Seite 3 von 17
#41 RE: Wolperting von Lernkern 07.03.2011 14:04

avatar

Hallo zusammen,

im Moment finde ich, dass der Bahnhof Nieder-Ramstadt-Traisa von Faller ganz wolpertingermäßig aussieht.

Und eine konkrete Frage habe ich auch: Ich habe angefangen, an einer unauffälligen Stelle, die Schienenprofile zu bemalen. Mit Revell 83 Rost (Emaillefarbe). Mein schlaues Buch sagt, dass man die Farbe nach dem Trocknen mit dem Roco-Rubber wieder abkriegt. Das stimmt auch. Allerdings ist der so weich, dass sich das Gleisprofil in den Gummi eindrückt. Daher wird dann auch an der Seite des Profils wieder etwas Farbe abgetragen.

Wie kann ich das vermeiden, bzw. wie entfernt ihr die Farbe?

Vielen Dank im Voraus!

@Benjamin - ich lese, du kämpst mit den Tillig-Weichenantrieben. Viel Erfolg dabei und danke fürs Lob!

Grüße

Jörg

Edit meinte, dass ich nicht die Gleise bemale, sondern nur die Schienenprofile. Da hat sie Recht.

[ Editiert von Lernkern am 07.03.11 14:13 ]

#42 RE: Wolperting von cauchy 07.03.2011 14:20

avatar

Moin, Jörg!


Also bei dem Faller-EG denke ich an vieles, aber nicht an Bayern und nicht an Wolpertinger ... weiß nicht ...

Ich habe auch mal gelesen, daß man mit einem Stück Holz (vermutlich auch eher weicheres) über die Schienen gehen soll.


Grüße,
Harald

#43 RE: Wolperting von ductore 07.03.2011 14:39

avatar

Hallo Jörg,

bezüglich der Gleisreinigung gibt es viele Möglichkeiten. Ich verwende den Rubber.
Allerdings gibt es die Methode die noch nicht getrocknete bzw. angetrocknete Farbe mit einem Holzszäbchen abzuziehen/-kratzen/-reiben, also einfach drüberfahren oder mit einem Lappen, der in ***** (ich glaube Spiritus, will aber nichts falsches schreiben) getränkt ist, die Gleisoberseite abzuwischen.
Alex aka Pikoman nimmt z.B.ein in Waschbenzin getänktes Ohrenstäbchen. klick

Bezüglich des Bahnhofs gebe ich Harald recht. Passt irgendwie nicht. Obwohl es eigentlich ein schönes Gebäude ist.
Und ist nicht ganz masstäblich, eher zu klein geraten. Merkt man gut an dem optional zuzukaufenden Güterschuppen.

Viele Grüsse
Holger

#44 RE: Wolperting von Lernkern 07.03.2011 20:43

avatar

Hallo,

@Harald und Holger,

herzlichen Dank für eure Tipps bezüglich des Gleisreinigens. Holger, geht bei dir auch Farbe von der Außenseite des Schienenprofils ab, wenn du den Rubber verwendest? Drücke ich zu fest auf?

Und ja, bezüglich des Bahnhofs habt ihr schon Recht. Der gefällt mir halt einfach. Aber maßstäblich wäre schon wichtig.

So, jetzt geh ich mal gleich weiter Schienenprofile anmalen.

Grüße

Jörg

#45 RE: Wolperting von Andremo 08.03.2011 19:36

avatar

@ Jörg: ich zieh mal gleich vorsichtshalber den Kopf ein, habe mein Verfahren aber bisher nur am Dio verwendet, und da geht ja keine Lok drauf: als ich mal zuviel Farbe oben auf den Schienen hatte, bin ich vorsichtig und ohne Druck mit der Klinge eines Bastelmessers drübergegegangen und hab damit das überflüssige Zeug praktisch abgehobelt. Wobei ich nicht sicher bin, ob ich das auch auf befahrenen Gleisen probieren würde. Funktioniert hat es jedenfalls

Grüßle
Monika

#46 RE: Wolperting von Lernkern 08.03.2011 20:10

avatar

Guten Abend,

ich habe die Schienen jetzt mit dem Rubber fertig sauber gemacht und in Kauf genommen, dass halt bisschen was von der Seite der Schienenprofile mit abgeht. Ich denke, ich habe zu schnell gearbeitet, daher ist es keine sehr saubere Arbeit. Ich habe nur einmal gestrichen und bin doch einigemale ein Wenig auf die Schwellen gekommen. Für meine Augen siehts aber allemal besser aus, als vorher.

@ Monika:
Hmja, auf die Sache mit dem Bastelmesser wäre ich nicht gekommen Freut mich, dass du auch hier mitliest.

Grüße

Jörg

#47 RE: Wolperting von Andremo 08.03.2011 20:15

avatar

Hi Jörg,

ich lese überall mit, wo ich für "meinen Part" auf der Moba was mitnehmen kann: Landschaftsgestaltung, Häuslebau und ein paar allgemeine Sachen. Ich geb halt nicht überall meinen Senf, weil ich bei den Anlagen noch keine Ahnung habe... naja, wir haben ja auch keine Anlage, und auch nur den Plan, eine zu machen...

Bin nicht sicher, ob mein "Trick" zugfreundlich ist. Auf dem Dio hat es halt geholfen... naja, die Axt im Haus usw...

Grüßle
Monika

#48 RE: Wolperting von cauchy 09.03.2011 08:12

avatar

Moin!


Mit Messer (Gabel, Schere, Licht ...) usw. wäre ich vorsichtig. Wenn man mit irgendwas hartem Kratzer oder Riefen in den Schienenkopf macht, dann sammelt sich dort schnell der Dreck. Und wenn man den über das ganze Gleis hat, weil man überall die Farbe runtergekratzt hat, macht das hinterher viel Sauerei.

Roco Rubber und ähnliche Teile bzw. Holz sind hingegen so weich, daß sie dem Schienenkopf keine Macken beibringen können.


Grüße,
Harald

#49 RE: Wolperting von Lernkern 09.03.2011 09:19

avatar

Zitat
Gepostet von Andremo
... naja, die Axt im Haus usw...



Zitat
Gepostet von cauchy
Mit Messer (Gabel, Schere, Licht ...) usw.



Na, da hätten wir ja eine tolle Grundausstattung an Modellbahnwerkzeugen

Ja, das Bastelmesser würde ich - wie auch die anderen o.a. Werkzeuge - nicht zum Reinigen der Gleise nehmen.

Grüße

Jörg

#50 RE: Wolperting von Andremo 09.03.2011 19:08

avatar

Jedenfalls kriegen wir auf die Art ein Zitatelexikon zusammen - und was zugtragende Gleise angeht, lasse ich mich von den Profis auch gerne belehren. No scolae, sed Moba diccimus oder so

Grüßle
Monika

#51 RE: Wolperting von Lernkern 24.05.2011 21:57

avatar

Guten Abend zusammen,

nach fast drei Monaten hat sich auch bei mir wieder etwas getan. Bitte entschuldigt die Fotoqualität, ich sollte mal für eine ordentliche Beleuchtung sorgen.

Ich habe mir überlegt, dass es in meinem Regal sinnvoll ist, von hinten nach vorne zu bauen. Daher habe ich jetzt in der Ecke mit dem Brauereianschluss begonnen. Dazu mal das erste Bild. Die plane Fläche links vom Gebäude soll der Ladebereich mit Rampe werden. Die "Fototapeten" habe ich noch in der Bastelkiste gehabt. Vermutlich sind sie ein Dauerprovisorium.



Dann habe ich begonnen, im mittleren Bereich hinten einen Hang anzulegen - mein Bahnhof liegt ja am Hang. Zu diesem Hang (und meinen Plänen mit ihm) würden mich eure Meinungen schon interessieren. Er ermöglicht es mir u.a., die Regalstütze, die an die Ladefläche der Brauerei anschließt, hinter einer Sützmauer zu verstecken.



Jetzt mal der Bahnhof Wolperting in der Übersicht. Auch hier ist wieder der Hang zu sehen. Der Laster links vom Lokschuppen steht an der Ladestraße in spe. Eng, aber es geht, oder? Die Zufahrt zur Brauerei wird durch die Ladestraße führen, das Lokschuppengleis überqueren (BÜ) und dann den Hang hinauf gebaut werden. Alternativ würde die Zufahrt hinter dem Lokschuppen herum (nicht sichtbar) und dann durch den Hang führen. Welche Variante würdet ihr wählen?


Hier der Blick in Richtung Brauerei.



So, das wärs schon. Ich freue mich über eure Meinungen!

Schöne Grüße

Jörg

P.S.: Ach ja, ich weiß nicht, ob ihr's gemerkt habt: Wolperting ist wieder in der Schweiz und in Epoche II/III... Ob ich mich da jemals entscheiden kann...

#52 RE: Wolperting von dasa 24.05.2011 22:09

Hallo Jörg,

ich bin fasziniert welch harmonische und schöne Gleisfigur in so einem Regal möglich ist.
Ich hoffe der Regalanlagenbau boomt weiter, zumindest kann man durch solche Beiträge regelrecht den Narren daran fressen.

#53 RE: Wolperting von ductore 24.05.2011 22:29

avatar

Hallo Jörg,

schön, dass es bei dir weitergeht.

Zu deiner Frage:
Der Hang erscheint mir ein wenig wuchtig und zu nah an der Trasse. Für eine Strasse ist er mir irgendwie zu steil abfallend.
Somit kämen zwei Möglichleiten in Betracht:
1. Hang flacher bauen um die Strasse integrieren
2. Hang so lassen und mit Mauern gegen die Trasse abstützen und die Strasse "unsichtbar" verlaufen lassen.

Bin mal gespannt, was noch für Ideen kommen....und was du daraus machst.

Viele Grüsse
Holger

#54 RE: Wolperting von Nordlicht03 24.05.2011 23:12

avatar

3. Hang so lassen, einen Einschnitt graben und dort die Straße durch führen, durchn Mauern abgestützt.

4. Du brauchst ja auch gar nicht den Hang ganz hinauf, sondern nur bis zur 1. Styrodurplattenhöhe. Das ist doch die Brauereihöhe? Führe die Straße dann vorne am Hang in Höhe der ersten Styrodurplattenhöhe vorbei, vorne und hinten mit Mauern abgestützt.

#55 RE: Wolperting von tom tofte 25.05.2011 01:43

avatar

Zitat
Die Zufahrt zur Brauerei wird durch die Ladestraße führen, das Lokschuppengleis überqueren (BÜ) und dann den Hang hinauf gebaut werden. Alternativ würde die Zufahrt hinter dem Lokschuppen herum (nicht sichtbar) und dann durch den Hang führen. Welche Variante würdet ihr wählen?



Hallo Jörg,

meiner unmaßgeblichen Meinung nach würde ich in Anbetracht der nur geringen Tiefe auf die Darstellung der Zufahrt eher verzichten. Da ist ja auch noch die Regalstütze und dann wird´s knapp mit dem Platz. Dann lieber großzügig den Hang mit Gebüsch und Baum darstellen. Bei der Ladestraße gebe ich auch noch zu bedenken das ja irgendwie noch eine Bekohlung untergebracht werden soll (oder?). Könnte dann vom Platz her etwas eng an der Freiladestraße werden.

Bin ich gespannt wie´s in Deinem Regal weitergehen wird.

#56 RE: Wolperting von Lernkern 25.05.2011 14:06

avatar

Guten Tag zusammen!

Erstmal vielen Dank, Stefan, für das große Lob! Das freut mich aber mal richtig. Ich bin eigentlich auch ganz zufrieden mit dem Gleisbild, aaaaber.... den Mark Stutz würde vermutlich die S-Kurve in der Zufahrt zum Lokschuppen stören und mich stört ein wenig, dass die Gleise am Bahnhofsende doch wieder parallel zur Anlagenkante liegen. Aber bisher kann ich gut damit leben.

Mein Plan für die Hangneigung war etwa so (hätte ich auch gestern schon schreiben können, sorry): im Bereich der Brauerei sind es etwa 45° Neigung und gegen den Lokschuppen hin wird's flacher (etwa 30°). Die jetzt am nächsten am Gleis liegende Kante der Styrodurplatten ist auch das untere "Ende" des Hangs. Ob da Stützmauern nötig sind?

@Nordlicht: Wenn ich die Straße darstelle, dann tatsächlich nur bis auf die Höhe der ersten Styrodurplatte und vorn und hinten abgestützt.

@Tom: Die Bekohlung wird in den Hang gegraben, der Hang wird dort mit Stützmauern versehen. Übrigens solltest du früher ins Bett!

Vielen Dank euch für eure Tipps, als langsam denkender Mensch lasse ich die jetzt erstmal wieder ein bisschen sacken...

Schöne Grüße

Jörg

#57 RE: Wolperting von dasa 25.05.2011 14:54

Hallo Jörg,

eine S-Kurve auf freier Strecke wäre viel schlimmer, bei einer Zufahrt zum LS ist dies doch noch vertretbar. Wobei du auch den LS auch leicht diagonal anordnen könntest, ist ja noch nicht zu spät.
Die paralellen Gleise kannst du mit etwas mehr Vegetation wegtarnen. Ich würde in dem Bereich Büsche anordnen die nach hinten in der Höhe leicht ansteigen. Vielleicht sogar noch eine kleinere Szenerie, die vom geschehen ablenkt.
Eine weitere und vor allem recht selten umgesetzte Idee wäre dort das Gelände zur Anlagenkante ansteigen zu lassen.
Wirkt wahre Wunder!

#58 RE: Wolperting von Lernkern 26.05.2011 09:16

avatar

Zitat
Gepostet von dasa
Hallo Jörg,
...

Die paralellen Gleise kannst du mit etwas mehr Vegetation wegtarnen.

...



Hallo Stefan,

was NOCH mehr Vegetation??

Tschulligung, das konnt ich mir jetzt nicht verkneifen.

Ansonsten vielen Dank für die Tipps, wie gesagt ich lasse das mal sacken.

Mein Hang kommt mir im Moment auch zu steil vor. Kommende Woche schaffe ich's vermutlich mal nach Tegernsee, werde die Hanglage dort mal genauer unter die Lupe nehmen und vor allem Fotos machen - mein Gleisplan erinnert ja mit ein bisschen gutem Willen wieder an Tegernsee.

Schöne Grüße

Jörg

#59 RE: Wolperting von ductore 26.05.2011 11:27

avatar

Hallo Jörg,

also über die Gleisenden parallel zur Kante würde ich mir keine Gedanken machen. Die geschwungene Einfahrt gleich das mehr als genug aus.

Vielmehr würde mich die S-Kurve zum Lokschuppen stören. Hier kannst du ab der DKW das Gleis gerade laufen und mit dem Lokschuppen enden lassen oder kurz vor dem Lokschuppen einen dezenten Bogen verlegen. Derzeit ist die Zufahrt zum Lokschuppen optisch nicht so gelungen.

Viele Grüsse
Holger

#60 RE: Wolperting von ErikS 26.05.2011 12:42

Hallo!

Da stimme ich Holger zu.

Besser nach der DKW das Gleis zum Lokschuppen geradeaus und ggf. mit einem Linksbogen zum Schuppen einbauen. Die Rechts-Links-Kombination würde man beim Vorbild wohl nicht so verbauen.

Gruß,
Erik

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz