Seite 7 von 9
#121 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 02.01.2012 20:44

avatar

Hallo Jörg,

Zitat
Ein wenig unklar ist einmal der metallverarbeitende Betrieb: Könntest du etwas genauer definieren, was die geliefert bekommen und in was für Wagen (und ebenso, was ausgeliefert wird und in welchen Wagen).



Ich habe jetzt einfach mal gedacht, dass die Stahl und Metall in Plattenform bekommen, sowie Stahlcoils. Fertig und bereit zum Zuschneiden in der Fabrik (siehe Dokument). Außerdem leere Wagen wie du gesagt hast, um die fertigen Auto- und Motorteile und Getriebe abliefern zu können. Die Brennstoffe dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ich habe mir gedacht, dass ich die drei Brennstofwagen extra auf einen Zug verteile, sodass die Metallteile und die leeren Wagen einen Zug bilden und die Brennstoffe den anderen.

Zitat
Ebenso die Laderampe: Welche Kunden verladen da was (und in was für Wagen)?



Das war und ist mir noch nicht klar, es soll wohl hauptsächlich für Gelegenheitskunden etwas angeliefert werden.
Ideen nehme ich gerne entgegen.

Hier nochmal das Dokument:

[[File:f54859t319566p3563967n1.doc|none|auto]]

Gruß
Daniel

#122 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von Lernkern 02.01.2012 21:14

avatar

Hallo Daniel,

ich habe jetzt keine Ahnung, was heutzutage an einer Rampe verladen werden könnte. Nur damit was drin steht, habe ich jetzt mal angenommen, dass der örtliche Recyclinghof hier seinen Schrott verlädt. Von der Mulde auf dem LKW in den offenen Wagen (EAOS).

Wenn ich jetzt mal alle Güterwagen zusammenzähle, komme ich auf 20-22 Wagen pro Tag. Der Fahrplan, den ich mache ist nur für einen Werktag. Überraschung: Sowohl die Dieseltanke als auch das Museums-BW werden ausgerechnet an diesem Tag beliefert...

Gehen wir davon aus, dass deine Güterwagen im Schnitt 16cm lang sind und geben deiner Lok 18cm. Dann kannst du bei einer max. Zuglänge von 100cm fünf Güterwagen in einem Zug unterbringen. Du bräuchtest also 5 Güterzüge pro Tag, um alle Waggons zuzustellen und wieder abzuholen (Bei Betriebsbeginn und Betriebsschluss sind alle Betriebsstellen leer). Oder: Wie lang ist der längste Güterwagen?

Daraus und aus deiner Anforderung nach 18 (!) Personenzugpaaren täglich lässt sich jetzt ein Fahrplan machen. Morgen.

Obwohl: Willst du die 18 Zugpaare nicht nochmal ein wenig überdenken?

Grüße

Jörg

#123 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 02.01.2012 21:27

avatar

Hallo Jörg,

Zitat
Wie lang ist der längste Güterwagen?


Der längste Wagen (Holztransportwagen) ist 22,9cm lang.

Zitat
Obwohl: Willst du die 18 Zugpaare nicht nochmal ein wenig überdenken?


Ich denke auch, dass das etwas viel sind. Eventuell verkehrt auch nur ein Triebwagen und halt zweistündlich zusätzlich der DB AG-Triebwagen? Ich denke so wäre das besser.

Gruß
Daniel

#124 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von Lernkern 03.01.2012 10:30

avatar

Oh wow, wie lang sind denn die anderen Güterwagen so?

Dann würde ich sagen, dass in einem Güterzug im Schnitt vier Waggons laufen, bei 22 Güterwagen hättest du also 6 Güterzüge. Eine ganze Menge.

Ich habe dir jetzt erstmal einen Fahrplan für den Personenverkehr Passau-Freyung ins Excel geklatscht. Ist ein Zweistundentakt: Link. Was hältst du davon?

Es sind noch keine Zugnummern drin, es fehlen die Güterzüge und der Personenverkehr nach Haidmühle (falls es den gibt).

Wenn nur ein Triebwagen auf der Strecke pendeln soll, dann gibt es natürlich keine Zugkreuzungen in Waldkirchen.... Kann ich aber gern ändern, bleibt dann aber auch ein Zweistundentakt (eher 2,5 wg. Aufenthalten).

Wenn du die Waggons den Güterzügen zufällig zuordnen willst, dann muss man einfach noch 6 Güterzüge in den Fahrplan einbauen. Wenn du aber die Kesselwagen für ZF Passau immer im selben Zug haben willst, müsstest du dir nochmal überlegen, wie viele Güterzüge es werden. Mehr Spielspaß ist es mit zufälliger Zuordnung, schönere Optik natürlich mit "Zugkompositionen"...

Grüße

Jörg

#125 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 03.01.2012 14:44

avatar

Hallo Jörg,

danke erstmal für den Fahrplan, die 2-Stunden-Taktung gefällt mir, da ist dann noch ordentlich Platz für die Güterzüge.

Zitat
Oh wow, wie lang sind denn die anderen Güterwagen so?



Kesselwagen haben ca. 19cm, Schiebewandwagen ca. 17cm, Schiebeplanenwagen ca. 14cm und die Rungenwagen ca. 19,5cm.

Zitat
Wenn nur ein Triebwagen auf der Strecke pendeln soll, dann gibt es natürlich keine Zugkreuzungen in Waldkirchen.... Kann ich aber gern ändern, bleibt dann aber auch ein Zweistundentakt (eher 2,5 wg. Aufenthalten).



Oh, na wenn das keinen großen Unterschied macht, dann behalten wir das so bei mit den zwei Triebwagen.

Zitat
Wenn du die Waggons den Güterzügen zufällig zuordnen willst, dann muss man einfach noch 6 Güterzüge in den Fahrplan einbauen. Wenn du aber die Kesselwagen für ZF Passau immer im selben Zug haben willst, müsstest du dir nochmal überlegen, wie viele Güterzüge es werden. Mehr Spielspaß ist es mit zufälliger Zuordnung, schönere Optik natürlich mit "Zugkompositionen"...



Da werde ich mir noch was überlegen, das muss ja logisch und interessant zugleich irgendwie hinzubekommen sein...

Gruß
Daniel

#126 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von Lernkern 03.01.2012 19:27

avatar

Moin Daniel,

wie lang ist denn deine längste Lokomotive (Güterzug), die du einsetzen willst? Und wie viele von den langen Holztranportwagen sollen mitspielen?

Epoche V(VI)-mäßiger sind bestimmt die kurzen Ganzzüge... Sag mir doch mal, wie viele du davon hast (haben willst) und wie viele "gemischt" sind. Max. Zuglänge beachten! Dann bau' ich sie mal in den Fahrplan ein und du kannst das aufm Teppich mal durchspielen?

Ja, man kann leicht zwei Triebwagen beibehalten . Hast du denn zwei? Ich muss mich korrigieren, bei einem wär's ein Vierstundentakt.

Den Personenverkehr nach Haidmühle/Tschechien, was machen wir mit dem?

Grüße

Jörg

#127 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 03.01.2012 20:56

avatar

Hallo Jörg,

Zitat
wie lang ist denn deine längste Lokomotive (Güterzug), die du einsetzen willst?



Es soll wohl mal eine BR 218 werden, die Länge über Puffer beträgt 18,9cm.

Zitat
Und wie viele von den langen Holztranportwagen sollen mitspielen?



Es sollen wahrscheinlich zwei davon mitspielen, höchstens 3, wobei eigentlich auch nur 2 gleichzeitig an die Ladestelle (Ladestraße) passen.

Zitat
Sag mir doch mal, wie viele du davon hast (haben willst) und wie viele "gemischt" sind.



Puh, das ist schwierig, bis jetzt habe ich wegen dem Umstieg auf DC ja noch recht wenig Loks (genauergesagt nur eine:ishame und Schienenmaterial, außerdem noch nicht alle Wagen... Ich sitze zur Zeit an einem Fahrplan nach der Vorlage mit dem 2-Stundentakt, baue im Moment die Güterzüge ein. Ich habe es jetzt mal so versucht, dass die Zuglänge (fast) optimal ausgenutzt wird und möglichst interessanter Betrieb herrscht. Also dass Wagen für verschiedene Betriebe bzw. Anschlüsse in den Zügen enthalten sind. Bis jetzt bin ich, nach knapp der Hälfte vom Bedienen aller Anschlüsse, bei 2 Güterzugpaaren angekommen.
Ich kann ihn morgen mal posten, heute schaffe ich das nicht mehr.

Zitat
Den Personenverkehr nach Haidmühle/Tschechien, was machen wir mit dem?



Nach Haidmühle habe ich jetzt 5 Zugpaare in unregelmäßigen Abständen eingearbeitet, das kommt alles morgen mit dem Fahrplan.
Über den Betrieb nach Tschechien habe ich noch nicht weiter entschieden, ich denke, dass wir ihn erstmal außen vor lassen sollten. Wenn dort noch Personenverkehr vorkommt, dann wohl auch nur in ganz geringen Mengen. Ansonsten wird das zu viel für diesen kleinen Bahnhof...

Gruß
Daniel

#128 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von Lernkern 03.01.2012 22:37

avatar

Hallo Daniel,

ich bin schon gespannt auf den Fahrplan!!!

Grüße

Jörg

#129 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 04.01.2012 14:58

avatar

Hallo,

hier ist nun der (recht volle) Fahrplan, bereit zum Optimieren.:



Unverkleinert:

http://www.abload.de/image.php?img=fahrp...albahne805q.png

Außerdem noch ein Word-Dokument, in dem notiert ist, was die Güterzüge überhaupt wo hinliefern/abholen.
[[File:f54859t319566p3564313n1.doc|none|auto]]

Ein paar Anmerkungen:

- Die genaue Gleisbelegung ist in 99% aller Güterzüge im Bf. Freyung (FRE) nicht genau unterteilt, fest steht nur, dass Gleis 2 das Güterverkehrsgleis ist! Das wäre jetzt erstmal zu viel geworden.

- Die blauen Züge sind Personenzüge, die roten sind die Güterzüge.

-Durch einen kleinen Fehler von mir habe ich leider die ZF Passau als Direktanschluss vergessen. Von daher sind die Gleise 2 und 3 in Haidmühle (HAI) die Gleise der ZF Passau...

-Zug #3 kreuzt mit G #2 kurz vor Waldkirchen, ich denke da ist irgendwo noch ein Bahnhof mit zwei Gleisen auf der Strecke. Ebenso bei Zug #15 mit G #6.

-Kurz vor 24 Uhr kommen zwei Züge ungefähr gleichzeitig im Bf. Passau an, der Güterzug kommt allerdings deutlich später (ca. 10 Min), aber das Programm geht nur bis 23:59 Uhr, von daher ist das etwas unglücklich, aber in der "Realität" würde es passen.

So, nun bin ich auf eure Anregungen gespannt, wenn ihr da durchgestiegen seid.


Gruß
Daniel

[ Editiert von vfl-dan am 04.01.12 14:59 ]

#130 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von markstutz 04.01.2012 20:00

avatar

Aber hallo! Bei diesem Güterzugsverkehr wird ja sogar die Rhätische Bahn blass vor Neid (und die fahren auch so manches Mal pro Tag mit klassisch-bunten Güterzügen durch die Alpen). Für meinen Geschmack ist das ein sehr ambitionierter Güterverkehr, aber ich verstehe den Drang nach etwas Abwechslung und spannendem Betrieb.

Was mir auffällt: Zug #4 ist nur sehr kurz in FRE, soll von dort aber Wagen mitnehmen. Da muss erst mal rangiert werden und dann folgt vor der Abfahrt bitte noch eine vollständige Bremsprobe. Das kann schon einige Zeit dauern, denn unter Umständen müssen noch die Luftvorräte der Wagen gefüllt werden. Dann schnurrt der Kompressor auf der Lok Der Aufenthalt muss ja nicht so lange sein wie bei #6, aber eine halbe Stunde würde ich da sicher einrechnen. Dafür ist Zug #1 für eine Zustellung der sechs Wagen viel zu kurz im Bahnhof. Das braucht mehr Zeit, ebenso bei den anderen zu bildenen oder aufzulösenden Zügen...

Ich verstehe die Liste mit den Wagen noch nicht ganz. Du hast einfach die ein- resp. ausgehenden Wagen für FRE notiert? Kommen die alle von PAS resp. gehen dorthin?

PS: Es sei hier noch angemerkt, dass du für einen Hektoliter Bier gerade mal ungefähr 150 Gramm Hopfen brauchst. Malz brauchst du dafür ca. 20 kg. Und 200 Flaschen... Vielleicht sind Hopfen und Malz ja im gleichen G-Wagen.

#131 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 04.01.2012 20:28

avatar

Hallo Mark,

das mit den Aufenthaltszeiten ist natürlich absolut logisch und einleuchtend, werde ich ändern.

Mal schauen ob ich die Anzahl der Güterzüge so lasse, evtl. habe ich da auch wieder ein wenig zuviel gewollt, ich lasse mir das mal durch den Kopf gehen.

Zitat
Ich verstehe die Liste mit den Wagen noch nicht ganz. Du hast einfach die ein- resp. ausgehenden Wagen für FRE notiert? Kommen die alle von PAS resp. gehen dorthin?



Sie kommen bzw. gehen alle aus/in Richtung Passau (PAS), das ist richtig. Ich wollte halt nur zeigen was die Güterzüge zu den verschiedenen Anschlüssen transportieren, die in Freyung, der Anschließer an der Strecke und in Haidmühle halt.

Das Hopfen und Malz im selben Wagen sein können, ist auch logisch.

Gruß
Daniel

#132 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von Lernkern 05.01.2012 10:43

avatar

Hallo Daniel,

dein Fahrplan ist aber schon optisch viel schöner, als meiner.

So genau wie Mark habe ich ihn mir gar nicht angesehen, aber er hat natürlich Recht mit seinen Anmerkungen.

Viel los ist bei dir schon, aber das macht ja auch nichts. Wenn du es irgendwann mal durchgespielt hast, dann siehst du schon, ob es für dich passt oder nicht.

In meiner Brauerei ist es so, dass täglich zwei Waggons Bier rausgehen und zwei Waggons Leergut kommen. Hopfen und Malz werden an einem anderen Tag geliefert, vielleicht auch per LKW, man weiß es nicht so genau .

Mit welchem Programm hast du den Fahrplan den erstellt?

Grüße

Jörg

#133 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 05.01.2012 16:13

avatar

Hallo Jörg,

das Programm nennt sich "Grafischer Fahrplan", ist von Railware (Link). Kann man sich kostenlos auf der Seite downloaden. Ich meine das ist auch der Softwarehersteller, der mit einem Programm auch für die Steuerungssoftware im MiWuLa verarntwortlich ist.
Habe ich hier im Forum mal empfohlen bekommen, ist eigentlich recht einfach zu bedienen, und für meine Zwecke reicht es. Schön: Das Programm erstellt automatisch eine Art Aushangfahrplan, mit Abfahrts- bzw. Ankunftszeiten, kann man sich dann schön ins Modellbahnzimmer hängen.

Gruß
Daniel

#134 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 06.02.2012 14:42

avatar

Hallo miteinander,

wieder ist ein Monat vergangen und da ich ja Tillig Elite verwenden möchte, wollte ich mal fragen, ob ich die Weichen auch als Handweichen verwenden kann? Also mit funktionierendem Stellhebel, weil ich auf Antriebe verzichten wollte. Ich meine, ich habe erst kürzlich irgendwo gelesen, dass das nicht geht...
Danke für eure Hilfe.

Gruß
Daniel

#135 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von cauchy 06.02.2012 15:09

avatar

Hallo, Daniel!


Jein

Die Weichen brauchen eine gewissen Kraft, die sie in die Endlagen drückt - von Haus aus ist da nichts und sie rasten eben dort auch nicht irgendwie ein.

Was Du machen kannst: Einen Umschalter pro Weiche nehmen (der schaltet gleich das Herzstück mit um) und den Hebel des Umschalters mit einer geeigneten Konstruktion aus Draht mit der Stellschwelle verbinden.

Das geht ... habe ich bei der ersten Tillig-Weiche als "Testumgebung" so gebaut.

Wenn der Schalter unter der Platte ist, muß halt ein langer "Hebel" zur Betätigung (auch ein Draht) bis zur Bedienerseite der Anlage reichen, da kannst Du dann eine Holzkugel o.ä. als Griff dran befestigen.

Es gibt da viele Möglichkeiten ...

Wenn Du einen orginalen Weichenstellbock in 1:87 und eine Laterne daran haben willst, gibt es glaube ich derzeit nur eine gute Methode.


Grüße,
Harald

#136 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 06.02.2012 15:55

avatar

Hallo Harald,

danke erstmal für die Erläuterungen!
Also wenn ich mir da erst ein "Drahtgestell" (so nenne ich das jetzt einmal grob ) zurechtfriemeln muss, dann kann ich ja gleich ein Servo verwenden. Der H0fine-Antrieb sieht echt interessant aus, aber 16,50€? Da werd' ich ja arm. Also nochmal überlegen. Aber viele Alternativen gibt es ja dann nicht mehr, Piko A-Gleis hat ja Code 100 glaube ich. Gibt es ansonsten denn überhaupt 2-Leiter Gleissysteme mit Stellhebel?

Gruß
Daniel

[ Editiert von vfl-dan am 06.02.12 15:58 ]

#137 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von cauchy 06.02.2012 16:42

avatar

Hallo!


Den Vergleich verstehe ich jetzt nicht ganz ...

Ein Umschalter, etwas Draht, den man ablängen und biegen muß, vielleicht noch ein, zwei Lüsterklemmen und eine Holzkugel als Griff ... fertig.

Ist in meinen Augen günstiger als ein Servo, den man ja wohl nur digital mit entsprechenden Dekodern schalten kann (kann jeder Servo Tillig-Weichen stellen?), und macht nicht viel mehr Arbeit ...


Grüße,
Harald

#138 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von vfl-dan 06.02.2012 17:10

avatar

Hallo Harald,

da hast du auch wieder Recht.
Da ich auf dem Zweileitergebiet ja noch Neuling bin: Was für einen Umschalter brauche ich denn da?

Gruß
Daniel

#139 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von Dominik B 06.02.2012 18:08

avatar

Zitat
Gepostet von cauchy
den man ja wohl nur digital mit entsprechenden Dekodern



Geht auch analog mit Tastern (je nach Decoder), aber eine elektronische Steuerung für die Impulse muss auf jeden Fall sein.

Zitat
Gepostet von cauchy
kann jeder Servo Tillig-Weichen stellen?



Warum nicht? Darf natürlich kein Miniaturservo mit einem makroskopischen Drehmoment sein, aber ansonsten kann man jedes Servo nehmen.

#140 RE: Nochmal von vorne? vfl-dans "Was wäre wenn..?!" von cauchy 06.02.2012 19:15

avatar

Hallo!


Zitat
Gepostet von vfl-dan
Was für einen Umschalter brauche ich denn da?



Sowas in der Art - der Hebel drückt über eine Schlinge im Draht die Weiche in die Enlage(n), der Umschalter macht passend die Herzstückpolarisierung.

Irgendwer hier im Forum baut sicher auch mit so einem Mechanismus und kann da Fotos machen.

Du kannst das ja mal mit einer Weiche (welche auch immer) ausprobieren ... kostet ja nicht die Welt.


Grüße,
Harald

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz