Kurven, aber in der Realität muss man da schon deutlich Abstriche machen.

Und dies ist dann auch ein Kritikpunkt für "eure" offene H0m-Runde. Ich glaube hier solltet ihr unterscheiden in Trambahnkurven und Fahrstreckenkurven (... um sie mal so zu nennen!).

#14 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Dominik B 01.12.2012 22:00

avatar

Ganz ehrlich würde ich es sehr begrüßen, wenn das Trambahn Projekt auch ein Trambahn Projekt bleiben würde. Ich finde die Idee toll und warum müssen dann da auch unbedingt normale Züge rumeiern? Dazu gibt es H0 und H0e. Das würde das Bild kaputt machen. Wohl gibt es Schmalspurbahnen die ähnlich wie eine Tram durch enge Gassen fahren, aber eben nicht durch solche Kurven. Auf der anderen Seite kann es aber auch keine Straßenbahn geben, die nur durch weite Kurven fährt. Also ich finde die Ergebnisse bis jetzt richtig toll und würde mich freuen, wenn die Strecken auch den Straßenbahnen vorbehalten bleiben.

Zitat
Gepostet von Lernkern
das bau ich selber, da stehen jetzt Versuche an.



Da hoffe ich auf eine schöne Umsetzung. Ich finde gut gemachtes Rillengleis richtig ansehnlich und schaue es mir gerne an. Also nicht einfach nur Pappe dazwischen legen oder sowas ähnliches. Da muss schon irgendwas dazwischen liegen, was eine Rille erzeugt, sonst ist es für mich kein Rillengleis. Also man sollte auch nicht die Kleineisen sehen. Aber ich denke, da wirst du schon was gutes zaubern.

Gruß

Dominik

#15 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von ductore 01.12.2012 22:10

avatar

Hallo Dominik,

Zitat
Ganz ehrlich würde ich es sehr begrüßen, wenn das Trambahn Projekt auch ein Trambahn Projekt bleiben würde



sehe ich auch so, da gerade die anderene Radien und das Umfeld schwerer miteinander zu kombinieren sind als in unserem HO bzw HOe-Projekt.
Aber selbst die Starter scheinen einer "Allen soll gedient werden"-Lösung offen.

Als Kompromiss wäre es möglich, dass man HOm-Bahn und HOm-Strab gleichberechtigt nebeneinander herlaufen lässt und in gewissen Punkten anpasst, d.h. es gibt reine Strab-Module, reine Bahn-Module und universelle Modul.
Ob die Separation jetzt schon sein müsste, wäre in frage zu stellen.

Sinnvoll wäre es meiner Meinung nach, erstmal für die Strab paar Normen und hauptsächlich Module aufzubauen und anschliessend, bei entsprechendem Interesse, die HOm-Bahn mit aufzunehmen.

Aber mein Geschreibsel gehört eigentlich in das andere Thema.

viele Grüsse
Holger

#16 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von LBE 01.12.2012 23:16

avatar

Oh wie schön!

Landschaftlich freue ich mich ja am meisten auf das Jokermodul. Da kann ich ja mal ein paar H0m-Achsen besorgen und meinen KSW-Arbeitswagen und den Gt6 mitbringen. Außer natürlich, Dominik parkt die ganze Strecke mit den langen Halling-Rutschen zu, das wäre ja der Super-GAU, dieser moderne Krams...

Also ich finde eure Arbeit klasse. Schön geplant auch der Übergang zu H0e bzw. H0.

Beste Grüße, John

#17 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Dominik B 01.12.2012 23:26

avatar

Sind alle Normalspur. Ich könnte sie zwar auch umspuren, aber ich belege schon bei H0e genug mit meinen Fahrzeugen, da muss ich das bei H0m nicht auch noch machen - keine Angst Außerdem ist es bei mir ja auch so, dass ich den H0e Fahrzeugen nahezu keinen Auslauf gewährend kann, die Trams haben aber eine eigene Fahrstrecke auf meiner Anlage. Und überhaupt: So moderne Trams habe ich doch gar nicht. Ich habe zwei Roco Düwag Trams (alt) und einen Kato ESW (uralt). Gerade mal der Frankfurter NGT8 ist modern

#18 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von GD-87 02.12.2012 00:55

Nu wenn des so iss, da schreibe ich auch meinen Senf hier hin

Zitat
Ganz ehrlich würde ich es sehr begrüßen, wenn das Trambahn Projekt auch ein Trambahn Projekt bleiben würde

das sehe ich auch so, also wenn Jörg und Frank ihre Module mit solchen Radien bauen wollen, dann sollen sie das auch aber dann sollte darauf auch nur Tram fahren.

jetzt kann ich mir endlich einen Tatra-Zug gönnen wie sie zu DDR zeiten in Korl Morx Stodt gefahren sind

@ Jörg, na da hatte ich ja den richtigen Riecher, was die OL betraf

Grüße
Marcel

#19 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Micha7fkb 02.12.2012 14:54

Hallo,
also ich würde meine Franzburg samt P-Wagen nicht übers Tramgleis schicken, auch wenns funktionieren würde und auch weil Dampf ja auch unter Fahrdraht gemacht werden kann.

Aber ein Verbindungsgleis kann ich mir schon vorstellen für Rangierfahrten, Wagenüberführung oder sowas.

Grüße
Micha

#20 RE: Mit der Tram zur Forumbahn von Lernkern 02.12.2012 15:50

avatar

Tag zusammen.

Ich wiederhole mich, aber trotzdem: Ich freue mich sehr, dass euch unsere Idee gefällt.

Zitat
Gepostet von Dominik B

Zitat
Gepostet von Lernkern
das bau ich selber, da stehen jetzt Versuche an.



Da hoffe ich auf eine schöne Umsetzung. Ich finde gut gemachtes Rillengleis richtig ansehnlich und schaue es mir gerne an. Also nicht einfach nur Pappe dazwischen legen oder sowas ähnliches. Da muss schon irgendwas dazwischen liegen, was eine Rille erzeugt, sonst ist es für mich kein Rillengleis. Also man sollte auch nicht die Kleineisen sehen. Aber ich denke, da wirst du schon was gutes zaubern.

Gruß

Dominik




Zaubern? Ich? Das sage ich meiner Tochter auch mehrmals täglich, dass ich das nicht kann. Also muss ich's türken.

Thomas: Ja, die Gleise liegen nah am Rand.

Zu dem Bogen: Da habt ihr Recht, der ist zu eng für alles außer Tram.

Zitat
Gepostet von ductore

Als Kompromiss wäre es möglich, dass man HOm-Bahn und HOm-Strab gleichberechtigt nebeneinander herlaufen lässt und in gewissen Punkten anpasst, d.h. es gibt reine Strab-Module, reine Bahn-Module und universelle Modul.
Ob die Separation jetzt schon sein müsste, wäre in frage zu stellen.

Sinnvoll wäre es meiner Meinung nach, erstmal für die Strab paar Normen und hauptsächlich Module aufzubauen und anschliessend, bei entsprechendem Interesse, die HOm-Bahn mit aufzunehmen.

Aber mein Geschreibsel gehört eigentlich in das andere Thema.[/b]



Holger, deinen Vorschlag finde ich gut! Ich nehm den gleich mal mit rüber ins andere Thema.

Marcel und John, daran habe ich bisher noch gar nicht gedacht. Das wäre ja toll, wenn eure (zukünftigen) Fahrzeuge bei Treffen fahren!

Micha, es ist wohl besser das getrennt zu halten. Solange es kein Verbindungsgleis gibt, können wir da ja den Fiddleyard verwenden.

Grüße

Jörg

P.S.: Ups, dieser Beitrag liest sich, als hätten wir das alles schon fertig. Haben wir aber gar nicht.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz