Seite 1 von 3
#1 RE: Gleisplan zur Diskussion von svener 01.02.2008 10:12

avatar

Hallo,

ich habe mal wieder an meinem Gleisplan gearbeitet, dabei ist folgendes entstanden. An dieser Stelle Dank an Ingo77 der mir mit seinem Beitrag im Gleisplancontest sehr geholfen hat.
So und nun der Plan:

Das ganze soll eine eingleisige Hauptstrecke mit abzweigender Nebenstrecke (bzw. Werksanschluss) werden. Nur die Hauptstrecke ist elektrifiziert. Das Ganze ist in Epoche III/IV bei der DR angesiedelt.
Ich bitte um konstruktive Kritik.

Tschau
Sven

#2 RE: Gleisplan zur Diskussion von markstutz 01.02.2008 11:02

avatar

Hallo Sven

Kritik gewünscht? Et voilà:

Der Schwung im Banhof gefällt mir sehr gut! So ergibt sich vor allem optisch der Vorteil, dass die Wagen eher zusammenrücken.

Ebenfalls Freude habe ich an den beiden Industriegebieten, die sicher viel Rangierspass bieten können. Beim unteren Anschlussbereich könntest du die Ausziehgleise links noch um eine halbe Gerade verlängern. Dann passt vielleicht auch Köf + Wagen drauf.

Was mich etwas erstaunt:

du hast einen Bahnhof an einer eingleisigen Strecke gebaut. Angenommen, die Züge kreuzen sich planmässig hier: dann brauchst du zwei Bahnsteige. Angenommen, des weiteren wird vom Fernverkehr Anschluss auf den Regionalverkehr gemacht: dann brauchst du drei (allerhöchstens vier) Bahnsteige.
Du hast aber fünf Bahnsteiggleise - wozu? (Notabene: Man kann an einem Bahnsteig auch zwei Züge in zwei Richtungen aufstellen).

Wenn du dich auf drei Bahnsteiggleise beschränkst, dann kannst du den Bahnhof etwas "aus der Ecke holen". Und wenn dann doch mehr Verkehr stattfindet - dann musst du die Züge eben abstellen und vor Abfahrt wieder an den Bahnsteig stellen.

#3 RE: Gleisplan zur Diskussion von ductore 01.02.2008 11:12

avatar

Hallo,

die geschwungene Form gefällt mir sehr gut. An sich ist der Plan ganz.

Kritikpunkte:
1. Zu viele Schutzweichen
2. Ein Bahnsteig zuviel
3. Um im Güterbahnhof bzw. Abstellgruppe zu rangieren, musst du auf das Streckengleis zum unten liegenden Anschluss.
4. Wo ist die Infrastruktur deines BWs eingeplant bzw. der Platz dafür oder ist hier überhaupt ein BW mit Drehscheibe von Nöten?

viele Grüsse
Holger

#4 RE: Gleisplan zur Diskussion von markstutz 01.02.2008 11:20

avatar

Zum Ausziehen eine Bemerkung:

Grundsätzlich ist ja das Rangieren innerhalb des Bahnhofes erlaubt - bis zu den Grenztafeln (oder einer anders definierten Grenze, in der Schweiz z.B. bis zu den Einfahrsignalen).

Wenn es nötig ist, darf also auch auf das Einfahrgleis rangiert werden. Der Fahrdienstleiter hat ja die Kontrolle darüber, ob ein Zug einfahren soll. Wenn das Gleis geräumt ist, erlaubt er per Hauptsignal die Einfahrt.

#5 RE: Gleisplan zur Diskussion von echoo 01.02.2008 11:47

Ich reih´ mich dann mal an die nächste Stelle.

Gleiche Aussage wie die andseren, maximal drei Bahnsteige reichen völlig aus. Hier, bei den P-Gleisen, sind auch keine Schutzgleisstummel erforderlich.

Alle Gleise oberhalb der drei Bahnsteige können dann als Gütergleise verwendet werden und eine vorbildlichere Ablauffunktion erfüllen.
Gleis 3 wird als Ausweichgleis für durchgehene G-Züge mitgenutzt.
Gleis 4 (Zählung von unten) ist dann das Gleis für den zu behandelnden Nahgüterzug.
Gleis 5 ist das Bereitstellungsgleis für ankommende und abgehende Wagen für den N.
Gleis 6 ist Umfahrgleis.
Ob man den Schutzgleis-Stummel links als Ausziehgleis nutzen kann, ich glaube er wäre dazu zu kurz.
Rechts hingegen ist das Zuführungsgleis zur unteren Industrieanlage gleichzeitig Ausziehgleis.
Dazu sollte eigentlich die Einfahrt zum Bw (so es denn wirklich notwendig ist (Behandlungsanlagen?!?)), auch aus dieser Richtung kommen, damit oben (allerdings schlecht ranzukommen) eine vernünftige OGA mit Freiladegleis und GSch installiert werden kann.
Beim oberen Anschluss wäre zu überlegen, ob die Zufahrt (wie eingezeichnet) in die andere Richtung geändert werden sollte, ansonsten muss die RAbt auf freier Strecke und zudem im Tunnel die Fahrtrichtung ändern. Die Stellgleise für Wagen sind nicht länger als das Schutzgleis, es sollte eigentlich gehen. Dann macht die RAbt die Strecke schneller frei und wechselt die Fahrtrichtung im Anschluss.

Wozu sind die jeweils nach rechts zeigenden Stummelchen im unteren Anschluss nutzbar? Weglassen und lieber eine ordentliche Gestaltung drumherum legen.

Elektrifiziert werden müsste in diesem Fall bis zum Gleis 4 und das und ein Teil der Ausziehgleise.



Ich habe mal das textliche in die Zeichnung skizziert, allerdings ohne Bw-Verlegung und OGA-Änderung:

[url][/url]

Gruß
echoo

#6 RE: Gleisplan zur Diskussion von svener 01.02.2008 17:05

avatar

Hallo,
hab mal versucht die Anregungen umzusetzen. Der Bahnhof hat nun einen Bahnsteig weniger. Positiver Nebenefekt, der linke Gleisbogen hat nun durchgehend 560mm Radius.
Der Nebenbahn-Bahnhof bzw. Werksanschluß ganz unten ist noch nicht durchgeplahnt. Hab das einfach nur so "hingeklickt" da ich noch nicht so recht weis was es mal werden soll. Wenn jemand eine Idee dazu hat, immer her damit.
Ich habe beim BW mal noch den Wasserturm und die Bekohlung angedeutet. Entschlackung erfolgt an den Bekohlungsstellen.

Bin für weitere Anregungen offen.
Vielen Dank
Sven

#7 RE: Gleisplan zur Diskussion von Köf 01.02.2008 17:42

avatar

Mal was ganz praktisches: Wie kommst Du an die Drehscheibe ran? Oder wie willst Du die letzten Bahnhofsgleise schottern? Hast Du von hinten einen Zugang?

VG

D.

#8 RE: Gleisplan zur Diskussion von svener 01.02.2008 18:02

avatar

Hallo Köf,

von hinten gibt es keinen Zugang aber die Tiefe ist ja nicht so groß. Der Schattenbahnhof mit den gleichen Grundmaßen steht ja auch schon und ich komme überall ran.

Tschau
Sven

#9 RE: Gleisplan zur Diskussion von markstutz 01.02.2008 19:10

avatar

Also wenn du kein Riese bist, dann kommst du höchstens 80 bis 100 cm weit. Und die hinteren Anlageteile sind deutlich weiter von der Anlagekante entfernt!

Da musst du wirklich noch einmal über den Plan gehen. Das EG ist ja vorne, das heisst mit dem Bauch kann da schnell etwas kaputt gemacht werden, und das wäre ja nicht Sinn der Sache.

#10 RE: Gleisplan zur Diskussion von svener 01.02.2008 19:16

avatar

Es ist ja nicht so daß ich permanent im hinteren Anlagenbereich zu tun habe. Auserdem ist über der Anlage eine Dachschräge so daß man sich abstützen kann. Wie gesagt die Anlage steht ja schon und ich komme überall ran.

Tschau
Sven

#11 RE: Gleisplan zur Diskussion von markstutz 01.02.2008 19:27

avatar

Es ist deine Anlage! Nur würde ich dort hinten wirklich perfekte Gleisbauarbeit machen, weil Entgleisungen ja doch sehr ärgerlich sind, wenn man zu ihrer Behebung Akrobatik betreiben muss.

Aber dieses Argument können wir ja getrost abhaken.

#12 RE: Gleisplan zur Diskussion von Köf 01.02.2008 19:36

avatar

Zitat
Gepostet von svener
Wie gesagt die Anlage steht ja schon und ich komme überall ran.
Sven



Hmmm,

wenn ich mir den Plan so ansehe, hast Du in der Ecke eine Eingreiftiefe von mindestens einszwanzig. Das unterm Dach?

Aber OK, ich bin ja schon ruhig.

Wie hieß dein kleiner Affe gleich noch?

VG

D.

#13 RE: Gleisplan zur Diskussion von svener 04.02.2008 14:49

avatar

Hallo,

so hab den Plan nochmal überarbeitet und den Werksanschluß links gedreht und die Ortsgüteranlage vergrößert. Was haltet ihr davon?

Tschau
Sven

#14 RE: Gleisplan zur Diskussion von echoo 04.02.2008 15:45

edit. Bild kommt nach großer Verzögerung

Der rechte Abgang zur DKW verschenkt den Platz innerhalb der Gütergleise. Eigentlich sollte die Weiche rechts zum Gleis 3+4 eine DKW sein, versuch mal die Baeseler dort einzubauen. Damit könnten die Gleise drei und vier gleich auf das Ziehgleis kommen, um die eigentliche Rangiererei in die Güteranlage zu machen.
Der Ausziehstummel links am Gleis 1 ist nicht nötig und kann weg.
Den linke Bahnhofskopf würde ich auch weichenmäßig anders gestalten.

echoo

[ Editiert von echoo am 04.02.08 15:52 ]

#15 RE: Gleisplan zur Diskussion von DR-Fan 05.02.2008 20:33

avatar

Würde alles spiegelverkehrt bauen - EG+Bahnsteig nach hinten, da wo jetzt die Drehscheibe ist, ist bestimmt auch positiv für die Gleislängen; den Güterbereich nach vorne, man wird da wohl auch öfter mal handentkuppeln wollen...



Gruß

#16 RE: Gleisplan zur Diskussion von svener 06.02.2008 14:25

avatar

Hallo,

@echoo: Der Platz der Güteranlage reicht mir dafür finde ich die Ausfahrt "interessanter" und die Stichstrecke kann früher ansteigen. Wie würdest du den linken Bahnhofskopf gestalten?

@DR-Fan: Wenn ich den Bahnhof spiegele müsste die Anschlußbahn auch nach vorn und da diese ansteigend ist, sähe das nicht gut aus.

Sven

#17 RE: Gleisplan zur Diskussion von echoo 06.02.2008 16:27

Linker Bahnhofskopf funktional so wie schon skizziert.
Bleibt das bei dem einen Bahnsteig, dann sind die zwei Stummelgleise links überflüssig. Schutzgleise brauche ich da, wo die Gefahr besteht, das sich lange Züge (also Güterzüge) beim Bremsenlösen strecken und damit ins Nachbargleis geraten könnten, das dürfte hier nicht gegeben sein. Inwieweit Ausziehgleise notwendig sind, hängt vom Güterverkehrsaufkommen ab.
In freier Anlehnung an Oberhof würde ich einen Güterbereich ausschließlich auf dem unteren Segment ansiedeln.

Andererseits würde ich mich durchaus dem Beitrag #15 anschließen:
- man könnte vorn rangieren (und rankommen!)
- Durchfahrgleise liegen im Stammgleis der Bogenweichen
- Bw (wenn denn unbedingt mit Drehscheibe) läge sichtbar vorn
- Güteranlagen wären funktionaler durchbildbar

echoo

#18 RE: Gleisplan zur Diskussion von DR-Fan 07.02.2008 21:01

avatar

Zitat
Gepostet von svener
Hallo,

@DR-Fan: Wenn ich den Bahnhof spiegele müsste die Anschlußbahn auch nach vorn und da diese ansteigend ist, sähe das nicht gut aus.

Sven



Doch, doch, denke ich, damit kannst Du den engen Gleisbogen der Streckenabfahrt kaschieren.


Gruß

#19 RE: Gleisplan zur Diskussion von svener 07.02.2008 21:54

avatar

Hallo,

hab den Plan mal gedreht und gleichzeitig die Stichbahn auf die andere Seite gelegt. BW und der untere Werksanschluß bzw. Bahnhof sind noch nicht durchgeplant sondern nur angedeutet.

Sven

#20 RE: Gleisplan zur Diskussion von markstutz 08.02.2008 04:08

avatar

Hallo Sven

Eigentlich ist das eine sehr gute Idee, den Anschluss zur Industrie so weit und lang um die Anlage zu führen. Da hast du eine Paradestrecke für die alltäglichen Fahrzeuge der Bahn, die auch mal im Mittelpunkt stehen dürfen!

Wo hast du denn nun die Anschlussgleise geplant? Falls oben rechts auch, dann müsstest du wohl mit Entkupplungsgleisen arbeiten, oder?

Die Zufahrt zum Güterschuppen/Rampe ist m.E. nicht ganz praktisch, da wird die Rangiergruppe täglich darüber fluchen Zufahrt wäre ja auch vom "Rundum"-Gleis möglich.

Was machst du mit der freien Fläche zwischen Gleis 4 und der Drehscheibe? Abstellgleise für Bahndienstfahrzeuge (Schneepflug, Kran, Hilfswagen, Küchenwagen etc.)?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz