#1 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Bömmel13 08.06.2012 19:23

Hallo,

am 13. Dezember 1885 nahm die Arnstadt-Ichtershausener Eisenbahn den Betrieb auf.



Die Strecke war etwa 5km lang und führte zunächst vom Arnstädter Hauptbahnhof über Rudisleben nach Ichtershausen.


(gez. nach Stöhr, T. (2000): Die Geschichte der Nebenbahn Arnstadt-Ichtershausen. Verlag Rockstuhl)

Später wurde der Vertrag über die Mitnutzung des Hbfs gekündigt und die Kleinbahn endete in Arnstadt Ost. Die Bahn führte auf der Hauptstraße durch Ichtershausen, was immer wieder zu Problemen führte. 1953 wurde der entsprechende Streckenteil stillgelegt und die Züge endeten am Ortsrand. Auf dem Reststück wurde bis 1962 Personenverkehr durchgeführt. Mit dem Bau eines Autobahn-Zubringers wurde die Strecke 1990 auf die heutige Länge gekürzt.
Den Löwenanteil des Verkehrs nahm der Güterverkehr ein. So gab es 1947 - bei Übernahme der Strecke durch die DR - 20 Anschlüsse. Einige sind heute noch vorhanden und derjenige zum Eisenwerk wird wohl auch noch ab und an bedient.





Ein paar aktuelle Impressionen:

Der Bereich des ehemaligen Bahnhofs Arnstadt Ost mit Anschluss Kohlenhandel


Vorne Anschluss Braunsteinwerk, dahinter das Streckengleis, dann Anschluss Raiffeisen, im Hintergrund morbider Charme


Das Streckengleis Richtung Ichtershausen


links Anschluss VEB Getreidewirtschaft


Anschluss VEB Getreidewirtschaft (rechts das Maschinenhaus der Pullwinde)




Brücke zum Anschluss Städtische Gasanstalt


Am Hp. Bierweg, links Anschlüsse Verpackungs- und Eisenwerk


Blickrichtung Arnstadt


Anschluss Eisenwerk (mit zwei Wagendrehscheiben)




Der sehr charmante Anschluss der Papierfabrik








Reste des Bahnhofs Rudisleben


Hier ging es auf der Dorfstraße weiter durch Ichtershausen




Das Bahnhofsgelände in Ichtershausen


Der Lokschuppen dient heute als Werkstatt


Weiteres unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Arnstadt-Ic...sener_Eisenbahn

Einen passenden Anlagenvorschlag gibts hier:
topic.php?id=323598

Gruß vom Bömmel

[ Editiert von Bömmel13 am 08.06.12 19:32 ]

[ Editiert von Bömmel13 am 08.06.12 22:27 ]

#2 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Nebenbahner aus Sachsen 08.06.2012 21:20

avatar

...und das ist das bisher Beste, was du gezeigt hast...
Einfach Klasse!!!

#3 RE: Arnstadt - Ichtershausen von echoo 08.06.2012 22:10

Volle Zustimmung, einfach Klasse und voller Nachbauanregungen.
Bestes Beispiel ist die Rampe der Papierfabrik (wenn die Bilder noch dazu gehören).
Schade, dass bei mir schon voll ist.

Grüße
echoo

#4 RE: Arnstadt - Ichtershausen von burgkim 08.06.2012 23:15

avatar

Hallo, Bömmel,

so würde ich mir wünschen jede interessante Strecke in Europa vorgestellt zu bekommen!

- Gleisplan aller Stationen
- Situation heute durch Google
- viele Bilder

Was will man mehr?

Danke, ... und mach bitte weiter!

Schönen Abend und ...

#5 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Bömmel13 09.06.2012 01:41

Hallo Thomas,

das werde ich wohl leider nicht schaffen - aber die eine oder andere Bahn bestimmt noch

Gruß vom Bömmel

#6 RE: Arnstadt - Ichtershausen von tom tofte 11.06.2012 07:47

avatar

Moin Markus,

ich hab da eine Frage zum Bf. Ichterhausen:

Mir ist aufgefallen das im Bf. Ichtershausen gleich zwei Lokschuppen mit mehreren Ständen und ein relativ großer Kohlenbansen vorhanden waren. Das erscheint mir eine ziemlich große Bw Anlage zu sein, zumindest wenn man die sonstigen Gleisanlagen der Bahn bzw. des Bahnhofes betrachtet.

Da ich mich mit der Geschichte der Bahn nicht auskenne und den Bf. Ichterhausen bislang nur in einer abgespeckten Version aus dem Spur Null Forum kannte (ohne den zweiständigen Lsch mit dem langen Kohlebansen), frage ich mich warum man dort so umfangreiche Lokbehandlungsanlagen baute? Mir erschließt sich das jedenfalls nicht so recht.

Ansonsten gefällt mir die kleine Bahn eigentlich sehr gut - aber das große Bw gefällt mir dann so gar nicht recht, zumindest was die Umsetzung im Modell angeht. Da würde ich wohl drauf verzichten. Aber Vorbild ist und bleibt natürlich Vorbild, da kann man nichts dran drehen ...

Ansonsten bin ich etwas geplättet über Dein Beitragstempo. Da kann ich "alter Mann" nicht (mehr) wirklich mithalten ...

Mit welcher Software fertigst Du übrigens die Pläne?! Wie legst Du die Gleispläne (vor allem die Weichen) in die Googlegrafik? Gibt es da bei Dir eine vorbereitete Bibliothek dafür (Weichenwinkel, Neigungsverhältnis)?

#7 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Wilzschhaus 11.06.2012 08:38

Hallo Bömmel,

Einfach genial deine Zeichnungen. Dies in Kombination mit Anlagenvorschläge und Vorbildbilder ist einfach nur toll. Hier bei 'Bahnanlagen beim Vorbild' haben sich einige Leuten gut miteinander gefunden und das zeigt viele früchtbare Ergebnisse. Allen vielen Dank dafür. Ich kann einfach nicht genug davon bekommen .

Gruß, Peter.

#8 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Bömmel13 11.06.2012 13:55

Hallo,

erstmal vielen Dank für die Blumen! Mir machen diese "virtuellen Erkundungstouren" sehr viel Spass. Und an manchen Strecken lassen sie sich gut mit Radtouren kombinieren.

Optimal

So - nun mal ein paar Antworten:

Die Bahn beförderte bis 1900 (mit zunehmender Tendenz) etwa 40.000 t/a, 1926 waren es schon 143.000 t. Zu der Zeit hatte diese kurze Bahn immerhin 16 Anschlüsse. Im Ensatz standen drei Loks (das macht mich ein wenig melancholisch). Um diese zu beherbergen wurden im November 1926 die neuen Anlagen in Betrieb genommen: Ein dreiständiger Lokschuppen mit Werkstatt und ein großer Kohlebansen. Der bestehende kleine Lokschuppen wurde später in eine Busgarage umgewidmet - im mir vorliegenden Gleisplan von 1930 haben allerdings noch beide Lokschuppen Gleise...

@ Thomas: Was das Tempo angeht, so ist das hier doch kein Wettstreit? Ich vertreibe mir damit meine Pausen während der Bearbeitung meiner Masterarbeit. Wenn die also fertig ist, werde ich sicherlich auch nicht mehr soviel zum Zeichnen haben...

Ich verwende zum Zeichnen das Programm Vectorworks, ein CAD-Programm, welches ich auch studienbedingt einsetze. Googlebilder und Gleisplangrundlagen kann man da einfach durch unterschiedliche Ebenen integrieren (quasi wie virtuelles Butterbrotpapier). Die Gleispläne zeichne ich dann gleich maßstäblich in 1/87 - und muss sie dann nur noch an die Entürfe anpassen.
Die Weichen habe ich einmal gezeichnet und muss sie mir dann nur noch in die neuen Dokumente kopieren - also alles kein so großer Aufwand!

@ Peter: Da kommt bestimmt noch was

Gruß Bömmel

[ Editiert von Bömmel13 am 11.06.12 15:00 ]

#9 RE: Arnstadt - Ichtershausen von cauchy 11.06.2012 14:56

avatar

Moin!


Ein toller Beitrag!

Und daß die Bahn an sich für einen wie mich ein Volltreffer an schönen Szenen ist, ist ja eh klar ...

Danke!


Grüße,
Harald

#10 RE: Arnstadt - Ichtershausen von tom tofte 11.06.2012 15:32

avatar

Danke für die Aufklärung zu Ichtershausen, Markus!

Zum "Wettstreit" (der keiner sein soll):
Ich hatte nur deswegen gefragt weil mir Dein Tempo etwas "unheimlich" war und ich mich gefragt hatte wie Du das nur machst? Aber bestimmt nicht weil ich eine Art Wettstreit möchte!

Wenn meine Skizzen anders entstehen würden als sie es tun (eben jedesmal komplett neu), wäre ich aber wohl auch gerne manchmal etwas produktiver gewesen in der Vergangenheit. Ich tue mich eben schwer mit neuer komplexer Software. Eine digitale Faulheit oder Unfähigkeit meinerseits, sozusagen.

Ein "Wettstreit" wäre aber auch der Qualität der Beiträge abträglich, mir würde das dann alles keinen rechten Spaß mehr machen und wäre also so gesehen eh nicht in meinem Sinne!

#11 RE: Arnstadt - Ichtershausen von burgkim 11.06.2012 15:49

avatar

@ Bömmel + Onkel Tom:

Ein Wettstreit könnte es meines erachtens nur sein, wenn ihr beide die gleichen Themen aufbereiten würdet (... und dies wäre wohl kontraproduktiv! ) . Da dies aber nicht der Fall ist braucht ihr auch keinen Wettbewerb veranstalten.

Macht beide einfach so weiter wie bisher, denn jeder von Euch ist auf seinem Gebiet einfach nur Klasse!

So, das musste auch mal gesagt werden!

***

Und als Anregung für Bömmel:

Vielleicht solltest Du auch mal eine eigene Internetseite kreieren, so wie Onkel Tom, denn dann kann ich noch mehr und einfacher runterladen und hätte auch dort, wo ich nicht online bin immer noch was zu schmöckern!

(Ich glaube, ich war letztes Jahr der einzige, der Mitte September in Italien am Strand mit Lappi lag und Gleispläne am studieren/durchdenken/träumen war! )

***

Und trotzdem ist mir nicht ganz klar, warum der Kohlenbansen und die anderen Versorgungseinrichtungen in Ichterhausen so groß dimensioniert waren?

Dafür musste es doch einen besonderen Grund geben. Klein-, Neben- oder Privatbahnen waren doch sonst eher recht sparsam ...

Trotz schechten Wetters ...

#12 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Bömmel13 11.06.2012 16:07

Hallo,

stimmt schon - die moderne Technik ist manchmal schon was tolles. Wenn man denn erstmal die Bedienung drauf hat

Ich finde es sogar sehr produktiv, wenn wir uns mit denselben Bahnhöfen beschäftigen - das führt zu sinnvollen Ergänzungen und hilft Fehler oder Ungenauigkeiten aufzudecken! Ich freue mich immer über Ergänzungen und Tipps!
Leider habe ich keine Ahnung wie man eine HP bastelt. Aber die Idee ist nicht schlecht!

Zu den Behandlungsanlagen angeht, kann ich leider nicht mehr als das o.g. beitragen. Ich finde es eigentlich auch recht sinnvoll für drei Loks drei Stände zu haben. Und der Betrieb war anscheinend ja recht umfangreich - was wiederum viele Kohlen erforderte?
Eigentlich verwirrt mich eher, dass man die Anlagen nicht in Arnstadt-Ost gebaut hat. So musste man die Kohlen immer erst nach Ichtershausen schaffen und mit den Loks zum Behandeln dorthin düsen, obwohl sich der Hauptverkehr ja eher im Stadtgebiet von Arnstadt abgespielt hat...

Gruß Bömmel

#13 RE: Arnstadt - Ichtershausen von express 11.06.2012 19:29

avatar

Muß sagen das ist die beste Vorstellung die ich bisher gesehen habe.

Es sind einige Sachen darunter aus denen ich mit sicherheit einige Details übernehmen werde.

Nochmals danke für den super Beitrag

Gruß Gerd

#14 RE: Arnstadt - Ichtershausen von burgkim 11.06.2012 20:01

avatar

@ Bömmel:

Sorry, da habe ich mich etwas schlecht ausgedrückt gehabt. Ich meinte natürlich nicht, dass die Ergänzungen sinnlos/doppelt/falsch wären - im Gegenteil, sie sind wichtig!

Ein Wettbewerb wäre dann, wenn zwei das gleiche Thema komplett aufbereiten und andere dann entscheiden könnten, welche Variante besser gefallen würde.

Aber hier denke, bist sowohl Du, als auch Onkel Tom auf dem richigen Weg. Jeder sucht sich seine Strecken/Bahnhöfe, über die er berichtet und ein anderer kann vielleicht etwas ergänzen oder dazu posten.

Einen schönen Abend noch und ...

#15 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Lernkern 11.06.2012 20:11

avatar

Guten Tag zusammen!

Ich will bitte weiter eure schönen Bahnhofsgleispläne und die interessanten Beschreibungen dazu lesen und ansehen können.

Ich freu mich jedesmal, wenn es in dieser Rubrik neue Beiträge gibt, in der Hoffnung, dass einer von euch einen neuen Bahnhof vorstellt. Mit "euch" meine ich jetzt nicht nur Bömmel und Tom, sondern alle die sich hier die Mühe machen und Bahnhöfe vorstellen. Vielen Dank dafür von mir und Bitte, Bitte weiter so!

Viele Grüße

Jörg

#16 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Thomas St 22.07.2012 20:24

Hallo,
mein Name ist Thomas und bin neu in diesem Forum
ich freue mich Außerordentlich über den Bericht zum Thema Nebenbahn Arnstadt-Ichtershausen.
Nun möchte ich gern ein Paar Anmerkungen machen zur Strecke Arnstadt – Ichtershausen.
Diese Nebenbahn gehörte ursprünglich zu den Bachsteinbahnen und ab 1895 zur Süddeutschen Eisenbahngesellschaft mit Sitz in Darmstadt.
Einst bestand der Endpunkt Ichtershausen aus dem Empfangsgebäude mit Güterschuppen, einständigen Lokschuppen mit kleinen geschlossenen Kohlenbansen und einer Ladestraße.
Im Bahnhof befand sich auch noch ein Anschlussgleis mit zwei Lagerschuppen. Später baute man einen zweiter Kohlenbansen mit einer Länge von ca. 40m. Der Wasserturm (ein Viereckiger Bau) wurde 1910 erbaut. Um die Reparaturarbeiten an den Lokomotiven selber ausführen zu können( bis dahin in der Zentralwerkstadt in Gehren der Ilmenau – Großbreitenbacher Eisenbahn), ist ein drei Ständiger Lokschuppen errichtet worden mit Werkstatt, Montagegruben und Hebeböcken. Dieser ist neben dem Empfangsgebäude mit Güterschuppen die einzigen erhaltenen Gebäude. Der einständige Lokschuppen ist 1931 zu einer Bushalle umgebaut worden wobei aber die Gleise blieben. Der Endpunkt Arnstadt – Ost (früher Arnstadt AIE) besaß keinerlei Lokbehandlungsanlagen. Erst nach der Aufgabe des Bahnhofes Ichtershausen übernahm das Bw Arnstadt die Versorgung der Lokomotiven. Den Lokschuppen in Ichtershausen diente fortan als Lehrwerkstatt.
Ich habe den Bahnhof Ichtershausen einst in H0 um 1930 auf einer Länge von 3,65m nachgebaut. Alle Gebäude habe ich Fotografiert, vermessen und Bauskitzen erstellt.

Gruß
Thomas

[ Editiert von Thomas St am 22.07.12 20:31 ]

#17 RE: Arnstadt - Ichtershausen von burgkim 22.07.2012 20:41

avatar

@ Thomas:

Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

Und Du darfst die Bilder von dem von Dir gebauten Bahnhof ruhig hier einstellen. Wir freuen uns immer, wenn es viel zu schauen gibt. Und keine Angst, wir beissen bestimmt nicht. Wenn es Kritik gibt, dann nur dahingehend, dass andere vielleicht eine etwas andere Sicht haben. Und destruktiv sollte und darf sie niemals sein. Eher konstruktiv und motivierend.

Und es brauchen auch nicht nur Modellbahnbilder sein, auch wenn Du Vorbildfotos hast, die Du veröffentlichen kannnst/darfst, dann immer her damit. Bömmel als Threadgeber ist Dir da bestimmt nicht böse, wenn Du ihn so ergänzen kannst.

#18 RE: Arnstadt - Ichtershausen von Thomas St 22.07.2012 21:00

Hier nun einige Bildern von der Anlage.


Am Lokschuppen fehlen die Tore, sind aber vorhanden
(Die 01.5 unten gehört natürlich nicht dazu)

Leider ist diese Anlage nicht mehr vorhanden. Übrig geblieben sind Fahrzeuge und Gebäude.

Gruß
Thomas

#19 RE: Arnstadt - Ichtershausen von burgkim 23.07.2012 00:29

avatar

@ Thomas:

Wenn Du noch ein paar mehr Aufnahmen hast, mache ruhig einen eigenen Thread unter Anlagen auf, denn die Bilder machen eindeutig Appetit auf mehr. In diesem Thread hier würden Deine Bilder nur untergehen. Hier vielleicht eher mehr Vorbildaufnahmen.

In Deinem neuen Thread über Anlagen bauen oder Modellbahnanlagen passen zusätzlich Bilder dann besser. Und dann erzähl uns noch ein wenig über die nicht mehr bestehende Anlage: Gründe für den Abriss, wie war sie gebaut, Materialien.

Uns interessiert natürlich ebenfalls, was Du heute am planen/bauen bist. Wir sind hier alle sehr neugierig!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz