Seite 2 von 2
#21 RE: lange Kurven oder...? von Knergy 25.10.2011 18:58

Eingreiftiefe sollen etwas um die 80 cm sein, für alles andere wirst du dich bei der Ausgestaltung hinterher furchtbar aufregen.

#22 RE: lange Kurven oder...? von Kaputnik 25.10.2011 20:08

avatar

Hallo Knergy,

Zitat
Eingreiftiefe sollen etwas um die 80 cm sein, für alles andere wirst du dich bei der Ausgestaltung hinterher furchtbar aufregen.



das nehme ich in Kauf.
Während der Bauphase sind auch die hinteren Bereiche gut zugäglich - wegen der Rahmenbauweise. Den Raum in der Gleiswendel könnte ich zuletzt verschließen. Für die Wartung muss ich dann leider auf die Montagebrücke ausweichen.

#23 RE: lange Kurven oder...? von sky_13 25.10.2011 20:14

Hallo Hermann,

auch ich möchte auf das Gleiche hinweisen, wie Knergy. Du schreibst ja selbst schon, was das dann für einen Aufwand macht, um da an jede Ecke ran zu kommen. Ich rate dringend davon ab. Und denke bitte auch mal dran, wie beweglich Du in zehn oder 15 Jahren bist.

Die Planungen hatten das bisher (ohne es zu erwähnen) schon berücksichtigt. Folgender neuer Vorschlag, damit Du einen großen Kreis bekommst, auf dem die Züge sich emporarbeiten können:



könnten natürlich auch drei Schleifen werden...

Herzliche Grüße
hajO

#24 RE: lange Kurven oder...? von sky_13 26.10.2011 06:21

Zitat
Gepostet von Kaputnik
Als Vorlage für den Bahnhof wird Kaltennordheim dienen.



Hallo Hermann,

Kaltennordheim war doch Endbahnhof, oder? Was hälst Du von einer großen Schleife mit oben liegendem Endbahnhof in Mittellage (point-to-point Konzept)? Hier mal die Skizze dazu:


Bitte klicken zum vergrößern


Ich habe dafür den Mittelteil noch weiter verlängert, denn so ein Bahnhof nach Vorbild braucht viel Platz. Unten hinter der Tunneleinfahrt schließt sich der Schattenbahnhof an.

Herzliche Grüße
hajO

P.S.: Bitte beachten: Kaltennordheim hatte "nur" eine 16m-Drehscheibe (=18 cm in H0). Die oben in der Skizze ist also etwas zu groß! Um das Ganze stimmig aussehen zu lassen, sollte also auch nur eine solche kleine Scheibe eingebaut werden (HAPO hat eine im Angebot) H.

[ Editiert von sky_13 am 26.10.11 9:01 ]

#25 RE: lange Kurven oder...? von Schachtelbahner 26.10.2011 10:23

avatar

Hallo Hermann.

Bedenke bei Deiner Planung dass Du nicht jünger wirst. Nach dem Mörfi (Deutsch) Gesetz ist nur die Weiche defekt an die man nur durch krieschen hinkommt, nur dort entgleist ein Wagen und nur dort.

Was ich sagen will ist, nicht tiefer bauen als die Arme lang sind.

#26 RE: lange Kurven oder...? von Kaputnik 26.10.2011 18:06

avatar

Hallo,

nachdem mir nun drei Modellbahnbegeisterte unabhängig voneinander von einer Anlagentiefe von mehr als 80 cm abgeraten habe, werde ich die Idee mit der Montagbrücke fallen lassen.
Nochmals Danke für die Antworten.

#27 RE: lange Kurven oder...? von Kaputnik 26.10.2011 18:18

avatar

Hallo hajO,

tausend Dank für den neuen Vorschlag.
Den Bahnhof möchte ich gerne als Durchgangsbahnhof verwenden. Von Fleischmann gibt es meines Wissens auch eine 16 Meter-Drehscheibe. Allerdings ist die nicht so fein detailliert, wie diejenige von Hapo.

Hier nun das Ergebnis von gestern Abend:

Der linke Wartungsgang läßt sich vielleicht auch mit 40 cm Breite anlegen. Wichtig ist das Mittelteil mit 160 cm Breite. Ob es nun ein oder zwei Schleifen werden, das muss ich mir noch genau überlegen. Zuviel Schienen auf einer Anlage gefallen mir nicht. Das erinnert mich zu sehr an Spielzeugeisenbahnen.
Sollte ich mich für zwei Schleifen entscheiden, so hätte die innere immer noch einen Durchmesser von etwas über einen Meter. Für mein Thema - Nebenbahn der Epoche zwei - absolut austreichend. Eine V36 mit vier Donnerbüchsen im Schlepp würde sich dort ganz gut machen.

#28 RE: lange Kurven oder...? von sky_13 26.10.2011 19:15

Hallo Hermann,

gut, das ist ne Basis. Den linken Gang würde ich auf 50 cm erweitern, Du kannst aber auf der Seite vom Kamin sparen. Vielleicht baust Du vor dem Kamin eine große Brücke? Dann beschränkt sich der Platzbedarf auf 5-6 cm Breite vor dem Kamin.

Kaltennordheim sieht mir eh wie ein geplanter Durchgangsbahnhof aus, wenn ich auch keine Infos im Netz finden konnte, wo es hätte weiter hin gehen sollen. Vielleicht hat Tom da noch Infos?

Wie auch immer. Es wird Zeit, das Ganze entweder mal auszulegen oder ne Planungsmaschine anzuwerfen, um zu sehen, ob alles passt. Und dann steht dem Bau nichts mehr im Wege. Berichte mal, was sich unter dem Dach so alles entwickelt.

Herzliche Grüße
hajO

#29 RE: lange Kurven oder...? von MartinEp5 27.10.2011 20:37

avatar

Falls du in dem Raum mehr tun willst als nur allein fahren, sondern auch basteln und mit anderen im Raum sein willst, mal dieser Vorschlag:



Der Streckenverlauf ist natürlich kürzer, dafür ist jetzt mehr Platz im Raum vorhanden, musst du wissen ob du mit den Maßen der vorrigen Pläne zurecht kommst, dann ignoriere einfach mal meinen Vorschlag

Martin

#30 RE: lange Kurven oder...? von Kaputnik 28.10.2011 16:55

avatar

Hallo Martin,
hallo haj0,

danke Martin, für den Vorschlag. Ich werde aber doch bei meiner Lösung bleiben. Die vorgeschlagene Gleiswendel hat mich jedoch auf eine Idee gbracht.



Ich könnte die Strecke verlängern, indem ich den Hohlraum unter den Dachschrägen ausnutze. Hinter der Mauer, die an den Bahnhof angrenzt, und der gegenüberliegenden, wäre noch Platz. Es ist nicht viel. Man kann kaum stehen, aber für ein Ausweichsgleis o.a. reicht es.
Ich könnte also die Strecke deutlich verlängern, hinter dem Bahnhofe vorbei (grün), zurück zum Gebirge, und dort in der GW1 nach oben, durchs Gebirge, in der GW2 wieder nach unten, und zurück zum Bahnhof führen.

#31 RE: lange Kurven oder...? von Kaputnik 30.10.2011 18:13

avatar

Hier geht es zum Anlagenbau.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz