Seite 1 von 2
#1 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 01:57

avatar

Hallo und guten Abend (Morgen),

seit vielen Monaten beobachte ich schon dieses hervorragende Forum und möchte heute mich und meine Planung hier vorstellen.

In meiner Kindheit bekam ich wie viele eine Modellbahn zu Weihnachten geschenkt. Das ist mehr als 30 Jahre her. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich wieder mit dem Gedanken eine kleine Bahn für mich und den Nachwuchs auf zu bauen.

Welches Gleissystem soll eingesetzt werden?
Tillig Standard ex Pilz, da reichlich vorhanden;
für Tram ??? Den Plan habe ich vorerst mit BTTB-Standard-Gleis gezeichnet.

Wieviel Platz hast du zur Verfügung?
Kleiner Abstellraum 2,00 m x 1,60 m, wobei in diesem ein hoher Schrank mit dem Werkzeug, Baumaterial usw. steht

Kopfbahnhof?
Durchgangsbahnhof

Kreisverkehr?
ja

Mindestradien
380 mm

Epoche
Epoche 3 DR

Welches Thema soll deine Anlage haben?
Dargestellt werden soll ein kleiner Durchgangsbahnhof an einer Nebenbahn in Sachsen mit kurzen Zügen, wobei in diesem Bf eine Triebwagenverbindung (Solo-VT 135) zu einer (fiktiven) Stichbahn beginnt. Vom Bahnhof führt eine Straßenbahnlinie zur höher gelegenen Stadt. Später wird noch eine Stichstrecke von der Stadt zum vor der Stadt liegendem Friedhof errichtet. Das Ganze ist angesiedelt im sächsischen Mittelgebirge.

Welche Fahrzeuge sollen eingesetzt werden?
BR 75.5, 86, 94.20, 89.2, 98.0 ggf. auch mal eine 38.2-3 oder 58, VT 135,
Auf den Straßenbahnlinien wird ausschließlich mit Solo-Tw (ET 54, ET 57, MAN Dresden, MAN Lockwitztal von modely mmr) auf H0m gefahren.

Welche Gebäude sollen mit rauf?
nur Gebäude, die nach Sachsen passen z.B. EG Weißenberg, LS von Auhagen einständig umgebaut u.a.

Welche Betriebsstellen sollen auf der Analge sein?
siehe Plan

Der Schattenbahnhof
Er soll möglichst viele (wenn auch sehr kurze) Züge beherbergen. Geplant sind sieben Zuggarnituren plus der VT.
Dabei können im Uhrzeigersinn 3 Züge je 70 cm auf dem äußeren Gleis, je 2 Züge mit 70 cm Länge und 2 Züge mit 100 cm Länge auf den anderen beiden Gleisen jeweils hintereinander abgestellt werden. Der Schattenbahnhof ist von unten erreichbar.
Die Stadt wird mit Halbrelifhäusern und Kulissenhäusern dargestellt. Die (End-)haltestelle der Tram in der Stadt hat zwei Gleise, eins in den hinten offenen Häusern versteckt.

Betrieb
Kurze Nebenbahnzüge, 3 - max 4 2Achser, allerdings hat auch die 86 mit DB7 und einem Altenberger oder ein Nahgüter mit 6 Wagen (wenigstens in der einen Richtung) gerade noch Platz. Vom Bahnhof (ich werde ihn "Freital (Sachs)" nennen) pendelt ein Triebwagen zu einem fiktiven Bahnhof an einer auf freier Strecke abzweigenden Strecke auf einer kurzen Stichbahn. Wert wird auf umfangreiche Güterverkehrsanlagen gelegt.
Gleise 1 und 2 sind Hauptgleise, Gleis 3 Aufstell- und Sammelgleis für Güterwagen und Abstellgleis, Gleise 4 und 5 Lokeinsatzstelle (beherbergt auch eine Kö oder BR 89.2 für den Rangierdienst), Gleis 6 Ladestraße 2 (die beim Vorbild erst später errichtet wurde, da die bestehende nicht ausreichte), Gleis 7 Ladestraße 1 mit Bockkran und Güterschuppen.
Vom Bahnhof findet der Anschlußverkehr mit der Tram zur Stadt und von der Stadt zum Friedhof statt.

Wer soll auf der Anlage spielen
Papa und Sohnemann

Steuerung
analog

Sonst noch was?
Eigentlich unmöglich das alles auf der zur Verfügung stehenden Fläche unter zu bringen? Aber wenn man auf die großen Gleisbögen nicht so sehr Wert legt und dafür viel Wert auf eine detailierte Landschaftsgestaltung legt, ist es vielleicht doch möglich. Die Steigungen sind auch nicht unerheblich aber bei den kurzen Zügen machbar. "Freital" liegt auf 8 cm Höhe, der verdeckte Bereich in Höhe der DKW auf 3 cm, vorn bei 0 cm und die Tram fährt auf bis zu 12 cm zur Stadt und etwa 15 - 18 cm zum Friedhof. Im Bf beginnt die Neigung jeweils im Bereich der Einfahrweichen.

So nun stelle ich hier meinen Plan zur Diskussion.

Ich wünsche der Forumsgemeinschaft noch einen schönen Weihnachtsfeiertag und freue mich auf die Meinung von Euch.

Micha








[ Editiert von Nebenbahner aus Sachsen am 26.12.08 15:09 ]

#2 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Seba1078 26.12.2008 02:02

avatar

... und wie willst du hinten hinkommen, falls da mal ein Zug entgleist???

110cm ist zuviel um von vorne hinzukommen!

Gruss Sebastian

#3 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 02:06

avatar

Der Schattenbahnhof ist von unten erreichbar, ich weiß - nicht die beste Möglichkeit. An die Tramstrecke hinten komme ich über eine abnhembare Öffnung in der Anlagenmitte.

Micha

#4 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von markstutz 26.12.2008 04:53

avatar

Moderation:
Bilder zu breit! Bitte auf 800 px Breite reduzieren.

#5 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von tom tofte 26.12.2008 12:32

avatar

Hallo,
ein durchaus interessanter Gleisplan, sofern Du das mit der Erreichbarkeit hinbekommst wäre das interessant zu gestalten. Ich habe mal etwas herumgemalt. Etwas mehr Güterverkehr - auch mit der Tram - wäre besser. BW ist entfallen, es reicht ein Köf Schuppen. Dafür lieber ein Ladegleis mehr.



Vielleicht eine Idee dem Plan etwas mehr Betrieb zu geben.
Die Tramgleise im Bahnhofsbereich sind natürlich knapp und vielleicht nur schwer zu bauen. Aber ein Ladegleis und ein Umsetzgleis, eine verbindung zum Güterschuppen wären ganz schön wie ich finde. Und etwas mehr Kleinstadtkulisse wäre auch schön, deswegen ist ein Teil der Strecke im unsichtbaren verschwunden (beim Bahnübergang nach der Brücke). An der Tramausweiche könnte man evtl. auch noch eine Güterlademöglichkeit einplanen. Das Trambw ist entfallen. Statt dessen eine Fabrik oder ähnliches ...
Vielleicht wäre auch statt der Friedhofskapelle ein kleiner Gleisanschluß dort realisierbar ?

Soweit meine Idee ...

#6 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 15:31

avatar

Hallo,

die Idee mit der Gütertram gefällt mir sehr gut. Die erste Weiche am Bf aus Richtung Stadt könnte noch etwas in Richtung Stadt verschoben werden, dann klappt es vielleicht mit den übrigen Gleisen. Allerding fehlt mir dann im oberen Bereich am Fabrikanschluß eine Umfahrung. So müssten aus der Fabrik abzuholende Wagen bergab zum Bahnhof mit der Ladestelle geschoben werden. Da oben ist aber auch kein Platz mehr um eine Ausweiche einzufügen.

Die beiden (vielleicht Beamten-)Wohnhäuser und die Änderung der Brücke werde ich so übernehmen.
Auch der Köf-Schuppen und das zusätzliche Rampengleis gefällt mir gut.

#7 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von tom tofte 26.12.2008 15:48

avatar

Hallo Micha,

Vielleicht so? Wenn da noch Platz wäre rechts in der Ecke oben. Geht aber nur gut wenn Du dort auch eingreifen kannst. Durch das verkürzte Fabrikgleis rechts ist dort etwas Platz.

#8 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 17:01

avatar

Das sieht super aus! Nun könnte sogar ein Beiwagenbetrieb statt finden.

Die Zugänglichkeit im hinteren Trambereich ist bei Betriebsstörungen nur über eine Öffnung (in etwa dem schraffierten Bereich der Wohnhäuser/Kleingartenanlage) möglich. Diese Öffnung ist nicht sehr groß. Beim Bau bzw. größeren Arbeiten ist die Anlage verschiebbar, allerdings auch nur 20 cm nach rechts bzw. links - aber ich bin noch schlank
Der Teil mit der Tram zum Friedhof, der erst später entstehen soll, kann herausgenommen werden bzw. kann die Anlage natürlich auch ohne diese "Überlandstrecke" betrieben werden.

Ich habe mal den Bereich Straßenbahnhof/Fabrik geändert. Ich möchte den Betriebshof schon gern behalten, da ich etwa vier bis fünf verschiedene Triebwagen einsetzen möchte und die müssen halt irgendwo abgestellt sein, da nicht alle gleichzeitig auf der Strecke Platz haben.
Die Fabrik befindet sich jetzt an der hinteren Giebelwand des Betriebshofes und die Anbindung erfolgt von der "Friedhofsbahn" aus. Was meinst Du?




Micha

#9 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von tom tofte 26.12.2008 17:09

avatar

Hallo Micha,

vielleicht die Fabrik von der Strabhalle trennen und zwischen beiden Gebäuden die Strasse hindurchführen. Die Fabrik dann als Halbrelief (je nach Platz) dann an der linken Wandseite platzieren.

Somit braucht auch nichts auf der Trennfuge zwischen den beiden Anlagenteilen zu stehen kommen.

Und vielleicht der Friedhofsgärtnerei auch noch einen Güteranschluß verpassen ?

Bei Deinem Schattenbahnhof schaue ich noch nicht ganz durch. Kommt das alles auch so hin wie Du Dir das gedacht hast. Schaut eng aus. Auch wegen der Steigungen ....

Idee wäre noch unter dem Strabteil links ein oder zwei Aufstellgleise für die Vollspurbahn vorzusehen um dort Güterzüge und Personenzüge aufzustellen. Zumindest in dem kurzen zugänglichen Teil ...

#10 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von ssw 26.12.2008 17:28

Hallo Micha,

was mir noch so als Idee kommt - Was ist denn mit dem Schrank.

So wie er momentan steht stört er imho den Blick auf die Ecke mit dem Köf-Schuppen.

1. Brauchst Du den wirklich ( kann man ihn vieleicht durch Regale ( über / Unter der Anlage ) ersetzten ?

... oder durch ein Stück "ikea Ivar" Regal. So dass in das Ivar noch eine Betriebsstelle hinein und in eine untere Ebene des Ivars ein "Fiddle"-Yard kann ...

2. Wenn er wirklich nicht weg kann - ist es evtl eine Option den Schrank um 90 Grad zu drehen und an die, zur Zeit der Anlage abgewandte Seite zu stellen ?

Grüße,

Stefan

#11 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 17:47

avatar

Hallo Onkel Tom,

Der Schattenbahnhof ist schon gebaut. Das funktioniert. Auch die Steigungen. Der hintere Bereich dort wo die DKW ist (eigentlich würde dort eine EKW reichen) liegt auf etwa 3 cm Höhe und fällt nach vorn wo die einfache Kreuzung liegt bis auf +/-0. Unterirdisch verläuft eigentlich fast alles im Richtungsverkehr. Das vorn liegende Gleis im Uhrzeigersinn, die anderen beiden (davon eines genau in der Mitte durch die Kreuzung unterbrochen) entgegen dem Uhrzeigersinn. Nur das Gleis von der DKW über die 4 einfachen Weichen (u.a. auch vom und zum Stumpfgleis für den VT) bis zur Kreuzung wird in beiden Richtungen befahren. Sieht komplizierter aus als es ist.

Mit der Fabrik hast du wieder Recht. Nur mit nem Anschluß Friedhofsgärtnerei, weiß nicht
Eigentlich passt er kaum noch hin, und dort sollte dann etwas Ruhe fürs Auge sein - eher viel GRÜN.



Hallo Stefan,

der Einwand mit dem Schrank ist richtig. Jetzt im Bauzustand steht er so günstiger als zur abgwandten Seite. Irgendwann wird er vielleicht auch ganz verschwinden. Jetzt muss ich mit ihm leben, er enthält alles Werkzeug und Baumaterial. Wohne leider in einer von der Größe gerade noch ausreichenden Wohnung und bin froh wenigstens diesen kleinen Raum für unser schönes Hobby nutzen zu können.

Micha

[ Editiert von Nebenbahner aus Sachsen am 26.12.08 17:54 ]

[ Editiert von Nebenbahner aus Sachsen am 26.12.08 18:03 ]

#12 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 19:22

avatar

hab mal versucht die Gedanken umzusetzen...


#13 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von tom tofte 26.12.2008 19:52

avatar

Na denn Micha,

es scheint ja vom Gleisplan her umsetzbar zu sein.
Nun darf man - sofern Dir nicht noch das eine oder andere einfällt - gespannt sein was dabei herauskommen wird. Die Gestaltung einer solchen komprimierten Kleinanlage erfordert ja schon einiges, fordert einen sozusagen heraus. Drücke mal die Daumen das sich das so bauen lässt und so betreiben lässt wie Du es Dir vorstellst ...

#14 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 20:15

avatar

Vielen Dank Onkel Tom!

#15 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von tom tofte 26.12.2008 20:31

avatar

Hoffe - um das nicht zu vergessen - das Du das Forum auf dem laufenden hältst?

Übrigens - wie alt ist eigentlich Dein Nachwuchs der mitbastelt und mitspielen soll, kann, darf?

Und die Friedhofsgärtnerei kann seine Gartenerde, Grabsteine, den Dünger, Bäume und was es sonst noch braucht, zur Not auch auf der Strasse umladen. So oft kommt es nun auch nicht vor ...

Es soll sogar bei der großen Straßenbahn früher Leichentransporte zum Friedhof gegeben haben und zwar zu zivilen Zeiten (also nicht im Kriege) - weiß nur nicht spontan wo ich das gelesen habe. Ich meine sogar in Hamburg, zu grauer Vorzeit ...

#16 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 20:50

avatar

Das wäre die Szene!!!

Vier schwarz gekleidete Preiserlein mit Zylinder laden einen Tram(-dienstgut?-)wagen aus. Ha, ha, ha

Mein Sohn ist vor vier Tagen 9 Jahre geworden. Und zu Weihnachten gabs "Nintendo 123..." oder so ähnlich. Da muss man auch eine Alternative schaffen!

Ich werde gern vom Voranschreiten der Anlage berichten!

Micha

[ Editiert von Nebenbahner aus Sachsen am 26.12.08 20:51 ]

#17 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von steffend2 26.12.2008 21:57

Ist es eventuell möglich die Fabrik nach links vorne zu verlegen und den Friedhof nach rechts hinten?

Beim Friedhof so komplett ohne Weichen usw. muss nicht groß rangiert und damit von Hand eingegriffen werden. Von dem her ist es vielleicht eine Überlegung wert den rangierintensiven Teil im direkten Zugriff zu haben.

#18 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von Nebenbahner aus Sachsen 26.12.2008 22:30

avatar

Hallo,

weiß nicht so recht.
Eigentlich wurde die Straßenbahn errichtet, um die Stadt mit dem etwas abseits im Tal liegenden Bahnhof zu verbinden. Dies gab es beim Vorbild vielerorts. Ebenso kam eine Linie von der Stadt zum vor der Stadt liegendem Friedhof dazu (wie z.B. in Gotha oder Dresden St. Pauli-Friedhof). Ich möchte die Stadt besonders im rechten Teil schon im Hintergrund haben um eine räumliche Tiefe der Anlage vor zu täuschen. Deswegen auch Kulissenhäuser. Mir gefällt auch beim Vorschlag von Onkel Tom in der Stadt anzudeuten, dass die Straßenbahn noch weiter in die Stadt hinein fährt (gerader Strang der Weiche). Dieses Gleis wird auch weitestgehend hinter oder in einem Gebäude verschwinden.
Natürlich ist dein Hinweis wichtig, rangierintensive Bereiche gut zugängig zu haben. Ich denke weiter darüber nach...

[ Editiert von Nebenbahner aus Sachsen am 26.12.08 22:50 ]

#19 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von joestar 27.12.2008 10:04

avatar

Zitat
Gepostet von tom tofte


Es soll sogar bei der großen Straßenbahn früher Leichentransporte zum Friedhof gegeben haben und zwar zu zivilen Zeiten (also nicht im Kriege) - weiß nur nicht spontan wo ich das gelesen habe. Ich meine sogar in Hamburg, zu grauer Vorzeit ...



Auch in Wien! Leider ist die Webseite entfernt worden.

#20 RE: sächs. Nebenbahn mit Tram auf kleiner Fläche von tom tofte 27.12.2008 11:58

avatar

Hallo joestar,

Also in Wien muß es das sowieso gegeben haben - alles andere würde mich doch sehr wundern. Heißt es nicht: Der Tod ist ein Wiener? Sonst wäre Wien nicht Wien - oder ?!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz