#1 RE: Neuvorstellung und Segmentfrage von xmolixh 09.12.2011 18:55

Hallo,

ich bin der Sascha und habe mich hier neu angemeldet.

Ich bin knappe vierzig Jahre alt und habe die letzten Jahre mit meinen Söhnen mit Märklin Zeugs und C-Gleis Teppichbahning betrieben. Als Kind un Jugendlicher hatte ich ne große Platte mit M-Gleis. Später als Student fehlte dann der Platz. In absehbarer Zeit steht mir ein Dachboden mit fürstlichen 11 x 5 m zur Verfügung.
Aufgewachsen bin ich im Rheingau knappe 10 m von der rechtsrheinischen Bahnlinie entfernt. Das prägt.

Vor kurzem habe ich dann die Märklin Sachen, an denen ich nicht hänge, wieder verkauft, um mich dann bei dem 2L System einzudecken.

Für so einen großen Dachboden kann man tolle Planungen machen, an denen man so richtig scheitern kann. Des wegen habe ich mir gedacht, erstmal ein Segment zu bauen, das dann mit weiteren Segmenten eine Anlage werden kann, wenn der Dachboden fertig ausgebaut ist. Da mir als Kind das voll funktionsfähige Vollmer Kieswerk Freude bereitet hat, soll das auch jetzt erstes Thema sein.

Welches Gleissystem soll eingesetzt werden?
PECO oder Tillig Elite

Wieviel Platz hast du zur Verfügung?
Im Moment zu wenig, aber in einem knappen Jahr zu viel
Kopfbahnhof?
Noch nicht festgelegt
Kreisverkehr?
Zuerst schon
Mindestradien
Keine Ahnung
Epoche IV, meine Jugend
Welches Thema soll deine Anlage haben?

Rheintal wäre nett

Welche Fahrzeuge sollen eingesetzt werden? alles was paßt
Welche Gebäude sollen mit rauf?
Kieswerk
Welche Betriebsstellen sollen auf der Anlage sein?
Industrieanschluß
Der Schattenbahnhof
später mal
Betrieb
möglichst viel, was sich bewegt. Eisenbahn, Car System, Feldbahn. Bin halt Technikfreak und im Beruf Entwickler Wer soll auf der Anlage spielen
Wenn meine Söhne noch ein paar Jahre Spaß haben, würds mich freuen
Steuerung
DCC, evtl viel eigene Elektronik
Sonst noch was?


Hier gibt es eine Skizze, von dem, was ich mir vorstelle:


Es soll eine zweigleisige Hauptstrecke (wie am Rhein sein). Dort gibt es einen Abzweig. Über einen Sturzbühne bzw. das Kieswerk mit Förderband können dann die Steine aus dem Steinbruch in Selbstentladewagen gefüllt werden. Damit die wieder leer werden, gibt es hinten eine verdeckte Strecke, wo diese wieder entladen werden und über einen Steinbrecher in die Feldbahnloren rutschen.
Ist halt kein 3D. Die H0e Feldbahn soll in dem Halbkreis etwas tiefer, als das Planum fahren.

So, was meint ihr dazu?


Viele Grüße

Sascha

[ Editiert von xmolixh am 09.12.11 18:57 ]

#2 RE: Neuvorstellung und Segmentfrage von xmolixh 10.12.2011 21:08

Hallo,

ich habe das Bild noch mal besser aufgelöst:



Bei der Gelegenheit habe ich die Straße nach vorne gelegt. Der kleine gelbe Abzweig soll eine Unterführung sein.
Hab halt nix in 3D, um die Höhenverhältnisse klar zu machen.

Würde mich aber dennoch über Kommentare und Anregungen freuen!


Viele Grüße

Sascha

[ Editiert von xmolixh am 10.12.11 21:10 ]

#3 RE: Neuvorstellung und Segmentfrage von Lernkern 10.12.2011 21:47

avatar

Hallo Sascha,

erstmal herzlich willkommen!

Auf den ersten Blick finde ich deine PLanung ziemlich toll: Du kannst auf alle Fälle dein Kieswerk einsetzen und es wird sich definitiv viel bewegen.

Wie groß soll denn dieses erste Segment sein? Hast du vor, das verdeckte Gleis außerhalb der Segmentgrenzen an einen Kreisverkehr anzubinden?

Ich habe jetzt nicht so wirklick Ahnung, ob die Gleise beim Vorbild so verlegt worden wären, wie in deinem Plan, aber mir gefällt's.

Kurz habe ich gegrübelt, warum Sturzbühne und Kieswerk, aber ist schon klar...

Schöne Grüße

Jörg

P.S.: Bin auch in der Epoche IV geboren (höhö), aber schon gute 40.

#4 RE: Neuvorstellung und Segmentfrage von dasa 10.12.2011 22:29

Hallo Sascha,
herzlich Willkommen im Forum!

Hab Geduld, hier sind gibts kompetente Planer.

#5 RE: Neuvorstellung und Segmentfrage von Kaputnik 11.12.2011 11:46

avatar

Hallo Sascha,

Zitat
PECO oder Tillig Elite


mir wurde Tillig Elite empfohlen.
Um ganz sicher zu gehen, habe ich mir eine Weiche und ein paar Schienen gekauft, und darauf mein rollendes Material getestet.

#6 RE: Neuvorstellung und Segmentfrage von xmolixh 11.12.2011 17:15

Hi,

danke für die Antworten.

Zitat
Wie groß soll denn dieses erste Segment sein? Hast du vor, das verdeckte Gleis außerhalb der Segmentgrenzen an einen Kreisverkehr anzubinden?



Das Segment soll 1.8m x 0,9 m sein. An den Enden sollen dann zuerst mal zwei Endsegmente ohne Landschaft hin, an die auch die verdeckte Strecke angeschlossen werden kann. Später einmal kann die verdekcte Strecke auch sowas wie eine Nebenstrecke sein.

Zitat
Ich habe jetzt nicht so wirklick Ahnung, ob die Gleise beim Vorbild so verlegt worden wären, wie in deinem Plan, aber mir gefällt's.



Also ich glaube, daß es eine EKW nie auf freier Strecke gegeben hätte. Ich habe auch überlegt, ob ich keinen Gleiswechsel vorsehe und den Anschluß nur über ein Gleis der doppelgleisigen Strecke bediene. Das würde aber Falschfahrten bedeuten. Oder den Gleiswechsel nur mit Weichen auszuführen, kostet ne Menge Platz.

Zitat
Um ganz sicher zu gehen, habe ich mir eine Weiche und ein paar Schienen gekauft, und darauf mein rollendes Material getestet.


Ich tendiere eher zu Peco, habe aber noch nix gekauft. Ich werde es auch vorher testen!

Grüße

Sascha

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz