Seite 1 von 2
#1 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Sibirier 08.09.2011 17:46

Hallo,

ich plane einen Umbau meines Hauses. Dabei plane ich einen Raum von 4x5m für meine Modell-(Spiel-)eisenbahn...

Auf einer Seite von den 4 Metern muss ich nun eine Tür planen....Ich habe die gesamten 4m zur Auswahl.

Was ist das beste? 1,20 m von links; 1,20 m von rechts oder in der Mitte?

Außerdem wird es ein (Halb-)Kellerraum. D. h. 1,40 - 1,50m werden unter der Erde sein, die restlichen bis 2,40m werden über der Erde sein. Für Fenster habe ich bisher die 2 5m-Wände und eine 4m-Wand gegenüber des Einganges...

Die Fenster werden also Kippfenster von 30-40cm mit "Kristallglas". Außerdem sind Rollos geplant, die elektr. betätigt werden sollen.

Wo also die Tür und die Fenster (min. 2) planen, damit ich mir die Anlagenplanung (noch keinen Schimmer) nicht "versaue"....

Gruß

Thomas

#2 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Michael_H 08.09.2011 17:52

avatar

Hallo "Thomas",

ich würde die Tür ca. 1,2m von einer der beiden Wände entfernt planen. Dann würde dort nämlich immer noch ein Wendel hinpassen.
Da die Fenster nach deinen Aussagen eh in einer Höhe von 1,40-1,50m erst beginnen, denke ich spielt es keine so große Rolle, wo sie hinkommen. Die meisten Modellbahner haben die Ebene 0 (also die unterste gestaltete Ebene) auf einer Höhe von 0,80-1,0 m. Du hättest dann immer noch 40-70cm Platz nach oben. Aber auch die Fenster würde ich mit einem Abstand von ca. 1,20m zur nächsten Wand einbauen, dann hälst du dir alle Ecken im Raum für eventuelle Wendel frei.

#3 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von H0_Felix 08.09.2011 18:06

avatar

Hallo Thomas,

Ich habe da mal was 'gemalt' ...

Was hält's du davon ?



Dann hast du links von der Tür noch 120 cm um, wie Michael schon gesagt hat, ein Wendel zu platzieren.

PS: Von deiner Raumfläche träumt ja fast jeder, um diesen Raum für die MoBa zu bebauen.


EDIT*: Die '260 muss natürlich 280 heißen'. kl. Tippfehler

[ Editiert von H0_Felix am 08.09.11 18:08 ]

[ Editiert von H0_Felix am 08.09.11 18:08 ]

#4 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Sibirier 08.09.2011 18:35

Ja, mit der Planung kann ich leben (hoffe ich:welcome. Nur, wie schon geschrieben, habe ich bei der Tür 4m...und auf der linken und rechten Seite jeweils 5m....

D. h. z.B. ich werde links eine Wand setzen in der Breite von 1,20m, dann die Tür (80cm) und dann noch eine Wand in einer Breite von 2 m haben....

Ich habe trotzdem schon Angst, dass ich Platzmangel bekommen werde, da ich ein 2-gleisiges Oval mit Oberleitung für den ICE und Sapsan im Wechsel, sowie 1 Dampflokomotive als "Museumsbahn" mit einer E-Lok als Güterzug als Schnellstrecke nutzen möchte.....evtl. auch jeweils mit 3 Zügen mit "Blockstrecke".....

Zum ICE gehört natürlich auch ein entsprechender Bahnhof, der wird mir schon viel Platz rauben...

Auch möchte ich eine Drehscheibe, eine Raffinerie oder Kohlebergwerk, eine Alpenlandschaft, vielleicht noch ein bisschen Wasser und Viadukt, außerdem noch ein kleines Pfaller-Car-System (vielleicht eine 8)....

Also denke ich, der Platz wird knapp. Deswegen hatte ich schon gefragt, wie das mit dem Rondell ist, wenn ich den Bahnhof auf rd. 2m Höhe anlege....Wer damit Erfahrung hat...

#5 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Dä Rallef 08.09.2011 19:24

avatar

Zitat
Gepostet von Sibirier
Zum ICE gehört natürlich auch ein entsprechender Bahnhof, der wird mir schon viel Platz rauben...

Auch möchte ich eine Drehscheibe, eine Raffinerie oder Kohlebergwerk, eine Alpenlandschaft, vielleicht noch ein bisschen Wasser und Viadukt, außerdem noch ein kleines Pfaller-Car-System (vielleicht eine 8)....
[/b]





Ich weiß nicht ob Du mit so einer "Materialschlacht" glücklich werden wirst?!
Nur mal zur Verdeutlichung, ein Berg in den Alpen hat eine "Nettohöhe" von mindestens 500 Metern. Ach, selbst das ist noch viel zu wenig, Maulwurfshügel!! Umgerechnet wären das schon alleine knapp 5 m an Höhe. Ob da dann ausserdem noch Deine anderen Sachen zu passen.... ?

Gruß
Ralf

#6 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von helko 08.09.2011 19:32

avatar

Zitat
Gepostet von Sibirier
Auf einer Seite von den 4 Metern muss ich nun eine Tür planen


versuche auf alle Fälle eine Schiebetür oder ein Tür nach aussen zu planen, dann fällt vieles leichter. Der Abstand ergibt sich aus der Konzeption, wenn an der nicht "türigen" Seite ein Kopfbahnhof hinkäme, würde ein Abstand von 80-100 cm genügen.

Zitat
Gepostet von Sibirier
Auch möchte ich eine Drehscheibe, eine Raffinerie oder Kohlebergwerk, eine Alpenlandschaft, vielleicht noch ein bisschen Wasser und Viadukt, außerdem noch ein kleines Pfaller-Car-System (vielleicht eine 8)....


Andere wollen schönes Wetter und bekomen es nicht, zu Recht.
Nehme mal Bleistift Zirkel und Radiergummi und plane den Raum zu, dann wirst Du ziemlich schnell die Endlichkeit des Raumes erfahren.
Also weniger ist wie immer MEHR!!!

#7 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Sibirier 08.09.2011 19:33

Ok, Alpen müssten es nicht unbedingt sein...

aber ich möchte irgendwie, irgendwo einen Lift, der elektrisch ist, unterbringen....

#8 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Sibirier 08.09.2011 19:36

@helko: Das mit der Tür ist ein guter Tipp!!!!! Daran habe ich wirklich noch nicht gedacht! Also die Tür wird nach außen oder eine "außerirdische" Schiebtür!...

Danke! Ich denke, das spart schon einmal viel, viel Platz!

#9 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von helko 08.09.2011 19:41

avatar

Zitat
Gepostet von Sibirier
Ok, Alpen müssten es nicht unbedingt sein...

Gott sei es gelobt, zu was hat Gott oder der Urknall oder wer auch auch immer liebliche Hügellandschafen geplant???

Zitat
Gepostet von Sibirier
aber ich möchte irgendwie, irgendwo einen Lift, der elektrisch ist, unterbringen

Was meinst Du mit Lift? den Loklift von MÜT, einen (Aussen-)Personenlift (Elbtal, Vierwaldstättersee) eine (Stand-)Seilbahn oder oder???

#10 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Lernkern 08.09.2011 19:44

avatar

Zitat
Gepostet von Sibirier
Deswegen hatte ich schon gefragt, wie das mit dem Rondell ist, wenn ich den Bahnhof auf rd. 2m Höhe anlege....Wer damit Erfahrung hat...



Hallo Sibirier,

mit Rondell meinst du eine Gleiswendel, oder?

Bezüglich 2m Bahnhofshöhe: Ich könnte ihn nicht sehen...

Oder versteh' ich etwas falsch?

Grüße

Jörg

#11 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Sibirier 08.09.2011 19:57

Also, Lift meine ich Ski- oder Sessellift, der elektrisch betrieben wird...

Bahnhof in 2m Höhe meine ich einen Art "Schattenbahnhof". Mit Rondell meine ich Gleiswendel...Sorry, ich muss erst die Ausdrucksweise lernen.....

D. h. ich möchte die Züge, die auf der Anlage nicht benötigt werden, über einen Gleiswendel auf 2m Höhe fahren lassen, dort in einer Art "Schattenbahnhof" ca. auf 1,60m Breite parken und bei Abruf wieder herunter fahren lassen....

Auf 2m Höhe komme ich ebenfalls nicht heran, also wenn da was "passiert" (Entgleisung o. ä.) muss ich Leiter nehmen und berichtigen....

Aber für mich, wäre es eine "elegante" Lösung, wie man Züge parken kann...

#12 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von oligluck 08.09.2011 19:57

avatar

Moin Thomas,
es ist ein wenig knifflig, die Tür zu positionieren, wenn andere Eckdaten der geplanten anlage noch nicht fest stehen...

Wenn du beispielsweise mit 1m Platz für eine Wendel leben kannst und eine Durchgangsbreite der Tür von 80cm (übliche Zimmertür) mit den Bauteilen vereinbaren kannst, wäre solch ein Grundriss möglich:



Für dich müsste dann natürlich auch noch ein nettes Plätzchen gefunden werden, von wo du die Macht auf dein Reich ausübst
Verstehe es als Prinzipskizze: sie kann vertikal gespieglet werden, die Maße sind auch nicht fix.


Wenn du jedoch größere Radien benutzen willst, auch im Wendel, dann bleibt ein U übrig und die Tür wäre mehr oder weniger in der Mitte...

Und wo die Fenster hin kommen, habe ich jetzt mal völlig ignoriert: ggf. müsste an der Stelle die Anlage schmaler sein, damit du zum Putzen, Öffnen oder Warten ran kommst...

Viele Grüße,
oliver

#13 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von oligluck 08.09.2011 20:00

avatar

Oops, das hat sich überschnitten:

wenn du den SBF in die Höhe bringen willst (warum nicht?), dann würde es gewaltige Wendeln, die sehr viel Spielfläche nehmen. Und die Raumhöhe würde an der Stelle gering. Sicher nicht so, dass du nicht darunter lang gehen könntest, aber doch "psychisch".

Bei solch einem kleinen Raum (sorry!) würde ich einen "klassischen" SBF unter die Anlage planen...

Viele Grüße,
Oliver

#14 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Sibirier 08.09.2011 20:05

Also beim Gleiswendel hatte ich an C-Gleis Radius 2 -für Abfahrt- und Radius 3 für Auffahrt gedacht.

Radius 3 benötigt mind. 51,5cm für einen 1/4 Kreis, also Halbkreis mind. 1,03m....

Daher mit 10cm Platz links und rechts, 1,20m....

#15 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von helko 08.09.2011 20:09

avatar

Zitat
Gepostet von oligluck
Bei solch einem kleinen Raum (sorry!) würde ich einen "klassischen" SBF unter die Anlage planen...


Würde ich auch so sehen, ein Wendel nimmt viel zu viel Platz weg.

Anderenseits könnte so was wie der richtige Loklift einzelne Züge ZUSÄTZLICH nach oben "liften", also Selbstbau mit einem oder 2 Gleisen, mittels Seilzug etc.

#16 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Lernkern 08.09.2011 20:11

avatar

Hallo,

Zitat
Gepostet von Sibirier
D. h. ich möchte die Züge, die auf der Anlage nicht benötigt werden, über einen Gleiswendel auf 2m Höhe fahren lassen, dort in einer Art "Schattenbahnhof" ca. auf 1,60m Breite parken und bei Abruf wieder herunter fahren lassen....

Auf 2m Höhe komme ich ebenfalls nicht heran, also wenn da was "passiert" (Entgleisung o. ä.) muss ich Leiter nehmen und berichtigen....

Aber für mich, wäre es eine "elegante" Lösung, wie man Züge parken kann...



Jetzt verstehe ich das. Aber normalerweise wird hier im Forum gesagt, dass man ab einer Breite von 80cm schon nicht mehr gut hingreifen kann, wenn was passiert. In zwei Metern Höhe ist das sicher nicht anders. Und wenn du mit 160cm Breite planst, dann muss dein Schattenbahnhof von beiden Seiten zugänglich sein.

Die Idee gefällt mir auch, aber ich habe Zweifel, ob das sinnvoll ist. Bin eher auch Olivers Meinung.

Grüße vom anderen Gladbacher

Jörg

#17 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von oligluck 08.09.2011 20:20

avatar

Moin Thomas,
ich bin nicht so vertraut mit der Geometrie der Märklin-Gleise:
Sind die 103cm der doppelte Radius oder der Platzbedarf an der Schwellenaußenseite?

Verzeih, wenn ich jetzt um Zentimeter feilsche, aber es wirkt sich wohl auf den möglichen Trassenverlauf aus. 10cm "Luft" zu jeder Seite sind jedenjalls nicht nötig; gehe von maximal 2cm aus, wegen des Überhangs langer Wagen.

(in dem Fall wäre dann eine Absturzsicherung obligat)


Viele Grüße,
Oliver

#18 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von Sibirier 08.09.2011 20:31

Die 103 wären die Schwellenaußenmaße...

Ok! Die Kritik mit 1,60m Breite nehme ich gerne an, und werde wahrscheinlich nur 1,40m oder 1,30m nehmen...

Es geht mir eigentlich darum, ich fange erst an, aber ich bin noch nicht soooooooooo alt, (46 Jahre), dass die Loks, die ich jetzt kaufe oder geschenkt bekomme, die letzten sein werden.

Aber, wenn ich eine Anlage baue, möchte ich eine Anlage bauen und "bereit" sein für die Zukunft. D. h. ich könnte pro Jahr 1 Lok kaufen und 1 Lok geschenkt bekommen. D. h. wenn ich 65 Jahre bin, habe ich rd. 40 Loks. Davon werden aber max. 20 auf der Anlage Platz haben....Also 20 Loks in den Schattenbahnhof. Aber Schattenbahnhöfe unterhalb der Anlage habe ich meistens nur für 10 Loks gesehen.....

Ein Wendel auf 80cm Höhe oder 2m Höhe nimmt m. E. nicht mehr Platz in Anspruch, mit Ausnahme in die Höhe...

...und da könnte man sogar noch "Besetzt" kennzeichnen

#19 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von helko 08.09.2011 21:20

avatar

Zitat
Gepostet von Sibirier
Ein Wendel auf 80cm Höhe oder 2m Höhe nimmt m. E. nicht mehr Platz in Anspruch, mit Ausnahme in die Höhe...


rechne mal die Gleislänge bzw resultierend die Fahrzeit aus ?!?!?!
Auf alle Fälle für das tägliche Geschäft die Züge unterhalb, die Sonderzüge etc von Oben. Bei kurzen Zügen ist der Seilaufzug sicher nicht die schlechteste Alternative, muss nur sehr sauber und stabil gebaut werden. Zudem benötigt er oben und unten Bereitstellungsgleise!!

#20 RE: Raum-(nicht Anlagen- oder Gleis-)planung von oligluck 08.09.2011 23:01

avatar

Wendeln, die nach unten führen, bieten darüber noch Platz für Landschaft, Bebauung.

Wendeln nach oben sind wie eine Wand, die sich nicht in die Landschaft integrieren lässt.

Für meine Anlage habe ich vor, zwei SBFe übereinander zu bauen, mit je 12 Gleisen. Ob ich jemals so viele Züge haben werde, die gleichzeitig auf der Anlage stehen sollen, kann ich nicht beurteilen. Und wenn es es mehr werden sollten, kann ich immer noch eine dritte Ebene einziehen...
(es ist aber alles bislang noch theoretisch)

Ich will dir deinen "Fiddle Yard in der Höhe" nicht ausreden, die Idee ist wirklich sehr faszinierend!
Aber ich sehe eher Probleme als Vorteile damit verbunden.

Gibt es noch einen weiteren Raum im Keller, den du als Fiddle Yard und für Pflege/Wartung benutzen kannst?


Viele Grüße,
Oliver

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz