Seite 4 von 5
#61 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von Hans Dampf 23.02.2010 22:48

Zitat
Gepostet von cauchy
Das mit Mauer an Mauer oder Mauer an Hauswand hat mich auch grübeln lassen. [...]

"Niemandslandstreifen" sind bei der Bebauung eher nicht zu finden, da liegt Grundstück an Grundstück.


Idee: ein Modulstirnbrett, auf die Oberkante Mauer, Gleis und Straße montieren und dann beim Arrangementaufbau gegebenenfalls zwischen zwei Module schrauben (evtl. sog. "Fachträger" aus dem Möbelbau als Passstifte einbauen) - könnte funktionieren...

#62 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von tuxlover 24.02.2010 00:41

Zitat
Gepostet von cauchy
Das Problem mit dem enger werdenden Radius bei IBW ist klar ... insbesondere beim "Heinzelmann"-Gleis. Weiß jemand, wie stark sich die ABW 6°/6° von Tillig biegen läßt? Bekommt man die in eine flache ABW? Wohl eher nicht ... oder? Ansonsten kommt da eher eine EW5/6 leicht gebogen hin. Die IBW von Weller ginge natürlich wohl auch ...

Du willst aus ner ABW ein IBW Biegen? Wenn es dir um die Weiche an der Ausweiche ganz links geht, so würde ich da einfach - wie auf den ganzen linken Modul - eine Linksweiche im passenden Radius einplanen.

Gruß
Michael

#63 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von cauchy 24.02.2010 08:14

avatar

Nein, es ging mir um die Weiche zum Anschlußgleis "Heinzelmann"

Dank Dir habe ich jetzt aber weiter beim Weller gestöbert und da eine nette IBW gefunden ... Alles nicht so einfach, wenn man länger drüber nachdenkt.

Ach ja: Die Liesinger Schleppbahnen hatten übrigens Weichen EW 1:9 120/St als Standard.

#64 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von tuxlover 24.02.2010 11:51

Zum "Heinzelmann" kommst du doch aber überhaupt nicht mit einer ABW, also entweder eine rechte Weiche oder halt eine IBW.
Eine ABW kann ich mir höchstens beim Anschluss zum Großmarkt vorstellen. Alternative wäre da eine rechte Weiche evtl. auch etwas verbogen.
Für die Ausweiche würde ich linke Weichen nehmen, je nachdem auch als IBW verbogen.

Ja mit Weichen kann man sich schon ausgiebig beschäftigen. Vor allem wenn man die alle etwas individull verbiegen will. Dazu eignet sich übrigens das Programm von S21 recht gut, wenn man leider auch in der Demo Version nicht speichern kann. Die Bedienung ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber dafür kann man die Weichen wunderbar individuell biegen.

Gruß
Michael

#65 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von cauchy 24.02.2010 12:38

avatar

Zitat
Gepostet von tuxlover
Zum "Heinzelmann" kommst du doch aber überhaupt nicht mit einer ABW, also entweder eine rechte Weiche oder halt eine IBW.



War ein saudummer Gedanke ... daher jetzt auch die (rechte) IBW von Weller.


Zitat
Gepostet von tuxlover

Eine ABW kann ich mir höchstens beim Anschluss zum Großmarkt vorstellen. Alternative wäre da eine rechte Weiche evtl. auch etwas verbogen.
Für die Ausweiche würde ich linke Weichen nehmen, je nachdem auch als IBW verbogen.



Ich denke, die beiden äußeren Weichen der Ausweiche werde ich mit den ABW 6°/6° von Tillig machen - etwas gebogen. Die Weiche, von der das Großmarktgleis abgeht, wird dann wohl eine rechte Weiche (Tillig EW3), leicht zur IBW gebogen.

#66 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von tuxlover 25.02.2010 16:00

Hallo Harald,

das hört sich nach eine ausgewogenen Planung an und wird im Ergebnis bestimmt überzeugen.

Angeregt durch deine Kunstwerke habe ich auch mal wieder den Pinsel geschwungen, wenn auch nur den virtuellen. (Anklicken für größere Variante)

Die Prämisse war ein Übergabebahnhof, der möglichst ohne Fahrdienstleiter auskommt, an dem aber trotzdem Gruppentausch mit durchgehenden Zügen möglich ist und man ihn daher autark betreiben kann.
Dies wird hauptsächlich durch das Gleis 3, welches parallel zu den beiden Streckengleisen liegt, erreicht. Lässt man die Weichenverbindung links unten weg, so hat man die ursprüngliche Variante, als Anschluss innerhalb eines rechts anschließenden Bahnhofes. Durch diese Weichenverbindung kann man dort nun aber einen Güterzug zur Seite nehmen und Wagen Gruppen mit der Schleppbahn tauschen.
Von dem Übergabebahnhof kann sich die Schleppbahn in drei Äste entwickeln. Dabei kann man die beiden äußeren jeweils als Ziehgleise für die Sortiergleise nutzen. Von links kann man in drei Richtungsgleise zerlegen, von rechts in sechs. Wobei man beim gleichzeitigen Rangieren von beiden Seiten ein Gleis für den gegenseitigen Wagentausch frei halten sollte.
Ergänzt man die Betriebstelle noch um Gleiswechsel auf der linken und rechten Seite, kann man von Gleis 3 auch das jeweilige Regelgleis erreichen.

1
2
3
4
 

:___:____3____:_/
__:___:_/___2____:__:___:__
__:_/_:_____1____:___:__:__
 


Ich weiß, dass die Hauptbahner in Österreich nicht ganz so verbreitet sind, von daher kann man durch einen Tausch der Gleiswechsler wunderbar auch eine eingleisige Strecke anbinden, bei der Gleis 1 dann zusätzliches Ausweichgleis wird.

1
2
3
4
 

:____3____:___:_/
__:___:_/___2____:___:__:__
:__:_____1____:_/_:___:
 


Auf Grund des hohen Wagenaufkommens ist die Anordnung eines solchen Übergabebahnhofes an der Hauptbahn meiner Meinung nach schon sinnvoll. Die zweigleisige Ausführung erlaubt es zudem relativ einfach den Bahnhof betrieblich durchzuschalten, da ja keine Kreuzungen notwendig sind. Des weiteren könnte man sich mit entsprechender Technik vorstellen, ihn als selbständige Blockstrecke zu betreiben. Damit muss ein örtlicher Rangierlokführer nur dann als Fahrdienstleiter eingreifen, wenn der Güterzug für die zu übergebenden Wagen eintrifft.
Gleis 3 lässt sich durch das eingezeichnete dreigleisige Profil auch relativ einfach auf Hauptbahn taugliche Nutzlängen erweitern, dadurch ließe es sich gut in andere Konzepte integrieren. So könnte man in der Fortsetzung von Gleis 3 links unten z.B. weitere Anschlüsse ansiedeln, wie in [1] beschrieben. Genauso könnte man auch rechts einen anderen Bahnhof direkt anschließen [2]. Dabei könnte man Gleis 3 als Ziehgleis für diesen nutzen oder auch den Übergabebahnhof als Richtungsgruppe.

Gruß
Michael

[ Editiert von tuxlover am 25.02.10 17:14 ]

[ Editiert von tuxlover am 25.02.10 19:35 ]

#67 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von cauchy 25.02.2010 16:29

avatar

Hmmmmm ... das schaut schön aus!

Ich vermute nur, ich werde ihn eine Nummer kleiner machen müssen

Die Option ein-/zweigleisig überdenke ich auch shcon länger. Noch gibt es in AT meines Wissens genau einen Bahnhof, der zweigleisig betrieben werden kann.

Wenn ich jetzt aber auf rein eingleisig setze, dann gucke ich ggf. in ein paar Jahren dumm aus der Röhre.

Und Du hast natürlich Recht: Wächst die Schleppbahn, wächst auch die Anzahl der Wagen, die zugestellt und abgeheolt werden müssen. Und irgendwann wird das dann nur noch über eine zweigleisige Strecke und einen entsprechenden Bahnhof gehen (weiteres Wachstum bei der Schleppbahn immer vorausgesetzt).

Insofern ist Diene Planung schon ein guter Input ...

#68 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von wknarf 25.02.2010 16:58

avatar

Hallo Michael,

Zitat
Gepostet von tuxlover
(...)
Die Prämisse war ein Übergabebahnhof, der möglichst ohne Fahrdienstleiter auskommt, an dem aber trotzdem Gruppentausch mit durchgehenden Zügen möglich ist und man ihn daher autark betreiben kann.
Dies wird hauptsächlich durch das Gleis 3, welches parallel zu den beiden Streckengleisen liegt, erreicht.
(...)
Ergänzt man die Betriebstelle noch um Gleiswechsel auf der linken und rechten Seite, kann man von Gleis 3 auch das jeweilige Regelgleis erreichen.
(...)
Auf Grund des hohen Wagenaufkommens ist die Anordnung eines solchen Übergabebahnhofes an der Hauptbahn meiner Meinung nach schon sinnvoll. (...)



Der Übergabebahnhof gefällt mir richtig gut. Auch die Idee, den "eingleisig zweigleisig" anzuschließen ist prima. Die Ladestraße ist viel besser zu erreichen als in Neustrelitz, wo man immer in Richtung Anschlussbahn ausziehen muss.

Ich habe jahrelang genau neben dem Güterbahnhof Wilmersdorf gewohnt und habe noch das Donnern im Ohr und das Beben in den Knien, wenn da ein von 232 bespannter beladener Kohlezug durchfuhr...

Viele Grüße,

Frank

#69 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von tuxlover 25.02.2010 18:08

Zitat
Gepostet von cauchy
Ich vermute nur, ich werde ihn eine Nummer kleiner machen müssen



Ach "so" groß ist das Ganze gar nicht. Sind im dem Plan genau eine Breite von 6m.



Ich hab aber auch mal eine ganz kurze Variante gezeichnet. Dabei habe ich einfach den von oben bekannten Abzweig um eine Umfahrmöglichkeit ergänzt, daran befindet sich sogar noch ein Ladestelle. Den Gleiswechsel zurück auf die Strecke links, ist zwar mit eingezeichnet aber eigentlich nicht notwendig. Alternativ lässt man die mittleren Module weg und nimmt nur den Abzweig + Weichenverbindung.
So kann man recht einfach eine kleine Schleppbahn anschließen. Wenn das Netz wächst, kann man ja dann immer noch einen "richtigen" Bahnhof dazwischen bauen.
Die Ladestelle kann man dabei weiter verwenden.

Gruß
Michael

[ Editiert von tuxlover am 25.02.10 20:23 ]

#70 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von cauchy 01.04.2010 13:25

avatar

Ein (vorläufig) letztes Aufflackern des Planungsbeitrags ... dann geht es hoffentlich mal an den Bau der Sache ...

Für das "Schleppbahn Beisl" (an der Ecke gegenüber der Heinzelmann-Fabrik) gibt es inzwischen ein ungefähres Vorbild - ein ehemaliges Gasthaus, das gerade renoviert (und mit den merkwürdigen Fensterbänken etc. m.E. eher verunstaltet wird).

Die Druckerei könnte eventuell diesem Haus ähnlich sehen, da ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen. Eigentlich sollte sie etwas größer sein - eventuell geht das einfach mit einem größeren Anbau auf der rechten Seite.

Noch mehr Fotos der beiden Gebäude (und weiterer ... eventuell auf weiteren Modulen zu findender) finden man hier.

Inzwischen sind fats alle Gleise bei mir oder meinem Händler, nur MVT Hof kann derzeit keine Flexgleise liefern - das ist blöd, weil ich die für das Heinzelmann-Modul brauche und mit dem eigentlich auch anfangen wollte.

Auf die Weller-Weiche hoffe ich im April ...

[ Editiert von cauchy am 01.04.10 13:25 ]

#71 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von h0liveat 01.04.2010 13:30

Schöne Fotos, werden sicher nette Gebäude

#72 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von tuxlover 01.04.2010 13:45

Ich muss auch sagen schöne Fotos, ich hab gerade gestern auf Manfreds Homepage seine Schleppbahn Bilder gesehen und nun heute die Bilder von dir. Das gibt ein sehr schönes Flair. Nicht ganz so rein industriell, wie ich es mir für meine Module vorstelle aber gerde dadurch wirkt das ganze sehr aufgelockert.

Gruß
Michael

#73 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von cauchy 01.04.2010 15:48

avatar

Danke, danke ...

Naja, die echte Liesinger Schleppbahn tuckerte am Anfang auch an ein paar Wohnhäusern usw. vorbei, danach war es dann aber doch ziemlich reine Industrie rundherum.

Da ich aber nicht wirklich 100%-ig eben dieses Vorbild nachbauen will, werde ich das etwas auflockern ... die Freiheit nehm' ich mir

#74 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von tuxlover 05.04.2010 15:52

Hallo zusammen,

vielleicht wäre das folgende auch unter der Kategorie "Vorbild" gut aufgehoben, nachdem Harald hier ja auch schon ein paar Fotos verlinkt hat, will ich euch die Ausbeute meines österlichen Ausflugs zu meiner Vorbild Schleppbahn nicht vorenthalten und vielleicht kann sie auch auch dem einen oder anderen zur Inspiration dienen.
http://picasaweb.google.de/SBahnStuttgar...iebahnFeuerbach
Interessant finde ich vor allem die unterschiedlichen Weichenformen und die Konstruktion der eingelassenen Gleissperren. Kann mir einer vielleicht erklären, wie diese im aufgelegten Zustand aussehen? Das dürfte ja dann auch für Autofahrer und Fußgänger ein leicht zu übersehendes Hindernis sein.

Eine weitere Galerie mit Bilder aus Feuerbach findet sich übrigens unter:
http://picasaweb.google.de/valentin.funk...rtFeuerbach2006

Gruß
Michael

#75 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von Themo 05.04.2010 18:45

Zitat
Gepostet von tuxlover

http://picasaweb.google.de/SBahnStuttgar...iebahnFeuerbach



...schon interessant. Ich dachte jahrelang, dass das ein Relikt aus längt vergangenen Tagen ist.
Bis mir dann mal eines Tages eine Lok entgegenkam - mit einem wild fuchtelnden Rangierer (?) drauf, der versuchte die Autofahrer zu warnen

Grüße!
(da ist mir übrigens noch kein Fuchs begegnet )

#76 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von 2043er 06.04.2010 17:12

avatar

Hallo cauchy!

Das Thema deiner Schleppbahn find ich super!

Leider habe ich derzeit keinen MoBa-Raum zur Verfügung, bzw. kann ich selbigen nicht als solchen benutzen. Daher muss ich mich leider vorerst mit Planungen begnügen

Ich muss gestehen, ich habe jetzt so ziemlich alles durchgeplant! Angefangen von einer Straßenbahnanlage, einer H0e-Anlage bzw. einer H0/H0e-Anlage bis eben zu einer Schleppbahn hin.

Mir gefällt an der Schleppbahn vorallem, dass sie, egal ob von einem privaten EVU oder einem staatlichen EVU betrieben, einen eigenen Charme hat. Man könnte fast meinen, dort ticken die Uhren noch anders.

Da ich aber nur knappe 4*4m zur Verfügung habe, würde mich interessieren, falls du Interesse daran hättest, die Module vielleicht einmal zusammenzuschließen welche Mindestradien du verwenden willst und in welcher Epoche deine Bahn angesiedelt sein soll.

Mittlerweile habe ich auch schon einige Skizzen gemacht, zwar leider nicht so schön ausgeführt wie deine, aber ich kenn mich dabei aus und darauf kommts an

Lass mal was von dir hören

liebe Grüße, Markus

#77 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von cauchy 07.04.2010 21:18

avatar

Wie oben geschrieben wird das Ganze entsprechend FREMO IH05 gebaut, wobei ich den Mindestradius bei den Weichen teilweise unterschreite - entsprechend den in Liesing verwendeten 120m-Weichen habe ich die Tillig EW3.

Gedacht sind die Module für die Epoche III, um 1965.

Da bei FREMO-Treffen aber auch mal ein wenig modernere Zeiten sind, verirren sich sicher auch mal Epoche IV-Fahrzeuge darauf, bei Epoche V ff. könnten dann die Wagen schon ein wenig lang werden für die Bögen.

#78 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von 2043er 08.04.2010 08:22

avatar

Zitat
Gepostet von cauchy

Gedacht sind die Module für die Epoche III, um 1965.



Ok, das ist dann wohl etwas zu früh für mich. Ich hätte für mich pers. eher auf Ep. V-VI spekuliert, aber mit IV könnte ich mich noch anfreunden

LG Markus

#79 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von cauchy 15.04.2010 15:01

avatar

Nachdem schon so viel geschrieben wurde, mal Links zu Bildern von der Schleppbahn Liesing (Ostnetz - westlich der ÖBB gab es noch einen Anschluß zur Liesinger Brauerei), die ja Pate steht und den Impuls zur Planung der Schönau Schleppbahn gab:

- 2067 der SL in der Siebenhirtengasse

- Zug an der Ecke Siebenhirtengasse/Seybelgasse, wohl das bekannteste Motiv der Schleppbahn Liesing

- Ende der Übergabegleise neben den ÖBB-Gleisen im Bahnhof Liesing

- Gleise in der Siebenhirtengasse

- dito

- dito

- enger Bogen in einem Anschlußgleis

- 2067 der SL

- 2061.01 der SL

- 2061.01 rangiert im Übergabebahnhof Liesing

- 2061.01 mit Rungenwagen im Übergabebahnhof

- dito

- 2067 mit Zug in Liesing

- 2061.01 am Übergabebahnhof

- 2061.01 beim Abholen eines Rungenwagens (man beachte speziell die Bildunterschrift!)

- 2061.01 auf der Schleppbahn unterwegs

- ein Eindruck der Radien der Schleppbahn

- 2067 mit Zug in der Siebenhirtengasse

- dito

- 2067 an der bekannten Kreuzung

[ Editiert von cauchy am 15.04.10 15:02 ]

#80 RE: Schönauer Schleppbahn A.G. von wknarf 15.04.2010 23:07

avatar

N'abend!

Zitat
Gepostet von cauchy
Nachdem schon so viel geschrieben wurde, mal Links zu Bildern von der Schleppbahn Liesing (Ostnetz - westlich der ÖBB gab es noch einen Anschluß zur Liesinger Brauerei), die ja Pate steht und den Impuls zur Planung der Schönau Schleppbahn gab:

- (...)



Eine schöne Sammlung an Bildern hast Du da zusammen getragen. Wenn ich mir das so ansehe, hat sich das Thema "190er Weichen" ja endgültig erledigt.

Das Bild mit der treidelnden Lok hat mir richtig gut gefallen, sowas musst Du unbedingt auch nachbauen.

Viele Grüße,

Frank

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz