Seite 6 von 7
#101 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von hazus 31.01.2009 16:30

avatar

Hi Mark,

mir gefallen eigentlich weder die Ideen zur würrtembergischen Rampe noch die Versuche, ein Abstellgleis unterzukriegen besonders gut. Der beste Vorschlag meiner Meinung nach, war der obere im Beitrag 85.

Ich muss aber eingestehen, dass ein Abstellgleis die betrieblichen Möglichkeiten im Bahnhof schon sehr verbessern würde.

lg Chris

#102 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von markstutz 31.01.2009 18:22

avatar

Ja, ein Abstellgleis wäre eben schon sehr praktisch - das einfach meine Sicht als Betriebseisenbahner. Wenn es richtig brummt bei der Bahn, dann bräuchte man immer noch ein Gleis mehr; gerade wenn wie bei uns saisonale Spitzen in der Zuckerrübenkampagne die Gleise immer knapp werden lassen.

Darum habe ich mir die Sache noch einmal überlegt. Ein Abstellgleis rechts ist offenbar nicht das Gelbe vom Ei. Aber wenn man links etwas machen könnte, da dürfte es gerade für ein gebogenes Abstellgleis Möglichkeiten geben. Also flink die Planungsmaschinerie angeworfen und ausprobiert:



Vom Ablauf her ist Variante 1 nicht so praktisch: nur die Wagen aus dem Rampengleis könnten mit einmal auswechseln (Sägefahrt) abgestellt werden, für Wagen vom Gla und vom Gsch ist zwei Mal auswechseln, verbunden mit einmal umfahren angesagt. Variante 2 erlaubt das Abstellen vom Gsch her mit einfachem Umfahren, vom Gla mit einmal auswechseln und umfahren, von der Rampe ist zwei Mal auswechseln nötig.

Noch praktischer wäre natürlich eine beidseitige Anbindung - hier könnte man dann von eienm Aufstellgleis sprechen, reine Güterzüge könnten sogar von dort aus abfahren... aber es wird dann sehr eng für den Lokschuppen

Die letzte Variante erinnert im Bereich des Aufstellgleises auch an eine Idee, die Thomas aufgeworfen hatte:

#103 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von ductore 31.01.2009 18:42

avatar

Hallo Mark,

trotz all deiner Planerei und dem anschliessenden Einstampfen des eigentlichen Entwurfs, gefällt mir dein letzter Plan am besten.
Das ist Kleinbahn ohne Schnörkel und mit vielen Betriebsmöglichkeiten bzw. Rangieraufgaben....und bedenke: Bei einer Kleinbahn geht`s genmütlicher zu, da darf auch schon mal was im Weg stehen und wird dann in aller Ruhe weg rangiert.

viele Grüsse
Holger

[ Editiert von ductore am 31.01.09 18:44 ]

#104 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von echoo 31.01.2009 20:11

Hallo Mark,

wenn ich Deine Raumsituation noch vor Augen habe, sollte der letzte Entwurf gespiegelt werden, sonst ist der Innenraum kaum vernünftig zu erreichen.
Drei Gleisanschlüsse (wenn die links zu zwei verschiedenen Fabrikationen gehören) würde ich als zu viel erachten, da kann man eigentlich keinen richtig darstellen.
Ansonsten sieht der Entwurf gut und schnörkellos aus.
Ob es sich hier einrichten lassen würde, musst sicher Du entscheiden, auf unserer Anlage haben wir die jeweils ersten Weichen von jeder Seite so gesetzt, dass man notfalls ohne weitere Ansatzteile mit einer Lok und einem Wagen umsetzen kann, fördert in der ersten Ausbaustufe den Spielspass.

VG
echoo

#105 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von markstutz 31.01.2009 21:53

avatar

Ich hab's!

Ich bitte um Nachsicht, dass ich diesen Thread bei "Anlagenbau" zur Neuplanung meines kleinen Projektes missbraucht habe - für mich hat es sich gelohnt & ich möchte mich bei allen bedanken, die mit Rat und Tat zur Seite standen: vielen Dank!



Ich habe den Plan von Beitrag #85 vom Prinzip her so belassen, nur das Rampengleis habe ich leicht angewinkelt, mir scheint die Rampe sei so etwas weniger eingeklemmt. Aber das ist sicher ein Detail...



Gleis 1 ist also Verkehrsgleis - nur gesichert und im Schritttempo zu befahren - mit dem Güterschuppengleis 1a rechts und dem Lokschuppen an Gleis 1b links. Gleis 2 ist Hauptgleis mit dem Ausziehgleis 2a; an Gleis 2 angeschlossen ist das Ladestrassengleis 3 mit Rampengleis 3b. Von Gleis 3 aus erreicht man über einen ungesicherten Bahnübergang den Gleisanschluss (Gla) der Landwirtschaftlichen Genossenschaft.

Tia, so einfach wäre das gewesen wobei - einen hab' ich noch, einfach weil ich mir diese Option offenhalten will & darum die m.E. logischste Variante mit einem Abstellgleis gezeichnet habe:



So. Jetzt gehe ich das mal auf der Anlage aufbauen, so gut es eben geht mit den Flexgleisen...

#106 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von markstutz 31.01.2009 23:04

avatar

gesagt, getan:


Totale von vorn - auf einem Stuhl stehend, damit man alles sieht



Totale übers Eck...



... und von der Seite.



Die rechte Bahnhofsseite mit Platzhaltern



Die linke Seite mit Rampe und fiktivem Lokschuppen



Die Erweiterung (nicht weiss gestrichen) werde ich morgen noch entfernen, heute wollte ich es den Nachbarn zu Liebe nicht mehr machen...

#107 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von Schweineschnäuzchen 01.02.2009 09:46

Hallo Mark !

Ich suche ja noch einen schönen kleinen Endbahnhof, an dem man Personen- und Güterbetrieb machen kann, und Deiner gefällt mir schon ganz gut.

Eine Frage habe ich allerdings : sehe ich das richtig, dass Deine Preiserlein auf Gleis 2 aussteigen sollen, und dann über Gleis 1 hinüber zum Empfangsgebäude gehen müssen ?

Mir würde das (für die Preiserleins) einfacher erscheinen, wenn man die auf Gleis 1 aussteigen lassen würde, so dass sie direkt am Empfangsgebäude sind. Das würde dann aber eine Spiegelung des rechten Weichenpaares fordern, damit die Lok umsetzen kann, ohne die Passagierwaggons nochmal verschieben zu müssen. Dadurch würde das Gleis 1a kürzer, das Gleis 2a länger - klar, man würde ja Verkehrsgleis und Hauptgleis tauschen. Für mich wäre ein weiterer Vorteil, dass dann eine klarere optische Trennung zwischen Personen- und Güterverkehr herrschen würde.

Ganz glücklich bin ich da auch noch nicht mit.

Mit welchem Programm machst Du eigentlich die tollen Grafiken ?

Gruß, Andreas

#108 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von ductore 01.02.2009 10:03

avatar

Hallo Mark,

schade, dass du wieder zu dem "langweiligeren" Plan zurückgekehrt bist. Der bunte Plan aus #102 hat irgendwas "schönes" oder "ungewöhnliches".
Dort würde ich die Rampe und den Lagerplatz tauschen, den untern linken Anschluss als Anschluss weglassen (nur als Ziehgleis für den oberen Anschluss verwenden)....und das ganze für deine Verhältnisse spiegeln.

Aber dir muss es gefallen, nicht mir.

viele Grüsse
Holger

#109 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von Kreuzspinne 01.02.2009 10:19

avatar

@Mark

Der jetzige Plan hat etwas, was für Klein- und Nebenbahnen typisch ist: Er ist rationell. Bei diesen Bahnen wurde mit jeder Schraube gespart. Nur das Nötigste gebaut. Diese Einfachheit hat aber eben auch etwas Unverwechselbares, beinahe Elegantes. Was an Anlagen aus Geldmangel fehlte, wurde im Betrieb durch Improvisation und reichlich vorhandener Zeit kompensiert. Also mir gefällt es so ausgesprochen gut.

@Andreas

Das Güter- und Verkehrsgleise zwischen Empfangsgebäude und Bahnsteig gebaut wurden, ist bei Nebenbahnen eher der Normalzustand als die Ausnahme. Auch bei dem Bahnhof den ich nachbaue (Großhartmannsdorf) ist das so.

Ein anderes ausgesprochen schönes Beispiel siehst Du hier Link

Viele Grüße
Jan

#110 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von markstutz 01.02.2009 13:38

avatar

@ Andreas:

Die Gleise werden in einem Sandbett gelagert, so dass praktisch nur die Schienenprofile über dem Boden zu liegen kommen. Für Karren wird es einen bis zwei Übergänge aus Altschwellen geben, die Preiserleins müssen über Gleis 1 von und nach dem EG / Wartehalle gehen. Diese Anordnung ist z.B. auch in der Schweiz auf normalspurigen Bahnhöfen häufig anzutreffen (gewesen), da Gleis 1 nur für Rangierfahrten (oder teilweise für Ausfahrten) benutzbar war - und diese sind ja mit v max 25 km/h und Fahrt auf Sicht zu befahren. Also keine Gefahr für die Preisers.

Das rechte Weichenpaar gespiegelt findest du im ersten Beitrag dieses Threads (allerdings in etwas anderer Geometrie des Bahnhofes).

@ Holger:

Meine Rückkehr zum einfachen Plan hat schlicht mit der Umsetzung zu tun. Auf dem Papier mag alles schön aussehen und tolle Abläufe ermöglichen, aber wenn man es dann mal vor sich liegen hat, merkt man halt dass es nicht so toll aussieht. Darum zurück zum Einfachen.

@ Jan:

Danke für den Link, tolle Bilder! Was die Einfachheit und deren Eleganz angeht, so bin ich halt auch etwas geprägt von Bahnhöfen wie z.B. Eriswil oder Wasen im Emmental. Diese sind zwar normalspurig, aber haben auch diesen Charme des einfachen & praktischen. Vielleicht ist das mit ein Grund, warum es nun wieder so aussieht.


Tante Edith schaut noch kurz von ihrem Sonntags-Tee auf und meint, ich hätte Andreas noch sagen sollen, dass zum Thema "Gleispläne illustrieren" hier mehr steht...

[ Editiert von Moderator markstutz am 01.02.09 14:05 ]

#111 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von tom tofte 01.02.2009 15:52

avatar

So - mir gefällt das soweit ganz gut.
Was vielleicht noch eine möglichkeit wäre, die dann allerdings mit Gleisselbstbau verbunden wäre zeige ich in der Skizze unten:





Das Abstellgleis aus dem Hauptgleis heraus abzweigen zu lassen, etwas eleganter und kurviger als in meiner Skizze dann aber. Weil mir die Anbindung des Abstellgleises so nicht recht gefällt und auch nicht so sinnvoll erscheint.

In meiner Variante liessen sich Personenwagen und Güterwagen direkt aus dem Hauptgleis in das Bahnsteiggleis und zurück rangieren. Man muß nicht erst in das Umfahrgleis rangieren und von dort dann wieder zurück. Sinnvoll wenn man zB. einen Triebwagen kurzfristig aus dem Wege haben will oder wenn eine Personenzuggarnitur das Hauptgleis räumen soll und muß ...

Nur wie gesagt, elegeganter als in meiner Skizze und wohl nur mit Selbstbau realisierbar ...

Mark, was meinste ?

#112 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von echoo 01.02.2009 18:09

Na ich denke, die Kreuzung würde dann eher in die unteren Anschlüsse gebaut werden, damit hätte man rechts die ganze Gleislänge (ohne Ausziehreseve) nutzbar.
Das "Wald"-Abstellgleis hätte eher die einfache Weiche verdient.

VG
echoo

#113 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von Schmalspurfan 01.02.2009 18:26

Mein Favorit wäre die Variante 2 aus Beitrag #105.
Das finde ich schön stimmig.

Viele Grüße
Martin

#114 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von steffend2 01.02.2009 19:11

Tom, ich finde deine Variante sieht schon sehr gekünstelt aus.
Warum nicht einfach Abstell- und Streckengleis tauschen.

Die Funktionalität wäre nahezu identisch. und lässt sich bestimmt auch mit einigermaßen eleganten Radien bewerkstelligen.

#115 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von markstutz 01.02.2009 19:45

avatar

Also die Sache mit dem Abstellgleis scheint doch nicht so einfach zu sein - ich werde es mir noch einmal gut überlegen. Die Version von Steffen habe ich weiter oben bei den Möglichkeiten ja einmal skizziert (Variante 1) - mal sehen ob ich morgen noch eine gescheite Idee habe.

Für heute mache ich Schluss, aber nicht ohne ein paar Resultate. Ich habe mir Gedanken zum Namen gemacht - die Ortschaft soll den Namen Oberbeuren erhalten. Die Endung -beuren ist in Süddeutschland doch einige Male in Ortsnamen vorhanden und Ober- soll die geografische Lage erklären. Die Gemeinde Oberbeuren liegt im Landkreis "Aachgau", die Bahn heisst einfach "Aachgauer Lokalbahn", kurz ALB.

Hier ein Bild vom Streckennetz:



Und noch ein paar technische Daten:



Morgen will ich mich einmal an einem Fahrplan versuchen...

#116 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von markstutz 03.02.2009 10:54

avatar



So sieht es mit dem verlegten Abstellgleis aus. Deutlich besser, danke schön

Wobei mir doch plötzlich auffällt , dass ich nun eigentlich mit wenig Aufwand und vielleicht sogar optisch vertretbar zu einem kleinen Abstellgleis für meine Dienstfahrzeuge kommen könnte. Immerhin liegt Oberbeuren ja auf fast 600 Meter ü. Meer, da wäre im Winter ein kleiner Schneepflug sicher nützlich & für den Sommer ein Sprengwagen gegen das Unkraut & ein Flachwagen für das Werkzeug der Baurotte... ich probiers mal aus:



Das dürfte optisch ok sein, oder?

#117 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von ificouldiwould 03.02.2009 11:22

avatar

Lieber Mark!

Ich verfolge Deinen Planungs-Bauthread mit sehr viel Interesse und Gefallen!

Doch ich kann mir ein gewisses Schmunzeln nicht verkneifen.
Es erheitert mich ungemein, daß selbst Du, mit all Deinem Planen, Grübeln, REALWISSEN, usw., in der Bauphase erst recht wieder vor fast den gleichen Problemen stehst wie wir, mit unserer "Hau-Ruck und Los" Bauerei!!!
(verzeihe mir meine kleine "Schadenfreude")
Der Grund dafür liegt wohl darin, daß ich mich schon zig mal in den Hintern gebissen habe nicht so ausführlich geplant zu haben, wie z.B. Du!
Doch wie man sieht, kann es auch da zu "Nachbehandlungen" kommen, die nicht gerade kurz sind!

Du hast es ja treffend beschrieben, Papier und Realität, sehen dann doch irgendwie ganz anders aus!!!

Trotzdem viel Glück und gutes Gelingen bei Deinem Bauvorhaben, gefallen tut es mir auf alle Fälle, freue mich schon auf weitere Bilder und die Ausgestaltung.
VOR ALLEM; wenn der ERSTE Zug fährt! (Video?)

#118 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von Hans Dampf 04.02.2009 13:26

Ich finde den zweiten Plan mit dem zusätzlichen "Dienstgleis" ausgesprochen nett!

#119 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von markstutz 06.02.2009 10:38

avatar

Die zweite Bogenweiche ist bei Walter Völklein bestellt, damit ist der Plan auch festgelegt:




Ich habe den inneren Bogen zum Abstellgleis etwas in die Gerade zurückversetzt, damit die Profilfreiheit früher möglich ist (= mehr Nutzlänge). Das sieht auch noch etwas "entspannter" aus...

Und aussehen tut es nun etwa so:



Übersicht mit Platzhalter für den Lokschuppen (zu gross geraten).




Keine Veränderungen im rechten Schenkel, aber die Strasse mal skizziert - sollte so passen.




Linker Schenkel mit etwas holpriger Illustration aber die Wirkung der Bäume als Abschluss kann man in etwa erkennen, scheint ok zu sein.


Leider fehlt mir noch eine Rechtsweiche, da die Verpacker bei Roco anstelle dieser eine Linksweiche in die Packung gesteckt haben, obwohl da klar lesbar die Produktnummer für Rechstweichen drauf stand...

Dafür habe ich die vier Rügen-Güterwagen (Neuheit v. Roco) erhalten, die sind ja noch kleiner als die bisherigen Güterwagen aus dem gleichen Hause - hoffentlich gehen die nicht verloren

#120 RE: Kleinstanlage H0e - Umplanung nach Baubeginn von cauchy 06.02.2009 10:45

avatar

Also ... mir gefält's!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz