Seite 10 von 21
#181 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Atlantis 06.05.2016 22:08

avatar

Jetzt komm' mal wieder runter, Stephan.

Das Verhalten bei Annäherung an einen Bahnübergang lernst du in der Fahrschule. Dabei spielt es keine Rolle, welche Fahrerlaubnis für welche Klasse du erwerben willst!

Unfälle passieren. Gründe gibt es viele dafür.

Ich selbst bin Tf und habe so manchen Aufprall nur durch schnelles Handeln meinerseits verhindern können. Mit leichten und kurzen Triebzügen ist das vielleicht möglich, mit schweren Güterzügen oder schnellen Personenzügen nicht mehr so. Manche Verkehrsteilnehmer akzeptieren halt keine geschlossenen Schranken oder rote Blinklichter. Da wird dann eifrig versucht, die Halbschranken zu umfahren, mit anschließender Klage gegen die DB, weil die Schranken den Lack zerkratzt oder Beulen verursacht haben. Solchen Leuten ist nicht mehr zu helfen. Die Lokführer sind die gear...ten, weil sie keine Chance haben, dem Unglück auszuweichen.

Welche Umstände jetzt in Matting zum Unglück geführt haben, ist unbekannt. Sollten diesem Unfall unglückliche Umstände zugrunde liegen, dann habe ich vollstes Mitgefühl. Bei Fahrlässigkeit sieht die Sache allerdings anders aus.

Gruß Holger

#182 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Dominik B 06.05.2016 23:26

avatar

@ PKPmodelarz

Seit wann ist man mit 22 Jahren unreif?

@ Atlantis

Genau so sehe ich das auch. Wenn es ein tragisches Unglück war, dann habe ich beachtliches Mitleid, aber wenn so etwas so wie du es geschildert hast und es tagtäglich passiert geschieht, dann hält sich mein Mitgefühl ebenfalls in Grenzen.

@ Stephan

Alles gut bei dir?

Gruß

Dominik

#183 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von PKPmodelarz 07.05.2016 00:20

Nach den Bildern ist der BÜ zwar unbeschrankt, aber technisch gesichert.Was durch am Boden liegende Rotlicht demonstriert ist...
Die Problematik unbeschrankter BÜ ist, daß hierbei oft die Geschwindigkeit fahrender Züge unterschätzt wird.
In sofern gehe ich mit den Vorschreiben konform...
Aber was sich mehr oder weniger rechtwinklig der Eisenbahnstrecken abspielt, ist aber erschreckend. Da versuchen selbst Traktoristen mit Jauchefaß vor dem schon sichtbaren Zug das Gleis zu überqueren.
Das hat zwar mit vorliegenden Fall nichts zu tun- scheint aber nicht das erste Mal vorgekommen sein.

Reife läßt sich nicht am Alter, wohl aber am Verhalten festmachen. Das Verhalten am ungesicherten BÜ wird eigentlich schon in der Fahrschule gelehrt. Dieses Wissen scheint aber recht schnell verloren zu gehen.

PS: Bei Brunsbüttel gab es gestern einen ähnlichen BÜ-Unfall

#184 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Waschbär 07.05.2016 01:32

Eigentlich ist es traurig, wie hier darauf rumgehackt wird. Keiner war dabei. Keiner weiß, was auf dieser Baustelle vor sich ging. Auch wenn ein Kippsattel etwas kürzer ist, als ein normaler Planensattel o.ä. braucht dieser auch etwas Platz zum Rangieren. Auf den Bildern im verlinkten Artikel war der Platz nicht allzu groß. Nur der Fahrer und die anderen auf der Baustelle wissen, wo er wirklich lang musste. Wer sich mal in einem LKW versuchen will und mal einen Sattelzug rangieren möchte, den lade ich gern mal am Wochenende zu mir ein. Der Hof ist groß genug und genug Kegel die keinen Schaden machen sind auch vorhanden.

Alter hin oder her. Manchmal hilft Routine im Alter, manchmal wird genau das zum Verhängnis. Wie gesagt, wenn man den Hintergrund nicht kennt und nicht weiß, was dazugehört, ist es einfach zu Urteilen.

Gruß Marcus

#185 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von ruebchen 07.05.2016 09:11

avatar

Zitat von Atlantis im Beitrag #181
Jetzt komm' mal wieder runter, Stephan.

Das Verhalten bei Annäherung an einen Bahnübergang lernst du in der Fahrschule. Dabei spielt es keine Rolle, welche Fahrerlaubnis für welche Klasse du erwerben willst!

Unfälle passieren. Gründe gibt es viele dafür.

Ich selbst bin Tf und habe so manchen Aufprall nur durch schnelles Handeln meinerseits verhindern können. Mit leichten und kurzen Triebzügen ist das vielleicht möglich, mit schweren Güterzügen oder schnellen Personenzügen nicht mehr so. Manche Verkehrsteilnehmer akzeptieren halt keine geschlossenen Schranken oder rote Blinklichter. Da wird dann eifrig versucht, die Halbschranken zu umfahren, mit anschließender Klage gegen die DB, weil die Schranken den Lack zerkratzt oder Beulen verursacht haben. Solchen Leuten ist nicht mehr zu helfen. Die Lokführer sind die gear...ten, weil sie keine Chance haben, dem Unglück auszuweichen.

Welche Umstände jetzt in Matting zum Unglück geführt haben, ist unbekannt. Sollten diesem Unfall unglückliche Umstände zugrunde liegen, dann habe ich vollstes Mitgefühl. Bei Fahrlässigkeit sieht die Sache allerdings anders aus.

Gruß Holger


Ja jeder lernt das in der Fahrschule! Auch der junge Mann wusste das sicherlich, nur war keiner von euch vor Ort und kennt die waren Gründe die zu diesem Unglück geführt haben. Es ärgert mich halt mächtig das hier so oberschlau geschrieben wird.

@ Dominik

Ja ist so weit alles Gut , der Sachschaden ist noch nicht genau beziffert wird sich so bei 400 000 bewegen Personenschaden gab es zum Glück für alle keinen. Ich hätte auch nie gedacht das mir so was mal passiert. Bin halt nur deswegen weil ich nun aus eigener Erfahrung weiß wie schnell so was geht bissel sauer wegen diesen Spekulationen und dem Oberlehrer!

#186 Neues aus dem Fernverkehr - "Kleiner" Fahrplanwechsel im Juni von dkl_estorf 07.05.2016 10:04

avatar

Falls es den ein oder anderen interessiert...|addpics|2r2-5-3571.jpg,2r2-6-b241.jpg,2r2-7-6f18.jpg|/addpics|

#187 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Dominik B 07.05.2016 10:18

avatar

Jetzt bleib mal auf dem Teppich Marcus. Ich weiß nicht was es an Bahnübergangsunfällen schön zu reden und zu entschuldigen gibt. Hier hat nur einer Schuld, warum auch immer. Es geht dabei aber auch gar nicht um den konkreten Fall, sondern überhaupt. Und das sind nicht nur LKWs, sondern v.a. auch PKWs die solche Unfälle verursachen. Und das rührt nur durch Dummheit und Unachtsamkeit. Ein Bahnübergang ist ein Stück Straße, über das man zügig fahren sollte wenn er geöffnet ist und stehen bleiben muss wenn ein Rotlicht angeht. Warum man immer von Rangierarbeiten auf einem Bahnübergang hört erschließt sich mir nicht. Auf einen Bahnüergang darf nicht rangiert werden.

#188 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Westhafen 07.05.2016 10:38

Es darf schon auf einen Bahnübergang rangiert werden, aber nur mit Einweiser und wenn es komplizierte Transporte und Rangiermanöver sind, ist vorher das zuständige Stellwerk anzurufen und zu informieren.
Leider denken viele LKW Fahrer nicht über ihre Fahrzeugumgrenzung hinaus - siehe auch die vielen Rechtsabbiegeunfälle mit Radfahrer in Berlin.

#189 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von DR105067 07.05.2016 10:41

avatar

Zitat von ruebchen im Beitrag #185
Personenschaden gab es zum Glück für alle keinen.


Verletzungen sind also kein Personenschaden? Auch die psychische Verletzung des Kollegen Tf mal mitberechnet.

Zitat von Dominik B im Beitrag #187
Ein Bahnübergang ist ein Stück Straße, über das man zügig fahren sollte wenn er geöffnet ist

Ich hab mal in der Fahrschule gelernt, dass auch bei geöffneten Schranken und kein eingeschaltetem Rotlicht man nach links und rechts schauen und sich vergewissern soll, daß kein Zug kommt.

#190 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von ruebchen 07.05.2016 11:03

avatar

@ Robert

Du hast da eindeutig was falsch verstanden

@ Westhafen

deswegen laufen ja auch die Fußgänger in Berlin bei mir zwischen Motorwagen und Anhänger durch wenn ich an der Apel stehe.
Höre bitte ganz schnell mit Berlin auf Ihr kennt doch alle keine STVO, ich sage nur halten in der zweiten Reihe, fahren in der Busspur usw. Hau mir ab mit Berlin zwischen Bär und Bär ist die STVO doch außer kraft gesetzt.

#191 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Westhafen 07.05.2016 11:20

Zitat von ruebchen im Beitrag #190

@ Westhafen

deswegen laufen ja auch die Fußgänger in Berlin bei mir zwischen Motorwagen und Anhänger durch wenn ich an der Apel stehe.
Höre bitte ganz schnell mit Berlin auf Ihr kennt doch alle keine STVO, ich sage nur halten in der zweiten Reihe, fahren in der Busspur usw. Hau mir ab mit Berlin zwischen Bär und Bär ist die STVO doch außer kraft gesetzt.




Das ist ja nun Blödsinn, das die STVO in Berlin außer Kraft gesetzt würde! Nicht wenige LKW Kutscher von Außerhalb stellen sich an wie das Letzte, man merkt genau das die nur BAB und Bundesstrasse fahren können!

#192 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von ruebchen 07.05.2016 11:27

avatar

Lach mich kaputt, wenn die Berliner am Wochenende im Umland den Verkehr aufhalten weil sie Kühe anschauen ist das geil .......... '' schau mal da wächst unsere Milch'' xD . Aber in Berlin biegen mindestens noch zwei ab wenn rot ist. Da wird gerast was das Zeug hält. Besonders eure Fahrradfahrer kennen kein rot und zwar die mit den grünen Jacken hör bloß auf mit Berlin.

#193 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Westhafen 07.05.2016 11:35

In der Großstadt sind halt viele Landeier überfordert, weil außer über Landstrassen rasen können sie nichts weiter! Donnerstag erst wieder erlebt, 120km/h auf Landstrasse sind nicht ausreichend, es muß zwingend überholt werden. Das viele Radfahrer denken es gelten keine Verkehrsregeln für sie ist kein alleiniges Großstadtproblem.

#194 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Kaputnik 07.05.2016 12:27

avatar

Von den sogenannten Landeiern gibt es auch welche, die auf der Landstrasse mit 60 und auf der Autobahn mit 80 unterwegs sind - wohlgemerkt mit dem PKW, nicht dem LKW.

Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, dann fallen mir Fussgänger auf, die auf dem Radweg herumirren, und Autos, die mir beim Rechtsabbiegen die Vorfahrt nehmen.
Wenn ich zu Fuss unterwegs bin, dann fallen mir Radfahrer auf, die auf dem Gehweg fahren, und Autos, die auf dem Radweg parken.
Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, dann fallen mir Fussgänger auf, die bei Rot über die Ampel laufen, und Radfahrer, die sich verhalten, als gäbe es keine Verkehrsregeln.

Es kommt oft auf den eigenen Standpunkt und damit auch Gesichtspunkt an.
Unter allen Gruppen gibt es vernünftige Menschen, und auch solche, die sich unvernünftig verhalten.
Eine Art von Verkehrsteilnehmer pauschal zu verurteilen finde ich falsch.

P.S. Es gibt auch unvernünftige LKW-Fahrer.

#195 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von ruebchen 07.05.2016 12:32

avatar

Mach ich ja nicht, nur gibt es von Bär (A115 rein) bis Bär (A111 raus) keine vernünftigen Verkehrsteilnehmer xD Die ganze Stadt ist verrückt Berlin da machst'e wat mit dit sach ik dir.

#196 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Westhafen 07.05.2016 12:35

Zitat von ruebchen im Beitrag #195
Mach ich ja nicht, nur gibt es von Bär (A115 rein) bis Bär (A111 raus) keine vernünftigen Verkehrsteilnehmer xD Die ganze Stadt ist verrückt Berlin da machst'e wat mit dit sach ik dir.


Das ist und bleibt subjektiver Humbug, egal wie oft du das noch schreibst. Für Leute wie Dich wurde die A10 gebaut, bleib einfach drauf ...

#197 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von ruebchen 07.05.2016 12:47

avatar

Dann fahr ik ja nur im Keis dat is och doof.


PS dit nehm ik dir ich mal übel da werden Bouletten und Randbouletten sich nie einich werden xD

#198 RE: Zug in Matting mit Lastwagen kollidiert von Dominik B 23.05.2016 08:55

avatar

Rettet die Nacht- und Autozüge
Eine Online Petition ist die Antwort auf das Vorhaben der Bahn zum Fahrplanwechsel im Dezember alle Nachtzüge zu streichen. Dann bleibt nur zu hoffen, dass die Bahngesellschaften im Ausland weiterhin Nachtzugverkehr nach Deutschland anbieten. Die ÖBB hat bereits Interesse bekundet. Die Bahn will statt dessen mehr ICEs in der Nacht fahren lassen.

#199 Restauration 141 248-5 von alex218 29.05.2016 12:58

avatar

Moin,
Die Restauration der 141 248-5 in der "Karlsruher Versuchslackierung" ist fertig
Hier ein Link mit ersten Bildern.

http://siegerland-forum.forumprofi.de/da...548.html#p10476

#200 Eröffnung des Gotthard-Basistunnels von Kaputnik 02.06.2016 11:49

avatar

Hallo,

gestern war es so weit: Nach 17 Jahren Bauzeit wurde der längste Eisenbahntunnel der Welt eröffnet.

Hier ein Link auf den Wikipedia-Artikel: Link
Und ein Link auf einen Bericht des Focus: Link

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz