#1 RE: Ratschläge erwünscht von puls200 21.09.2008 19:23

Liebe Planungsprofis und -amateure ;-)

nachdem ich schon seit einiger Zeit dieses Unterforum interessiert verfolge möchte ich kurz meine Idee und teilweise Umsetzung zum Bau einer Anlage vorstellen. Die zu Verfügung stehende Fläche ist leider sehr klein.

Das wesentliche Anlagenelement ist ein Kopfbahnhof, zusammengesetzt aus 3 Elementen á 30x80cm, der vor ein vorhandenes Wandregal abnehmbar plaziert wird. Diese Elemente (Module?) sind zweistöckig, auf der unteren, bereits fertiggestellten Ebene befindet sich ein dreigleisiger Schattenbahnhof. Die obere Ebene wird durch eine Wendel erreicht, wobei der ganze Raum die Wendel ist :-). Soll heißen, die eingleisige Strecke wird auf schmalen Leisten im Zimmer herum in einer sanften Steigung an der Wand entlang geführt, im Türbereich mit einem abnehmbaren Stück.

Im Augenblick beschäftige ich mit dem Entwurf der oberen Ebene. Am "Ende" des Kopfes schließt noch ein etwas unregelmäßiges Stück an, bedingt durch die etwas merkwürdige Geometrie des Raums. Um in der Lage zu sein, Loks zu wenden dachte ich an dieser Stelle an ein Gleisdreieck oder eine Drehscheibe. Die erste Möglichkeit finde ich persönlich interessanter, die Planungsvariante mit der Märklin-"Tellermine" habe ich gemacht, weil ich noch aus alten Tagen eine im Keller liegen habe. Bühnenlänge bzw. Enden des Gleisdreiecks sollen ausreichen, um etwa eine BR 03 wenden zu können.

Zum Bahnhof: der breiten Mittelbahnsteig gefällt mir, leider kommen Anschließer und Industrie zu kurz. Empfangsgebäude, GS usw. können nur als Halbrelief oder in der Kulisse angedeutet werden.

Anbei zwei Varianten zum Anschauen für das bereits gesagte.





Ich bitte also um Kritik, los, macht mich fertig ;-)

Danke!
Daniel

ps. ich weiß es sind fast nur Gleise aber es geht halt nicht anders.

#2 RE: Ratschläge erwünscht von joestar 21.09.2008 21:04

avatar

Mir gefällt die Version mit dem Gleisdreieck! Sie ist rangierintensiv und lässt lässt längere Güterwagen nur mit Grips zustellen. Der obere Schenkel könnte noch mit einer Ladestraße oder einem Bahnkunden (Sägewerk, Lager, Raiffeisen, etc....) versehen werden.

Viele Grüße
joestar

#3 RE: Ratschläge erwünscht von steffend2 21.09.2008 21:22

Das Gleisdreieck gefällt mir auch am Besten.

Bei der Drehscheibenlösung könnte man noch etwas Platz gewinnen, wenn man auf die rechten Bahnhofsweichen verzichtet und die Drehscheibe diese Aufgaben erfüllen lässt.

Welche Drehscheibe hast du vorgesehen? Die GFN/Märklin würde eich nicht unbedingt. Die "erschlägt" mit ihrer Größe alles.

#4 RE: Ratschläge erwünscht von Döppenauer 22.09.2008 08:49

Moin Daniel,

das mit dem Gleisdreieck ist so ganz nach meinem Geschmack. Insgesamt ein guter Lösungsansatz, wenn der Platz für eine MOBA zur Zeit etwas beengt ist. Die Sache läßt sich aber mit der Zeit ausbauen. Außerdem hast Du für Betriebstage die Möglichkeit weitere Betriebselemente anzuschließen, welche nach Betriebsschluß weg gestellt werden können.

Viel Erfolg beim bauen

wünscht Herbert

Noch vergessen, ganz links brauchst Du noch eine Loklänge Gleis oder Du machst aus der Weiche eine Drehbühne

[ Editiert von Döppenauer am 22.09.08 8:51 ]

#5 RE: Ratschläge erwünscht von tuxlover 22.09.2008 13:47

Hallo Daniel,

schönes Konzept für eine Anlage. Ich nehme mal an, deine Wendel dreht sich im Uhrzeigersinn nach oben - also du fährst von links in den oberen Bahnhof ein. Denn ansonsten kämst du bei der Drehscheibenvariante ja gar nicht mit dem Zug in den Bahnhof.

Das ist ein Punkt, warum auch mit das mit dem Gleisdreieck besser gefällt. Dort kannst du nämlich auch die angedeutete Fortsetzung mit dem Zug erreichen. Auch finde ich, dass die Drehscheibe die Anlage erschlägt. Sie passt einfach nicht zu dem im Vergleich kleinen Bahnhof. Das Gleisdreieck ist da optisch wesentlich unauffälliger. Und du brauchst ja auch keine zig Stummel zum Abstellen der Loks, da sind die Anschlussgleise der ersten Variante bestimmt ergiebiger.

Du musst nur drauf achten, dass du vor dem Fenster noch Platz für eine Rangierlok und mindestens einen Wagen hast, sonst kannst du das Gleis ganz rechts nicht bedienen.

Das mit den Gebäuden als Relief sehe ich jetzt nicht so tragisch an, ich denke auch da kann man schön gestalten und man kann aus einem Bausatz ein doppelt so breites oder hohes Gebäude bauen. Das ist vlt. gerade bei den Anschlüssen von Vorteil. Dort würde ich auch drauf achten, dass du durch die etwas Abwechslung im Wagenpark bekommen kannst. Das Gleis ganz vorne würde ich ungestaltet lassen oder vlt. nur eine Rampe zur vorderen Anlagenkante. Dann kannst du da alles hineininterpretieren von Post über eine einfache Rampe bis hin zu einer Fabrik. Das lange Gleis über dem Gleisdreieck würde ich wahrscheinlich am Anfang als Ladestraße gestalten und am Ende in der Ecke ein landwirtschaftliches Lagerhaus platzieren. Das Gleis vor dem Fenster dann zu einer Fabrik führen lassen.
Das sind jetzt nur ein paar Gedanken, welche mit spontan dazu gekommen sind.

Auch elektrisch sehe ich in dem Gleisdreieck kein wirkliches Problem, denn du brauchst ja nur den Stummel und die Weiche im Eck, je nach deren Stellung entweder von links oder von rechts versorgen. Kannst also einfach Umschaltkontakte des Weichenantriebs mit verwenden. Natürlich nur notwendig im 2L Betrieb.

Ich finde den Plan gut gelungen und viel Spaß beim Bauen.

Gruß
Michael

#6 RE: Ratschläge erwünscht von hazus 22.09.2008 14:45

avatar

Hallo Daniel,

mir gefällt ebenfalls die Variante mit dem Gleisdreieck deutlich besser. Sie erinnert mich etwas an einen Trennungsbahnhof ganz in der Nähe von mir, in Bad Fischau. Dort teilt sich die Schneebergbahn in die Nebenbahn nach Puchberg/Schneeberg und die Gutensteiner Bahn. Früher mal waren diese beiden Linien zusätzlich noch über ein Gleisdreieck verbunden, sodass von Gutenstein auch nach Puchberg gefahren werden konnte.

Link zu Sporenplan.nl

Das einzige was mich an diesem Entwurf stören würde wäre das doch sehr bauchige Gleis 1, das würde ich zumindest einen halben Meter lang gerade führen, der Bahnsteig würde dadurch nur unwesentlich schmäler werden.

lg Chris

[ Editiert von hazus am 22.09.08 14:47 ]

#7 RE: Ratschläge erwünscht von puls200 23.09.2008 23:42

Vielen Dank für eure Antworten,

je länger ich darüber nachdenke, desto mehr leuchtet mir auch die Variante mit dem Gleisdreieck ein. Ob es bis ins letzte Detail so bleibt wird sich zeigen, ich werde erstmal eine Stellprobe machen.

Wenn es dann losgeht werde ich beizeiten ein paar Bilder zur Anregung oder äh - Abschreckung einstellen.

Grüße
Daniel

#8 RE: Ratschläge erwünscht von White Ladysman 24.09.2008 03:10

avatar

Find ich auch gut mit dem Dreieck. so ein ähnliches gibts in echt im Vogtland in der nähe von Reichenbach und Zwickau is nur zweigleisig

#9 RE: Ratschläge erwünscht von wurz florian 27.09.2008 18:28

Hallo !
Auf jeden Fall den 1. Gleisplan mit dem Gleisdreieck. Eventuell kann man anstatt der Weichenverbindung an der anderen Seite eine kleine Segmentdrehscheibe oder eine kurze Drehscheibe anbringen wo eine Lokalbahnlok wenden kann und das Gleis 1 an der anderen Seite anschliessen.
lg flo(h)rian

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz