#1 RE: Oberleitungsmasten an welcher Gleisseite? von Martin Dunkl 25.05.2012 15:12

avatar

Hallo!

Ich habe eine eingleisige Hauptstrecke (Epoche VI), die an einem Berghang entlangführt. Rechts und links verschwindet sie jeweils in einem Tunnel.

Gibt es beim Vorbild Regeln, ob die Oberleitungsmasten auf der Hangseite oder auf der Talseite aufgestellt werden? Bei mir wäre auf der Talseite streckenweise mehr Platz, allerdings sind die Masten dort eher durch unabsichtliches Anstoßen gefährdet.

Auch für Kurven interessiert mich die Antwort: innen oder außen?

#2 RE: Oberleitungsmasten an welcher Gleisseite? von echoo 25.05.2012 15:46

Hallo,

das wird von solchen Faktoren wie Aufbauplatz, Tragfähigkeit des Bodens, Schutzanforderunge (Abstände zu spannungsführenden Teile) etc. abhängen, ich wüsste keine generelle Vorschrift dafür.
Im Bogen spricht viel für eine Aufstellung am äußeren Bogenrand, da dann die Ausleger ggf. (je nach Fahrleitungsbauart) einfacher zu bauen sind, da die Fahrleitungsträgerelemente nur auf Zug belastet werden.
Im Innenbogen sollten halt die Seitenhalter von außen kommen.

Für die reale Umsetzung sollte man sich regulär beim Vorbild verschiedenen Situationen anschauen.

Welche Modell-Fahrleitung soll denn zum Einsatz kommen?

Gruß
echoo

#3 RE: Oberleitungsmasten an welcher Gleisseite? von Martin Dunkl 25.05.2012 15:58

avatar

Hallo echoo,

Ich denke an Viessmann weil ich beim Löten (Sommerfeldt) so ungeschickt bin...

Vielen Dank für die Antwort, so habe ich es mir ungefähr vorgestellt.

#4 RE: Oberleitungsmasten an welcher Gleisseite? von echoo 25.05.2012 16:10

Hollo,

bei Viessmann wäre es in meinen Augen eh egal, da die Fahrdrahtbefestigung an diesen "Bockwurstenden" geschieht und eine Ausführung mit Seitenhaltern eigentlich nicht vorgesehen ist. Dann wäre eine Aufstellung am äüßeren Bogenrand die günstigere Variante, da dort auf die Seitenhalter verzichtet werden kann.

Grüße
echoo

#5 RE: Oberleitungsmasten an welcher Gleisseite? von Schachtelbahner 25.05.2012 20:21

avatar

Hi Martin.

Bei der DB werden die Maste bei eingleisiger Strecke im Bogen immer aussen gesetzt. Bei der Geraden wird dort plaziert wo es am besten geht. Weil der Fels oft bis zum Gleis reicht muß der Mast dann zur Hangseite. Es muß dann ein entsprechender Sockel gebaut werden.

Die Maste können an den unmöglichsten Punkten befestigt werden, dort wo ein Mast halt benötigt wird.

Es gibt bei der Bahn nichts was es nicht gibt.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz