#1 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von xv_htv 30.11.2008 02:00

avatar

Nebenbahn-Endbahnhof mit zweistaendigem Lokschuppen

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
 



GSch Seitenrampe
/-----------A---------X Kopframpe
/----/--------A
----A--------/----/----------A-------X
A--LSch Empfangsgeb.
A-LSch
 
Links geht es zum naechsten Bf.
X=Prellbock
A und / sind Gleisverbindungen bzw. Weichen
 
 


Mich wuerden mal Bemerkungen der Planungsgurus interessieren, insbesondere Aenderungsvorschlaege

VG Nils

#2 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von fmm 30.11.2008 02:10

Hallo Nils,

wofür steht das "A"? Heisst das abgebaut in Epoche V?

Nee, im Ernst. Einen zweiständigen Lokschuppen halte ich hier etwas für übertrieben.
Gutes verhältnis von Personen- zu Gütergleiden.

#3 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von xv_htv 30.11.2008 02:26

avatar

Der Strich in die andere Richtung hat mit der Formatierung leider nicht funktioniert Deshalb das A als Ersatz.

Problem am Entwurf ist die Lokschuppenanbindung nach aussen, das macht den Bahnhof laenger.
Vor dem LSch kann man sich noch Behandlungseinrichtungen vorstellen.

VG Nils

#4 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von Riverrhine 30.11.2008 08:18

Hallo Nils,

Ich habe mir mal auch so meine Gedanken gemacht und habe diesen Plan entworfen, er ist Endbahnhof ausgelegt und bietet Abstellflächen für Güterwagen, ein kleines BW mit zweiständigem Lokschuppen, eine Seiten- und Kopframpe rechts vom Güterschuppen.
Vor dem Lokschuppen befindet sich ein Kohlebunker mit Kleinbekohlungskran, welcher auch zum entleeren der davor anschließenden Schlackegrube genutzt werden kann, links von der Entschlackung befindet sich ein Wasserkran.
Das eine kürzere Stumpfgleis kann für Schlacke- und Kohlewagen gemeinsam benutzt werden. Das längere Stumpfgleis bein Lokschuppen kann für Räum- oder Schneeräumgeräte verwendet werden oder als Abstellgleis Werkstattmagazinwagens oder es kann auch zum aufarbeiten von Güter und Personenwagen verwendet werden.



Das zweite Güterwagenabstellgleis kann als Freiladegleis genutzt werden, ebenso das Schutzweichengleis links.

Ich habe zwar ein Stellwerksgebäude eingezeichnet, das könnte aber auch ein gebäude für Bahnpersonal oder das Werkstattmagazin sein, in diesem Fall wären alle Weichen vom Stellerksraum im Empfangsgebäude zu stellen oder die Weichen sind alle als Handweichen ausgeführt.

Den Standort des Wasserturms und des Lademaßes habe ich offen gelassen und somit nich eingezeichnet, ebensowenig eine mögliche Kleinbesandungsanlage.

#5 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von Dominik B 30.11.2008 09:21

avatar

Ganz ehrlich ist mir noch nie ein Lokschuppen untergekommen, der seine Anschlussgleise "nach außen" hat. Normalerweise können Loks immer direkt vom Bahnhof in Schuppen fahren.

#6 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von xv_htv 30.11.2008 10:28

avatar

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
 



GSch Seitenrampe
/----------LWK--A---------X Kopframpe
/----/------------------A*******X
----A--------/----/--------------------A-------X
A--B-LSch Empfangsgeb.
A---LSch
 
Links geht es zum naechsten Bf.
X=Prellbock
A und / sind Gleisverbindungen bzw. Weichen
 
 



Ich hab noch ein Lademasz, eine Waage und einen Kran eingebaut. Ausserdem vor dem Lokschuppen noch eine Behandlungsmoeglichkeit.

Mit **** gibt es auch noch ein drittes Stumpfgleis.

VG Nils

#7 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von xv_htv 30.11.2008 10:37

avatar

@Ingo:
Du hast ganzschoen viele Weichen verbraucht
Warum hat die direkte Verlaengerung des Streckengleises keine direkte Funktion?
Wozu hat ein Endbahnhof solche Schutzweichen? Es gibt doch keine durchgehenden Zugfahrten?

VG Nils

#8 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von Riverrhine 30.11.2008 19:36

Hallo Nils,

Die Schutzweichen können auch weggelassen werden, jedoch könnte man dort eine Lok abstellen, wenn ein Personenzug eingefahren ist, der dort kehrt machen soll um über eine weitere Nebenstrecke fährt die irgendwo außerhalb des Bahnhofs vom Streckengleis abzweigt.

Das Schutzweichengleis bei den Gütergleisen kann als zusätzliche Abstellfläche oder als Industrieanbindung genutzt werden, die direkte Verlängerung des Streckengleises, innerhal des Bahnhofes, kann als Abstellbereich für Guterwagen oder Personnwagen genutzt werden, so hast du auch dort eine Nutzung, oder als Umfahrgleis, falls Gleis 2 Belegt sein sollte, der Bahnstei zu Gleis 2 hat nur an Gleis 2 eine Bahnsteigkannte aus alten Holzschwellen, der Bahnsteig selber ist nur ein typischer Schüttbahnsteig der zu Gleis 1 das Niveau der Schienenoberkannte annimmt, somit etwas Gefälle hat.

#9 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von Nordbahn 30.11.2008 22:58

Guten Abend in die Runde,

nur mal kurz eine grundsätzliche Frage in die Runde: Wurde eigentlich seinerzeit die Gleisplanarchitektur kleiner Bahnhöfe immer so symmetrisch angelegt, wie wir das heute in unseren Modellbahnanlagen umsetzen?

Ich frage deshalb, weil manchmal die Gleispläne echt "komisch" wirken.
... Ein oder zwei Hauptgleise, parallel dazu die Ladestraße, der Lokschuppen, ebenfalls parallel ausgerichtet und der Güterschuppen? Parallel! Einzig die privaten Betriebsanschlüsse waren wohl offensichtlich abweichend, was ja auch kein Wunder ist.

Guts Nächtle aus dem Rheinland
Nordbahn

#10 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von xv_htv 30.11.2008 23:14

avatar

Ja, immer wenn der Platz es erlaubte wurde das so gemacht! Allerdings standen oft Grundstuecksgrenzen oder aehnliches im Weg. Wenn man die Wahl hatte wurden Bahnhoefe in die Gerade gelegt und moeglichst uebersichtlich aufgebaut.

VG Nils

#11 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von Riverrhine 01.12.2008 06:48

Hallo Nordbahn,

Preußische Bahnhöfe sind im Gegensatz zu anderen Bahnhöfen anderer Bahnverwaltungen, relativ weitläufig und lang ausgelegt, auch läßt sin ein Standard oder Einheitsschema erkennen.
Wenn der Platz es zuließ wurde großzügig gebaut, interessant wird es aber an Bahnstrecken, die durch topographisch, schwieriges Gelände gebaut wurden, da mußten Kompromisse gemacht werden.

Die Experten der unterschiedlichen Regionen oder Bahnverwaltungen werden dir diesbezügliche Ausführungen machen können.

#12 RE: Planvorschlag Endbf mit LSch von markstutz 13.12.2008 11:52

avatar

Da meine bessere Hälfte noch den Schlaf der Gerechten schläft habe ich die Idee von Nils noch einmal ausgegraben und mir aus seiner ursprünglichen Skizze einen kleinen Endbahnhof skizziert:



Die Lage des Lokschuppens ist mir auch nicht logisch vorgekommen, darum habe ich ihn so platziert, dass umsetzende Loks direkt in den LSch einfahren können.

An die Stelle des ursprünglichen Lokschuppens kommt nun aber ein Stumpfgleis für Triebwagenzüge sowie ein zusätzliches Abstellgleis, das gratis einzubauen ist weil die Tiefe durch das EG sowieso nötig wird.

Der dritte Bahnsteig wird nur noch selten benützt, dort steht der ankommende Güterzug mit leeren Rungenwagen, Tankwagen für die Heizstoffhandlung und G-Wagen für den GSch. Die Köf ist gerade dabei, die letzten Wagen für den abgehenden Nahgüterzug zu den beladenen Rungenwagen zu stellen, die BR 86 erholt sich derweil vor dem LSch.

Gesamtlänge: 4.60 Meter, durch Kürzen liesse sich der Bahnhof auch auf deutlich weniger Platz darstellen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz